Nordrhein-Westfalen:

3D-Drucker werden in Lemgo zum Besuchermagnet

Im nordrhein-westfälischen Lemgo wurden auf der „That’s it“-Messe auch 3D-Drucker gezeigt. Diese entwickelten sich schnell zum Besuchermagnet der Veranstaltung. Unter den 22 Ständen war auch das Fablab Paderborn, die unter anderem auch selbst zusammengebaute 3D-Drucker präsentierten.

3D-Drucker
Einer der 3D-Drucker im Fablab Paderborn der von einem privaten Spender finanziert wurde (Bild © Fablab Paderborn/fablab-paderborn.de).

Rund 400 Besucher hatten sich auf der Messe „That´s IT“ im KRZ-Forum in Lemgo (Nordrhein-Westfalen) an 22 Ständen zu Themen wie kommunale Finanzen, Cloud-Speicherlösungen, mobilen Bürgerkoffer und zum 3D-Druck informiert. Das Fablab Paderborn war mit einem 3D-Drucker, den zuvor vier junge Handwerker selbst zusammengebaut hatten, regelrecht ein Besuchermagnet. Die Informatiker hatten mehrere 3D-Drucker aufgestellt, die ohne Pause unterschiedlichste 3D-Objekte produzierten.

Im Rahmen eines Workshops bietet der Verein an einen 3D-Drucker selbst zu bauen, wobei die Kosten für die Einzelteile sich auf 150 Euro belaufen. Ein fertig zusammengebauter, Einsteiger-3D-Drucker kostet momentan rund 500 Euro (Liste der 3D-Drucker unter 500 Euro), erklärte Alexander Niewels gegenüber der „Lippische Landes-Zeitung“. Der Bau eines eigenen 3D-Druckers ist in der Regel günstiger als ein gekaufter Drucker, bedarf dafür aber Geduld beim Zusammenbau und Spaß an handwerklichen Arbeiten,

Mehr News:

Anzeige

Bewerte den Artikel und hilf uns besser zu werden:

0 0

Teile den Artikel:

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.