News zum Thema

Anzeige
40 Millionen USD Investition:

Carpenter Technology Corporation eröffnet 3D-Druckzentrum in Athens (USA)

7. Dezember 2019
Carpenter Technology 3D-Druckzentrum

Die Carpenter Technology Corporation hat 40 Millionen USD in das Emerging Technology Center (ETC) für fortgeschrittene 3D-Drucktechnologie investiert. Dies steht in North Alabama und wurde kürzlich eröffnet. Das Unternehmen, das Teil des Manufacturing Partner Networks von GE Additive ist, möchte verstärkt in North Alabama investieren.

Gemeinsame Standardisierung:

TÜV SÜD und die ASTM International starten Kooperation zur Entwicklung gemeinsamer Standard in der additiven Fertigung für Deutschland und die USA

21. November 2019
Bild der Personen, die an der Unterzeichnung teilgenommen haben

Der TÜV SÜD und die amerikanische ASTM International beschließen auf der formnext 2019 eine Kooperation zur Gestaltung und Weiterführung der Marktentwicklung bei der additiven Fertigung. Die Kooperation soll künftig zu einheitlicheren und verlässlicheren Standards im industriellen 3D-Druck in den USA und Europa führen. Alle Infos.

Tubulanen-Strukturen:

Forscher an der Rice University entwickeln mit 3D-Druck extrem wiederstandsfähige Strukturen

20. November 2019
3D-gedruckte Würfel mit und ohne Tubulanen-Struktur

Forscher an der texanischen Rice University haben Strukturen erforscht, mit denen 3D-gedruckte Objekte aus Polymeren extrem großen Krafteinwirkungen standhalten, so zum Beispiel Schüssen aus einer Pistole. Sogenannte Tubulanen-Strukturen halfen dabei, dass sogar Kugeln, die auf die 3D-Objekte abgefeuert werden, diese nicht zerstören. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscher jetzt einem Wissenschaftsmagazin.

3D-Druck in der Industrie:

Essentium stellt in unabhängiger Studie die Bedeutung seiner 3D-Druckplattform HSE für die Industrie vor

19. November 2019
HSE Plattform von Essentium

Das amerikanische 3D-Druckunternehmen Essentium hat eine unabhängige Studie zum Thema 3D-Druck in der Industrie vorgestellt. Diese zeigt, dass Fertigungsverfahren im industriellen Maßstab signifikant angestiegen sind. Wir stellen weitere Zahlen vor und erklären, wie Essentium mit der HSE-Plattform Industrieunternehmen mit seinen 3D-Drucklösungen unterstützen möchte.

Komplexe Formen in einem Schritt drucken:

Forscher am Wyss Institute der Harvard University entwickeln superschnelles „Multimaterial Multinozzle 3D“-3D-Druckverfahren

18. November 2019
Verschiedene Druckobjekte

Forscher des Wyss Institutes an der Harvard University haben ein neues 3D-Druckverfahren entwickelt, mit dem komplexe Objekte sehr schnell und in nur einem Schritt gedruckt werden können. Das sogenannte „Multimaterial-Multinoozle-3D-Druckverfahren“ arbeitet mit mehreren Druckköpfen, die unterschiedliche Mengen an Düsen – je nach Bedarf – einsetzen und in hoher Geschwindigkeit wechseln können.

Vollautomatischer 3D-Druck:

Evonik und 3D-Druck-Start-up NXT Factory arbeiten an neuen 3D-Druckmaterialien für vollautomatisches 3D-Drucksystem QLS™ 350-Plattform

15. November 2019
PEEK Spule von Evonik

Das Spezialchemieunternehmen Evonik und das amerikanische 3D-Druck-Start-Up NXT Factory möchte in Zukunft verstärkt im Bereich 3D-Druckmaterialien zusammenarbeiten. Dazu entwickeln sie auch Materialien für die QLS™ 350-Plattform von NXT Factory. Anfang 2020 soll ein Hochtemperatur-Polymerpulver PA 613 auf der QLS™ 350-Plattform von NXT Factory vorgestellt werden.

formnext 2019:

US-Unternehmen 6K kündigt weltweit erstes additives Fertigungspulver aus nachhaltigen Quellen an

6. November 2019
Maschine von 6K

Das US-amerikanische Mikrowellenplasmatechnologieunternehmen 6K stellt das weltweit erste additive Fertigungspulver aus nachhaltigen Quellen vor. Damit sollen alle Materialien in einer Lieferkette zu 100% wiederverwendet werden können. Das Material kann für zahlreiche 3D-Druckverfahren eingesetzt werden. Das Pulver wird erstmals auf der formnext 2019 zu sehen sein.

Medizinische Instrumente und Modelle:

B9Creations stellt B9 Core Med 500 3D-Drucker für medizinische Anwendungen vor

31. Oktober 2019
B9Creations B9 Core Med 500 3D-Drucker

Das amerikanische Unternehmen B9Creations hat seine bestehende 3D-Druckerreihe B9 Core optimiert und daraus die B9 Core Med 500 Druckerreihe entwickelt. Diese soll für den 3D-Druck in der Medizin geeignet sein. Außerdem neu sind auch zwei Materialien, die B9Creations mit dem Erscheinen des 3D-Druckers ebenfalls angekündigt hat.

ActiveLab Digital Fabrication System:

Voxel8 plant Finanzierungsrunde der Serie B zur Weiterentwicklung der digitalen Fertigung und 3D-Druck von Schuhen und Sportbekleidung

24. Oktober 2019
Voxel8 3D-Drucker

Voxel8 entstand 2014 durch einen Zusammenschluss von Ingenieuren und Entwicklern der Harvard University. Sie alle haben das Ziel, die Entwicklung in der Sportbekleidungs- und Schuhbranche voranzubringen und setzen dabei auf digitale Fertigung und den 3D-Druck. Eine Finanzierungsrunde der Serie B soll jetzt dabei helfen, das von Voxel8 entwickelte ActiveLab Digital Fabrication System auf die nächste Stufe zu bringen.

Spezialwerkzeug für E-Mobile:

Kennametal entwickelt mit 3D-Drucker Werkzeug für Automobilindustrie mit 50% weniger Gewicht

23. Oktober 2019
Werkzeug von Kennametal

Das US-amerikanische Werkzeugunternehmen Kennametal hat mit Hilfe von 3D-Druckern ein Statorbohrwerkzeug entwickelt, das Dank der additiven Fertigung mehr als 50% seines Gewichts einspart. Das Statorbohrwerkzeug kommt bei der Herstellung von Elektrofahrzeugen zum Einsatz und plant seine Aktivitäten in Bezug auf die additive Fertigung weiter auszubauen.

Wachsender Markt mit Potenzial:

Harvard Business School analysiert Marktentwicklung von Lebensmitteln aus dem 3D-Drucker

Butterkopf aus dem 3D-Drucker

Tom M., Student an der Harvard Business School, hat in einer wissenschaftlichen Arbeit einige wichtige Fragen zum Thema 3D-Druck von Lebensmitteln aufgeworfen. Er kommt bei seiner Analyse zu dem Ergebnis, dass der 3D-Druck von Lebensmitteln bis 2023 ein sehr wichtiger Markt werden könnte. Ein Überblick seiner Arbeit.

0,5 m große Objekte in 60 Minuten:

Northwestern University entwickelt mit HARP einen schnellen SLA-3D-Drucker für großformatige Objekte

HARP 3D-Drucker

An der Northwestern University in Illinois wurde ein 3D-Drucker entwickelt, der 3D-Objekte bis zu einer Größe von einem Menschen in hoher Geschwindigkeit drucken können soll. Der HARP 3D-Drucker (High-Area Rapid Printing) druckt SLA-Objekte mit einer Geschwindigkeit von knapp einem halben Meter pro Stunde und soll in den kommenden zwei Jahren auf den Markt erscheinen. Wir stellen den Großformat-SLA-3D-Drucker einmal genauer vor.

Wüsten, Krisengebiete uvm.:

nScrypt stellt mit „nRugged“ ein 3D-Drucksystem für rauere Gegenden der Erde vor

20. Oktober 2019
3D-Drucker auf einem Militärfahrzeug

Das US-amerikanische Unternehmen nScrypt hat gemeinsam mit dem US-Militär den „nRugged“, eine robustere Version seines BioAssembly Tools, entwickelt. Dieses kann sowohl als herkömmlicher 3D-Drucker als auch als 3D-Bioprinter für organische Substanzen eingesetzt werden. Mit dem Gerät sollen auch rauere Gegenden der Welt mit 3D-Druck versorgt werden.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige