Das US-amerikanische Zahnmedizin-Unternehmen LightForce Orthodontics hat in einer aktuellen Finanzierungsrunde der Serie C 50 Mio. US-Dollar einsammeln können. Das Flaggschiff von LightForce Orthodontics sind die Cloud-Brackets – weiße, patientenspezifische, 3D-gedruckte Keramik-Brackets aus polykristallinem Aluminiumoxid.

Anzeige

LightForce Orthodontics, Hersteller eines vollständig anpassbaren 3D-gedruckten Zahnspangensystems aus Cambridge in Massachusetts (USA), hat laut einer Pressemellung von LightForce eine Finanzierungsrunde der Serie C mit 50 Millionen US-Dollar (rund 43 Mio. Euro) abgeschlossen. Diese wurde von Kleiner Perkins geleitet.

Wen Hsieh, Partner bei Kleiner Perkins, sagte:

„Der innovative Ansatz von LightForce für eine Branche, der es in den letzten 25 Jahren an technologischer Disruption mangelte, hat uns ursprünglich zu dieser Investitionsmöglichkeit gelockt.“

Details zur Arbeit von LightForce Orthodontics

LightForce Orthodontics hat sich auf mit 3D-Druck herstellbare Brackets spezialisiert, die maßgeschneidert für die Zahnmorphologie des jeweiligen Patienten hergestellt werden. Die 3D-gedruckte Anpassung von Zahnspangen von LightForce ermöglicht ein Ergebnis, das mit herkömmlichen Zahnspangen nicht erreicht werden kann.

Cloud-Brackets von LightForce
Die Cloud-Brackets (im Bild) von LightForce sind das Flaggschiff-Produkt des Unternehmens (Bild © LightForce Orthodontics).

Dr. Alfred Griffin III, CEO und Mitbegründer von LightForce, DMD, Ph.D., MMSc., sagte:

„LightForce wurde gegründet, um Kieferorthopäden, die ihren Patienten moderne Zahnspangen anbieten möchten, vollständig maßgeschneiderte, in den USA hergestellte Behandlungsoptionen anzubieten.“

Cloud-Brackets von LightForce

Die Cloud-Brackets von LightForce sind das Flaggschiff-Produkt des Unternehmens. Dabei handelt es sich um weiße, patientenspezifische 3D-gedruckte Keramik-Brackets aus polykristallinem Aluminiumoxid, das ähnlich jenem Material ist, das in spritzgegossenen Brackets genutzt wird. Die anpassbaren transluzenten Zahnspangen sind jenen ästhetisch überlegen, die bisher in Massen produziert werden. Die proprietären 3D-Druck-Materialien und -Software von LightForce ermöglichen ein Endprodukt, das der einzigartigen Farbe der Zähne eines Patienten entsprechen. Das verringert die Sichtbarkeit des gesamten kieferorthopädischen Systems.

LightForce bietet außerdem die Möglichkeit, Arzt- und Patientendaten einfach zu digitalisieren, was bei herkömmlichen kieferorthopädischen Operationen eine zeit- und kostenintensive Herausforderung darstellt. Kieferorthopäden können mit der 3D-Druck-Technologie von LightForce viel effizienter bei besserer Produktqualität arbeiten und den Patientenkomfort mit personalisierten Behandlungsplänen verbessern. Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie, wenn es weitere Neuigkeiten aus dem Bereich des 3D-Drucks gibt.

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 39. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop