DIY

DIY steht als Abkürzung für Do-it-yourself, zu deutsch „Selbermachen“. Die Entwicklung der DIY-Bewegung in den vergangenen 10 Jahren, die auch mit der rasanten Entwicklung des Internets in Verbindung gebracht werden kann, ist symptomatisch für die Maker-Szene zu sehen. Das „Selbermachen“ ist im Grunde genau der Gedanke beim 3D-Druck – vor allem im Bereich der privaten 3D-Drucker-Anwender. Aus einer Idee entstehen mit Hilfe der CAD-Modellierung und einem 3D-Drucker physische Produkte, wie Spielzeug, Accessoires oder Deko-Artikel. Maker fertigen also ihre Produkte selbst anstatt sie zu kaufen (DIY).


Anzeige

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 40. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2293,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1303,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
8Creality Ender-3 S1 Pro398,00 €kaufenTesbericht
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max870,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht