News zum Thema

Neue Technologie:

TRUMPF beginnt Serienproduktion neuer EHLA-Laser-Metall-Beschichtungsanlagen

8. August 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Hochgeschwindigkeitslaserschweißverfahren EHLA

Der Werkzeugmaschinen- und Metall-3D-Drucker-Hersteller TRUMPF hat damit begonnen, das neue EHLA-Laser-Metall-Beschichtungsverfahren in die Serienproduktion zu überführen. TRUMPF integriert diesen 3D-Druck Prozess auch in seine bereits vorhandenen Systeme.

Automobilindustrie:

Daimler nutzt 3D-Drucker zur Herstellung von Ersatzteilen

3. August 2017 Andreas Krämer
3D-Druck von Ersatzteil

Der Autokonzern Daimler setzt speziell für selten bestellte Ersatzteile älterer LKW-Modelle auf den Metall-3D-Druck. Der Konzern verspricht sich eine Reduzierung der Lagerkosten bei verbessertem Service für die weltweite Bereitstellung selten benötigter Fahrzeugersatzteile.

3D-Druck:

VDI verabschiedet mit VDI 3405 neue Richtlinien für additive Fertigung

Andreas Krämer
VDI 3405

Der Verein Deutscher Ingenieure VDI hat drei neue Richtlinien verabschiedet, die das Druckmaterial für die additive Fertigung mit Metall und Kunststoff in Form von Pulver betreffen. Eine Übersicht der Neuerungen und Inhalte der aktualisierten Blätter bietet der Artikel hier.

Galvanisierung und 3D-Druck:

FIT AG eröffnet eigenes Metal Coating Center

31. Juli 2017 Andreas Krämer
Nahaufnahme von Metalldruckobjekt

Die FIT AG aus Bayern hat ein Metal Coating Center als Zusatz für die Bauteilveredelung eröffnet. Nach Aussagen des Unternehmen ergänzen sich Galvanisierung und der 3D-Druck hervorragend, was in schnelleren und kostengünstigeren Veredelung von Konzept- und Designmodellen resultiert.

Wegweisend:

Optisys reduziert mit 3D-Druck und Simulationssoftware Gewicht, Materialverbrauch und Kosten für Antennenteile um bis zu 95 %

22. Juni 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
X-Band SATCOM Array Antenne (XSITA)

Das im US-Bundesstaat Utah ansässige Unternehmen Optisys hat das Herstellungsverfahren für Metallantennen überarbeitet und nutzt für die Fertigung der Einzelteile oder auch der kompletten Antenne nun Metall-3D-Drucker von Concept Laser. Optisys konnte damit seinen gesamten Produktions- und Kostenplan erheblich optimieren.

Größer, schneller, besser:

GE Additive plant mit ATLAS weltweit größten Metall-3D-Drucker

21. Juni 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Getriebekasten aus dem 3D-Drucker

Im vergangenen Jahr rief General Electric sein GE Additive Programm ins Leben, dieses Jahr folgt nun das nächste Entwicklungsprojekt ATLAS. Die neue entwickelte Maschine wird nach Unternehmensangaben die dann aktuell weltweit größte Laser-Pulver-Additiv-Fertigungsmaschine darstellen.

95% Materialeinsparung:

Prodways stellt mit Rapid Additive Forging (RAF) neues 3D-Druckverfahren für den Titan-3D-Druck vor

20. Juni 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Titanteil mit Rapid Additive Forging (RAF) hergestellt

Der französische Hersteller Prodways hat mit dem Rapid Additive Forging (RAF) eine 3D-Druck-Methode entwickelt und patentiert, die die Herstellung großer Titanteile unter erheblicher Materialeinsparung ermöglichen soll. Luftfahrtunternehmen könnten durch die neue Technologie bis zu 50 Prozent an Kosten einsparen, die sonst für Titan-Elemente anfallen, so das Unternehmen auf der Luftfahrtshow in Le Bourget.

Aachen:

Fachhochschule Aachen nahm die derzeit „Weltgrößte SLM-Anlage“ in Betrieb

19. Juni 2017 Susann Heinze-Wallmeyer

Die Fachhochschule Aachen hat im Rahmen eines Joint Ventures mit dem Fraunhofer Institut für Lasertechnik (ILT) die derzeit „weltgrößte SLM-Anlage“ in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um einen Concept Laser XLine 2000R 3D-Drucker, der am Aachener Zentrum für 3D-Druck installiert wurde.

Sintavia:

Florida bekommt ein 55.000 m² Werk mit Fokus auf Metall-3D-Druck

12. Mai 2017 Sandra Berk
Sintavia Werk in Florida

Das Unternehmen Sintavia LLC baut eine neue 3D-Druckerei in Florida (USA). Das 55.000 m² große Werk für Additive Manufacturing soll die Produktion der Teile aus dem 3D-Drucker vervierfachen und der neue Hauptstandort des Unternehmens werden.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige