News zum Thema

Raumfahrt:

NASA entwickelt formveränderndes „Gewebe“ für Raumanzüge und mehr mit dem 3D-Drucker

20. April 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Beide Seiten des Gewebes.

Das NASA Jet Propulsion Laborator hat ein innovatives, formveränderndes „Gewebe“ entwickelt. Die Forscher sehen in dem mit einem 3D-Drucker hergestelltem Metallgewebe einen revolutionären Charakter für die Weltraumforschung. Und begründen, warum sie ihr Forschung als 4D-Druck bezeichnen … „NASA entwickelt formveränderndes „Gewebe“ für Raumanzüge und mehr mit dem 3D-Drucker“ weiterlesen

Forschung und Entwicklung:

Australische Forscher entwickelten den weltweit ersten BNNT-Titan-Verbundwerkstoff für den 3D-Druck

6. März 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
BNNT-Titanium-Verbundwerkstoff.

Forscher der australischen Deakin University präsentierten vom 03. bis 05. März 2017 auf der Australian International Airshow mit ihrem 3D-gedruckten Bor Nitride Nanotube-Titanium (BNNT-Titanium) Verbundwerkstoff eine bahnbrechende neue Technologie. Entwickelt wurde dieser neue Werkstoff einer … „Australische Forscher entwickelten den weltweit ersten BNNT-Titan-Verbundwerkstoff für den 3D-Druck“ weiterlesen

Erforschung des Weltalls:

Boeing plant den Bau von modularen Satelliten mit Hilfe von 3D-Druckern

24. Februar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Innenansicht eines Satelliten.

Das Luft- und Raumfahrt-Unternehmen Boeing möchte den 3D-Druck dazu nutzen, kostengünstigere modulare Satelliten in kürzeren Zeitspannen zu produzieren und dabei auch weniger Arbeitskräfte einzusetzen. Bislang werden für den Bau eines durchschnittlichen Boeing-Satelliten ungefähr 150 Millionen … „Boeing plant den Bau von modularen Satelliten mit Hilfe von 3D-Druckern“ weiterlesen

3D-Druck in Industrie:

IDC-Umfrage legt Schwächen vom 3D-Druck in der Luft- und Raumfahrtbranche offen

9. Februar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
IDC Logo.

Die International Data Corporation (IDC) veröffentlichte kürzlich die Ergebnisse einer Umfrage, die aufzeigt, in welchem Umfang europäische Unternehmen des Gesundheitswesens sowie der Luft- und Raumfahrt den 3D-Druck in ihre Prozesse integriert haben. Die Entwicklung zeigt … „IDC-Umfrage legt Schwächen vom 3D-Druck in der Luft- und Raumfahrtbranche offen“ weiterlesen

Raumfahrt:

In den Boeing Starliner Space Taxis werden über 600 Teile aus dem 3D-Drucker eingesetzt

6. Februar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Innenansicht Boeing CST-100.

Boeing treibt die Entwicklung seiner CST-100-Starliner weiter voran. Über 600 Teile der Raumkapsel werden mit dem 3D-Drucker gefertigt. Die Experten entschieden sich aufgrund von einem besonders leistungsfähigem Kunststoff als Druckmaterial gegen den Metalldruck. Boeing treibt die Entwicklung … „In den Boeing Starliner Space Taxis werden über 600 Teile aus dem 3D-Drucker eingesetzt“ weiterlesen

Metall-Laser-Sintern:

Farsoon Technologies steigt mit neuem 3D-Drucker FS271M in Laser-Metall-Sinterung ein

30. Januar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Farsoon FS271M.

Die in China gegründete Hunan Farsoon Hi-Tech Co. Ltd. hat sich nun auch auf die Laser-Metall-Sinterung spezialisiert und für dieses spezielle 3D-Druck-Verfahren den Metalldrucker FS271M entwickelt. Mit dem neuen 3D-Drucker angesprochen werden Unternehmen der Medizin, … „Farsoon Technologies steigt mit neuem 3D-Drucker FS271M in Laser-Metall-Sinterung ein“ weiterlesen

Luft- und Raumfahrt:

OPM übernimmt Herstellung 3D-gedruckter Teile für Boeing Starliner-Raumfahrzeuge

6. Januar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Bauteil.

Das Unternehmen Oxford Performance Materials (OPM) gab gestern Details seiner weiteren Zusammenarbeit mit der Boeing Company bekannt. Der Flugzeughersteller betraut das Unternehmen mit der Herstellung 3D-gedruckter Strukturen für die Boeing CST-100 Starliner-Raumfahrzeuge. OPM hat bereits … „OPM übernimmt Herstellung 3D-gedruckter Teile für Boeing Starliner-Raumfahrzeuge“ weiterlesen

Bioprinting:

Russische Raumfahrtagentur entwickelt Experiment für den 3D-Druck von lebendem Gewebe auf der ISS

30. Dezember 2016 Susann Heinze-Wallmeyer
Sojus-Rakete an ISS.

Vor mehr als zwei Jahren wurden die ersten 3D-gedruckten Objekte für die Nutzung im Orbit hergestellt. Nun ist die russische Raumfahrtagentur Roscosmos („Роскосмос“) dazu übergegangen, auf der ISS mit dem 3D-Druck-Verfahren lebendes Gewebe erzeugen zu … „Russische Raumfahrtagentur entwickelt Experiment für den 3D-Druck von lebendem Gewebe auf der ISS“ weiterlesen

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige