News zum Thema

Anzeige
Flexibel produzieren:

Deutsche BAM GmbH setzt bei Werkstückträgern auf 3D-Drucker von HP Inc.

18. September 2020
3D-gedruckte Werkstückträger

Die im bayerischen Weiden ansässige BAM GmbH ist seit 2011 in der Herstellung von Automatisierungslösungen, sowie mechanische und mechatronische Baugruppen spezialisiert. Zukünftig wird die BAM GmbH mit dem HP Jet Fusion 4210 auf die FDM-3D-Drucker von HP Inc. zurückgreifen und Werkstückträger additiv herstellen.

Version 1.2 vorgestellt:

4D_Additive ermöglicht Herausschreiben von STEP-Modellen aus einer 3D-Druck-Software

6. September 2020
Screenshot 4D_Additive

CoreTechnologie, der Hersteller der 3D-Druck-Software 4D_Additive aus Deutschland, stellt in seiner neuesten Version mit dem Herausschreiben von STEP-Daten eine Marktneuheit vor. Die Ergebnisse sorgen für exaktere Geometrien und benötigen weniger Speicher. Wir fassen zusammen, was die neueste Version der 4D_Additive Manufacturing Software Suite noch an Vorteilen bietet.

Leichter, robuster, belastbarer:

PPprint stellt maßgeschneiderte Orthesen aus Polypropylen mit 3D-Drucker her

27. August 2020
Handgelenksorthesen

Das deutsche Unternehmen PPprint ist spezialisiert auf den 3D-Druck mit Polypropylen. Vor allem für die Medizin, wo sehr viele, besonders hohe Anforderungen an Material und Objekt erfüllt sein müssen, ist Polypropylen ein hilfreiches Material. PPprint stellt deshalb aus Polypropylen passgenaue und patientenindividuelle Orthesen mit dem 3D-Drucker her, die leichter, robuster und belastbarer sind als konventionell hergestellte Orthesen.

Arbeitsaufwand für Ärzte um 40% reduziert:

Deutsche Phoenix GmbH & Co. KG setzt bei Kinderorthesen auf 3D-Scanning und 3D-Druck

26. August 2020
fertige Orthese für Kinder

Die deutsche Phoenix GmbH & Co. KG hat im Auftrag einer Klinik einen Prozess entwickelt, mit dem die Orthesen für Kinderfüße mit verschiedenen 3D-Technologien deutlich einfacher und komfortabler hergestellt werden können. Der Klinik war es wichtig den Arbeitsprozess für die Orthopäden zu reduzieren, was mit 40% deutlich gelang. Zum Einsatz kommen neben 3D-Druckern auch 3D-Scanner.

Das Virus besser verstehen:

Deutsche Wissenschaftler erstellen realistisches Modell des SARS-CoV-2-Virus zum Ausdrucken mit dem 3D-Drucker

4. August 2020
3D-gedrucktes SARS-CoV-2-Modell

Deutsche Wissenschaftler der Universität Würzburg haben ein besonders realistisches 3D-Druckmodell des SARS-CoV-2-Virus vorgestellt. Es wurde auf Grundlage zahlreicher wissenschaftlicher Ergebnisse entwickelt und eine Anleitung für den 3D-Druck des SARS-CoV-2-Virus kostenlos ins Internet gestellt. Der bessere Zugang zu einem Modell des Virus über den 3D-Druck soll dabei helfen, das neuartige Coronavirus besser zu verstehen und eine Impfung oder Behandlungsmöglichkeit zu finden.

Produktion, Forschung und Qualifizierung:

BMW eröffnet 3D-Druck-Campus in Bayern und investiert 15 Millionen Euro in Erforschung der 3D-Drucktechnologie

29. Juni 2020
Mann vor FDM Metall-3D-Drucker

Der Automobilhersteller BMW hat vor wenigen Tagen seinen Technologie-Campus im bayerischen Oberschleißheim eröffnet. Ab sofort werden dort Teile im 3D-Druckverfahren produziert und mit einem Forschungs-Investment von 15 Millionen Euro an der Weiterentwicklung der 3D-Drucktechnologie geforscht, sowie die Weiterbildung der Mitarbeiter zum industriellen 3D-Druck vorangebracht.

Neuvorstellung:

AMCM stellt mit M 4K-1 und M 4K-4 zwei neue Metall-3D-Drucker vor

5. Juni 2020

Das bayrische Unternehmen AMCM hat mit dem „M 4K“ ein 3D-Drucksystem für die additive Hochleistungsfertigung entwickelt. Anspruchsvolle und komplexe Teile in großem Maßstab bis zu einem Meter Höhe sind mit der M 4K-Plattform realisierbar. AMCM hat jetzt für sein M 4K-System die zwei neuen Metall-3D-Drucker M 4K-1 (Ein-Laser) und M 4K-4 (Vier-Laser) vorgestellt.

Mehr Komfort auf Langstrecken:

Specialized entwickelt mit „S-Works Power Mirror“ Fahrradsattel aus dem 3D-Drucker

4. Juni 2020
3D-gedruckter Sattel montiert

Das deutsche Unternehmen Specialized stellt Fahrräder Ausstattung für Radfahrer her. Bei Satteln seien die Vorteile des Schaumstoffs im Rahmen innovativer Produktentwicklung längst ausgereizt, weshalb Specialized bei der Entwicklung seiner Sattel auf den 3D-Druck mit flüssigem Polymer gesetzt hat. Herausgekommen ist dabei der Fahrradsattel „S-Works Power Mirror“ der vor allem auf langen Strecken mehr Komfort bieten soll.

Einsatz in Radar und Optronik:

Nano Dimension und Sensorspezialist HENSOLDT gelingt 3D-Druck einer doppelseitigen zehnschichtigen Leiterplatte

23. Mai 2020
3D-gedruckte Leiterplatte

Der Sensorspezialist für militärische Anwendungen HENSOLDT und das auf 3D-Druck von Elektronik spezialisierte israelische Unternehmen Nano Dimension haben gemeinsam mit dem 3D-Drucker eine Leiterplatte hergestellt, die sie selbst als „Weltneuheit“ bezeichnen. Die Leiterplatte entstand mit einer dielektrischen Polymertinte und einer neuen leitfähigen Tinte von Nano Dimension.