ComMarker stellt mit B4 kleinsten Faserlasergravierer in Industriequalität mit Gravurgeschwindigkeit von bis zu 15.000 mm/min auf Kickstarter vor

Das chinesische Technologieunternehmen ComMarker stellt mit dem Modell B4 seinen kleinsten Faserlasergravierer in Industriequalität vor, der aktuell auf Kickstarter angeboten wird. Der ComMarker B4 arbeitet mit einer Gravurgeschwindigkeit von bis zu 15.000 mm/min und hat sich vor allem auf die professionelle Gravur von Metallen in Industriequalität spezialisiert. Wir stellen den Lasergravierer, der sich auch an anspruchsvolle Hobby-Anwender richtet, einmal vor.

CERAMBOT präsentiert mit „Matrix“ neue Reihe an Keramik-3D-Druckern auf Kickstarter

Der 3D-Drucker „Matrix“ von CERAMBOT wird aktuell auf Kickstarter im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne vorgestellt. Der 3D-Drucker eignet sich für die Herstellung von Töpferwaren, den Einsatz in der Bildung oder für die Umsetzung anderer kreativer Werke. Mit seinem Luftkammer-Extruder soll er zudem das Problem von Luftblasen beim Einfüllen von Keramikmaterialien beseitigen und fehlerfrei gedruckte Keramikobjekte garantieren.

Start-up Plasmics stellt induktionsbeheizte 3D-Drucker-Düse „INo Trident“ auf Kickstarter vor

Das österreichische Start-up Plasmics stellt im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne sein erstes Produkt, den Plasmics INo Trident, vor. Dabei handelt es sich um eine induktionsbeheizte Düse für FDM-3D-Drucker. Statt herkömmlicher Widerstandsheizpatronen nutzt der INo Trident von Plasmics ein moduliertes Magnetfeld, um Energie in Wärme umzuwandeln.

Neuer GEEETECH THUNDER Hochgeschwindigkeits-3D-Drucker für unter 450 Euro ab sofort auf Kickstarter erhältlich

Der Desktop-3D-Drucker-Hersteller GEEETECH hat mit seinem neuesten Modell THUNDER einen besonders schnellen FDM-3D-Drucker auf den Markt gebracht. Der GEEETECH Thunder soll dreidimensionale Objekte mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 mm/s erstellen können. Jetzt ist der Verkauf auf Kickstarter gestartet. Noch bis Mitte Oktober kann der 3D-Drucker zum Early-Bird-Preis von rund 415 Euro bestellt werden.

Mobiler Lasergravierer Spider M1 mit unendlichem Arbeitsbereich erreicht auf Kickstarter nach wenigen Tagen das 25-fache seines Finanzierungsziels

Auf Kickstarter wird derzeit mit dem Spider M1 ein Lasergravierer und Lasercutter mit unendlich langem Arbeitsbereich vorgestellt. Bereits nach wenigen Tagen hat die Crowdfunding-Kampagne das 25-fache seines Finanzierungsziels erreicht. Wir stellen den Spider M1 Lasergravierer einmal genauer vor.

Revopoint MINI 3D-Scanner steht 20 Stunden vor Kampagnen-Schluss auf Kickstarter kurz vor 3 Millionen Euro

Revopoint stellt seit einigen Wochen auf Kickstarter seinen Revopoint MINI 3D-Scanner vor. Der portable, handliche 3D-Scanner wurde mit blauer Lasertechnologie ausgestattet die sonst nur bei industriellen 3D-Scannern zum Einsatz kommt. Den Revopoint Mini bietet der Hersteller für gerade einmal rund 400 Euro zum Early-Bird-Preis auf Kickstarter. 22 Stunden vor Kampagnen-Ende steht der 3D-Scanner jetzt kurz davor die 3 Mio. Euro Marke zu erreichen.

WAINLUX Z5 Lasergravierer überschreitet nach wenigen Tagen das 4,5-fache seines Kampagnenziels auf Kickstarter

Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter wird seit Kurzem eine neue Lasergravur- und Schneidemaschine namens WAINLUX Z5 präsentiert. Der handliche Lasergravierer ist mit zwei Lichtquellen ausgestattet und soll damit erstmals im mittleren Preissegment für professionelle Ergebnisse sorgen. Neben gängigen Materialien soll sich sogar Kuchen und anderes Gebäck gravieren lassen. Wir stellen den WAINLUX Z5, der bereits kurz nach Kampagnen-Start das 4,5 fache seines Finanzierungsziels erreicht hat, einmal genauer vor.

Lasergravierer M3 sammelt fast 400.000 US-Dollar bei Kickstarter ein

Auf Kickstarter wird noch wenige Stunden der Lasergravierer M3 vom Hersteller Mr. Carve zum Early-Bird-Preis angeboten. Der M3 sammelte bisher über 380.000 US-Dollar von den benötigten 10.000 US-Dollar und gilt daher als besonders erfolgreich unter den Lasergravierern auf der Crowdfunding-Plattform. Wir stellen den M3, der mit austauschbaren Infrarot- und blauen Laserköpfen ausgestattet wurde und über einen zehnmal größeren Arbeitsbereich verfügt als vergleichbare Modelle, einmal genauer vor.

SUNLU S9 Plus 3D-Drucker mit Erkennung von Filament-Verstopfung auf Kickstarter vorgestellt

Das chinesische 3D-Druck-Unternehmen SUNLU präsentiert derzeit auf Kickstarter seinen neuen Desktop-3D-Drucker SUNLU S9 Plus. Dieser hat ein großes Bauvolumen von 310 x 310 x 400 mm und wurde mit einer Funktionen zur Erkennung von Filament-Verstopfungen ausgestattet. Der SUNLU S9 Plus verfügt außerdem über einen Filament-Trockner und kann mit einem maximalen Düsentemperatur von 260 Grad auch Kohlefaser-Filamente drucken.

LaserPecker 2 im Test – Review zum leistungsstarken Handheld-Lasergravierer der auf Kickstarter Rekorde brach

Review zum LaserPecker 2. Der LaserPecker 2 wird hier im Test genauer unter die Lupe genommen. Welche Eigenschaften hat er? Wie steht es um sein Preis- und Leistungsverhältnis? Wie ist der LaserPecker 2 im Vergleich zu anderen Lasergravierern zu bewerten? Was ist im Lieferumfang enthalten und für wen empfiehlt es sich den LaserPecker 2 zu kaufen? Alle Antworten auf diese Fragen, inkl. Vorteile, Nachteile und Preisvergleich erhalten Sie hier im Testbericht zum LaserPecker 2.

Anker Innovations startet Verkauf seines ersten 3D-Druckers AnkerMake 5 auf Kickstarter

Das chinesische Unternehmen Anker Innovations stellt mit dem 3D-Drucker AnkerMake M5 seinen ersten 3D-Drucker auf Kickstarter vor. Der Desktop-3D-Drucker hat ein Bauvolumen von 235 x 235 x 250 mm und wurde mit der sogenannten PowerBoost-Technologie ausgestattet. Wir stellen den AnkerMake M5 3D-Drucker einmal genauer vor.

Wizmaker P1 3D-Drucker auf Kickstarter mit Sprachsteuerung für unter 300 Euro

Der 3D-Drucker-Hersteller Wizmaker stellt mit dem P1 einen Desktop-3D-Drucker vor, der sich über 22 Sprachbefehle steuern lässt. Das Gerät eignet sich für unterschiedliche Bereiche, wie im Büro, im Hobby-Makers-Bereich, im Büro oder anderswo. Derzeit läuft eine Kickstarter-Kampagne für den Wizmaker P1.

Anker mit erstem 3D-Drucker bald auf Kickstarter

Das Unternehmen Anker (AnkerMake) startet in Kürze eine Kickstarter-Kampagne für seinen ersten 3D-Drucker. Die Kampagne zum Anker 3D-Drucker, die am 06.04.2022 beginnt, soll einen Early-Bird-Rabatt von 43% bieten. Wir stellen die bisher bekannten Informationen zum ersten Desktop-3D-Drucker von Anker vor.

Creality CR-Scan Lizard 3D-Scanner sammelt auf Kickstarter über 3,2– Mio. Euro ein

Das bekannte 3D-Druck-Unternehmen Creality stellt derzeit mit dem „CR-Scan Lizard“ auf Kickstarter seinen neuesten 3D-Scanner vor, der als Einsteiger-3D-Scanner mit hoher Detailgenauigkeit, einfacher Bedienung und niedrigem Preis (ab rund 330 Euro) beworben wird. Bereits nach wenigen Stunden sammelte die Kickstarter-Kampagne mehr als 1 Million US-Dollar an Crowdfunding-Kapital ein und steht heute, vier Tage vor Ende der Kampagne, bei über 3,2 Millionen Euro!

Hersteller Masitte kündigt drei neue 3D-Drucker Plus, Large und Dent auf Kickstarter an

Das 3D-Druck-Unternehmen Masitte stellt in Kürze drei neue 3D-Drucker auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter vor. Angekündigt wurden die Modelle Plus, Dent und Large. Alle drei Modelle sollen Anwendern aus verschiedenen Branchen eine erschwingliche 3D-Druck-Lösung bieten. Wir stellen die 3D-Drucker von Masitte einmal genauer vor.

TwoTrees stellt mit TS3 leistungsstarken Lasergravierer mit geschlossenem Arbeitsbereich auf Kickstarter vor

Das chinesische Unternehmen TwoTrees stellt mit dem TS3 Lasergravierer und -Schneidewerkzeug eine weitere Desktop-Maschine für den DIY-Bereich vor. Die Produkteinführung erfolgt über eine Kickstarter-Kampagne, die bereits angelaufen ist und nach kurzer Zeit ihr Finanzierungsziel erreicht hat. Der TwoTrees TS3 Lasergravierer verfügt über einen geschlossenen Arbeitsbereich und sorgt so für mehr Sicherheit als andere Geräte aus diesem Gerätebereich auf dem Markt. Wir stellen den TwoTrees TS3 einmal genauer vor.

Revopoint POP 2 3D-Scanner knackt 1,5 Millionen Euro auf Kickstarter

Der 3D-Scanner-Hersteller Revopoint stellt nach dem erfolgreichen POP 3D-Scanner über eine Kickstarter-Kampagne seinen POP-2-3D-Scanner vor. Dieser hat drei Wochen vor Ende der Kampagne die 1,5 Mio. Euro-Grenze deutlich überschritten und bewegt sich jetzt auf die 2.000.000 Euro zu. Wir stellen den Revopoint POP 2 3D-Scanner, der auf Kickstarter zum Early Bird-Preis von rund 400 Euro angeboten wird, einmal ausführlich vor.

HUENIT Roboterarm mit KI-Kamera und integriertem 3D-Drucker übertrifft Kickstarter-Finanzierungsziel um das 7-fache

Auf Kickstarter wird derzeit der Roboterarm HUENIT vorgestellt, der neben einer KI-Kamera auch über ein 3D-Druck-Modul und einen integrierten Lasergravierer verfügt. Dem Anwender stehen noch viele weitere interessante Features zur Verfügung. Wir stellen den HUENIT 3D-Druck-Roboterarm, der sein Finanzierungsziel bereits um das 7-fache übertroffen hat, einmal genauer vor.

Co Print Multi-Filament-Modul-Erweiterung für FDM-Desktop-3D-Drucker sammelt auf Kickstarter nach nur 4 Tagen schon über 120.000 Euro ein

Das 3D-Druck-Unternehmen Co Print 3D Tech hat am 23. November 2021 auf Kickstarter die Crowdfunding-Kampagne für sein Multi-Filament-Modul „Co Print“ gestartet. Innerhalb von nur vier Tagen konnte Co Print über 120.000 Euro einsammeln. Das entspricht dem 1300%-fachen vom eigentlichen Finanzierungsziel. Mit Co Print können Desktop-FDM-3D-Drucker so erweitert werden, dass ein 3D-Druck mit sieben Filamente in unterschiedlichen Farben und Materialien gleichzeitig möglich ist.

Lernfähiger Roboterhund „Mini Pupper“ übertrifft auf Kickstarter Finanzierungsziel um über 3.300 %

Auf Kickstarter wird derzeit der Open-Source-Roboterhund „Mini Pupper“ vom Hersteller MangDang vorgestellt, der auf spielerische und unterhaltsame Weise Schülern, Familien, Makers und Enthusiasten das Thema Robotik näherbringen will. Der lernbereite Roboterhund lässt sich individuell an die Wünsche seines Besitzers anpassen. Der Mini Rupper kann laufen, springen, tanzen verfügt über offene Schnittstellen und konnte beim Hackaday einen Preis abräumen. Auf Kickstarter hat der preiswerte Roboter sein Finanzierungsziel bereits um über 3000% überschritten.