ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Hohe Wachstumsraten: Canon erweitert sein Angebot zum 3D-Druck aus ganz Europa

Canon weitet den Vertrieb seiner 3D-Drucklösungen auf alle Länder Europas aus. Das berichtet der japanische Elektronikhersteller. Begründet wird die Entscheidung mit hohen Wachstumsrate beim Verkauf der Canon-3D-Druck-Produkte und der erwarteten, wachsenden Nachfrage nach 3D-Druckern.

Logo CanonDer japanische Elektronikhersteller Canon hat nach Abschluss der Anfangsphase für seine 3D-Drucklösungen einen Erfolg in neun europäischen Märkten verzeichnet und möchte nun sein 3D-Druck-Angebot auf alle Länder Europas ausweiten. Von der Ausweitung profitieren alle Unternehmen in der EMEA-Region, die mit dem 3D-Druck die Markteinführung neuer Produkte beschleunigen, ihr Verkaufsangebot basierend auf Konzeptmodelle verbessern und die Effizienz ihrer Produktionsanlagen steigern können. Auf der EXPO 2015 stellt Canon den ersten Prototypen seines 3D-Druckers vor. Seit Januar 2016 sind die 3D-Drucker von Canon auch in Deutschland erhältlich.

Bei seinen 3D-Drucklösungen verbucht Canon derzeit eine hohe Wachstumsrate, weil so genannte vertikale Bereiche inklusive des AEC-Marktes (Architecture, Engineering, Construction – dt. Architektur, Ingenieurwesen, Konstruktion) und die Bildungsbranche nach höherer Geschwindigkeit, mehr Flexibilität und Auswahlmöglichkeiten verlangen. Canon sagt selber von sich, diese Kriterien gegenüber anderen Herstellern besser zu erfüllen, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung schreibt. Die Kunden profitieren von professionellen Beratungsdienstleistungen und einem kundenorientierten Mehrwertangebot. Das Angebot richtet sich an Firmen, die ihre 3D-Fähigkeiten entwickeln wollen und Investitionen in den 3D-Druck planen.

Der Hersteller führt eine Partnerschaft mit der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität von Nottingham. Der Umbau der Lernumgebung konnte mit Unterstützung Canons erfolgreich abgeschlossen werden. Die Studenten können mit den 3D-Druckern nun präzise, attraktive und gut verarbeitete Modelle herstellen, was ihre Vorstellungskraft und Kreativität fördert.

„Der Markt für 3-Druck verzeichnet exponentielles Wachstum, denn die Kunden erkennen die enormen kommerziellen Chancen. Bei Canon haben wir den Anspruch, unseren Kunden zu helfen, diese Chancen zu nutzen und sie mit Fachwissen und Beratungsleistungen auf jedem Schritt des Weges zu unterstützen. Es gab nie einen besseren Zeitpunkt in 3D zu investieren. Der 3D-Druck kann das Potenzial der ambitioniertesten Unternehmen in der AEC-Branche und der Fertigungsindustrie erschließen – vom Ausbau des Portfolios bis hin zu schnellem und präzisen Prototyping. Wir werden unsere bisherigen Erfolge im 3D-Markt weiter ausbauen und uns verstärkt darauf konzentrieren, diese Chancen für unsere Kunden optimal zu nutzen.“, erklärte Chris Blake, Sales & Marketing Director für 3D-Druck bei Canon Europe, abschließend.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Kurznachrichten blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen