Adaptives Fahrradteil für sicheres Radfahren: Abstandshalter aus Titan-3D-Drucker ermöglicht Veteran die Teilnahme an Invictus Games 2021

3D-gedruckter Abstandshalter im Einsatz

Der Ex-Soldat und Veteran Stevin Creeggan wurde vor zehn Jahren schwer verletzt und ist seitdem körperlich stark eingeschränkt. Jetzt möchte er an den Invictus Games 2021 teilnehmen und benötigte technische Hilfe, um mit seinem verkürzten Bein sicher Radfahren zu können. Die Lösung für den individuellen Abstandshalter fand der im Titan-3D-Druck. Lesen

"Laufen wie auf Wolken": MAGARIMONO stellt mit „step different“ ausgefallene Schuhkollektion aus dem 3D-Drucker vor

MAGARIMONO Schuhe aus dem 3D-Drucker

Der chinesische Schuhhersteller MAGARIMONO hat seine ausgefallene Kollektion "step different" vorgestellt. Die Realisierung der aufwendigen Design-Ideen wurde allerdings erst mit 3D-Druck möglich. Der 3D-Drucker-Hersteller Shining 3D unterstützte MAGARIMONO. Lesen

Vom BMBF gefördert: Forschungsprojekt „Linienintegration Additive Fertigung“ untersucht Verfahren zum Einsatz von 3D-Druck für die industrielle Massenproduktion

Pulverentfernung nach 3D-Druck

Forscher von 15 verschiedenen Unternehmen und Hochschulen aus Deutschland arbeiten beim Projekt "Linienintegration Additive Fertigung" an neuen Verfahren und Grundlagen für eine qualitativ hochwertige industrielle Produktion mithilfe von 3D-Druck. Dabei stehen finanzielle Mittel in Höhe von 13,6 Mio. Euro durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Verfügung. Das Projekt läuft bis September 2022. Lesen

Produktportfolio verdoppelt: Modix stellt mit BIG-40, BIG-Meter und BIG-180X drei neue Großformat-FDM-3D-Drucker vor

Modix BIG-Meter

Der israelische 3D-Drucker-Hersteller Modix hat auf seiner Website drei neue 3D-Drucker-Modelle vorgestellt. Der Modix BIG-40, der Modix BIG-Meter und der Modix BIG-180X sind zwar im Aufbau ähnlich, unterscheiden sich aber vor allem bei dem Druckvolumen. Das größte Modell erreicht ein Bauvolumen von 1800 x 1000 x 600 mm. Wir stellen alle drei Geräte vor. Lesen

Experten-Stimmen berichten: Wie verbreitet ist die Technologie 3D?

3D-Rendering von einem Kampfjet

Wie verbreitet ist die 3D-Technologie? Dreidimensionalität findet in vielen Bereich Anwendung. Sowohl in Software und bei der Herstellung von Objekten, dem so genannten 3D-Druck, als auch in Spielen, Filmen und sogar Sound. Wir ordnen den Begriff 3D seinen Anwendungsbereichen zu und geben einen Überblick darüber, wie verbreitet die Technologie 3D heute ist. Lesen

CT CoreTechnologie: Neue Version der 4D_Additive 3D-Druck-Software ermöglicht automatische Beschriftung von Bauteilen

Screenshot Beschriftung in der Software

CT CoreTechnologie, der Hersteller der 3D-Druck-Software 4D_Additive, stellt mit seiner neuesten Version des Programms eine neue Funktion vor. Mit dieser lassen sich 3D-gedruckte Bauteile automatisch beschriften. Wir werfen einen Blick auf die damit verbundenen Möglichkeiten. Lesen

3D-Druck von Stahl: Max-Planck-Institut und Fraunhofer ILT machen 3D-Druck von Damaszener Stahl möglich

Objekt aus Damaszener Stahl

Forscher des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung (MPIE - Eisenforschung) in Düsseldorf und des Fraunhofer Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen haben eine Methode für den 3D-Druck von Stahl vom Typ "Damaskus" entwickelt. Der Stahl ist so hart wie Damaszener Stahl, der in der Antike zum Beispiel für äußerst harte und zähe Schwertklingen verwendet wurde. Wir stellen das Verfahren vor. Lesen

3D-Druck bei General Motors: Prototyp der 2020 Chevrolet Stingray Corvette zu 75% mit Teilen aus 3D-Drucker hergestellt

Zwei Chevrolet Corvette Stingray 2020

Der Prototyp der 2020 Chevrolet Stingray Corvette wurde zu 75% mit Teilen aus dem 3D-Drucker ausgestattet. General Motors machte sich so viele der bekannten Vorteile der additiven Fertigung für die Automobilindustrie zum Nutzen, um für den Wagen leichte und langlebige Teile zu entwickeln. Wir stellen das Projekt einmal genauer vor. Lesen

170 Teilnehmer: Sechs Gewinner bei bundesweitem 3D-Druckwettbewerb „Druck dein Ding in 3D“

Spaceship Erik Ole Völkening

Sechs Jugendliche haben am bundesweiten Wettbewerb "Druck dein Ding in 3D" unter insgesamt 170 Teilnehmern einen Platz auf dem Treppchen erreicht. Der Wettbewerb sollte das Interesse der Jugend an den MINT-Fächern erhöhen. Den Veranstaltern war es dabei wichtig, den Jungen und Mädchen den 3D-Druck näherzubringen. Lesen

Tissue Engineering: Advanced Regenerative Manufacturing Institute (ARMI) arbeitet an großtechnischer Herstellung technischer Gewebe im 3D-Druckverfahren

Erfinder Dean Kamen

Dean Kamen, erfolgreicher Erfinder und Leiter der gemeinnützigen Organisation Advanced Regenerative Manufacturing Institute (ARMI), forscht und entwickelt an der großtechnischen Herstellung technischer Gewebe im 3D-Druckverfahren. Dies soll unter anderem mit der Tissue Foundry Line gelingen. Wir stellen die Pläne von ARMI vor, die als Ziel den 3D-Druck von Organen vorsehen. Lesen

Redefine Meat: Fleischloses Steak aus dem 3D-Drucker kommt noch in diesem Jahr in Restaurants

Redefine Meat auf Teller

Redefine Meat hat eine fleischlose Steak-Alternative entwickelt, die aussieht, hergestellt wird und schmeckt wie „richtiges“ Fleisch. Bis zum Jahresende ist die Einführung in High-End-Restaurants geplant verkündete das Unternehmen jetzt. Dadurch erhält das israelische Start-up die Möglichkeit, das Fleisch noch weiter zu verbessern, bevor es der breiten Masse in Supermärkten angeboten wird. Lesen

Elastic 50A Resin und Flexible 80A Resin: Formlabs stellt zwei neue Kunstharze für den 3D-Druck vor

3D-gedruckte Objekte aus Elastic 50A Resin

Formlabs hat mit Elastic 50A Resin und Flexible 80A Resin zwei 3D-Druck-Materialien seiner neuen Produktfamilie "Flexible" und "Elastic Resins" vorgestellt. Beide Materialien sollen vor allem für den 3D-Druck von Teilen eingesetzt werden, die üblicherweise aus Gummi, TPU oder mit Silikon gedruckt werden. Wir stellen die neuen Kunstharze von Formlabs einmal genauer vor. Lesen

Eröffnung im August: In Tschechien wurde ein Ökohaus in nur 22 Stunden mit einem 3D-Drucker gedruckt

3D-gedrucktes Haus in Tschechien

Prvok od Burinky (Protozoon) hat in Tschechien ein Wohnhaus gebaut, welches in nur 22 Stunden mit einem 3D-Drucker fertiggestellt werden konnte. Während der Aushärtung des Betons arbeiteten die Entwickler bereits an den Feinheiten des Hauses und konnten so ein Wohnhaus in Rekordzeit bezugsfertig bekommen. Wir stellen das Projekt vor. Lesen

Projekt "CuAdd": Forscher vom Fraunhofer IMWS und KME forschen am 3D-Druck hochwärmeleitfähiger Bauteile aus Kupfer

3D-gedrucktes Kupferobjekt

Forscher des Fraunhofer IMWS und der Kupferhalbzeughersteller KME arbeiten gemeinsam am Projekt "Technologie- und Materialentwicklung zur additiven Fertigung komplexer hochwärmeleitfähiger Cu-Bauteile – CuAdd“. Dort untersuchen sie den 3D-Druck mit Kupfer. Wenn ihre Arbeit erfolgreich ist, könnten sie aufwendige und kostenintensive konventionelle Technologien ablösen.  Lesen

Kooperation: XJet und die Straumann beschließen Partnerschaft für den Einsatz von Keramik-3D-Druck bei zahnmedizinischen Anwendungen

XJet CEO, Hanan Gothait, und Straumann VP Oehler

Die Schweizer Straumann Group, Hersteller von zahnmedizinischen Materialien, und der israelische Hersteller von Keramik-3D-Druckern XJet haben eine Partnerschaft beschlossen. Straumann wird, statt nur Produktkonzepte zu konzipieren, künftig auch Endanwenderteile mit 3D-Druckern herstellen. XJet kann dank der Partnerschaft die Anwendung mit dem Carmel 1400 3D-Drucksystem voranbringen. Lesen

Modell für weitreichende Tests: Israel Institute of Technology mit erfolgreichem Testflug des A3TB-Flugzeugs aus dem 3D-Drucker

A3TB

Israelische Studenten und Mitarbeiter des Israel Institute of Technology – Technion haben ein 3D-gedrucktes Flugzeug entwickelt. Das Flugzeug mit dem Namen A3TB soll bei der Untersuchung von Flugzeugdynamik und der Tragflächenflexibilität helfen. Im Mai konnte ein Testflug erfolgreich abgeschlossen werden. Lesen

Ansteckungsgefahr reduzieren: NASA stellt mit PULSE ein Wearable aus dem 3D-Drucker zum Schutz gegen das Coronavirus vor

Frau mit PULSE um den Hals hängend

Das NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL) hat ein kleines Gadget entwickelt, mit dem die Bewegung der Hand in Richtung Gesicht registriert werden kann. Das 3D-druckbare Wearable soll dabei helfen, das Ansteckungsrisiko mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 zu verringern. Das kostengünstige Gadget ist nicht im Handel erhältlich, kann aber mit dem passenden Zubehör und einem 3D-Drucker selbst nachgebaut werden. Lesen

Produktion, Forschung und Qualifizierung: BMW eröffnet 3D-Druck-Campus in Bayern und investiert 15 Millionen Euro in Erforschung der 3D-Drucktechnologie

Mann vor FDM Metall-3D-Drucker

Der Automobilhersteller BMW hat vor wenigen Tagen seinen Technologie-Campus im bayerischen Oberschleißheim eröffnet. Ab sofort werden dort Teile im 3D-Druckverfahren produziert und mit einem Forschungs-Investment von 15 Millionen Euro an der Weiterentwicklung der 3D-Drucktechnologie geforscht, sowie die Weiterbildung der Mitarbeiter zum industriellen 3D-Druck vorangebracht. Lesen

Professionelle, selbst hergestellte Kostüme: Start-up Lightning Cosplay erstellt ausgefallene Cosplay-Kostüme mit 3D-Drucker

Nord Helme für Kostüm für Bethesda

Das deutsche Unternehmen Lightning Cosplay stellt ausgefallene Kostüme für Cosplayer her. Bei der Produktentwicklung und Hersteller der Kostüme kommen auch 3D-Drucker zum Einsatz, unter anderem der M200 vom Hersteller Zortrax. Wir stellen die Arbeit des Start-ups einmal genauer vor. Lesen

Schneller und effizienter in der Herstellung: Supersportwagen McLaren 720S mit Teilen aus dem 3D-Drucker ausgestattet

Innenansicht McLaren 720S

Der neue McLaren 720S wurde Unterstützung von 3D-Druckern schneller und effizienter produziert. Zahlreiche aerodynamische Originalteile des McLaren 720S, wie der Heckflügel, die Motorhaube, Außentürflügel und die Stoßstange, wurden durch Teile aus dem 3D-Drucker ersetzt. Lesen

Ab Juni 2020 erhältlich: RIZE, Inc. kündigt mit RIZE 2XC ersten 3D-Drucker der RIZIUM Alliance an

3D-Drucker RIZE 2XC

Der Hersteller RIZE hat mit dem RIZE 2XC seinen ersten 3D-Drucker angekündigt, der im Rahmen der RIZIUM Alliance entwickelt wurde. Die RIZIUM Alliance will die Sicherheit und Nachhaltigkeit im 3D-Druck verbessern. Wir stellen den RIZE 2XC einmal genauer vor, der ab Ende Juni 2020 in Europa erhältlich sein wird. Lesen

Neuvorstellung: Creaform stellt mit MetraSCAN BLACK optischen CMM-3D-Scanner vor

MetraSCAN BLACK von Creaform

Der MetraSCAN BLACK ist ein optischer CMM-Scanner des Herstellers Creaform aus Kanada. Der 3D-Scanner wurde für die Vermessung komplexer Teile und Baugruppen für viele Branchen konzipiert. Wir werfen einen Blick auf die Details des Scanners, der in zwei Modellversionen angeboten wird. Lesen

3 Tage im Outback getestet: Australische Armee setzt Großformat-Metall-3D-Drucker WarpSPEE3D als mobilen 3D-Drucker ein

3D-Drucker im Busch

Die australische Armee hat den großformatigen 3D-Drucker WarpSPEE3D des Herstellers SPEE3D drei Tage lang im Einsatz getestet. Dabei wurde er an verschiedene Orte im australischen Busch (Outback) gebracht und kam als mobiler 3D-Drucker unter schwierigen Bedingungen zum Einsatz. Die Verantwortlichen beim Militär zeigten sich mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Lesen

Mehr Präzision, weniger Abweichungen: DMG Digital Enterprises stellt mit „moiin Resins“ Hochleistungskunststoffe für den 3D-Druck mit offenen Systemen vor

klare Würfel aus moiin Resin

Die DMG Digital Enterprises GmbH hat mit "moiin Resins" Hochleistungskunststoffe für den 3D Druck entwickelt und erstmals vorgestellt. Das hochwertige 3D-Druckmaterial entstand mithilfe der CDB-Technologie und soll dabei helfen, kleinere und größere Abweichungen bei Druckergebnissen zu reduzieren, vor allem jene, die bei der Realisierung von exakten inneren Strukturen und Hohlräumen entstehen. Wir stellen die moiin Resins einmal genauer vor. Lesen

3D-Druck auf Glas: US-Forschern gelingt Verfahren für den 3D-Druck von Mikrofluidik-Chips

Warnat mit 3D-Druckobjekt

US-amerikanische Forscher von der Montana State University (MSU) haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sie Mikrofluidikgeräte auf Glassubstrat mit einem 3D-Drucker herstellen können. Der Prozess sei kostengünstiger und weniger zeitaufwendig als bisherige Methoden. Wir stellen das Verfahren vor. Lesen

Neue Technologie trifft auf Tradition: Wie die dritte Dimension (3D) das Roulette als Spiel völlig revolutionierte

3D zieht als Begriff für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in immer mehr Bereiche des beruflichen und privaten Alltags ein. Neben der 3D-Drucktechnologie in der industriellen Fertigung und privaten Do-it-yourself-Werkstätten und Makerspaces, wird 3D-Software und digitale 3D-Anwendungen mit zunehmenden Hardware-Möglichkeiten immer populärer. So revolutioniert die dritte Dimension auch das seit dem 17. Jahrhundert bekannte Roulette-Spiel. Lesen

Mehr Produktionskapazität: rpm installiert zwei Lasersinter-3D-Drucker der Reihe 403P von Farsoon Technologies

3D-Drucker von Farsoon bei rpm

In der Produktionsstätte des deutschen Unternehmens Rapid Product Manufacturing (rpm) in Helmstedt (Niedersachsen) stehen seit Mai zwei 3D-Drucker des Herstellers Farsoon Technologies. Die beiden Lasersinter-Maschinen vom Typ SS403P und HT403P, aus der Reihe 403P, sollen das Unternehmen künftig bei der Serienproduktion unterstützen. Lesen

Aktualisierung und Erweiterung: Lloyd’s Register und TWI stellen Leitfaden für Zertifizierung von Additive Manufacturing-Produkten und die Qualifizierung von AM-Einrichtungen vor

Mann vor BigRep 3D-Drucker

Lloyd's Register und TWI haben einen neuen Leitfaden für die Zertifizierung von Additive Manufacturing-Produkten vorgestellt. Dabei wurden auch Qualifizierungen von AM-Einrichtungen aktualisiert. Wir fassen die wichtigsten Informationen und Änderungen zusammen. Lesen