News zum Thema

Anzeige
26 verschiedenen Farben erhältlich:

LANXESS macht mit Bayferrox farbige Betonelemente aus dem 3D-Drucker möglich

2. Februar 2021

Das Kölner Spezialchemieunternehmen LANXESS will mit Farben der Marke Bayferrox dem Beton-3D-Druck mehr Farbvielfalt verleihen. Eine Musterbox mit 26 Betonproben gibt Interessierten einen Einblick in die Farbmöglichkeiten. Die Farben bestehen aus anorganischen, wasserfesten, farbechten Pigmenten und sollen es ermöglichen auch farbige Betonbauteile mit dem 3D-Drucker herstellen zu können.

Additive Fertigung:

Henkel und Asiga entwickeln 3D-Druck-Lösungen für industrielle Serienfertigung

29. Januar 2021
Steckverbinder von ERNI

Der Düsseldorfer Hersteller für Konsumgüter Henkel und das australische 3D-Druck-Unternehmen Asiga haben in einer Kooperation neue Materialien für den 3D-Druck validiert. Ihr Ziel ist es, additive Fertigungslösungen für die industrielle Serienfertigung weiterzubringen. Erste Tests der Materialien von Loctite mit 3D-Druckern von Asiga brachten den Unternehmen zufolge sehr gute Ergebnisse beim Einsatz von 3D-Druck für die Serienfertigung der Teile.

Schule in der Pandemie:

Schüler der Waldschule Kinderhaus bauen eigene CO2-Ampel mit 3D-Drucker

31. Dezember 2020
Waldschule Kinderhaus CO2-Ampel

In der Waldschule Kinderhaus in Nordrhein-Westfalen haben Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrem Lehrer CO2-Ampeln gebaut. Das Gehäuse wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt und sorgt dafür, dass der CO-Anteil in der Luft ermittelt werden kann. So lässt sich das regelmäßige Lüften der Klassenräume in den Schulen besser regeln.

Zweite Direktinvestition in Asien:

Evonik investiert in Hersteller großformatiger SLA-3D-Drucker UnionTech und will Portfolio an 3D-Druck-Materialien erweitern

17. Dezember 2020
Mitarbeiter von Evonik bei der Arbeit

Das deutsche Chemieunternehmen Evonik gab bekannt, dass es eine Minderheitsbeteiligung am asiatischen 3D-Druck-Unternehmen UnionTech erworben hat. Das Unternehmen möchte damit seine Position in China stärken und den industriellen 3D-Druck voranbringen. Außerdem profitieren beide Seiten von neuen 3D-Druck-Materialien.

Forschungsprojekt "iAMnrw-Materials":

Universität Paderborn entwickelt neue 3D-Druck-Materialien für das Lasersintern

15. Dezember 2020
Verantwortlichen des Forschungsprojekts iAMnrw Materials

Forscher der Universität Paderborn entwickeln in dem von der EU geförderten Projekt „iAMnrw-Materials“ neue 3D-Druck-Materialien für das Lasersintern. Dazu wurde eine Laborhalle aufwendig umgebaut. Die Halle bietet der Universität auch nach Ablauf des Projekts die Möglichkeit, ihre Kompetenzen in der Additiven Fertigung weiter auszubauen.

Lösung für das 3D-Scanning:

Mit AESUB Blue und AESUB White neue Sprays für den 3D-Scan transparenter Objekte vorgestellt

3. Dezember 2020
Kamera mit AESUB White Spray

3D-Scans von transparenten Gegenständen gestalten sich oft schwierig. Um diese dennoch erfolgreich durchzuführen, kann der Einsatz von Scan-Sprays hilfreich sein. Diese helfen dabei, dass die Lichtstrahlen richtig reflektiert werden und die 3D-Scanning-Daten am Ende in verwertbarer Form digital vorliegen. Dafür hat der Hersteller AESUB jetzt mit AESUB Blue und AESUB White zwei neue Sprays vorgestellt.

Maschinelles Lernen mit dem PrinterGUARD:

iFactory3D stellt mit iFactory One FDM-Desktop-3D-Drucker mit „unendlich“ langer Y-Achse auf Kickstarter vor

19. November 2020
3D-Drucker iFactory One

Auf Kickstarter stellt der deutsche 3D-Drucker-Hersteller iFactory3D GmbH mit dem iFactory One seinen ersten 3D-Drucker vor. Der iFactory One ist ein FDM-3D-Drucker mit theoretisch unendlich langer Z-Achse, was mit einem Förderband verglichen werden kann. Der iFactory One richtet sich vor allem an Hobby-Makers und KMU-Betriebe. Außerdem vorgestellt wird mit PrinterGUARD eine Fehlererkennungssoftware die über Fähigkeiten zum maschinellen Lernen verfügen soll. Frühbucher können noch bis zum 20.11.2020 bis zu 300 Euro sparen.

Material für industriellen 3D-Druck:

Evonik plant Bauabschluss seiner Polyamid 12-Anlage bis zum ersten Halbjahr 2021

15. November 2020
Evonik Anlage für Polyamid 12

Das deutsche Spezialchemieunternehmen Evonik hat 400 Millionen Euro für neue Anlagen zur Produktion von Polyamid 12 an seinem deutschen Standort investiert. Trotz der Probleme, die durch die COVID-19-Pandemie entstanden sind, schreitet der Bau sehr gut voran, berichtet Evonik. Der gesamte Bau soll im ersten Halbjahr 2021 fertiggestellt sein, indem das 3D-Druckmaterial für die industrielle Fertigung hergestellt wird.

Implantologie:

Forschungsarbeit an der TH Köln zu Implantaten aus dem 3D-Drucker mit automatischer Medikamentenabgabe

11. November 2020
ringförmiges Implantat in Schale

An der TH Köln wird aktuell in einer wissenschaftlichen Arbeit an 3D-Druckverfahren und auf Harz basierenden Materialien für den 3D-Druck von Implantaten geforscht. Die Implantate sollen dem Körper Medikamentenwirkstoffe über einen exakten Zeitraum abgeben können. Das wäre unter anderem für Menschen hilfreich, die Medikamente nicht selbstständig einnehmen können.

Prozesssichere Serienfertigung:

Forscher der TH Köln präsentieren mit „IntelliExtruder“ einen selbst optimierenden Extruder für die 3D-Druck-Serienfertigung

2. November 2020
IntelliExtruder auf Industrieroboter

Forscher der TH Köln haben einen neuartigen 3D-Druckkopf entwickelt, der in der Lage ist sich bei Problemen während des 3D-Druckprozesses selbst zu optimieren. Damit werden Qualitätsschwankungen oder gar fehlerhafte 3D-Druckobjekte vermieden. Der „IntelliExtruder“ entstand im Rahmen einer studentischen Arbeit und wird in diesem Beitrag vorgestellt.

Produktionskosten erfolgreich gesenkt:

Krüger Fertigungstechnologie GmbH & Co. KG setzt auf Metall-3D-Druck

27. Oktober 2020

Die Krüger Fertigungstechnologie GmbH & Co. KG aus Nordrhein-Westfalen hat seit dem Vorjahr den Metall-3D-Drucker DMP Flex 350 im Einsatz, der das Unternehmen bei der Arbeit unterstützen soll. Der 3D-Drucker wurde innerhalb einer Woche eingerichtet und das Personal geschult. Für das Unternehmen bedeutet das nun, dass es Bauteile herstellen kann, die so bisher nicht möglich waren. Und spart dabei noch Kosten.

1m² in 5 Minuten:

Deutschland bekommt sein erstes Wohnhaus aus einem 3D-Drucker

1. Oktober 2020
Baustelle PERI GmbH in NRW

In Deutschland wurde zum ersten Mal komplettes Wohnhaus mit einem 3D-Drucker gebaut. Das Unternehmen PERI GmbH setzte dabei auf den Konstruktions-3D-Drucker BOD2 und setzte für den 3D-Druck sein selbst entwickeltes 3D-Druckmaterial ein. Bauherr des Projekts ist das Unternehmen Hous3Druck GmbH. Wir stellen Deutschlands erstes 2-geschossiges Haus aus dem 3D-Drucker einmal genauer vor.

Hohe 4K-Auflösung:

EnvisionTEC stellt mit D4K Pro Dental neuen 3D-Drucker für die Zahnmedizin vor

7. September 2020
D4K Pro Dental von EnvisionTec und Software

Der in Gladbeck (Nordrhein-Westfalen) beheimatete 3D-Drucker-Hersteller EnvisionTEC hat mit dem D4K Pro Dental einen neuen DLP-3D-Drucker für den zahnmedizinischen Bereich vorgestellt. Mit seiner hohen 4K-Auflösung ermöglicht er sehr feine und genaue 3D-Objekte, insbesondere für Zahnarztpraxen und zahnmedizinische Labore. Wir stellen den 3D-Drucker vor.