News zum Thema

Hitzeschock im Auto:

3D-gedruckte Erfindung eines 10-jährigen kann Babys das Leben retten

21. Juni 2017
Bishop Curry

Einen 10-Jährigen hat es sehr getroffen, als in seiner Stadt ein Baby in einem überhitzten Auto ums Leben kam. Er zerbrach sich den Kopf, wie solche tragischen Unfälle in Zukunft vermieden werden könnten und machte sich für seine Erfindung kurzerhand einen 3D-Drucker zu Nutze.

Luftfahrtindustrie:

Neue Lösung von Stratasys für Flugzeuginnenteile aus dem 3D-Drucker vorgestellt

20. Juni 2017
Fortus 900mc 3D-Drucker

Wie viele andere Unternehmen aus der 3D-Druckbranche ist auch Stratasys auf der International Paris Air Show im Messegelände von Le Bourget vertreten. Stratasys stellt die additive Fertigung im Bereich Luft- und Raumfahrt vor, inklusive einer neuen Lösung zum 3D-Druck von Flugzeuginnenraumteilen.

CAD-Software:

Progman stellt seine neue Version MagiCAD 2018 vor

14. Juni 2017
Software MagiCAD Schaltplan

Progman optimiert seine MagiCAD-Software um die Arbeitsabläufe für mechanische, elektrische und plastische Konstruktionen weiter zu verbessern. MagiCAD 2018 ist außerdem mit Autodesk Revit und AutoCAD kompatibel.

Anti-Scan-Material:

Disney-Patent zur 3D-Scan-Verschlüsselung eingereicht

12. Juni 2017
Mickey Maus aus 3D-Drucker

“Die Wissenschaft hinter der Magie”, nennt sich die Abteilung Disney Research. Diese Abteilung hat jetzt ein Patent eingereicht, dass ein Verfahren erklärt, welches das 3D-Scannen von Objekten verhindern soll. Ziel ist es Makers davon abzuhalten, Disney-Figuren mit einem 3D-Drucker zu Hause zu kopieren. Oder steckt eine ganz andere Intention hinter dem Patent?

Israel:

Weltweit erstes Polizeizauto aus dem 3D-Drucker in Israel vorgestellt

10. Juni 2017
Polizei auto aus dem 3D-Drucker

007-Darsteller Roger Moore wird von der israelischen Polizei geehrt, indem sie ihr erstes Polizeiauto aus dem 3D-Drucker nach ihm benennen. Das Polizeifahrzeug wurde auf der Verteidigungstechnologie-Konferenz vorgestellt und besteht neben zahlreichen 3D-gedruckten Komponenten auch aus Bauteilen anderer Fahrzeuge, wie einem Polizeihubschrauber.

2 Jahre später:

Zortrax stellt mit Inventure neuen 3D-Drucker für eine breite Zielgruppe vor

8. Juni 2017
3D-Drucker Inventure von Zortrax

Vor 2 Jahren kündigte Zotrax den Inventure 3D-Drucker an. Jetzt wurde der Inventure zum Verkauf freigegeben. Warum der polnische Hersteller den 3D-Drucker erst zwei Jahre nach seiner Ankündigung zum Kauf anbietet und ob sich die Wartezeit für die Kunden gelohnt hat, kann hier nachgelesen werden.

Football:

NFL-Spieler erhalten passgenaue Helme dank der 3D-Scanner

Football helm

Um die Gefahren für Sportler zu minimieren ist das Unternehmen Riddell auf der Suche nach geeignetem Schutz. Football ist ein sehr körperbetontes Spiel mit hohem Verletzungsrisiko. Personalisierte Helme, mit Hilfe von 3D-Scannern entworfen, sollen die Football-Spieler in Zukunft noch besser schützen.

Bildungsinitiative:

400 Bildungseinrichtungen erhalten kostenlos 3D-Drucker von General Electric

1. Juni 2017
Polar3D Drucker

General Electric wird sein Versprechen wahr machen und 400 Bildungseinrichtungen im Rahmen des General Electric Education Programs (AEP) mit neuen, kostenlosen 3D-Druckern ausstatten. Während die ausgewählten Schulen sich über Desktop-3D-Drucker freuen dürfen, erhalten 8 Universitäten Metall-3D-Drucker im Wert von jeweils 250.000 $.

Vorbild Natur:

Architektin fertigt übergroßes Webervogelnest mit 3D-Drucker und verbindet Kunst, Architektur, Natur und Forschung

3D-gedrucktes Nest

Die Architektin Paz Gutierrez von der Berkeley Universität in Kalifornien hat mit Hilfe von einem 3D-Drucker das Modell von einem übergroßen Vogelnest der Webervögel geschaffen. Ziel des Modells und ihrer Vorgehensweise im Allgemeinen ist es mit der Verbindung von Kunst, Architektur, Design und Natur hilfreiche Erkenntnisse für die Forschung zu erzielen. Der 3D-Druck ist in ihren Augen daran maßgeblich beteiligt.

Formula SAE-Wettbewerb 2017:

Studenten der TU Darmstadt nutzen 3D-Drucker für Teile eines selbstgebauten Elektro-Rennautos

31. Mai 2017
Team der TU D

Schon 2016 entstand für den internationalen Formula Wettbewerb der „Lambda2016“, ein Elektro-Rennwagen, ein Elektro-Rennauto mit Teilen aus dem 3D-Drucker. Das Racing Team (DART) der TU Darmstadt möchte nun an den Erfolg mit seinem neuen Rennwagen anknüpfen, setzt wieder auf 3D-Druck und konnte das Gewicht von einem Bauteil sogar um 50 % reduzieren.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige