3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Anwendungen bei extremen Temperaturen:

Sintavia entwickelt C103-Materialparameter für 3D-Druck mit Hochleistungs-Niob-Legierung

2. Dezember 2022
3D-Druck-Teile aus Niob-C103

Das Technologieunternehmen Sintavia hat mit C103 proprietäre Materialparameter für die Hochleistungs-Legierung Niob entwickelt. Das Refraktärmetall ist für anspruchsvolle Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt sehr interessant, allerdings ohne umfangreiche Parameterentwicklung nur schwer additiv zu verarbeiten. Die C103-Parametern von Sintavia sollen das ändern.

Simufact Additive 2021:

Hexagon und Raytheon Technologies entwickeln Analysetool für Anwender von Metall-3D-Druckern

5. November 2022
Beispielanalyse mit Simufact Additive

Das Software-Unternehmen Hexagon hat gemeinsam mit dem Unternehmen Raytheon Technologies ein Softwaretool entwickelt, das die bestehende Software Simufact Additive von Hexagon erweitern soll. Das Tool hilft Anwendern dabei, 3D-Objekte zu simulieren, die Ergebnisse mit der Zielgeometrie eines Builds zu vergleichen und Fehler hervorzuheben. Da es der Benutzeroberfläche der bestehenden Simufact Additive Software ähnelt, entfallen langwierige und umfassende zusätzliche Schulungen. Wir stellen die Software einmal genauer vor.

3D-Druck in der Luftfahrt:

Luft- und Raumfahrtunternehmen Safran eröffnet seinen zweiten Safran Additive Manufacturing Campus für Forschung, Entwicklung und Produktion

13. Oktober 2022
Mann entnimmt RenAM 500Q 3D-Drucker ein 3D-gedrucktes Objekt

Das französische Luft- und Raumfahrtunternehmen Safran hat im Südwesten Frankreichs einen Additive Manufacturing Campus eröffnet. In diesem möchte das Unternehmen forschen, entwickeln und Teile produzieren. Mit dem zunehmenden Einsatz von 3D-Druck möchte Safran zur Dekarbonisierung in der Luftfahrt beitragen.

Salt leaching:

Forscherinnen der ETH Zürich entwickeln Methode zum 3D-Druck von Salzgerüsten und gründen Start-up „Sallea“

5. Oktober 2022
3D-gedrucktes Gerüst aus Salz (mehrere kleine Beispiele)

Schweizer Forscher von der ETH Zürich haben eine Methode zum 3D-Druck von Salzgerüsten vorgestellt. Mithilfe dieser Salzgitter lassen sich unter anderem Leichtmetallteile herstellen. Die 3D-Druck-Methode eignet sich unter anderem für die Kieferchirurgie und die Raumfahrt. Zur Kommerzialisierung wurde das Start-up „Sallea“ (Salt leaching) gegründet.

Eingebettete Sensoren:

Projekt AHEAD will mit 3D-Druck von Rohren die Leistung von Wärmeregelungssystemen verbessern

4. Oktober 2022
3D-gedrucktes Metallrohr mit Druckfittings

Das Schweizer CSEM entwickelt im Projekt AHED (Advanced Heat Exchange Devices) mit Hilfe von 3D-Druck neuartige Rohre, die über eingebettete Sensoren verfügen. Diese könnten im CERN oder auch in der europäischen Raumfahrtindustrie zur Verbesserung der Leistung von Wärmeregelungssystemen eingesetzt werden. Wir stellen die Arbeit der Forscher und die Anwendungsbereiche der 3D-gedruckten Rohre einmal genauer vor.

Nachhaltigere Lösung für die Luftfahrt:

3D-Druck-Unternehmen PrintSky wird für Forschungsprogramm von Collins Aerospace ausgewählt

28. September 2022
3D-Drucker FormUp 350

PrintSky, das Joint Venture zwischen den Unternehmen Sogeclair und AddUp, wurde von Collins Aerospace ausgewählt, um an seinem Forschungsprogramm für eine neue Generation von Betätigungssystemen teilzunehmen. Für komplexe Systeme, wie eine elektrochemische Betätigung, ist die additive Fertigung ein geeigneter Ansatz, seine Produktion kostengünstiger und schneller zu gestalten.

3D-Druck in der Raumfahrt:

Deep Blue Aerospace setzt auf Metall-3D-Drucker bei Triebwerksteilen

24. September 2022
Brennkammer eines Raketentriebwerks

Das chinesische Unternehmen Deep Blue Aerospace nutzt 3D-Drucker vom Hersteller Farsoon Technologies für den 3D-Druck von Triebwerksteilen. Mit dem Metall-3D-Drucker FS621M hat das Unternehmen unter anderem eine Inconel-Brennkammer mit einer Höhe von 780 mm hergestellt. Durch die Integration des Farsoon-Systems verbesserte Deep Blue Aerospace die Serienproduktion der Raketentriebwerksbrennkammern eigenen Angaben zu Folge erheblich.

Wasser als Brennstoff:

Thales Alenia Space und Miprons kooperieren bei Entwicklung von wasserbetriebenen Satellitenantriebssystemen mit 3D-Druck

3. August 2022
Iridium NEXT Satellite

Thales Alenia Space und Miprons arbeiten im Rahmen einer Unternehmenskooperation an einem wasserbetriebenen Satellitenantriebssystem, bei dem auch Komponenten aus dem 3D-Drucker eingesetzt werden sollen. Das neuartige miniaturisierte Hochschub-Triebwerk soll Wasserstoff aus Wasser einsetzen und der Brennstoff „der nächsten Generation“ werden. Wir fassen das Wichtigste dazu zusammen.

3D-Druck in der Raumfahrt:

3D Systems und Fleet Space Technologies kooperieren beim 3D-Druck von HF-Patchantennen

24. Juli 2022
HF-Patchantenne

Das US-amerikanische 3D-Druck-Unternehmen 3D Systems hat das australische Raumfahrtunternehmen Fleet Space Technologies beim 3D-Druck seiner HF-Patchantennen unterstützt. Dabei wurde ein DMP Flex 350 3D-Drucker von 3D Systems am Hauptsitz von Fleet Space Technologies installiert und eingesetzt. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

Bis zu sieben Meter hohe Sprünge sind möglich:

ETH Zürich und Scheurer Swiss entwickeln mit 3D-Druck hüpfenden Roboter „SpaceHopper“ für den Weltraum

25. Juni 2022
SpaceHopper

Schweizer Forscher von der ETH Zürich haben mit Hilfe von 3D-Druck einen Roboter entwickelt, der die tiefe Schwerkraft von Asteroiden ausnutzt und bis zu sieben Meter hohe Sprünge möglich macht. Dieser soll unter anderem Materialien sammeln und den Forschern bei ihrer Arbeit helfen können. Entstanden ist der Roboter „SpaceHopper“ mit dem Unternehmen Scheurer Swiss.

Für ein Leben auf dem Mond:

ROSENBERG Moon Habitat ist mit 7 Metern die weltweit höchste 3D-Druck-Polymerstruktur

23. Juni 2022
ROSENBERG Moon Habitat

Das dänische Designbüro SAGA Space Architects hat mit dem ROSENBERG Moon Habitat einen Wohnraum für das Leben auf dem Mond vorgestellt. Das riesige Objekt wurde mit einem 3D-Drucker hergestellt und kann Konzept zu Folge Einsatz auf dem Mond finden. Schon zuvor arbeiteten sie mit dem LUNARK Moon Habitat an einem ähnlichen Konstrukt, das sie in Grönland testeten. Das ROSENBERG Moon Habitat ist mit seinen 7 Metern die weltweit höchste 3D-gedruckte Polymerstruktur.

Künstliche Hüftgelenk und 3D-gedruckte Raketendüse:

Koreanisches 3D-Druck-Unternehmen InssTek stellt Meilensteine mit seinen 3D-Druck-Technologien vor

3D-Druck eines künstlichen Hüftgelenks

Das 3D-Druck-Unternehmen InssTek aus Korea hat eine seiner neuesten Entwicklungen vorgestellt, die dem Unternehmen mit seinen verschiedenen 3D-Druck-Technologien gelungen sind. Zum Beispiel wurde ein 3D-gedrucktes künstliches Hüftgelenk erfolgreich hergestellt und von der FDA zugelassen. Außerdem konnte InssTek erfolgreich mit 3D-Druck eine skalierte Raketendüse aus mehreren Materialien für die Luft- und Raumfahrt drucken.

Recycling im Orbit:

Airbus und ESA schicken 2023 ersten Metall-3D-Drucker namens „Metal3D“ zur Raumstation ISS

16. Juni 2022
Bausatz Reflektoren

Das europäische Luft- und Raumfahrtunternehmen Airbus und die ESA planen mit dem Metal3D einen ersten Metall-3D-Drucker auf der Raumstation ISS zu installieren. Damit will das Unternehmen erstmals den 3D-Druck von Metallobjekten im Weltraum möglich machen. Langfristiges Ziel ist es, unter anderem Satelliten im All zu recyceln und daraus neue Komponenten im All zu drucken.

Einsatz in der Luft- und Raumfahrtindustrie:

Forscher aus Japan gelingt 3D-Druck von Einkristall-Strukturen aus Nickel

15. Juni 2022
IPF-Karten

Forscher aus Japan von der Kyushu University haben zusammen mit Partnern nach einer Methode gesucht, um mit 3D-Druck Einkristall-Strukturen aus reinem Nickel herzustellen. Dazu verwendeten sie als 3D-Druckverfahren das selektive Laserschmelzen. Einkristall-Strukturen aus Hochtemperaturmetallen wie Nickel eignen sich besonders gut für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt und eröffnen ganz neue Anwendungsmöglichkeiten für die additive Fertigung.

Wiederverwendbares Raketentriebwerk:

Ursa Major stellt mit 3D-Druck hergestelltes Raketentriebwerk Arroway vor

4. Juni 2022
3D-gedrucktes Raketentriebwerk Arroway

Das US-Unternehmen Ursa Major hat sein größtenteils 3D-gedrucktes Arroway-Raketentriebwerk fertiggestellt, das ab sofort bestellbar ist und ab 2025 ausgeliefert werden soll. Das 3D-gedruckte Raketentriebwerk Arroway soll die bisher in Russland hergestellten Triebwerke ersetzen.

Auftrag von Airbus Defence & Space:

3D Systems nutzt 3D-Druck zur Herstellung von Telekommunikationssatelliten OneSat

31. Mai 2022
3D Systems DMP Factory 500 alle Module

Das 3D-Druck-Unternehmen 3D Systems wurde von Airbus Defence and Space mit der Herstellung von Komponenten für den Telekommunikationssatelliten OneSat beauftragt. 3D Systems hat dafür eine Additive Manufacturing-Fertigungslösung mit seinem 3D-Drucker DMP Factory 500 vorgestellt.

Tests in Vakuumkammer erfolgreich:

Mitsubishi stellt Weltraum-3D-Drucker für die Herstellung von Satellitenantennen im Orbit vor

24. Mai 2022
3D-Druck-System druckt Antenne

Die japanische Mitsubishi Corporation hat einen 3D-Drucker entwickelt, der in der Lage sein soll, im Weltraum benötigte Dinge wie zum Beispiel Satellitenantennen herzustellen. Für den 3D-Druck verwendet Mitsubishi ein speziell auf den Einsatz im All abgestimmtes Harz. Wir stellen den Spezial-3D-Drucker von Mitsubishi, der die Kosten für die Raumfahrtunternehmen reduzieren soll, einmal genauer vor.