News zum Thema

Produktankündigung:

Markforged stellt mit den Modellen X3 und X5 zwei neue industrielle 3D-Drucker vor

17. August 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Markforget 3D-Drucker

Der 3D-Drucker-Hersteller Markforged hat heute bekanntgegeben, zwei neue 3D-Drucker auf den Markt zu bringen, die unter den Bezeichnungen X3 und X5 angeboten werden. Sie sollen für eine erhebliche Erweiterung des 3D-Druck-Marktes sorgen. Zugleich soll es für den X3 einige zusätzliche Features geben.

3D-Scanner im Dienste des FBI:

3D-Scanner schafft digitales Abbild der Pappmaché Köpfe berühmter Alcatraz Häftlinge

9. August 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
3D-Scan eines Pappmaché Kopfes

Das FBI und der Nationalparkservice nutzten 3D-Scanner, um die aus Pappmaché gefertigten Dummy-Köpfe von vier Alcatraz-Insassen zu digitalisieren und bei Bedarf mit einem 3D-Drucker replizieren zu können. Drei Häftlingen war es 1962 gelungen, aus dem berüchtigten Gefängnis auszubrechen.

Bier brauen der Zukunft:

Forscher entwickeln neuartige Bioreaktoren mit Hilfe von 3D-Druck

26. Juli 2017 Andreas Krämer
Spezial-Hydrogel aus 3D-Drucker

Forschern der University of Washington sind mit Hilfe von 3D-Druck die Herstellung neuartiger Bioreaktoren aus Hefe gelungen. Die einen Kubikzentimeter kleinen Behälter können die Herstellung von Bier und Wein grundlegend verbessern. Auch die Pharmaindustrie kann von den Forschungen profitieren.

Spielwarenindustrie:

Spielzeug aus dem 3D-Drucker bis zu 90 Prozent preiswerter

21. Juli 2017 Andreas Krämer
Joshua Pearce mit 3D-Drucker

US-Materialwissenschaftler fanden heraus, dass der 3D-Druck von Spielzeugen bis zu 90 Prozent preiswerter sein kann. In diesem Beitrag können Sie nachlesen, wie die Wissenschaftler bei dem Test vorgingen und was es mit dem Filament Recyclebot auf sich hat.

Visionen:

US-Startup Carbon will 3D-Druck massentauglich machen

20. Juli 2017 Andreas Krämer
3D-Drucker

Massentauglicher 3D-Druck – vielleicht liegt er gar nicht mehr in allzu weiter Ferne. Das US-Startup Carbon möchte dazu beitragen, dass diese Vision Realität wird und hat dazu eine neue Technologie entwickelt.

Neues Kickstarter Projekt:

Kudo3D Bean SLA 3D-Drucker auf Kickstarter präsentiert

17. Juli 2017 Andreas Krämer
3D-Drucker Bean mit Schutzgehäuse

Das Startup-Unternehmen Kudo3D hat mit seinem 3D-Drucker Bean ein Modell entwickelt, welches das SLA-Verfahren nutzt. Auf der Plattform Kickstarter suchte man nach Unterstützern für das Projekt, das Finanzierungsziel wurde mittlerweile deutlich überschritten.

Scans von Landschaften und Räumen werden möglich:

3D-Handscanner Contour generiert 3D-Modelle der Umgebung

11. Juli 2017 Andreas Krämer
3D-Scanner Contour

Das amerikanische Start-up Unternehmen Kaarta hat einen 3D-Scanner namens „Contour“ entwickelt, der alle Arbeitsschritte in Echtzeit erledigt und sämtliche notwendigen Komponenten vereint.

Neuvorstellung:

Printrbelt 3D-Drucker nutzt neuartige Drucktechnik mit integriertem Förderband

4. Juli 2017 Susann Heinze-Wallmeyer

Bei den Desktop-3D-Druckern scheint sich mit den Förderband-Bau-Plattformen ein neuer Trend abzuzeichnen. Wurde ein solcher 3D-Drucker zuerst vom niederländischen Unternehmen Blackbelt entwickelt, so bringt nun auch Printrbot mit dem Printrbelt ein solches Modell auf den Markt.

„Power Wheels Wild Thing“:

17-jähriger US-Schüler baut Rollstuhl für Dreijährige mit 3D-Drucker

3. Juli 2017 Andreas Krämer
Miley Brochu

Die Dreijährige Miley Brochu hatte als Baby ein Schütteltrauma erlitten, wodurch sie nie laufen konnte. Ein 17-jähriger Schüler widmete sich diesem Problem, baute per 3D-Drucker und Spielzeug einen Rollstuhl für das junge Mädchen.

Synthetische Biologie:

Digital übermittelte Gensequenzen können konvertiert werden für biologischen 3D-Druck

22. Juni 2017 Sandra Berk
DBC Maschine von Venter

3D-Drucker werden in der synthetischen Biologie verwendet, um lebensfähiges Gewebe und sogar einzelne Genome herzustellen. Der bekannte US-Forscher und Visionär Craig Venter hat jetzt das Konzept für einen Digital-biologischen Konverter namens „DBC“ vorgestellt, bei dem digital übermittelte Gensequenzen in 3D-druckbare Dateien konvertiert und per Bioprinter hergestellt werden können. Ist das ein weiterer großer Schritt in Richtung Organe mit dem 3D-Drucker herstellen zu können?

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige