News zum Thema

Individuell:

OLT Footcare plant Unpaar-Sandalen aus dem 3D-Drucker

29. Juni 2017
Mittelsohle aus dem 3D-Drucker

Das kanadische Unternehmen OLT Footcare bietet modische Sandalen aus dem 3D-Drucker an. Orthopädische Besonderheiten werden berücksichtigt und der Schuh auf den linken und rechten Fuß individuell angepasst. Es entstehen sogenannte Unpaare.

Selbst gebaut:

Techniker-Studenten vom Berufskollegs Erkelenz konstruieren eigenen 3D-Drucker

3D-Drucker wird an der BKE präsentiert

In ihrer Abschlussarbeit konstruierten Studenten des Berufskollegs Erkelenz ihren eigenen 3D-Drucker. Hergestellt haben sie ihn natürlich auch und damit ihren Abschluss als staatlich geprüfter Techniker in der Tasche. Die Schule besitzt nun einen eigenen 3D-Drucker, um zum Beispiel denUnterricht anschaulicher gestalten zu können.

Klassiker:

Apple II Mini aus dem 3D-Drucker zum selber bauen im Retro-Look

28. Juni 2017
Miniatur Apple II

Ein Retro-Apple II im Miniaturformat für den Schreibtisch wurde neu vorgestellt. Mit dem Eigenbau können kultige Spiele gespielt und hat sogar Sound abgespielt werden. Makers bekommen eine detaillierte Anleitung, für den Nachbau mit dem eigenen 3D-Drucker.

Automobil-Design:

Arden Automobilbau GmbH aus Krefeld setzt auf 3D-Druck für aerodynamische Autoteile

Mit 3D-Drucker hergestellte Autoschürze

Der 65-jährige Ex-Rennfahrer, Geschäftsmann, Tüftler und Firmeninhaber der Arden Automobilbau GmbH, Jochen Arden, ist seit Jahren im Bereich Luxusautos, wie Jaguar unterwegs. Sein Unternehmen hat sich durch Innovationen auch in schwierigen Zeiten halten können. Durch die Kooperation mit Hochschulen macht sich Arden nun auch den 3D-Druck zunutze.

Urheberrecht:

SAMPL-Projekt als Blockchain-Lösung soll 3D-Druck-Fälschungen verhindern

SAMPL-Projekt Logo

Ziel des SAMPL-Projektes ist eine Blockchain-Lösung für 3D-Druckdaten. Gesichert werden soll der gesamte Erzeugungsprozess der 3D-Druckdaten, über die Weitergabe, Lizenzierung und auch die Produktion. Was hinter dem Projekt steckt und welche namhaften Firmen und Institutionen beteiligt sind, kann hier nachgelesen werden.

Synthetische Biologie:

Digital übermittelte Gensequenzen können konvertiert werden für biologischen 3D-Druck

DBC Maschine von Venter

3D-Drucker werden in der synthetischen Biologie verwendet, um lebensfähiges Gewebe und sogar einzelne Genome herzustellen. Der bekannte US-Forscher und Visionär Craig Venter hat jetzt das Konzept für einen Digital-biologischen Konverter namens „DBC“ vorgestellt, bei dem digital übermittelte Gensequenzen in 3D-druckbare Dateien konvertiert und per Bioprinter hergestellt werden können. Ist das ein weiterer großer Schritt in Richtung Organe mit dem 3D-Drucker herstellen zu können?

Medizinbranche:

Stryker und General Electric beschließen Kooperation beim 3D-Druck

Stryker Freiburg

Das US-Unternehmen Styker und General Electric haben eine Kooperation beschlossen. Gemeinsam möchten sie die additive Fertigung im Medizinbereich, vor allem der Implantologie, mit Innovationen vorantreiben. Das könnte auch neue Arbeitsplätze in Deutschland schaffen.

Hitzeschock im Auto:

3D-gedruckte Erfindung eines 10-jährigen kann Babys das Leben retten

21. Juni 2017
Bishop Curry

Einen 10-Jährigen hat es sehr getroffen, als in seiner Stadt ein Baby in einem überhitzten Auto ums Leben kam. Er zerbrach sich den Kopf, wie solche tragischen Unfälle in Zukunft vermieden werden könnten und machte sich für seine Erfindung kurzerhand einen 3D-Drucker zu Nutze.

Luftfahrtindustrie:

Neue Lösung von Stratasys für Flugzeuginnenteile aus dem 3D-Drucker vorgestellt

20. Juni 2017
Fortus 900mc 3D-Drucker

Wie viele andere Unternehmen aus der 3D-Druckbranche ist auch Stratasys auf der International Paris Air Show im Messegelände von Le Bourget vertreten. Stratasys stellt die additive Fertigung im Bereich Luft- und Raumfahrt vor, inklusive einer neuen Lösung zum 3D-Druck von Flugzeuginnenraumteilen.

CAD-Software:

Progman stellt seine neue Version MagiCAD 2018 vor

14. Juni 2017
Software MagiCAD Schaltplan

Progman optimiert seine MagiCAD-Software um die Arbeitsabläufe für mechanische, elektrische und plastische Konstruktionen weiter zu verbessern. MagiCAD 2018 ist außerdem mit Autodesk Revit und AutoCAD kompatibel.

Anti-Scan-Material:

Disney-Patent zur 3D-Scan-Verschlüsselung eingereicht

12. Juni 2017
Mickey Maus aus 3D-Drucker

“Die Wissenschaft hinter der Magie”, nennt sich die Abteilung Disney Research. Diese Abteilung hat jetzt ein Patent eingereicht, dass ein Verfahren erklärt, welches das 3D-Scannen von Objekten verhindern soll. Ziel ist es Makers davon abzuhalten, Disney-Figuren mit einem 3D-Drucker zu Hause zu kopieren. Oder steckt eine ganz andere Intention hinter dem Patent?

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige