News zum Thema

Anzeige
Windkanaltests bei Sauber:

FIA setzt bei Formel 1-Fahrzeugen für 2021 auf Modelle aus dem 3D-Drucker

29. August 2019
Modell F1 für 2021

Die Formel 1 gibt jedes Jahr neue Regeln für Fahrzeuge für den Wettbewerb vor. In der Saison 2021 möchte die Formel 1 und der Dachverband FIA „Regeln brechen“ und wie immer das Beste aus dem Fahrzeug und den Fahrern herausholen. Der 3D-Druck half dabei, dafür nötige Tests durchzuführen.

Technologiekooperation:

Henkel und Partner arbeiten beim Projekt „SYMPA“ an Weiterentwicklung der SLA-3D-Drucktechnologie für die Automobilindustrie

7. August 2019
Henkel Hauptgebäude in Düsseldorf

Bei dem Projekt „SYMPA“ handelt es sich um ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt, das die Entwicklung neuer Materialien, Druckmethoden und Technologien für langlebige und anspruchsvolle Stereolithografie-Produkte (SLA) für die Automobilindustrie zum Ziel hat. Wir stellen das Projekt, an dem das Unternehmen Henkel und weitere Partner bis Ende 2021 arbeiten werden, einmal genauer vor.

Royal DSM und Briggs Automotive Company kooperieren:

Der Supersportwagen Mono R erhält Fahrzeugteile aus dem 3D-Drucker

13. Juli 2019
Mono R Superauto

Das britische Unternehmen Briggs Automotive Company und das niederländische 3D-Druckunternehmen Royal DSM arbeiten gemeinsam am Mono R, einem neuen Superauto. In dem Wagen sollen auch Teile aus dem 3D-Drucker verbaut werden und der Automobilindustrie zeigen, welche vielfältigen Möglichkeiten und vor allem aber Vorteile der 3D-Druck für die Automobilherstellung bietet.

Volkswagen Group of America:

Volkswagen stellt VW-Bus Typ 20 Concept aus 3D-Drucker vor

7. Juli 2019
VW Typ 20 Concept

Aus dem ehemaligen Electronics Research Laboratory (ERL) der Volkswagen Group of America wird das neue Innovations- und Engineering-Center Kalifornien. Es ist die größte Fahrzeugforschungseinrichtung außerhalb Deutschlands von VW. Bei der Eröffnung wurde auch der VW Bus Typ 20 vorgestellt mit vielen Elementen aus dem 3D-Drucker.

Hilfe für Klassiker:

Leipziger Start-Up Oldtimerparts bietet Ersatzteile für Oldtimer aus dem 3D-Drucker

1. Juli 2019
Böhmer und P. Kalaydjiev von Oldtimerparts

Besitzer von Oldtimer haben es nicht leicht, wenn sie ein Ersatzteil für ihren Klassiker suchen. Der Student Eric Böhmer, selbst leidenschaftlicher Oldtimer-Schrauber, hat zusammen mit den beiden Freunden Philip und Fabian das Leipziger Start-up-Unternehmen Oldtimerparts gegründet. Ersatzteile werden am PC entworfen und mit einem individuell 3D-Drucker ausgedruckt. Einmal gedruckte Dateien bleiben in einer Datenbank gespeichert, um die teilweise sehr seltenen Ersatzteile jederzeit bei Bedarf schnell nachdrucken zu können.

Luftlos und pannensicher:

Michelin und General Motors zeigen Prototyp von 3D-gedrucktem Reifen „Uptis“

9. Juni 2019
Uptis Reifen

Nichts ist ärgerlicher für einen Autofahrer als ein platter Reifen. Aber auch die Gefahr von Unfällen ist groß. Damit die Autofahrt zukünftig sicherer wird, haben General Motors und Michelin mit Uptis einen Reifen entwickelt, der ohne Luft auskommt und damit quasi unkaputtbar ist. Der Reifen wird mit einem 3D-Drucker hergestellt. Auch einen Termin zur Markteinführung gibt es schon.

Unternehmenskooperation:

Renault Formel 1-Team und Jabil arbeiten an Fahrzeugteilen aus dem 3D-Drucker für den Formel 1-Rennwagen Renault R.S.19

3. Juni 2019
Renault R.S. 19

Der Hersteller von Elektronikartikeln Jabil und das Renault F1-Team arbeiten künftig gemeinsam an Fahrzeugteilen aus dem 3D-Drucker und der Integration von 3D-Druck in die Produktentwicklung des Formel 1-Rennstalls. Konkret soll der Formel 1-Rennwagen R.S. 19 verbessert werden, der auch an der Formel 1-Weltmeisterschaft 2019 teilnehmen wird.

3D-Druck auf 8000 m² Fläche:

Automobilzulieferer Continental eröffnet Kompetenzzentrum für 3D-Druck

1. Juni 2019
3D-Druck bei Continental

Der Automobilzulieferer Continental hat sein Elektronik-Werk in Karben (Hessen) um ein Kompetenzzentrum für 3D-Druck erweitert. 8000 m² Platz steht für verschiedene 3D-Druckverfahren zur Verfügung und bedient die wachsende Nachfrage nach additive hergestellter Teile.

Kooperation mit Stratasys:

Dragster-Rennstall Don Schumacher Racing setzt zukünftig auf 3D-Druck

23. Mai 2019
3D-gedruckte Dragster-Autoteile

Eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem 3D-Drucker-Hersteller Stratasys und Don Schumacher Racing ermöglicht es dem Rennsport-Team mit der FDM-3D-Drucktechnologie schneller und kostengünstiger Prototypen zu fertigen und den Designprozess für neue Fahrzeugteile zu beschleunigen – speziell entwickelt für die Anforderungen des Dragster-Rennsportverein im Wettbewerb.

Vorträge namhafter Herstellern der Branche:

Forum Automobilindustrie auf Rapid.Tech+FabCon 3.D beleuchtet 3D-Druck in der Automobilbranche

22. Mai 2019
Bild zum 3D-Druck in der Automobilbranche

Im Forum Automobilindustrie auf der im thüringischen Erfurt stattfinden Rapid.Tech + FabCon 3.D wird der 3D-Druck in der Automobilbranche von einigen Herstellern, Zulieferern und Entwicklungsunternehmen näher beleuchtet. Interessante Vorträge sind zu erwarten unter anderem von BMW, Audi und Toyota. Das Forum Automobilindustrie findet am 25. Juni 2019 statt.

Techno Classica 2019:

Renishaw und Mercedes-Benz Classic zeigen Vor- und Nachteile des 3D-Drucks von Oldtimer-Ersatzteilen

21. Mai 2019
Mercedes-Benz Classic auf der Techno Classica 2019

Die beiden Unternehmen Renishaw und Mercedes-Benz Classic haben auf der Techno Classica 2019 in Essen die Möglichkeiten und Grenzen des 3D-Drucks für die Fertigung von Ersatzteilen von Oldtimern aufgezeigt. Die Beschaffung der Originalteile ist nicht immer einfach und selten wirtschaftlich. Mit 3D-gedruckten Ersatzteilen soll Oldtimerbesitzern geholfen werden, schneller und günstiger an benötigte Ersatzteile zu kommen.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige