News zum Thema

Anzeige
25 Millionen Dollar-Investment:

BASF und Materialise kooperieren beim 3D-Druck

30. Juli 2018
Materialise BASF Logo

BASF und Materialise haben eine Kooperation beschlossen, die sie beiden Unternehmen in ihrer jeweiligen Bereiche Wettbewerbsvorteile verschaffen soll. BASF wird außerdem 25 Millionen US-Dollar in Materialise investieren. Mit dem Fokus auf Automobile, die Luftfahrt und Konsumgüter möchten beide Unternehmen künftig schneller in Entwicklung und Produktion von Teilen vorankommen.

Ford sieht großes Potenzial:

Ford investiert über 50 Millionen Euro in Desktop-Metalldrucker-Startup Desktop Metal

21. März 2018
Desktop Metal 3D-Druck-Technologien

Mit einer Finanzierungsrunde und einer üppigen Aufstockung von der Ford Motor Company bekam das bekannte US-Startup Desktop Metal jetzt insgesamt 270 Millionen Dollar für neue Entwicklungen zur Verfügung gestellt. Mit Modellen wie dem Desktop Metal System, dem eine große Zukunft beim 3D-Druck mit Metall vorausgesagt wird, hatte das Unternehmen zuvor schon größere Millionenbeträge einsammeln können, u.a. von BMW und Google.

Crowdfunding:

TinkerToys kann Finanzierungsrunde mit Erfolg beenden

9. Januar 2018
TinkerToys Mitarbeiter

Individuell gestaltetes Spielzeug, hergestellt mit einem 3D-Drucker, wird immer beliebter. Das zeigt auch die aktuelle Crowdfunding-Kampagne vom Magdeburger Startup TinkerToys. Das Unternehmen konnte jetzt 320.000 Euro Investmentkapital einsammeln und wollen damit weiter ihren Wachstumskurs ausbauen.

Mehrere Investoren:

CAD-Softwarefirma nTopology sichert sich Millionenfinanzierung

5. Dezember 2017
nTopology-Screenshot

Das US-Software-Unternehmen nTopology und Spezialist für CAD-Software hat eine Finanzierung von knapp 6,5 Millionen Euro erhalten. Mit dem Kapital soll die Software Element Pro weiterentwickelt werden, wobei auf der industrielle 3D-Druck eine wichtige Rolle spielt.

Gute Zukunftsprognosen:

US-Startup und Hersteller für Kohlefaser-3D-Drucker, Markforged, erhält 30 Millionen US-Dollar Investment von Microsoft, Siemens und Porsche

1. Dezember 2017
3D-Druck von Kohlefaser

Markforged, US-Hersteller von 3D-Druckern für Kohlefaser, hat eigenen Angaben zufolge ein Investment von 30 Millionen US-Dollar erhalten. Zu den beteiligten Investoren zählen bekannte Unternehmen wie Microsoft, Siemens und Porsche. Das Investment kommt nicht überraschend, denn das US-Startup hat selbst gegenüber Weltmarktführern einen entscheidenden Vorteil.

Globaler Unternehmensausbau:

Körber AG mit Minderheitsbeteiligung an BigRep

7. August 2017
Bigrep 3D-Drucker

Der Technologiekonzern Körber AG hat eine Minderheitsbeteiligung an dem Berliner 3D-Druck-Hersteller BigRep erworben und untermauert damit das große Potential der additiven Fertigung für die Industrie.

Baubranche:

Doka Ventures investiert in mobile Gebäude-3D-Drucker

12. Juni 2017
Haus aus dem 3D-Drucker

Doka Ventures ist in den 3D-Druck von Gebäuden eingestiegen. Nach einem Investment hält das Unternehmen aus Österreich jetzt 30 % der Anteile an dem US-Unternehmen Contour Crafting Corporation, welches sich auf die Herstellung mobiler 3D-Drucker für Gebäude spezialisiert hat.

Einstieg in 3D-Druck:

Stahlkonzern Klöckner & co investiert in BigRep

24. April 2017
BigRep 3D-Drucker

Der Stahlkonzern Klöckner & co steigt beim Berliner 3D-Drucker-Hersteller BigRep ein. Über die Höhe der Serie-B-Finanzierung wurde Stillschweigen vereinbart. Der Stahlhersteller plant zugleich auch selbst BigRep 3D-Drucker im Unternehmen einzusetzen.

Desktop Metal:

BMW, Google und Lowe investieren 45 Millionen US-Dollar in Metall-3D-Druck Startup

8. Februar 2017
Mitarebiter Desktop Metal

BMW, Google und Lowe’s Invest investieren 45 Millionen US-Dollar in das Startup Desktop Metal. Desktop Metal ist spezialisiert auf die additive Fertigung mit Metall. Die Investoren erhoffen sich von dem Investment ein zielgerichtete Forschungen und Entwicklungen für die industrielle Fertigung mit Metall-3D-Druck.

Finanzierungsrunde:

trinckle 3D erhält 700.000 Euro Kapital

10. Dezember 2015
Finanzierung

Das deutsche 3D-Druck-Unternehmen trinckle 3D konnte in einer Finanzierungsrunde 700.000 Euro einsammeln. Das frischer Kapital soll für die Weiterentwicklung der Produkte verwendet werden, die trinckle 3D auch heute schon erfolgreich anbietet.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige