Die Robert Bosch GmbH investiert weltweit auf drei Kontinenten in Ultimaker 3 Extended 3D-Drucker. Für Ultimaker entschieden sie sich aufgrund der Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Professionalität des Druckermodells. Wir werden sehen, was Ultimaker mit dieser umfangreichen Investition neues schaffen wird.

Anzeige

Bosch-logoWie der 3D-Druckerhersteller Ultimaker in einer Mitteilung an das 3D-grenzenlos Magazin berichtet, wird die Robert Bosch GmbH in Ultimaker 3 Extended 3D-Drucker investieren und weltweit auf drei Kontinenten einsetzen. Nach dem Vergleich einer größeren Anzahl von Desktop-3D-Druckern entschied sich die Abteilung Additive Manufacturing für Ultimaker als Hersteller und begründete dies mit einer hohen Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit und dem professionellen Druckergebnissen. Mit dem Ultimaker 2 und seinem Nachfolger Ultimaker 3 hat der niederländische Hersteller zwei sehr guter Desktop-3D-Drucker im hohen Preissegment auf dem Markt gebracht und soll die Lücke zwischen Low-Cost-Desktop-3D-Druckern und industriellen Maschinen schließen.

Die Ultimaker 3 Extended 3D-Drucker werden in Deutschland, Ungarn, Mexiko, Indien und den USA an verschiedenen Standorten eingesetzt. Gedruckt werden Prototypen, Werkzeuge, Montagevorrichtungen und Halterungen mit dem Ziel Innovationen und zu fördern, doch zugleich sollen die Herstellungs-, und Konstruktionskosten gesenkt werden. Vor zwei Jahren berichteten wir über den Bosch-Standort Mondeville in Frankreich, wo das Unternehmen dank 3D-Druck über 80.000 Euro Kosten einsparen konnte.

Bosch investiert in Ultimaker
Das Unternehmen Bosch investiert in den Ultimaker 3D Extended (Bild © Ultimaker).

Bosch ist der weltweit führende Automobilzulieferer, bedeutend in der Industrietechnologie, bei Konsumgütern und in der Energie-, und Gebäudetechnik. Zur Zeit- und Kosteneinsparung und wegen der schnelleren Markteinführung neuer Produkte entschied sich das Unternehmen für die Investition in Ultimaker 3 Extended 3D-Drucker.

Alle Bereiche der Abteilung Additive Manufacturing bei dem Hersteller profitieren mit der Einführung von einer einheitlichen 3D-Drucklösung, Materialien, Schulungen und weltweiten Support. Auf diese Weise werden gleichmäßige und in der Qualität hochwertige 3D-Druckergebnisse über verschiedene Standorte und Teams hinweg gewährleistet, so Ultimaker.

Der Ultimaker 3 Extended 3D-Drucker kann Objekte mit Abmessungen von 215 x 215 x 300 mm drucken und ist mit einem Doppel-Extruder ausgestattet. Die extra entwickelten Print Core Designs sind auf Materialien abgestimmt worden. Die Materialien lassen sich vom Anwender leicht wechseln und es wird eine hohe Druckqualität erreicht, die einer anspruchsvollen Anwendung gerecht wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop