Das Oak Ridge National Laboratory (ORNL) und der US-amerikanische Titan-Metallpulver-Hersteller IperionX arbeiten gemeinsam an der Entwicklung kostengünstiger Titanlegierungen für die additive Fertigung. Das DOE hat dafür eine Vereinbarung genehmigt. Außerdem sollen weitere Projekte unterstützt werden.

Anzeige

Der Titan-Metallpulver-Hersteller IperionX berichtet in einem Beitrag auf LinkedIn über seine Zusammenarbeit mit dem Oak Ridge National Laboratory (ORNL). Gemeinsam entwickeln sie kostengünstige Titanlegierungen für die additive Fertigung unter Verwendung von Titanmetallpulvern.

Das US-Energieministerium (DOE) genehmigte eine Vereinbarung, um die Arbeiten zwischen dem ORNL und IperionX in der Manufacturing Demonstration Facility (MDF) des DOE am ORNL voranzutreiben. Das 3D-Druck-Unternehmen Xerox hatte vor wenigen Monaten einen Flüssigmetall-3D-Drucker ElemX im Oak Ridge National Laboratory installiert.

Details zur Zusammenarbeit

ORNL-Campus in Tennessee
IperionX und das ORNL werden bei der Entwicklung kostengünstiger AM-Titanlegierungen zusammenarbeiten (im Bild: ORNL Campus)(Bild © ORNL).

Die 1.022 Quadratmeter große Einrichtung ist landesweit die einzige mit freiem Zugang zur Demonstration von F&E-Fertigungstechnologien zur Optimierung kritischer Prozesse, heißt es in der Mitteilung. Die Vereinbarung hat das Ziel, sphärische Titanpulver zu bewerten und zu charakterisieren, die durch die Technologien von IperionX für den 3D-Druck hergestellt werden können. Dazu gehört der Einsatz von Titanpulver für Teile, die derzeit nur mit Metallen wie Edelstahl und Aluminium möglich sind.

Außerdem soll nachgewiesen werden, dass mit den Titanpulvern von IperionX gepresste und gesinterte Teile gleichwertige oder bessere Eigenschaften aufweisen als Teile aus Industriestandard-Titanpulvern. Die Vereinbarung wird ein laufendes Projekt ergänzen, um die Leistung des Titanpulvers von IperionX für additiv gefertigte Luft- und Raumfahrtteile zu qualifizieren und zu demonstrieren. Zudem soll ein Projekt mit der US Navy unterstützt werden, um flugkritische Metallersatzkomponenten aus Titan für das US-Verteidigungsministerium zu testen.

Anastasios Arima, Managing Director und CEO von IperionX, sagte:

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit ORNL. Das Labor ist ein idealer Partner für IperionX, mit Expertise in der additiven Fertigung und einem starken Interesse an der Identifizierung neuer Pulverrohstoffe, die die Kosten senken und die Energieeffizienz erhöhen, insbesondere im Transportwesen. Beide Organisationen haben Wurzeln in Tennessee, und wir freuen uns darauf, die Benutzervereinbarung voranzutreiben und eine starke Beziehung zwischen IperionX und ORNL aufzubauen.“

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1310,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop