General Electric:

GE Additive verstärkt Zusammenarbeit mit GE Capital, um Kunden Finanzierung von additiven Maschinen zu ermöglichen

General Electric (GE) hat in dieser Woche bekanntgegeben, dass GE Additive mit GE Capital Industrial Finance verstärkt kooperieren werde, um so den Verkauf von 3D-Druckern, die mit Metall-Additiven arbeiten, zu steigern und den Kunden zugleich interessante Finanzierungsmöglichkeiten zu bieten.

Logo General ElectricDazu wird GE Capital eine Reihe von interessanten maßgeschneiderten Finanzierungsmöglichkeiten entwickeln, berichtet „Reuters“. So haben GE Additve-Kunden weltweit die Möglichkeit, auf flexible und zugleich auch strategisch interessante Finanzierungslösungen zurückzugreifen.

„Unser duales Know-how in der Fertigung und in der Finanzierung von Geräten ermöglicht es uns, wettbewerbsfähige Finanzlösungen zu schaffen, die die strategischen Geschäftsziele unserer Kunden unterstützen“, so der Präsident und CEO von GE Capital Industrial Finance Trevor Schauenberg. „Additive Fertigung ist ein wichtiger Faktor für die Entwicklung der Produktion; Wir sind begeistert, zu ihrem Wachstum beitragen zu können.“

Gedrucktes Bauteil.
Mit der additiven Technologie gefertigtes Bauteil. (Bild: © ge.com)

General Electric hat mittlerweile fast 1,5 Milliarden US-Dollar in fortschrittliche Fertigungs- und in additive Technologien investiert. Zugleich hat es zum Aufbau eines globalen Netzwerkes an Additive-Zentren beigetragen, welche sich auf die Weiterentwicklung dieser Technologie konzentrieren. GE Additive führt eine breite Palette an Metall-Additiv-Fertigungsmaschinen, Materialien und auch Engineering-Lösungen für Kunden aus unterschiedlichen Branchen, so unter anderem aus der Luftfahrt, des Gesundheitswesens und aus der Automobilindustrie.

GE hat in letzter Zeit Anteile an zwei renommierten Unternehmen erworben. So übernahm es eine 75-prozentige Beteiligung an Concept Laser und investierte dafür 599 Millionen US-Dollar. Zugleich erwarb GE im Rahmen eines Übernahmeangebots Aktien des schwedischen Unternehmens Arcam AB. Über beide Unternehmen haben wir von 3D-grenzenlos bereits ausführlich berichtet.

Gedrucktes Objekt.
GE Additive und GE Capital planen eine verstärkte Kooperation. (Bild: © 3ders.org)

General Electric zählt nunmehr zu den führenden industriellen Herstellern und Investoren im Bereich der additiven Technologien.

.„Die additive Fertigung ist die neue Revolution und verändert die Art und Weise, wie wir Produkte schneller und anspruchsvoller gestalten und produzieren“, so Mohammad Ehteshami, Vizepräsident für Additive Integration bei GE Additive. „Durch die Partnerschaft mit GE Capital sind wir nun in der Lage, die additive Fertigung zu demokratisieren, was es Unternehmen erleichtert, Zusatzmaschinen zu kaufen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und die Akzeptanz zu beschleunigen. Wir freuen uns, Teil der additiven Revolution zu sein.“


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.