Stratasys hat seit Jahren schon einiges im 3D-Druck-Bereich geleistet. Jetzt möchte es sich mit der Kooperation mit dem Aachen Center of Additive Manufacturing (ACAM) die Lerninhalte im Studienplans im Bereich hochwertiger Kunststoffe für 3D-Druck-Technologien umgestalten. Dafür wurde bereits ein Fortus 750mc 3D-Drucker installiert.

Anzeige

Das israelisch-amerikanische Unternehmen Stratasys ist ein wichtiges Unternehmen in der 3D-Druck-Industrie. Schon seit Jahren leistet es mit neuen Erfindungen einen großen Beitrag zur Weiterentwicklung der Technologie und bemüht sich regelmäßig neue Produkte für die additive Fertigung auf den Markt zu bringen. Stratasys stellte erst kürzlich wieder seine zukunftsweisenden 3D-Druck-Technologien am Stand der diesjährigen Hannover Messe vor.

Portrait von Kristian Arntz
ACAM nutzt für den praktischen Unterricht im Rahmen seiner Ausbildungen und technischen Kurse die FDM-Technologien von Stratasys(Bild © ACAM).

Jetzt aber konzentriert sich Stratasys auf die Kooperation mit dem Aachen Center of Additive Manufacturing (ACAM), um die Lerninhalte des Studienplans im Bereich hochwertiger Kunststoffe für 3D-Druck-Technologien umzugestalten. Der Branchenführer für Lösungen im Bereich des industriellen 3D-Drucks kündigte an, mit einem Teil des RWTH Aachen Campus, der führenden Forschungseinrichtung ACAM, einen Kooperation einzugehen. Das Kooperationsziel ist es, die Ressourcen und Fachkenntnisse beider Unternehmen zusammenzubringen, um das Ausbildungs- und Studienprogramm im Bereich der additiven Fertigung weiter zu optimieren, teilte der RWTH Aachen Campus in einem Pressebericht mit.

Stratasys Fortus 450 3D-Drucker
Stratasys Fortus 450 (Bild © Stratasys).

Stratasys installiert im Rahmen der Vereinbarung einen 3D-Drucker Fortus 450mc und bietet dort Serviceleistungen und Schulungen an. ACAM nutzt für den praktischen Unterricht im Rahmen seiner Ausbildungen und technischen Kurse die FDM-Technologien von Stratasys. So werden additive Fertigungsansätze für Produktion, Konstruktion und Design gefördert und Experten sowie Studenten erhalten genauere Einblicke in die Vorteile hochleistungsfähiger Thermoplaste.

Auch der geschäftsführende Gesellschafter der ACAM GmbH, Dr.-Ing. Kristian Arntz, äußerte sich dazu:

„Die Kooperation mit Stratasys ist für ACAM die ideale Grundlage, um für hochwertige Thermoplaste im Bereich Fused Deposition Modelling das Ausbildungsangebot auszuweiten und durch Praxiselemente zu ergänzen. ACAM wird im Kooperationsrahmen neu zugeschnittene Studienprogramme einrichten und bestehende Ausbildungskurse erweitern sowie weiterentwickeln.“

Stratasys installiert im Rahmen der Vereinbarung einen 3D-Drucker Fortus 450mc (Bild © Stratasys).

Head of Services und Vice President bei Stratasys EMEA, Matthias Gukelberger, sagte: „Mit dieser Kooperation bieten wir für zukünftige Generationen von Herstellern und Ingenieuren auf hochwertige Kunststoffe ausgerichtete Ausbildungsinhalte und erhöhen deren Bekanntheit. Darüber hinaus bietet die Kooperation in Ländern wie Deutschland, in denen nach wie vor bei der Produktion und Herstellung der Schwerpunkt auf Metall liegt, die Möglichkeit, Studenten mit der Technologie frühzeitig vertraut zu machen und für die Produktion die Vorteile von Thermoplasten zu verdeutlichen.“

„ACAM vereint auf dem Campus der RWTH Aachen die Erfahrungen von Weltklasse-Forschungszentren und –Instituten und genießt somit einen hervorragenden Ruf. So erweist sich ACAM als ein natürlicher Partner, da beide darauf zielen, den Einsatz und die Bekanntheit additiver Fertigung zu fördern sowie entsprechende Ausbildungsangebote zu erweitern“, fügte Gukelberger noch hinzu.

Diese Kooperation bringt viele Vorteile für Experten und Studenten mit sich, denn sie führt in die Welt der additiven Fertigung und zeigt dort unzählige Möglichkeiten für unterschiedlichste Anwendungen. So werden zukünftige Experten auf dem Gebiet des 3D-Drucks gründlicher vorbereitet und verstehen die Grundlagen der 3D-Drucker auch besser. Wenn Sie auch zukünftig keine Neuigkeiten aus dieser Branche verpassen wollen, informieren wir Sie kostenlos im Newsletter unseres 3D-grenzenlos Magazins (hier abonnieren).

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 27. Kalenderwoche 2020

Platzierung3D-DruckerAktionspreisAktion / GutscheinZum AngebotInfos zum GerätGültigkeit
1Artillery Sidewinder-X1365,09 €

N4C0B46DE6DEB001

kaufenProduktvorstellung lesenSo lange der Vorrat reicht.
2Anycubic Chiron381,64 €Flash SalekaufenSo lange der Vorrat reicht.
3EcubMaker 4 in 1545,58 €Flash SalekaufenSo lange der Vorrat reicht.
4TRONXY X5SA327,89 €Flash SalekaufenSo lange der Vorrat reicht.
5Artillery GENIUS254,12 €

F4D3CA4B349EB000

kaufenTestberichtSo lange der Vorrat reicht.
6ELEGOO Mars
241,37 €Flash Salekaufen31.12.2020
7ANYCUBIC Mega-S245,02 €Flash SalekaufenTestberichtSo lange der Vorrat reicht.
8Anycubic Photon-S372,53 €Flash SalekaufenSo lange der Vorrat reicht.
9Alfawise U20269,6 €Flash SalekaufenTestberichtSo lange der Vorrat reicht.
10QIDI TECH X-Max1.092,06 €Flash SalekaufenSo lange der Vorrat reicht.
OUTFlying Bear Ghost 4S344,67 €kaufenSo lange der Vorrat reicht.
OUTNOVA3D Bene4 LCD362,30 €kaufenSo lange der Vorrat reicht.
OUTAnycubic Mega-X362,30 €kaufenSo lange der Vorrat reicht.
OUTAnycubic Mega X365,10 €kaufenTestberichtSo lange der Vorrat reicht.
OUTQIDITECH Large X-Plus822,59 €kaufenSo lange der Vorrat reicht.
OUTAlfawise U30 Pro257,23 €kaufenSo lange der Vorrat reicht.
OUTCreality Ender 3 V-Slot187,63 €kaufenTestberichtSo lange der Vorrat reicht.
OUTAlfawise U30157,76 €kaufenTestberichtSo lange der Vorrat reicht.
OUTCreality CR-10 V2464,00€kaufenSo lange der Vorrat reicht.
OUTANYCUBIC MEGA ZERO160,57 €kaufenSo lange der Vorrat reicht.
OUTTRONXY D01426,39 €kaufenSo lange der Vorrat reicht.

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen