Im Rahmen einer Unternehmenskooperation möchten Adobe Systems und Stratasys gemeinsam die Etablierung der 3D-Drucker auf dem Massenmarkt voranbringen. Dafür sei eine Verschlankung des gesamten Arbeitsablaufs, von der Planung bis zur Fertigung eines gedruckten Objektes, geplant. Auf der TO-DO-Liste beider Unternehmen stehen aber noch Lösungen für weitere Probleme.

Anzeige

Der US-Softwarekonzern Adobe Systems und der weltweit führende 3D-Drucker-Hersteller Stratasys haben eine Unternehmenskooperation vereinbart. Im Rahmen der Partnerschaft wollen die beiden Unternehmen „die größten Probleme des 3D-Drucks lösen“. Stratasys zeigte seine neue Creative Colors-Software, die mit der Adobe 3D Color Print Engine arbeitet und sowohl den gesamten Arbeitsprozess als auch den Ausdruck farbiger 3D-Objekte vereinfachen soll.

Probleme die 3D-Drucker auf dem Massenmarkt zu etablieren

Die Akzeptanz für die 3D-Drucker im Massenmarkt ist eines der größten Probleme mit denen Hersteller konfrontiert sind. Der Grund dafür ist der komplexe Arbeitsablauf ein 3D-Objekt zu erstellen, der lange dauert und besonders für Einsteiger ohne Kenntnisse in der 3D-Modellierung oft schwierig ist. Das Entwerfen bis zum endgültigen Produkt erfordert einen hohen Zeitaufwand und zahlreiche 3D-Drucker können nur mit einem Material drucken.

Die Verwendbarkeit mit nur einem Material schränkt die Kreativität und die Anwendungsmöglichkeiten ein. Zur Herstellung eines akzeptablen 3D-Objekts seien zudem technische Kenntnisse erforderlich, um mit 3D-Druckern, 3D-Software-Lösungen und verschiedenen Dateiformaten umgehen zu können. Professionelle 3D-Drucker sind außerdem für Endverbraucher noch zu teuer.

Die Probleme möchten Stratasys und Adobe Systems lösen. Wie Stratasys Manager John Gould berichtet, soll 3D-Druck durch die Partnerschaft mit dem Softwarehersteller leichter zugänglich werden. Es sei eine Verschlankung des gesamten Arbeitsablaufs geplant. Die Stratasys Objet Connex3 Produktlinie erhält neue Materialien und zugleich erhöht sich die verfügbare Farbanzahl von 46 auf 1000 Farben. Mit Vital Images und dem Jacobs Institute vereinbarte Stratasys ebenfalls eine Kooperation.

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 39. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum Gerät
1Artillery Sidewinder-X1331,10 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesen
2QIDI TECH X-Max1.199,00 €Flash Salekaufen
3QIDITECH Large X-Plus687,14 €Flash Salekaufen
4Artillery GENIUS239,94 €Flash SalekaufenTestbericht
5Anycubic Chiron368,94 €Flash Salekaufen
6ANYCUBIC Mega X343,14 €Flash SalekaufenTestbericht
7ANYCUBIC Mega-S179,74 €Flash Salekaufen
8Alfawise U30 Pro237,35 €

GB720SALE194

kaufen
9Flying Bear Ghost 4S309,59 €

F5079D62CDE27001

kaufen
10Creality Ender 3153,94 €

F4FE9A937B5EB000

kaufen
OUTTRONXY X5SA327,89 €kaufen
OUTELEGOO Mars
241,37 €kaufen
OUTCreality CR-10 V2429,14 €

S4FFCD1E79A27000

kaufen
OUTEcubMaker 4 in 1545,58 €kaufen
OUTAnycubic Photon-S372,53 €kaufen
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufen
7Alfawise U30171,99 €

ALFAWISEU30T

kaufenTestbericht
OUTAlfawise U20269,6 €kaufenTestbericht
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufen
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestbericht
OUTTRONXY D01426,39 €kaufen

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen