Pulverdruck PremiumPlus:

3Faktur sucht Beta-Partner für neues Vollfarb-3D-Druckverfahren

Für das neue Vollfarb-3D-Druckverfahren „Pulverdruck PremiumPlus“ sucht das Unternehmen 3Faktur Beta-Partner, die im Rahmen einer Pilotphase das neue Verfahren testen. Teilnehmer der Pilotphase können das Verfahren bereits ab dem 01.03. testen.

Logo 3FakturDas Unternehmen 3Faktur aus Jena in Thüringen, mit den Schwerpunkten additive Fertigung, Rapid Prototyping und Kleinserienfertigung, sucht Beta-Partner für den 3D-Druck ihres vollfarbigen Kunststoff-Gips-Verbundes. Im Bereich des Vollfarb-3D-Drucks ist die ColorJet-Technologie aktuell das am stärksten eingesetzte 3D-Druckverfahren. Sie verfügt über eine gute Auflösung und arbeitet wirtschaftlich. Das Material ist allerdings sehr leicht zerbrechlich und beschränkt das Einsatzgebiet der Technologie meist auf Anschauungsobjekte, schreibt 3Faktur auf ihrer Website.

Bunter 3D-Druck
Zahlreiche Farben stecken in diesem bunten, mit einem 3D-Drucker gedrucktem Objekt von 3Faktur (Bild © 3Faktur).

Die Techniker von 3Faktur arbeiten derzeit an einem Verfahren, mit dem die Stabilität dieser farbigen Ausdrucke spürbar gesteigert werden soll. Im Rahmen dieses Druckverfahrens werden die gedruckten Modelle in einem mehrstufigen Arbeitsablauf mit rund 30 bis 35 Prozent Kunststoff versetzt. Bei Tests konnte, im Vergleich zur klassischen Cyanoacrylat- bzw. Epoxidharz-Infiltration, die Stabilität deutlich erhöht werden. Die 3D-Objekte sind außerdem wasserdicht und verfügen über eine glatte sowie glänzende Oberfläche.

Nach einer Entwicklungsarbeit von einigen Monaten kann das Verfahren „Pulverdruck PremiumPlus“ für ausgewählte Partner in einer Pilotphase ab dem 1. März 2017 erworben werden. Als Anwendungsbereiche kommen 3Faktur zufolge 3D-Figuren, Merchandise-Artikel oder Unterrichtsmodelle in Frage. Die Anmeldung auf auf 3faktur.com möglich.

Hilf uns Dinge zu verbessern. Bewerte den Artikel:

0 0

Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.