Brillenhersteller:

Eyenavision und Roger Bacon Eyewear kooperieren bei 3D-Druck

Bewegung auf dem Markt der Fertigung von Brillen. Um im Bereich 3D-Druck noch innovativer und wirtschaftlicher arbeiten zu können, haben sich die beiden Brillenhersteller Eyenavision und Roger Bacon Eyewear zusammengeschlossen. Beide Unternehmen haben mit Hilfe eines biometrischen Scanners ein System entwickelt, dass individuell angepasst Brillen aus dem 3D-Drucker massenmarkttauglich machen soll.

Die zwei Brillenhersteller Eyenavision und Roger Bacon Eyewear haben eine Partnerschaft im Bereich der Fertigung mit 3D-Druck beschlossen. Das Ziel ist es Kunden moderne, innovative Brillen zu einem ansprechenden Preis anzubieten. Der Vorteil der Brillen aus dem 3D-Drucker sei ihre Anpassbarkeit an das Gesicht des Käufers, wie Eyenavision in einer Pressemitteilung berichtet. Als exklusiver Distributor-Partner von Roger Bacon Eyewear wird Eyenavision in diesem Sommer Rahmenverträge mit unabhängigen Optik-Einzelhändlern in den USA beschließen und sie mit Ladendisplays beliefern.

Das System ist sehr wissenschaftlich um schlussendliche die genaue Passform der Brille für das Gesicht des Kunden zu erreichen. Es handelt sich um die erste im Fachhandel erhältliche Brillenkollektion aus dem 3D-Drucker, die nach Maß gefertigt wird und für die breite Masse zugänglich sein soll. Die Fachleute von Roger Bacon Eyewear entwickelten dafür ein proprietäres System in Form eines biometrischen Scanners, der an ein Apple iPad befestigt wird.

Brillen aus dem 3D-Drucker
Modisch, praktisch, preiswert und individuell an die Kundenbedürfnisse angepasst. Das versprechen sich beide Unternehmen von der Kooperation für Brillen aus dem 3D-Drucker (Bild © eyenavision.com).

Die Optiker können damit exakte Messungen durchführen und eigene 3D-Druckrahmen herstellen. Die Kunden können ihr eigenes Bild in der Brillenkollektion auf einem LCD-Display sehen. Zur Auswahl stehen 20 Rahmenformen in jeweils 10 Farben. Das gesamte System wurde für alle Beteiligten vereinheitlicht mit Bestellungen auf dem gleichen Apple iPad und einem cloud-basierten Bestellsystem.

Nach dem erfolgreichen Druck der Brillengestelle werden die Teile der Brille von Eyenavision in der Montage zusammengebaut, in der Endkontrolle gecheckt und in den Vertrieb geleitet. Auf der „Vision Expo East“, die vom 14. bis 17. April 2016 in New York City stattfinden wird und die größte Brillen-Show der Welt ist, werden Roger Bacon und Eyenavision ihr System der Öffentlichkeit vorstellen. Im Rahmen der Expo werden bereits Vorbestellungen von Einzelhändlern angenommen und ab dem 1. Juli 2016 mit dem Versand der Ladendisplays begonnen. In unserem Newsletter halten für zu allem Themen aus dem Bereich wie gewohnt auf dem Laufenden (hier anmelden).

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.