Das Unternehmen IperionX, ein Hersteller von Titan-Metallpulver, ist seit dem 21.06.2022 an der Nasdaq-Börse gelistet. Mit dem Börsengang strebt das Unternehmen eine Erhöhung seiner Liquidität an. Derzeit arbeitet das Unternehmen daran, seinen HAMR-Prozess zu kommerzialisieren, mit dem sich 3D-Druck-Pulver aus bis zu 100 % recyceltem Ausgangsmaterial herstellen lässt.

Anzeige

Der Hersteller von nachhaltigem und kostengünstigem Titan IperionX (IPX) ist laut einem Beitrag auf seinem Twitter-Account seit wenigen Tagen an der Nasdaq-Börse notiert. Der Handel an der Nasdaq begann für das Unternehmen am 21. Juni 2022 unter dem Ticker „IPX“. Gleichzeitig behielt es seine Notierung an der Australian Securities Exchange (ASX) bei. Taso Arima, CEO des Unternehmens, erwartet, dass die Börsennotierung in den USA dem Unternehmen erhöhte Liquidität bringt und es neue Institutionen und Privatanleger finden wird.

Arima sagte in einer Erklärung:

„Die Nasdaq-Notierung kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt auf dem Wachstumspfad von IperionX, da wir unsere patentierten Titan-Metallpulver-Technologien in den USA unter Verwendung von 100 % recyceltem Titan-Rohmaterial skalieren und unser Seltenerd- und titankritisches Mineralprojekt in Tennessee mit der Fertigstellung einer wirtschaftlichen Scoping-Studie vorantreiben wollen.“

Titan mit dem „HAMR“-Ansatz

Titan ist laut IperionX ein starkes und sehr korrosionsbeständiges Material, wird aber noch durch das zu seiner Herstellung genutzte Verfahren zurückgehalten. Beim Prozess „Kroll“ werden Erze wie Ilmenit und Rutil mit Kohlenstoff und Chlor behandelt, wodurch Titantetrachlorid entsteht. Anschließend wird es fraktioniert destilliert und Verunreinigungen beseitigt. Um den bisherigen Prozess zu ersetzen, hat IperionX nach einer Alternative gesucht, die den Schritt mit den korrosiven Materialien umgeht. So konnte sich das Unternehmen eine exklusive Lizenz für eine Technologie sichern, die Rohstoffe mit einem inhärent niedrigeren Sauerstoffgehalt liefert und Titanoxid direkt in nutzbares Metall umwandelt.

Der „HAMR“-Ansatz, bei dem eine Wasserstoff-unterstützte thermische Reduktion von Magnesium stattfindet, ist billiger, effizienter und umweltfreundlicher als das Kroll-Verfahren. Es kann Titan aus bis zu 100 % recyceltem Ausgangsmaterial herstellen, in Form von 3D-Druck-Pulver, als Stange, Platte oder Draht. IperionX nimmt an, dass es mit seiner Technologie den Übergang der USA zu einer kohlenstoffarmen grünen Wirtschaft erleichtern kann. Die Kommerzialisierung des Verfahrens wird Titan ermöglichen, in mehr strukturellen Anwendungen eingesetzt zu werden, in denen es zu Produkten mit höherer Haltbarkeit und größerer Wiederverwendbarkeit führen wird.

Nasdaq-Gebäude mit Begrüßung für IperionX
Der Titanhersteller IperionX ist seit dem 21. Juni 2022 an der Nasdaq (im Bild: Begrüßung von IperionX auf Nasdaq-Gebäude)(Bild © IperionX).

Zukunft an der Börse

IperionX arbeitet aktuell an der Kommerzialisierung seines „HAMR“-Verfahrens. Es baut eine Pilotanlage in Salt Lake City weiter aus und möchte damit einen Komplex errichten, der bis Ende 2022 eine anfängliche Zielkapazität von 125 Tonnen pro Jahr erreichen kann. In den ersten 24 Stunden des Handels an der Nasdaq-Börse blieben die Aktien unverändert bei 7,02 US-Dollar. IperionX sagt, dass der Prozess, selbst an der Nasdaq notiert zu werden, keine Barmittel bringt.

Die SEC-Registrierungserklärung des Unternehmens zeigt, dass es 100 Millionen American Depositary Shares zu einem Preis von je 5,00 US-Dollar notiert hat. Je nach Nachfrage nach seinen Aktien kann IperionX dadurch einen erheblichen Kapitalbetrag zur Finanzierung seiner Geschäftstätigkeit und zur Nutzung anderer Geschäftsmöglichkeiten aufbringen.

Videovorstellung HAMR-Prozess

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Newsletter anmelden

Anzeige

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1310,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht

Gutschein-Code funktioniert nicht? Fehlerhaften Coupon melden | 3D-Drucker kaufen | 3D-Druck-Shop