"Micro": Honda stellt Elektroauto aus dem 3D-Drucker vor

Der japanische Autohersteller Honda hat auf der CEATEC sein Elektroauto aus dem 3D-Drucker vorgestellt. In Japan ist die CEATEC die größte Messe ihrer Art und zeigt die neuesten technologischen Entwicklungen, inklusive Hondas Elektroauto Micro-Commuter „Micro“. Die Außenseite des kleinen Elektroautos wurde fast vollständig mit einem Stratasys 3D-Drucker hergestellt, die Fertigstellung selbst dauerte einen Monat.

Anzeige

Honda LogoDie Motorrad-Abteilung des japanischen Herstellers Honda war lange mit dem Design und der Konstruktion des Autos beschäftigt, welches einen Rahmen aus Rohren wie ein Motorrad aufweist. Die Struktur ist sehr leicht und weist zugleich eine hohe Stärke auf. Die Designfirma Kabuku und ihre Rinkak Mass-Customization unterstützte Honda beim Design des Elektroautos.

Das Präsentationsmodell des Elektroautos ist dem japanischen Kekshersteller Toshimaya gewidmet und ist mit einem Logo versehen, welches einen Butterkeks in Form eines Vogels zeigt. Dieser Vogel wurde von Kabuku zu einem wiederholenden Motiv umgewandelt, welches sich auf der Heckklappe, um die Fenster herum und auf den Sitzen befindet. Das Auto selbst wurde mit praktischen Funktionen speziell für den Keks-Transport ausgestattet, beispielsweise festzuzurrenden Böden, um so die Ladung zu sichern.

Elektroauto Honda Micro aus dem 3D-Drucker.
Der Fahrzeugrahmen wurde vollständig mit einem 3D-Drucker hergestellt. (Bild: © Tim Stevens/Roadshow / CNET)

Der Rahmen des „Micro“ wurde auf Wunsch von Toshimaya dünn gestaltet, weil die Straßen ihres Liefergebiets besonders schmal sind. Honda zeigte auf der Messe Illustrationen für andere Konzepte, welche auf bestimmte Unternehmen zugeschnitten ist wie zum Beispiel einen abnehmbaren Kaffeewagen für einen Kaffeelieferanten oder ein fischförmiges Design für einen Fischlieferanten.

Der 3D-Druck bietet die Flexibilität die Elektroautos in allen möglichen Formen herzustellen, so Honda. Die Reichweite des „Micro“ beläuft sich pro Akkuladung auf etwa 80 Kilometer, die Akkus sind für eine Schnellaufladung herausnehmbar. Toshimaya wird das Elektroauto ab Frühjahr 2017 in seinen Fuhrpark aufnehmen und damit Kekse an Kunden ausliefern.

Mehr News:

Anzeige

TOP 10 verkaufte 3D-Drucker der 17. Kalenderwoche 2019

PlatzierungGerätAktionspreisAktion/GutscheinZum ShopLagerDetailsTestberichtGültig bisRabattierte Stückzahl
1Creality3D – Ender 3170,80 €Flash
Sale
kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis
- TOPSELLER 2018
lesen30.04.201950
2Alfawise U30158,22 €

GBLIVEZYGJ05

kaufenEU- Bestes Preis-Leistungs-Verhältnislesen30.04.2019200
3JGAURORA A5S134,84 €AUSVERKAUFTkaufenChina
4Anet A8125,85 €

GB23CC4

kaufenEU- Beliebter Klassiker30.04.201950
5Creality3D - Ender 3 PRO207,66 €

GBEnder3pro

kaufenChina- Steigende Nachfrage30.04.201950
6Alfawise U20251,71 €

GBLIVEZYGJ04

kaufenEU- SCHNELLER VERSAND AUS EU!lesen30.04.201950
7Creality3D CR-10S PRO530,40 €Flash
Sale
kaufenChina30.04.201950
8Anet A6144,73 €

GBBLA6

kaufenEU- Beliebter Klassikerlesen20.04.201950
9Creality3D CR - 10S386,56 €

GBCR10STY

kaufenChina- Umfangreiche Ausstattunglesen20.04.201950
10JGAURORA A5X332,62 €

GBA5X29

kaufenEUlesen20.04.201950

Gutschein-Code funktioniert nicht? Hier melden | Alle 3D-Drucker-Gutscheine | 3D-Drucker kaufen


Newsletter – 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen