News zum Thema

Anzeige
Recycling in der Hobby-Werkstatt:

Russischer Maker stellt 3D-Druck-Filament aus den Bändern alter VHS-Kassetten her

5. Januar 2021
Fertiger Blumentopf mit VHS-Band

Aus recyceltem Kunststoff lässt sich neues 3D-Druck-Material gewinnen. Das ist nicht neu und konnten schon viele kreative Hobby-Bastler, gemeinnützige Organisationen und Unternehmen beweisen. Eine ganz neue Quelle als Grundstoff für 3D-Druck-Filament hat der YouTuber Brother entdeckt und zeigt in einem Video wie er aus den Bändern alter VHS-Kassetten Filament gewinnt und es mit seinem 3D-Drucker zu einem Objekt verarbeitet.

Mit neuem Gesicht:

Designer Shuhei Okawara entwirft täuschend echte Gesichtsmasken mit 3D-Drucker

4. Januar 2021
3D-gedruckte Maske einer Frau

Mit Gesichtsmasken des japanischen Designers Shuhei Okawara können Menschen einmal wie eine andere Person aussehen lassen. Doch dabei handelt es sich nicht um gewöhnliche Masken sondern um Repliken der Gesichter realer Menschen. Hergestellt werden die Masken mit einem 3D-Drucker. Die 3D-gedruckten Gesichtsrepliken basieren auf den Bildern anonymer Personen. Okawara’s Kunst ist deshalb nicht ganz unbestritten.

Da lachen doch die Hühner:

Maker stellt für seinen Hahn T-Rex-Arme mit dem 3D-Drucker her und wird zum Internet-Hit

2. Dezember 2020
Hahn und Besitzer

Ein Hobby-Maker aus den USA fertigte für seinen geliebten – dafür aber wenig selbstbewussten – Hahn T-Rex-Arme mit seinem 3D-Drucker und sorgte mit dem Kostüm für viel Heiterkeit in den sozialen Netzwerken. Auf Twitter berichtet er über sein ungewöhnliches 3D-Druck-Projekt mit zahlreichen Fotos. Die T-Rex-Arme für Hähne sind nun außerdem auch in seinem Shop erhältlich.

Bioprinting:

Britische Forscher stellen weltweit erste Zunge aus 3D-Drucker für Medikamenten- und Lebensmitteltests her

29. Oktober 2020
3D-gedruckte Zunge

Forscher aus Großbritannien von der University of Edinburgh und der University of Leeds haben die Nachbildung einer realitätsnahen, funktionsfähigen Zunge mit einem 3D-Drucker hergestellt. Diese soll Aromen in Lebensmittel wahrnehmen können. Die 3D-gedruckte Replik könnte in Zukunft zum Beispiel für Lebensmittel- oder Medikamententests eingesetzt werden.

"Supernatural Concre(a)tion":

Dubai plant Aussichtsturm mit 3D-Drucker herzustellen

22. Juni 2020
Aussichtsturm

In Dubai wurde von dem Unternehmen NYXO ein Zukunftskonzept für einen Aussichtsturm namens „Supernatural Concre(a)tion“ vorgestellt, der mit einem 3D-Drucker hergestellt werden soll. Im Gegensatz zu anderen 3D-gedruckten Bauwerken soll der Supernatural Concre(a)tion-Turm allerdings nicht vor Ort entstehen, sondern einen gänzlich neuen Ansatz verfolgen.

Studie:

Forscher wollen für den 3D-Druck von Mondbasen auch Urin der Astronauten verwenden

31. März 2020
Weltraum 3D-Drucker für Mondbasen

Der Urin von Astronauten soll laut Wissenschaftlern des Østfold University Colleges in Norwegen dabei helfen, Gebäude mit 3D-Druck auf dem Mond aufzubauen. Zusätzlich mit weiteren Ressourcen, die auf dem Mond vorkommen, sei es somit möglich, die Kosten beim Transport von Baumaterial für die Mondbasen von der Erde ins All deutlich zu reduzieren.

Kreativität aus Taiwan:

Hersteller In Win setzt auf 3D-Drucker für außergewöhnliche Computergehäuse

12. Januar 2020
3D-gedruckte Gehäuse Yong

In Win, ein Hersteller von Computerzubehör aus Taiwan, hat auf der Computermesse Computex mit seinen ausgefallenen Computergehäusen begeistert. Alle Modelle werden individuell mit einem 3D-Drucker hergestellt. Die Preise reichen von moderaten 40 US-Dollar bis hin zu 4.000 US-Dollar für die Luxusmodelle. Wir stellen sie vor.

Dateien kostenlos zur Verfügung gestellt:

Maker baut sich seinen eigenen XXL-3D-Drucker

19. Dezember 2019
Selbst gebauter XXL-3D-Drucker

Die Makers-Szene kennt Ivan Miranda, selbst ein Hobby-Maker aber auch Blogger und Youtuber. Und letzteres bracht ihn wieder einmal große Aufmerksamkeit, als er seinen neuen XXL-FFF-3D-Drucker der Marke „Eigenbau“ vorstellte. Die Dateien um Nachbauen des 3D-Druckers stellt Miranda seinen Followern kostenlos zur Verfügung.

1200 Stunden Druckzeit:

Dieser Maker baute einen Panzer mit dem 3D-Drucker!

4. November 2019
Panzer aus dem 3D-Drucker

Der Hobby-Maker und Youtuber Ivan Miranda zeigt sich schon lange begeistert von der 3D-Drucktechnologie. Und präsentiert immer wieder 3D-gedruckte Objekte in Übergröße. Sein neuestes Projekt: Ein Panzer! Fahrbar. Beinahe komplett aus dem FDM-3D-Drucker. Und mit einer bisherigen Druckzeit von 1200 Stunden. Wir stellen das Wahnsinns Projekt von Ivan Miranda einmal genauer vor.

Dreifacher Weltrekord:

Weltweit größtes Boot aus einem 3D-Drucker erhält gleich drei Einträge ins Guinness-Buch der Rekorde

16. Oktober 2019
3D-Drucker und 3Dirigo

Dem Advanced Structures and Composites Center der University of Maine sind gleich drei Weltrekorde gelungen. Sie hatten zum einen den weltweit größten Prototypen-Polymer-3D-Drucker im Einsatz, mit dem sie das weltweit größte 3D-Objekt gedruckt haben. Und das war nichts geringeres als ein fahrtüchtiges Boot. Wir stellen das rekordreiche 3D-Druck-Projekt einmal genauer vor.

Gesunde Ernährung auch für Tiere:

Kanadischer Maker setzt mit 3D-gedrucktem Fütterungsapparat Katzen auf Diät

5. August 2019
Apparat komplett

Der Software-Entwicklungsingenieur und Maker Piotr Westfalewicz aus Kanada hat einen Fütterungsapparat für Katzen entwickelt. Dieser ist zu großen Teilen mit einem 3D-Drucker hergestellt. Die Ernährung und damit auch das Gewicht der (nicht selten übergewichtigen) Katze kann so besser beeinflusst werden.

16 Monate Druckzeit:

Vater und Sohn drucken sich Supersportwagen mit 3D-Drucker

10. Juli 2019
Seitenansicht 3D-gedruckter Supersportwagen

Ein Supersportwagen ist der Traum vieler Männer. Nur wenige können sich ihn leisten. Ein Duo aus Vater und Sohn gehört ebenfalls zu dieser Gruppe und entschloss sich deshalb, den Wunschwagen – ein Lamborghini Aventador – mit ihren 3D-Druckern selbst auszudrucken. Das Ergebnis ist eine komplett individuell gestaltete Karosserie.

15 Sekunden zum perfekten Make-up:

Weltweit erster Make-up-Drucker von Mink ab sofort vorbestellbar

24. Juni 2019
Mink Make-up-3D-Drucker

Das Unternehmen Mink Beauty gibt bekannt, das ihr Make-up-Drucker Mink ab sofort vorbestellbar ist. Mit dem Drucker lässt sich professionelles Make-up in 17,6 Millionen Farben auf Grundlage von Fotos herstellen und richtet sich sowohl an professionelle Anwender als auch an interessierte Privatanwenderinnen und Anwender.

Würdevoller Abschied:

Chinesische Bestatter rekonstruieren mit 3D-Druckern zerstörte Körperteile von Verstorbenen

11. April 2019
Gesicht eines Verstorbenen

Das Bestattungszentrum in der südchinesischen Stadt Guangzhou wird künftig Körperteile von Verstorbenen, die bei Unfällen, Bränden oder Ähnlichem zerstört wurden, mit 3D-Druckern wiederherstellen. Dies soll den Hinterbliebenen Trost spenden und dabei helfen, in Würde Abschied zu nehmen. Zu den am häufigsten rekonstruierten, zerstörten Körperteilen gehört das Gesicht.