News zum Thema

Anzeige
Maschinelles Lernen mit dem PrinterGUARD:

iFactory3D stellt mit iFactory One FDM-Desktop-3D-Drucker mit „unendlich“ langer Y-Achse auf Kickstarter vor

19. November 2020
3D-Drucker iFactory One

Auf Kickstarter stellt der deutsche 3D-Drucker-Hersteller iFactory3D GmbH mit dem iFactory One seinen ersten 3D-Drucker vor. Der iFactory One ist ein FDM-3D-Drucker mit theoretisch unendlich langer Z-Achse, was mit einem Förderband verglichen werden kann. Der iFactory One richtet sich vor allem an Hobby-Makers und KMU-Betriebe. Außerdem vorgestellt wird mit PrinterGUARD eine Fehlererkennungssoftware die über Fähigkeiten zum maschinellen Lernen verfügen soll. Frühbucher können noch bis zum 20.11.2020 bis zu 300 Euro sparen.

Material für industriellen 3D-Druck:

Evonik plant Bauabschluss seiner Polyamid 12-Anlage bis zum ersten Halbjahr 2021

15. November 2020
Evonik Anlage für Polyamid 12

Das deutsche Spezialchemieunternehmen Evonik hat 400 Millionen Euro für neue Anlagen zur Produktion von Polyamid 12 an seinem deutschen Standort investiert. Trotz der Probleme, die durch die COVID-19-Pandemie entstanden sind, schreitet der Bau sehr gut voran, berichtet Evonik. Der gesamte Bau soll im ersten Halbjahr 2021 fertiggestellt sein, indem das 3D-Druckmaterial für die industrielle Fertigung hergestellt wird.

Implantologie:

Forschungsarbeit an der TH Köln zu Implantaten aus dem 3D-Drucker mit automatischer Medikamentenabgabe

11. November 2020
ringförmiges Implantat in Schale

An der TH Köln wird aktuell in einer wissenschaftlichen Arbeit an 3D-Druckverfahren und auf Harz basierenden Materialien für den 3D-Druck von Implantaten geforscht. Die Implantate sollen dem Körper Medikamentenwirkstoffe über einen exakten Zeitraum abgeben können. Das wäre unter anderem für Menschen hilfreich, die Medikamente nicht selbstständig einnehmen können.

Prozesssichere Serienfertigung:

Forscher der TH Köln präsentieren mit „IntelliExtruder“ einen selbst optimierenden Extruder für die 3D-Druck-Serienfertigung

2. November 2020
IntelliExtruder auf Industrieroboter

Forscher der TH Köln haben einen neuartigen 3D-Druckkopf entwickelt, der in der Lage ist sich bei Problemen während des 3D-Druckprozesses selbst zu optimieren. Damit werden Qualitätsschwankungen oder gar fehlerhafte 3D-Druckobjekte vermieden. Der „IntelliExtruder“ entstand im Rahmen einer studentischen Arbeit und wird in diesem Beitrag vorgestellt.

Produktionskosten erfolgreich gesenkt:

Krüger Fertigungstechnologie GmbH & Co. KG setzt auf Metall-3D-Druck

27. Oktober 2020

Die Krüger Fertigungstechnologie GmbH & Co. KG aus Nordrhein-Westfalen hat seit dem Vorjahr den Metall-3D-Drucker DMP Flex 350 im Einsatz, der das Unternehmen bei der Arbeit unterstützen soll. Der 3D-Drucker wurde innerhalb einer Woche eingerichtet und das Personal geschult. Für das Unternehmen bedeutet das nun, dass es Bauteile herstellen kann, die so bisher nicht möglich waren. Und spart dabei noch Kosten.

1m² in 5 Minuten:

Deutschland bekommt sein erstes Wohnhaus aus einem 3D-Drucker

1. Oktober 2020
Baustelle PERI GmbH in NRW

In Deutschland wurde zum ersten Mal komplettes Wohnhaus mit einem 3D-Drucker gebaut. Das Unternehmen PERI GmbH setzte dabei auf den Konstruktions-3D-Drucker BOD2 und setzte für den 3D-Druck sein selbst entwickeltes 3D-Druckmaterial ein. Bauherr des Projekts ist das Unternehmen Hous3Druck GmbH. Wir stellen Deutschlands erstes 2-geschossiges Haus aus dem 3D-Drucker einmal genauer vor.

Hohe 4K-Auflösung:

EnvisionTEC stellt mit D4K Pro Dental neuen 3D-Drucker für die Zahnmedizin vor

7. September 2020
D4K Pro Dental von EnvisionTec und Software

Der in Gladbeck (Nordrhein-Westfalen) beheimatete 3D-Drucker-Hersteller EnvisionTEC hat mit dem D4K Pro Dental einen neuen DLP-3D-Drucker für den zahnmedizinischen Bereich vorgestellt. Mit seiner hohen 4K-Auflösung ermöglicht er sehr feine und genaue 3D-Objekte, insbesondere für Zahnarztpraxen und zahnmedizinische Labore. Wir stellen den 3D-Drucker vor.

#ENABLE 3D:

WIESEMANN 1893 bietet kostenlose 3D-Druckvorlagen von Zubehör und Halter für seine Werkzeuge an

21. August 2020
ENABLE 3D Hammer

WIESEMANN ist einer der ältesten Werkzeughersteller Deutschlands. Seine neue Tochtergesellschaft WIESEMANN 1893 möchte sich mit moderner Fertigungstechnologie einen Namen machen und bietet dafür u.a. kostenlose 3D-Druckvorlagen nützlicher Alltagswerkzeuge für die Werkstatt an. Dazu zählen zahlreiche Halter für Werkzeuge, die kostenlos mit dem 3D-Drucker ausgedruckt werden können.

Deutscher Ingenieur:

Guinness Weltrekord für leichtestes E-Bike enthält Bauteile aus dem 3D-Drucker

3. August 2020
E-Bike mit 3D-gedruckten Bauteilen

Der teilweise mit 3D-Druck entstandene Prototyp des E-Bikes von Dr. Dennis Freiburg aus Dortmund hat dank seines geringen Gewichts einen Eintrag in das Guinness-Buch der Weltrekorde erhalten. Das knapp 7 Kilogramm leichte Elektrofahrrad reiht sich ein in eine wachsende Liste von Fahrrädern, bei denen immer häufiger 3D-Drucker zum Einsatz kommen.

Entwicklung neuer 3D-Druckmaterialien:

Evonik eröffnet in Texas neues 3D-Druckzentrum mit Fokus auf die Powder Bed Fusion-3D-Drucktechnologie

27. Juli 2020
3D-Druckzentrum in Texas von Evonik

Der deutsche Chemiekonzern Evonik eröffnet in dem US-Bundesstaat Texas, in Austin, ein neues 3D-Druckzentrum. Dort werden neue ready-to-use Materialien für die Powder Bed Fusion-Technologie entstehen, die mithilfe einer patentierten Technologie des US-Unternehmens Structured Polymers entwickelt werden. Wir stellen die Pläne des Unternehmens vor.

3D-Druck von Stahl:

Max-Planck-Institut und Fraunhofer ILT machen 3D-Druck von Damaszener Stahl möglich

2. Juli 2020
Objekt aus Damaszener Stahl

Forscher des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung (MPIE – Eisenforschung) in Düsseldorf und des Fraunhofer Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen haben eine Methode für den 3D-Druck von Stahl vom Typ „Damaskus“ entwickelt. Der Stahl ist so hart wie Damaszener Stahl, der in der Antike zum Beispiel für äußerst harte und zähe Schwertklingen verwendet wurde. Wir stellen das Verfahren vor.

Professionelle, selbst hergestellte Kostüme:

Start-up Lightning Cosplay erstellt ausgefallene Cosplay-Kostüme mit 3D-Drucker

29. Juni 2020
Nord Helme für Kostüm für Bethesda

Das deutsche Unternehmen Lightning Cosplay stellt ausgefallene Kostüme für Cosplayer her. Bei der Produktentwicklung und Hersteller der Kostüme kommen auch 3D-Drucker zum Einsatz, unter anderem der M200 vom Hersteller Zortrax. Wir stellen die Arbeit des Start-ups einmal genauer vor.

Seifenblasenaufsatz für den Staubsauger:

Miele bietet mit 3D4U kostenlose 3D-Druckvorlagen für Zubehör seiner Haushaltsgeräte

11. Mai 2020
3D4U Seifenblasenaufsatz

Das deutsche Haushaltsgeräte-Unternehmen Miele hat neues Zubehör für seine Premium-Haushaltsgeräte entwickelt. Diese sind allerdings nicht im Shop erhältlich, sondern können über den Account 3D4U kostenlos bei Thingiverse heruntergeladen und mit einem herkömmlichen 3D-Drucker ausgedruckt werden. Wir stellen die kostenlosen 3D-Druckvorlagen von Miele einmal genauer vor.