News zum Thema

3D-Druck von Mehrkomponentenbauteilen:

Forscher vom SKZ Würzburg forschen am 3D-Druck von Hart-Weich-Verbunden

10. August 2017 Andreas Krämer
3D-Druck am SKZ Würzburg

Am Kunststoff-Zentrum Würzburg (SKZ) werden im Rahmen eines Forschungsprogramms grundlegende Erkenntnisse zur additiven Fertigung von Mehrkomponentenbauteilen erforscht. Im Fokus stehen hierbei auch die Gestaltung des Verbundbereichs, die Prozessführung und die Charakterisierung des Haftungsverhaltens.

Galvanisierung und 3D-Druck:

FIT AG eröffnet eigenes Metal Coating Center

31. Juli 2017 Andreas Krämer
Nahaufnahme von Metalldruckobjekt

Die FIT AG aus Bayern hat ein Metal Coating Center als Zusatz für die Bauteilveredelung eröffnet. Nach Aussagen des Unternehmen ergänzen sich Galvanisierung und der 3D-Druck hervorragend, was in schnelleren und kostengünstigeren Veredelung von Konzept- und Designmodellen resultiert.

Software:

LPKF liefert neue CAD-CAM-Systemsoftware und Schweißanlagen für Medizintechnik

7. Juli 2017 Andreas Krämer
Proset 3D

Das Fürther Unternehmen LPKF hat neue Laserschweißsysteme für Laser-Kunststoffschweißen entwickelt und richtet sich vor allem an die Medizintechnik. Mit den Systemen sollen die hohen Anforderungen an der Medizintechnik an die Fertigungstechnologien erfüllt werden. Wir stellen die CAD-CAM-Systeme einmal genauer vor.

Deutschland:

Neotech AMT kündigt Beteiligung an zwei 3D-Druck-Projekten an

4. Juli 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Materialtest unter Hitze bei AMPECS Programm

Die in Nürnberg ansässige Neotech AMT GmbH kündigte vor Kurzem ihr Engagement in zwei neuen, „völlig additiven“ 3D-Druck-Elektronikprojekten an. Damit möchte sie die Möglichkeiten der additiven Fertigung vorantreiben.

3D-Drucker und digitale Innovationen:

Erstes BayernLab im Freistaat eröffnet

21. Oktober 2016 Andreas Krämer
BayernLab Eröffnung

Am Mittwoch, den 19.11.2016, eröffnete Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder das erste BayernLab in Freistaat Bayern (Traunstein). Die Labore seien Schaufenster für digitale Innovation mit modernster Technik zum Anfassen und ausprobieren. Das BayernLab befindet sich im Vermessungsamt von Traunstein mit 300 m² Grundfläche und kostete rund eine Million Euro. Statt grauer Theorie werde Söder zufolge bunte Praxis den Besuchern geboten.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige