ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Australien: Polizei hebt illegale Waffenschmiede für Schusswaffen aus dem 3D-Drucker aus

In Australien haben Polizisten illegale Labore und Werkstätten ausgehoben, in denen auch illegale Waffen mit einem 3D-Drucker gefertigt wurden. Aktuell ist noch unklar ob es sich um eine Terrornetzwerk oder eine Drogenbande handelt. Die Polizei beschlagnahmte die selbstgebauten Maschinenpistolen und andere illegale 3D-Waffen.

Maschinenpistole aus 3D-Drucker

Maschinenpistole aus dem 3D-Drucker: Gefunden bei der Razzia in Australien (Bild © Dan Peled/AAP von theguardian.com).

In Australien hat die Polizei eine illegale Waffenschmiede ausgehoben und fünf Menschen festgenommen. Die Polizeibeamten fanden darin Labore und 3D-Drucker, die dazu dienten, Waffen und Waffenteile herzustellen. Sie entdeckten auch Suchtgift. Die Waffenschmiede befand sich in der Nähe der bei Urlaubern beliebten Stadt Gold Coast im Nordosten Australiens, berichtet „The Guardian“.

Zur Zeit ist noch unklar, ob es sich bei den Betreibern der Werkstatt um ein Terrornetzwerk oder Drogenbande gehandelt hat. Von der Polizei wurden selbstgebaute Maschinenpistolen, andere Waffen, Munition und Schalldämpfer sichergestellt. Nach Angaben von Kommissar Jon Wacker müssten die Waffen erst noch getestet werden. Die Waffen seien seiner Einschätzung zufolge dazu in der Lage hunderte Schuss pro Minute abzufeuern.

Chronologie der Gesetzesverstöße in Australien

Australien debattierte bereits Ende 2014 um eine Verschärfung der Gesetze gegen mögliche Schusswaffen aus einem 3D-Drucker. Anfang 2015 wurde dann bei einer Razzia in Queensland mehrere 3D-gedruckte Schlagringe und Waffenteile beschlagnahmt. Ende Mai 2016 wurde außerdem ein bekanntes australisches Mitglied der „Mongols“ Biker-Gang verhaftet – Grund war ein Verstoß gegen die Gesetze zum Verbot der privaten Fertigung von funktionsfähigen Waffen mit dem 3D-Drucker.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Kurznachrichten blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen