Das Online-Magazin zum 3D-Druck. Nachrichten, Hintergründe und Entwicklungen der 3D-Drucker weltweit.
Menu
Neueste Artikel

Kalifornien:Mehrere neue Gesetze in Kalifornien erfordern die Registrierung für Waffen aus einem 3D-Drucker

Liberator

In Kalifornien wurden jetzt Gesetze erlassen, die eine offizielle Registrierung von Schusswaffen aus einem 3D-Drucker erforderlich machen. Damit erhält in Zukunft jede Waffe aus einem 3D-Drucker eine Seriennummer vom US-Justizministerium. Für Besitzer solcher Schusswaffen ändert sich aber noch ein weiteres wichtiges Detail. Der kalifornische Gouverneur Jerry Brown hat mehrere neue Gesetzte erlassen, die Besitzer für Waffen aus dem 3D-Drucker dazu verpflichten, mehr...

Passend zum Thema:

Clevere Geschäftsidee:Emerging Objects stellt Filament aus alten Gummireifen her

Rubber Pouff Gummi-Filament

Emerging Objects verbindet das Gute mit dem Nützlichen. Aus alten Gummireifen entsteht ein Filament, das für den 3D-Druck robuster Gummi-3D-Objekte genutzt werden kann. So entstehen zum Beispiel ganze Gartenmöbel aus dem innovativen „Pouff“-Filament. Das Team der US-amerikanischen Firma Emerging Objects hat sich das Ziel gesetzt 3D-Objekte mit innovativen Druckmaterialien herzustellen. Zu den neuesten Materialien zählt ein Filament, welches aus dem Gummipulver mehr...

Passend zum Thema:

Forensik:Finger aus 3D-Drucker soll das Handy des Mordopfers entsperren

Fingerabdruck aus 3D-Drucker

Zur Aufklärung von einem Mordfall machen sich Sicherheitsbehörden in den USA die Möglichkeiten der 3D-Drucker zu Nutze. Mit einem künstlichen Fingerabdruck aus einem 3D-Drucker soll der nachgebaute Finger des Mordopfers das Smartphone entsperren, das für die Aufklärung des Mordfalls wichtige Informationen enthalten soll. In den USA stehen die Sicherheitsbehörden einem ungelösten Kriminalfall gegenüber, bei dem das gesperrte Handy des Mordopfers mehr...

Passend zum Thema:
Anzeige

Sicherheit:Hacker veröffentlichen 3D-Druckvorlage von Generalschlüssel der US-Transportbehörde TSA

TSA-Generalschlüssel aus 3D-Drucker

US-Hacker haben eine 3D-Druckvorlage für den Koffer-Generalschlüssel der US-Transportbehörde TSA veröffentlicht. Mit der 3D-Vorlage lässt sich der Schlüssel, mit dem Millionen von Koffern geöffnet werden können, mit einem 3D-Drucker nachbauen. Auf der New Yorker Konferenz „The Eleventh HOPE Conference“ wurden von den Lockpicking-Spezialisten DarkSim905, Nite 0wl und Jonny Xmas eine 3D-Druckvorlage zu einem Generalschlüssel der US-Transportbehörde TSA (Transportation Security Administration) mehr...

Passend zum Thema:

"Food Ink":Weltweit erstes Restaurant für Lebensmittel aus dem 3D-Drucker vorgestellt

Lebensmittel aus dem 3D-Drucker

Auf der 3D Food Printing Conference wurde mit „Food Ink“ das weltweit erste Restaurant für Lebensmittel aus einem 3D-Drucker vorgestellt. Das Popup-Restaurant plant jetzt eine Welttournee. Nächste Stadion ist London. Dort soll auch das weltweit erste Neun-Gänge-Menü mit Speisen vollständig aus einem 3D-Drucker angeboten werden. Das Team der niederländischen Firma 3D By Flow stellte im April 2016 mit „Food Ink.“ das weltweit mehr...

Passend zum Thema:

"Kamikaze-Drohne":Russischer Rüstungskonzern präsentiert Drohne aus einem 3D-Drucker

Drohne aus 3D-Drucker

Der russische Rüstungskonzern UIMC hat eine Drohne aus einem 3D-Drucker hergestellt. Wesentliche Teile der Drohne stammen aus dem 3D-Drucker und können dem Rüstungskonzern zufolge schnell und vor Ort vom Militär am Einsatzort nachgebaut werden. Russische Medien feiern die Drohne als „Kamikaze-Drohnen“. Auf der Industriemesse Innoprom in Jekaterinburg im Uralgebirge in Russland, hat der russische Rüstungskonzern UIMC eine per 3D-Drucker hergestellte mehr...

Passend zum Thema:

Verbesserte Operationsvorbereitung:3D-Drucker unterstützt Universitätsklinikum in Essen

Logo Universitätsklinikum Essen

Das Universitätsklinikum Essen setzt zukünftig auf die Möglichkeiten der 3D-Drucker, zur Verbesserung der Operationsvorbereitung. So konnte bereits der Kopf von einem Patienten vollständig als 3D-Modell gescannt und anschließend mit dem 3D-Drucker ausgedruckt werden. Die Ärzte des Universitätsklinikum Essen erhalten seit kurzem Unterstützung von einem 3D-Drucker und einer selbstentwickelten Software. Wie der projektverantwortliche Radiologe Dr. Adrian Ringelstein erklärte, hoffe man, dass sich mehr...

Passend zum Thema:

"The Arcus":Gummiband-Maschinengewehr aus einem 3D-Drucker feuert 48 Schuss pro Sekunde

The Arcus

Mit „The Arcus“ hat Hobby-Maker Matthew Davis mit seinem 3D-Drucker ein Gatling-Repetiergeschütz gebaut, das über Gummibänder angebtrieben 48 Schuss pro Sekunde abfeuern kann. Die Bauanleitung stellt Davis kostenlos ins Netz. „The Arcus“ ist ein Gummiband-Maschinengewehr welches 48 Schuss pro Sekunde abfeuern kann und von dem Hobby-Maker „mdavisgtm“ entwickelt wurde. Das Maschinengewehr arbeitet vollautomatisch und verwendet die Energie des vorherigen Schusses um den mehr...

Passend zum Thema:

Neuerscheinung:3D-Drucker Duplicator i3 PLUS von Wanhao USA erschienen

Wanhao Duplicator i3 PLUS

Wanhao USA hat mit dem Duplicator i3 PLUS einen neuen 3D-Drucker vorgestellt. Der 3D-Drucker ist wie auch sein Vorgänger Duplicator i3 für unter 500 Euro erhältlich und richtet sich an Anfänger und Hobby-Makers. Der 3D-Drucker-Hersteller Wanhao USA hat mit dem Modell Duplicator i3 PLUS seinen neuesten 3D-Drucker vorgestellt. Der 3D-Drucker ist eine erweiterte Version des Duplicator i3 (ca. 439 Euro), der mehr...

3D-Druck in der Industrie:RWTH Aachen eröffnet neues Labor zur Erforschung der Additiven Fertigung für die Industrie

RWTH Aachen und German RepRap

Mit der Eröffnung von einem neuen Labor für Additive Fertigung beginnt die RWTH Aachen die Möglichkeiten von 3D-Druck in der Industrie genauer zu erforschen. Zum Einsatz kommt ein 3D-Drucker von German RepRap, der X1000. Das Projekt dürfte spannende Erkenntnisse liefern. Die RWTH Aachen hat ein neues Labor für Additive Fertigung eröffnet und untersucht darin mit Einsatz eines German RepRap X1000 mehr...

Passend zum Thema:
Anzeige

Fachartikel:Wettbewerb mit China in 3D

3D-Druck China

Durch 3D-Druck kann China zwei seiner Basisstrategien vorantreiben: die billige Fertigung industrieller Produkte für den Export und die Modernisierung seiner Industrie durch Innovation und Hochtechnologie. Das neue Produktionsverfahren verschärft den Wettbewerb und beschert der chinesischen Produktpiraterie einen weiteren Wachstumsschub. Der 3D-Druck steht auf der chinesischen Innovationsagenda ganz oben. So soll nach dem Additive Manufacturing Industry Promotion Plan 2015-2016 bis Ende mehr...

Passend zum Thema:

Venture 8:Design-Studenten nehmen mit Auto aus einem 3D-Drucker an der Shell Eco Marathon Challenge 2016 teil

Venture 8

Bei der Shell Eco Marathon Challenge 2016 nahm auch ein Team der Technischen Universität in Nanyang (Singapur) teil. Mit „Venture 8“ präsentierten die Studenten ein Fahrzeug, dessen Gehäuse vollständig an die Bedürfnisse der Fahrer angepasst werden kann. Im Rahmen der Shell Eco Marathon Challenge 2016 war es die Aufgabe der Teilnehmer, mit nur einem Liter Benzin soweit zu fahren wie möglich. mehr...

Passend zum Thema:

Kooperation:MyMiniFactory und Barclays Eagle Labs wollen 3D-Druck in Großbritannien voranbringen

Logo Barclays Eagle Labs und Myminifactory

In Großbritannien kooperieren zukünftig MyMiniFactory und Barclays Eagle Labs. Ziel ist es 3D-Drucker der Öffentlichkeit besser zugänglich zu machen. So können Interessierte sich auf der Online-Plattform 3D-Modell aussuchen und anschließend in einem der öffentlich zugänglichen Makerspaces (Egle Labs) mit einem 3D-Drucker ausdrucken. Die 3D-Druck-Plattform MyMiniFactory arbeitet zukünftig mit Barclays Eagle Labs zusammen. Die Barclays Eagle Labs bezeichnen Räume, die in ganz Großbritannien mehr...

Passend zum Thema:

Neuer 3D-Drucker:Aye Aye Labs entwickelt Designer-3D-Drucker

HotRod Henry SUPERCHARGED

Der Hersteller Aye Aye Labs aus Polen hat mit dem „HotRod Henry SUPERCHARGED“ einen Designer-3D-Drucker entwickelt, der an einen Kühlschrank im Vintage-Look erinnern soll. Seine Druckgeschwindigkeit schätzt der Hersteller auf 500 Prozent schneller als vergleichbare 3D-Drucker. Bei Kickstarter aber läuft die Finanzierung nur langsam an. Das polnische Designbüro Aye Aye Labs hat mit dem „HotRod Henry SUPERCHARGED“ einen 3D-Drucker entwickelt, mehr...

Passend zum Thema:

Chemputer:Chemie-3D-Drucker soll Drohnen in Chemie-Tank fertigen

Chemputer

Professor Lee Cronin forscht seit mehr als 4 Jahren am 3D-Druck von Medikamenten. Bekannt wurde Cronin mit dem „Chemputer“, einem 3D-Drucker für Medikamente. In naher Zukunft ist seine Technologie sogar soweit, dass man Drohnen in einem Bad aus Chemie schichtweise herstellen kann. Der britische Rüstungskonzern BAE Systems arbeitet in Zusammenarbeit mit einem Forscher der Universität von Glasgow an einen neuen 3D-Drucker, der „Chemputer“ genannt mehr...

Passend zum Thema:
Anzeige

Neuerscheinung:3D-Drucker „Pam“ kann Granulat beim 3D-Druck mischen

3D-Drucker-"Pam"

Ein französisches Startup hat mit dem 3D-Drucker „Pam“ einen 3D-Drucker vorgestellt, der anstatt Filament Pellets verwendet. So lassen sich verschiedene Rohstoffe zu einem Druckmaterial kombinieren. Der Hersteller Pollen AM scheint von dem Gerät überzeugt, was sich an der Preisstrategie für den „Pam“ sehen lässt. Die französische Neugründung Pollen AM hat mit dem 3D-Drucker „Pam“ einen 3D-Drucker vorgestellt, der ein Wunschmaterial aus mehr...

Passend zum Thema:

Selbst gebaut:Tesla-Fahrer und Maker baut sich seinen eigenen Tesla-Laderoboter

Tesla-Laderoboter

Tesla-Fahrer beklagen häufig die geringe Benutzerfreundlichkeit an der Tankstelle. Der Maker Deekap Mital hat sich daher seinen eigenen Tesla-Laderoboter gebaut, den er in einem Video vorführt. Den Laderoboter plant Mital weiter zu optimieren, auch mit Hilfe der 3D-Drucker. Die Besitzer der Elektroautos vom Hersteller Tesla „Model S“ müssen sich beim Aufladen des Akkus das Ladekabel manuell an die Ladestation anschließen. Das mehr...

Passend zum Thema:

Wilderei:Vom Aussterben bedrohte Nashörner sollen mit Hilfe der 3D-Drucker gerettet werden

Unpaarhufer-Nashorn

Ein Team aus Bioingenieuren nutzt die Möglichkeiten der 3D-Drucker, um die vom Aussterben bedrohten Unpaarhufer-Nashörner vor Wilderei zu retten. Mit Hilfe von einem speziellen Biomaterial und einem 3D-Drucker werden 1:1 Replikas der begehrten Hörner angefertigt. Langfristig soll so der komplette Schwarzmarkt für die Hörner lahmgelegt werden. Die Nashörner der Unpaarhufer (z.B. das Breitmaulsnashorn) zählen zu den bedrohtesten Tierarten auf der mehr...

Passend zum Thema:

Universität Stuttgart:Forscher entwickeln ein Objektiv von weniger als 0,001 mm aus einem 3D-Drucker

Mikroobjektiv aus 3D-Drucker

Forscher der Universität Stuttgart haben ein Objektiv mit Hilfe von einem 3D-Drucker entwickelt, das weniger als 1 Mikrometer klein ist. Im nächsten Schritt planen die Forscher eine Mikrodrohne von der Größe einer Streichholzschachtel, die mit den Miniobjektiven ausgerüstet werden soll. Für die Technologie dürfte sich auch der US-Geheimdienst interessieren, weshalb die deutschen Forscher ab sofort nur noch verschlüsselt kommunizieren. An mehr...

Anzeige

Veterinärmedizin:Einbeinige Katze bekommt Beinprothesen aus einem 3D-Drucker

Einbeinige Katze

In Taiwan verlor eine Katze drei ihrer vier Beine an einer Schleifmaschine. Ärzte fertigten der Katze Beinprothesen mit einem 3D-Drucker, denn die Katze war schwanger. Doch es sollte nicht der letzte Schicksalsschlag für die Katze werden, kurz darauf verlor sie alle ihre Katzenbabys. Und ist heute trotzdem glücklich. Die ganze Geschichte hier. Das Leben einer einbeinigen, übergewichtigen Katze konnte ein mehr...

Passend zum Thema:

Anzeige

Werde Facebook-Fan!

Newsletter

» Newsletter Anmeldung (limitiert auf 2.000 Abonnenten)

Folge uns auf Google+

Anzeige
Anzeige

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen