ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Mixed Dimensions MXD3D kauft drei Online-Marktplätze

Logo MXD3DDas Unternehmen Mixed Dimensions MX3D aus Jordanien übernimmt drei Online-Marktplätze für 3D-Druck. Geplant sind weitreichende Änderungen für eine verbessertes Nutzererlebnis. Langfristig sollen somit mehr Menschen für den 3D-Druck begeistert werden.

Neues aus der 3D-Drucker-Start-up-Szene: Das jordanische Start-up Mixed Dimensions MXD3D hat drei Online-Marktplätze für 3D-Druck von dem kanadischen Unternehmen uFathom Inc. übernommen. Bei den Marktplätzen handelt es sich um maker6.com, makerpicks.com und 3dhippy.com. Der Marktplatz maker6.com gehört dabei zu den bekannteren Online-Diensten. Hier können sich Anwender, Konstrukteure, Designer und vor allem aber Privatbesitzer eines 3D-Druckers der ganzen Welt miteinander verbinden und Ideen austauschen. Auf den letzten zwei Marktplätzen können 3D-Designs gekauft, verkauft und mit anderen geteilt werden.

Die drei Anbieter werden den Planungen zufolge in den eigenen 3D-Marktplatz MXD3D Gallery integriert. Das Ziel ist eine End-to-End-Lösung für die Kunden. Laut dem Co-Gründer und CTO Abu Nojaim sind viele der aktuellen Online-Marktplätze zu statisch und würden nicht die ganze Bandbreite der Kundenbedürfnisse abdecken. Es sollen daher neben einer 3D-Drucker-Schnittstelle auch einfache 3D-Modellierungswerkzeuge zum Einsatz kommen. Die Kunden sollen eine nahtlose Benutzerführung erfahren und die Marktplätze somit mittelfristiger beleben.

Das aktuelle Angebot im Marktplatz von MXD3D zeigt u.a. Handyhüllen, Spielzeug und Wohnraum-Designs zur Erstellung mit dem eigenen 3D-Drucker (Screenshot © makerpicks.mxd3d.com).

Das Unternehmen MXD3D wurde Ende 2012 von den zwei Online-Spiele-Entwicklern Abu Nojaim und Muhannad Taslaq gegründet. Das Startkapital von 1 Million US-Dollar stellten Silicon Badia, Ecosystem Ventures und diverse „Business-Angel“ für die Firmengründung zur Verfügung. Der Firmensitz befindet sich im kalifornischen San Carlos. Der 3D-Druckdienstleister bietet das gesamte Spektrum des 3D-Drucks vom Design über einen 3D-Marktplatz bis zum eigentlichen 3D-Ausdruck an.

Als Besonderheit haben Firmenkunden die Möglichkeit, die 3D-Werkzeuge in ihre Webseiten zu integrieren, damit die Kunden direkt online ein 3D-Modell erstellen und ausdrucken lassen können. Eine Beta-Version seines konsolidierten Marktplatzes hat MXD3D heute gestartet und zusätzliche Funktionen sowie Dienste sollen im Verlauf des Sommers folgen.

In Zukunft sollen weitere Firmen übernommen werden, um das eigene Angebot zu erweitern. Zugleich soll eine neue Finanzierungsrunde durch Investoren die Kapitalbasis für die künftige Strategie des Unternehmens schaffen. Zur weiteren Entwicklung von MXD3D halten wir Euch von 3D-grenzenlos in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter auf dem Laufenden.

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In Startups und Geschäftsideen blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen