News zum Thema

Anzeige
Unternehmenskooperation:

Bayerisches Baustoffunternehmen KORODUR und CyBe Construction setzen bei ausgefallenen Bauprojekten auf 3D-Druck

19. Februar 2021
3D-gedruckte Bank in Freiform

Das bayerische Baustoffunternehmen KORODUR und das niederländische 3D-Druck-Unternehmen CyBe Construction realisieren seit mehr als acht Jahren gemeinsame 3D-Druck-Projekte im Bauwesen. Dabei arbeiten sie mit dem eigens entwickelten mineralischen Spezialmörtel CyBe MORTAR. Damit härtet das 3D-gedruckte Objekt schneller aus und reduziert neben Kosten und Zeit auch die Umweltbelastung.

Fertigungstechnologien der Zukunft:

CoreTechnologie erweitert Tool „Simplifier“ in Software „3D_Evolution“ um neue Funktionen für AR, VR und Digital Factory

4. Februar 2021
Tool Simplifier von CoreTechnologie

Das Tool „Simplifier“ der Software 3D_Evolution von CoreTechnologie wurde um eine neue Funktionen erweitert. Diese sind speziell für Bereiche wie Virtual Reality, Augmented Reality sowie Digital Factory-Anwendungen – Bereiche die die Fertigung der Zukunft kennzeichnen – entstanden. Ein zweistufiger Vereinfachungsprozess erleichtert das Arbeiten und sorgt dabei weiterhin für sicheren Datenaustausch mit Kunden, Lieferanten und Entwicklungspartnern.

3D-Druck komplexere Geometrien:

PPprint stellt mit „P-support 279“ weltweit erstes break-away Stützmaterial für 3D-Druck mit Polypropylen vor

21. Januar 2021
PP-3D-Druck Stützmaterial "P-support 279"

Das in Bayern ansässige 3D-Druck-Unternehmen PPprint GmbH hat mit „P-support 279“ das eigenen Angaben zufolge weltweit erste break-away Stützmaterial für den 3D-Druck von Polypropylen entwickelt. Das Material lässt sich einfach und sauber von der Oberfläche lösen. Das thermoplastische Stützmaterial kann zudem problemlos recycelt werden.

Verblassende Farben vermeiden:

ProGlove optimiert 3D-gedruckte Barcode-Scanner mit AM-Nachbearbeitungslösungen

15. Januar 2021
weiße 3D-gedruckte Teile und orangefarbenes Endprodukt

DyeMansion ist ein Hersteller für Nachbearbeitungslösungen 3D-gedruckter Kunststoffobjekte. Die Pre-AM-Systeme von DyeMansion ermöglichen die Oberflächenbehandlung und Reinigung der Objekte. Der Münchner Hersteller von Barcode-Scannern ProGlove setzt ebenfalls auf die Nachbearbeitung seiner mit 3D-Druckern hergestellten Wearable-Barcode-Scanner und konnte so deutliche Qualitätsverbesserungen erreichen.

Makerspace für Erlangen e.V. in Gründung:

Stadt Erlangen plant Makerspace mit 3D-Drucker und anderen Technologien einzurichten

12. Januar 2021
Menschen in einem Makerspace

In der Altstadt von Erlangen stehen die Läden leer. Um etwas mehr Leben in die Altstadt zu bringen, plant die bayerische Stadt jetzt mit Gründung des Makerspace für Erlangen e.V. einen Ort für Makers einzurichten. Der Erlanger Makerspace soll neben 3D-Druckern auch andere Werkzeuge und Tools für Bastler erhalten. Die Initiatoren hoffen so Menschen miteinander in Verbindung zu bringen, gemeinsame neue Projekte ins Lebens zu rufen und Gegenstände zu reparieren anstatt sie wegzuwerfen.

Zwei-Photonen-Polymerisation (2PP):

Multiphoton Optics stellt mit 3D-Druck extrem kleine, detailgenaue und biologisch abbaubare Trägerstrukturen her

20. Dezember 2020
10 mm hohes Scaffold

Multiphoton Optics aus dem bayerischen Würzburg hat mit 3D Lithographie und auf Grundlage von dem Verfahren Zwei-Photonen-Polymerisation (2PP) ein biodegradierbares, osteochondrales 3D-Scaffold hergestellt. Die Forscher konnten dabei eine Druckgeschwindigkeit von 1 cm³ in 1,5 Stunden erreichen. Den Forschern half der weiterentwickelte Prototyp der Multiphoton Optics 3D-Druck-Plattform LithoProf3D®.

Prototyping und Kleinserienfertigung:

Infotech und DELO stellen 3D-Drucker mit mehreren Dosierköpfen für Multi-Material-Designs vor

3D-Druck-Anlage

Infotech Automation, ein Unternehmen aus der Schweiz, hat gemeinsam mit dem Materialhersteller DELO eine neuartige 3D-Druck-Anlage entwickelt. Der 3D-Drucker verfügt über mehrere Dosierköpfe und ist in der Lage unterschiedliche Materialien gleichzeitig additiv zu verarbeiten. Das 3D-Druck-System eignet sich für das professionelle Prototyping und die Kleinserienfertigung.

Neue Version des 3D-Printing-Tools:

3D-Druck-Software 4D_Additive verwendet Künstliche Intelligenz beim Bauteil-Nesting für optimale Wärmeverteilung

9. Dezember 2020
Screenshot Software 4D_Additive

Der 3D-Druck-Software-Hersteller CoreTechnologie hat für die neue Version seiner 4D_Additive-Software den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) für das Nesting von Objekten angekündigt angekündigt. Mit Einsatz von KI im Rahmen der Nesting-Funktion lassen sich im Sinne einer optimale Wärmeverteilung die Bauteile im Bauraum gleichmäßig anordnen. Wir stellen die Funktion und weitere Vorteile vor.

Helm "Riddell SpeedFlex Diamond":

OECHSLER AG verbessert mit 3D-Druck die Sicherheit der Helme für American Football

27. November 2020
3D-gedruckte Helm-Elemente

Die mittelfränkische OECHSLER AG stellt mit Hilfe von Carbon 3D-Druckern optimierte Dämpfungselemente für Helme für American Football-Spieler her. Die Helmelemente mit komplexen, 3D-gedruckten Gitternetzstrukturen lassen sich für die speziellen Zonen des Kopfes eines jeden Spielers individuell anpassen und bieten neben mehr Sicherheit außerdem ein geringeres Gewicht. Wir stellen die Arbeit einmal genauer vor und welche Vorteile die kunststoffbasierte additive Fertigung auch für andere Branchen bieten könnte.

380m² auf drei Stockwerke verteilt:

Video zeigt den 3D-Druck von Mehrfamilienhaus im bayerischen Wallenhausen

18. November 2020
Mehrfamilienhaus in Wallenhausen

Die PERI GmbH hat in einer Pressekonferenz den 3D-Druck eines mehrstöckigen Wohnhauses im bayerischen Wallenhausen angekündigt. Der Rohbau des Hauses soll mit einer Wohnfläche von 380m² mit dem BOD2 3D-Konstruktionsdrucker vom Hersteller COBOD hergestellt werden. Ein Video zeigt den 3D-Druck des nunmehr zweiten Gebäudes aus einem 3D-Drucker in Deutschland.

Weniger Schmerzen im Handgelenk:

Nürnberger Start-up „Tailored Grips“ stellt maßgeschneiderte Fahrradgriffe mit dem 3D-Drucker her

17. November 2020
Tailored Grips Handgriff aus dem 3D-Drucker

Die beiden Jungunternehmer vom Start-up „Tailored Grips“ stellen Fahrradgriffe mit dem 3D-Drucker her, die passgenau auf die Kunden zugeschnitten werden. Damit will Tailored Grips den schmerzhaften Problemen, wie sie oft bei häufigen Fahrradfahrern auftreten können, vorbeugen. Die kundenindividuellen und passgenauen Fahrradgriffe sollen ab März/April 2021 erhältlich sein.

Formnext Connect 2020:

Solukon stellt mit FP770 automatisiertes Entpulverungssystem für den Pulverbett-basiertem Kunststoff-3D-Druck vor

9. November 2020
automatisiertes Entpulverungssystem Solukon SFP770

Die Solukon Maschinenbau GmbH stellt auf der Formnext Connect ihr neuestes automatisiertes Entpulverungssystem vor. Das Solukon SFP770 wurde für das Auspacken und Reinigen von 3D-gedruckten Teilen, die mit Pulverbett-basiertem Kunststoff-3D-Druck entstanden sind, entwickelt und soll eine Leistung von 150 Litern in 30 Minuten für das komplette Entpacken und Reinigen erreichen.

Flexibel produzieren:

Deutsche BAM GmbH setzt bei Werkstückträgern auf 3D-Drucker von HP Inc.

18. September 2020
3D-gedruckte Werkstückträger

Die im bayerischen Weiden ansässige BAM GmbH ist seit 2011 in der Herstellung von Automatisierungslösungen, sowie mechanische und mechatronische Baugruppen spezialisiert. Zukünftig wird die BAM GmbH mit dem HP Jet Fusion 4210 auf die FDM-3D-Drucker von HP Inc. zurückgreifen und Werkstückträger additiv herstellen.

Version 1.2 vorgestellt:

4D_Additive ermöglicht Herausschreiben von STEP-Modellen aus einer 3D-Druck-Software

6. September 2020
Screenshot 4D_Additive

CoreTechnologie, der Hersteller der 3D-Druck-Software 4D_Additive aus Deutschland, stellt in seiner neuesten Version mit dem Herausschreiben von STEP-Daten eine Marktneuheit vor. Die Ergebnisse sorgen für exaktere Geometrien und benötigen weniger Speicher. Wir fassen zusammen, was die neueste Version der 4D_Additive Manufacturing Software Suite noch an Vorteilen bietet.

Leichter, robuster, belastbarer:

PPprint stellt maßgeschneiderte Orthesen aus Polypropylen mit 3D-Drucker her

27. August 2020
Handgelenksorthesen

Das deutsche Unternehmen PPprint ist spezialisiert auf den 3D-Druck mit Polypropylen. Vor allem für die Medizin, wo sehr viele, besonders hohe Anforderungen an Material und Objekt erfüllt sein müssen, ist Polypropylen ein hilfreiches Material. PPprint stellt deshalb aus Polypropylen passgenaue und patientenindividuelle Orthesen mit dem 3D-Drucker her, die leichter, robuster und belastbarer sind als konventionell hergestellte Orthesen.