News zum Thema

Anzeige
Bereit für Anfragen aus der Medizintechnik:

Mercedes-Benz unterstützt medizinische Einrichtungen und Krankenhäuser mit Teilen aus dem 3D-Drucker im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie

29. März 2020
3D-Drucker bei Mercedes Benz

Der in Stuttgart ansässige Automobilhersteller Mercedes-Benz hat sich während der Coronavirus-Pandemie bereit erklärt, für medizinische Einrichtungen und Krankenhäuser dringend benötigte Teile mit seinen 3D-Druckern herzustellen. Damit möchte die Daimler-Tochter helfen, die rasante Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 einzudämmen und Krankenhäuser vor drohenden Überlastungen zu zu schützen. Wie das Unternehmen erklärt, stehen die 3D-Drucker von Mercedes Benz für Anfragen aus der Medizin ab sofort zu Verfügung.

3D-gedrucktes Sichtbauteil mit Straßenzulassung:

APWORKS stellt Titan-Auspuffblende für den neuen Bugatti Chiron Pur Sport mit 3D-Drucker her

28. März 2020
Bugatti Chiron Pur Sport

Mit dem Bugatti Chiron Pur Sport hat der französische Hersteller einen Wagen hervorgebracht, dem es gelang, die 300 Meilen pro Stunde Grenze zu durchbrechen. Das Gewichtsersparnis, das durch den 3D-Druck der Auspuffblende möglich war, hat mit zum Erfolg beigetragen. Wir stellen das Bauteil, das von APWORKS entworfen und hergestellt wurde, und den Sportwagen aus Frankreich vor.

Industrie gegen das neuartige Coronavirus:

Ford, GE Healtchare und 3M entwickeln mit 3D-Druck Schutzschirm gegen das SARS-CoV-2-Virus

25. März 2020
Ford-Schutzschirm aus dem 3D-Drucker

Die Ford Motor Company will zusammen mit GE Healthcare und 3M medizinische Einrichtungen im Kampf gegen die Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus unterstützen. Dazu stellt Ford mit Unterstützung beider Unternehmen Vollgesichtsschutzschilde mit dem 3D-Drucke, die mit N95-Masken kombiniert einen besseren Schutz für medizinisches Personal bieten können. Bis zu 100.000 Vollgesichtsschutzschilde pro Woche sind in den Fabriken von Ford möglich.

Konzepstudie "3D-Druck Bodyform Vollschalensitz":

Porsche entwickelt anpassbare Schalensitze mit Teilen aus dem 3D-Drucker

18. März 2020
3D-gedruckte Sichtbauteile

Der Automobilhersteller Porsche arbeitet in seiner Konzeptstudie „3D-Druck Bodyform Vollschalensitz“ an Vollschalensitzen für neue Porsche-Modelle. Ein individualisierbarer, an den Fahrer anpassbarer Sitz, mit einem Mittelteil aus dem 3D-Drucker, soll für ein besonders präzises sportliches Handling der Fahrzeuge sorgen. Erste Modelle dieser Sitze sollen für die Rennstrecke bereits ab Mai 2020 eingesetzt werden.

Mehr Agilität in der Entwicklung:

Cupra Racing setzt beim neuen Cupra Leon Rennsportwagen auf 3D-Druck

16. Februar 2020
Cupra Leon

Der spanische Rennstall Cupra Racing, ehemals SEAT Sport, hat für seinen neuesten Rennwagen Cupra Leon erstmals auf 3D-Druck gesetzt und dabei auf die 3D-Drucklösungen von HP Inc. zurückgegriffen. Mit Hilfe der 3D-Drucktechnologie ist es Cupra Racing gelungen, einige Produktionskomponenten zu optimieren, wie zum Beispiel die Entwicklungszeit neuer Bauteile.

Viele weitere Anwendungen geplant:

Automobilhersteller Ford setzt auf 3D-Drucker für individuelle Felgenschlösser mit mehr Sicherheit

30. Januar 2020
Felgenschloss mit Schlüssel

Der US-amerikanische Automobilhersteller und Weltkonzern Ford setzt auf 3D-Drucker von EOS, um Felgenschlösser mit 3D-Druck herzustellen. Diese sorgen für mehr Sicherheit. Doch das ist längst nicht alles. Ford wird, wie auch schon andere Automobilhersteller, zukünftig zur Individualisierung von Fahrzeugen vermehrt auf die additive Fertigung setzen.

Komplette Neugestaltung in kurzer Zeit:

Elektrofahrzeug Fun Utility Vehicle in nur 4 Wochen bei Gewicht und Effizienz dank generativem Design und 3D-Druck verbessert

23. Januar 2020
Fun Utility Vehicle von Arcimoto

Die beiden Unternehmen XponentialWorks und Arcimoto haben gemeinsam an einer Verbesserung des Fun Utility Vehicles (FUV) von Arcimoto gearbeitet. Um Gewichtseinsparungen und mehr Effizienz zu erreichen, spielte das generative Design eine große Rolle. Zum Einsatz kamen auch die Software CogniCAD und 3D-Druck. Die komplette Neugestaltung nahm nur 4 Wochen in Anspruch.

Zahlreiche Vorteile durch selektives Lasersintern:

E-moto AGH stellt elektrisches Motorrad mit Teilen aus dem SLS-3D-Drucker her

16. Januar 2020
Elektrisches Motorrad mit Teilen aus dem 3D-Drucker

Das Studententeam von E-Moto AGH der Wissenschaftlich-Technischen Universität, kurz AGH, hat in einem langfristig angelegtem Projekt ein Elektromotorrad mit zahlreichen Teilen aus einem 3D-Drucker hergestellt. In dem Projekt, bei dem der Lisa Pro 3D-Drucker von Sinterit zum Einsatz kam, wurden nicht nur die Vorteile alternative Antriebe und Energiequellen deutlich, sonder auch wie Automobilhersteller und andere Industrieunternehmen vom SLS-3D-Druck profitieren können. Wir stellen das Projekt ausführlich vor.

CES 2020:

Schweizer Unternehmen RINSPEED präsentiert Konzeptfahrzeug „MetroSnap“ mit 30 Teilen aus dem 3D-Drucker

9. Januar 2020
Metrosnap als Paketstation

Auf der derzeit stattfindenden Consumer Electronics Show CES 2020 hat das Schweizer Unternehmen Rinspeed sein neuestes Konzeptfahrzeug „MetroSnap“ vorgestellt. Es gilt als eines der ersten Fahrzeuge „der neuesten Generation“ und verfügt über vielerlei interessant Features. Interessant ist auch die Herstellung, denn Rinspeed fertigte beim MetroSnap auch zahlreiche Bauteile mit einem 3D-Drucker.

DLS-3D-Drucktechnologie:

Carbon und Lamborghini kooperieren beim 3D-Druck von Autoteilen für den neuen Hybrid-Supersportwagen Sián FKP 37

17. Dezember 2019
Hinteransicht Lamborghini Sián FKP 37

Seit knapp einem Jahr arbeiten Carbon und Lamborghini bereits zusammen, die additive Fertigung bei Lamborghini in die Fertigungsprozesse zu integrieren. Nun soll die Zusammenarbeit verstärkt werden und weitere Automobilteile für Fahrzeuge von Lamborghini mit 3D-Druck hergestellt werden. Zum Einsatz kommen diese unter anderem bei dem Hybrid-Sportwagen Sián FKP 37.

Early Bird auf Kickstarter:

XEV startet Verkauf seines nur 6.000 Euro teuren Elektroautos YOYO aus dem 3D-Drucker

10. Dezember 2019
XEV YoYo Seitenansicht

Bei dem Fahrzeug mit dem Namen YOYO (früher LSEV) vom italienischen Hersteller XEV handelt es sich um ein mit einem 3D-Drucker hergestelltes Elektroauto. Das Unternehmen ist mit seiner Entwicklung jetzt soweit, die Serienproduktion zu starten. Interessierte Käufer können das Fahrzeug jetzt auf Kickstarter erwerben und den Hersteller so bei der Finalisierung seiner Produktion finanziell unterstützen.

Individualisierte Nachrüstsets geplant:

Daimler Trucks & Buses setzt künftig mehr auf 3D-Druck für seine Omnibus-Ersatzteile

6. Dezember 2019
3D-gedruckte Bauteile

Daimler Trucks & Buses plant verstärkt den 3D-Druck für die Herstellung seiner ihrer Omnibus-Ersatzteile einzusetzen. Dafür überprüft das Unternehmen derzeit, welche der 300.000 Omnibus-Komponenten bereits für die additive Fertigung geeignet sind. 200 Ersatzteile konnten bereits mit 3D-Druck unter besseren wirtschaftlichen Bedingungen hergestellt werden. Auch individualisierbare Nachrüstsets sind geplant.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige