DIY

DIY steht als Abkürzung für Do-it-yourself, zu deutsch „Selbermachen“. Die Entwicklung der DIY-Bewegung in den vergangenen 10 Jahren, die auch mit der rasanten Entwicklung des Internets in Verbindung gebracht werden kann, ist symptomatisch für die Maker-Szene zu sehen. Das „Selbermachen“ ist im Grunde genau der Gedanke beim 3D-Druck – vor allem im Bereich der privaten 3D-Drucker-Anwender. Aus einer Idee entstehen mit Hilfe der CAD-Modellierung und einem 3D-Drucker physische Produkte, wie Spielzeug, Accessoires oder Deko-Artikel. Maker fertigen also ihre Produkte selbst anstatt sie zu kaufen (DIY).


Anzeige

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.