Sketchfab erhält Finanzierung:

7 Millionen US-Dollar zum Ausbau der 3D-Druck-Plattform

Sketchfab ist als online 3D-Druckplattform mehr als bekannt. Das Unternehmen erhielt diese Woche eine finanzielle Unterstützung in Millionenhöhe von der amerikanischen Investitionsfirma FirstMark Capital um so die weltweit bekannteste Plattform werden zu können.

Sketchfab-LogoAlle Geschichten und Errungenschaften, die uns hierzulande in den letzten Jahren über 3D-Drucktechnologie in die Hände gelangt sind, kamen nicht von ungefähr, sondern waren das Produkt von unterschiedlichen Social Media Plattformen, die auf „Gut Glück“ diese Informationen plakatierten. Wer es genauer wissen wollte, der musste schon ein bisschen tiefer graben. Doch das soll sich bald ändern, denn das Unternehmen Skatchfab erhält finanzielle Unterstützung um eine weltweit anerkannte Internetplattform zu werden, die alle Informationen und Designs zu 3D-Druckern– und Objekten bereithält.

Ohne lange suchen zu müssen, sollen 3D-Druckfans und -user zukünftig auf der neuen Sketchfab-Plattform alles, was es über die 3D-Druckwelt zu wissen gibt, schnell und einfach finden können. Das verdankt das Unternehmen der Finanzgruppe FirstMark Capital, die seit 2008 ihren Sitz in New York City hat und seit jeher in Startups und andere Konzerne investiert.

Sketchfab
Die 3D-Drcukplattform ist heute schon sehr gut ausgebaut und bietet unzählige Möglichkeiten (Foto: © 3dprint.com)

Das französische Unternehmen Sketchfab ist bekannt dafür Informationen rund um den 3D-Druck zusammenzutragen, damit jeder, der daran interessiert ist, auch die wichtigsten Dinge darüber erfährt. Mit der Finanzspritze von 7 Millionen US-Dollar (nur eine der kommenden Finanzierungen) hat das Unternehmen nicht nur das Kapital, sondern auch die Investoren, wie TechStars, Balderton und weitere, hinter sich stehen. Schon mit Facebook, Photoshop und sogar Kickstarter als wertvolle Partner ist Sketchfab auf dem besten Weg zu einer der wichtigsten 3D-Plattformen zu werden.

Über 300.000 Dateien können schon heute Besucher auf der Seite einsehen, Designs bewundern, Produkte vermarkten oder die eigenen Ideen hochladen. Außerdem spielt Sketchfab eine wichtige Rolle in virtuellen Systemen, da sie mit der Eingliederung von beispielsweise Microsoft HoloLens und 3D Hubs ganz gut im Rennen sind, so Alban Denoyel Mitbegründer und CEO bei Sketchfab. Und nicht nur Dateien sollen in Zukunft weiter angeboten werden, auch 3D-Objekte selber ausdrucken, wird schon bald auf der Plattform möglich sein.

Was sagt ihr dazu? Hinterlasst Eure Kommentare oder diskutiert mit uns darüber auf unserer Facebook-Seite.


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.