3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
3D-Druck-Lösungen für die Industrie:

CAES eröffnet Labor für Hochfrequenz-Additive-Manufacturing in Großbritannien

20. April 2022
Band wird bei Eröffnung zerschnitten

Das Elektronikunternehmen CAES hat in Exeter, im britischen New Hampshire, ein neues Hochfrequenz-Additive-Manufacturing-Labor eröffnet. Das Labor unterstützt die Partnerschaft des Unternehmens mit dem Anbieter von 3D-Druck-Technologie für HF-Anwendungen SWISSto12. Geplant ist die Entwicklung additiver Fertigungslösungen für die Luft- und Raumfahrt sowie die Verteidigungsindustrie.

Ausführlich mit Fortus F900 3D-Druckern getestet:

Stratasys, Metropolitan State University und Lockheed Martin stellen Materialqualifikationsdaten für 3D-Drucker-Material Antero 840CN03 zur Verfügung

30. März 2022
Lukendeckel für das Orion-Raumschiff von Lockheed Martin, gedruckt in Antero840CN03.

Das 3D-Druck-Unternehmen Stratasys, das Unternehmen Lockheed Martin und die Metropolitan State University of Denver stellen die Materialqualifikationsdaten für das 3D-Drucker-Material Antero 840CN03 online zur Verfügung. In der ersten Qualifizierungsphase druckten die Beteiligten über 280 Testcoupons aus Antero 840CN03 auf Fortus F900 3D-Druckern. Weitere Tests sollen folgen.

Teilnahme am ESRICs Support-Programm:

Anisoprint forscht am 3D-Druck von Verbundfasern in Bedingungen nahe der Schwerelosigkeit

29. März 2022
Ein Mondrover mit anisobedruckter Aufhängung (glattes PA, Kohlefaser-Verstärkung)

Das 3D-Druck-Unternehmen Anisoprint konnte sich erfolgreich für das „Start-up-Support-Programm“ des European Space Resources Innovation Centres (ESRIC) qualifizieren. Für das Programm kommen Unternehmen in Frage, die sich technologischen und kommerziellen Projekten im Bereich der Nutzung von Weltraumressourcen widmen. Anisoprint widmet sich dem 3D-Druck von Verbundfasern in der Schwerelosigkeit.

Zusammen mit Europäischer Weltraumorganisation ESA:

AddUp stellt Weltraum-Metall-3D-Drucker her, der 2023 auf der ISS getestet wird

27. März 2022
Rendering Metall-3D-Drucker im Weltraum

Das 3D-Druck-Unternehmen AddUp aus Frankreich hat im Rahmen des Projekts Metal3D gemeinsam mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA einen Metall-3D-Drucker entwickelt, der im nächsten Jahr auf der ISS erstmals getestet werden soll. Wir stellen die Informationen zu dem Weltraum-3D-Drucker einmal zusammen.

Neuvorstellung:

Fluicell stellt mit „Biopixlar AER“ neuen Einzelzellen-3D-Biodrucker vor

4. März 2022
3D-Biodrucker Biopixlar AER

Das 3D-Biodruck-Unternehmen Fluicell bringt mit dem „Biopixlar AER“ eine neue 3D-Biodruck-Plattform auf den Markt. Es handelt sich laut dem Hersteller dabei um den weltweit ersten mikrofluidischen Hochpräzisions-Biodrucker. Der kompakte Biopixlar AER eignet sich für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen wie der Raumfahrtindustrie oder Tiefseeforschung.

Deployer aus Windform XT 2.0-Material:

Falcon 9-Rakete bringt 13 PocketQubes mit 3D-gedruckten Deployern in erdnahe Umlaufbahn

22. Februar 2022
Alba Pod offen

Anfang Januar 2022 wurden von der Rakete Falcon 9 insgesamt 13 Mikrosatelliten in den Weltraum gebracht. In fünf der mit 3D-Druck hergestellten Deployern, die mit dem Windform XT 2.0-Material von CRP Technology gedruckt wurden, waren 13 Mikrosatelliten (s.g. „PocketQubes“) eingebaut, die nach dem Erreichen der erdnahen Umlaufbahn freigesetzt wurden. Einige davon haben außerdem Rekorde aufgestellt.

Einsatz in Spacebus NEO-Plattformen:

Thales Group stellt 3D-gedruckten elektrischen Triebwerksmechanismus ETHM vor

13. Februar 2022
ETHM

Das französische Unternehmen Thales Group hat einen mit Titan-3D-Druck hergestellten, elektrischen Triebwerksmechanismus vorgestellt. Dieser besteht aus nur sieben Strukturteilen und wurde mit einem optimierten Design gedruckt um eine deutliche Gewichtsreduzierung zu erreichen. Seit 2019 entstehen 3D-gedruckte Teile für den ETHM bei Thales 3D Morocco.

NETM-Programm:

Australische Regierung und GE Additive investieren 37 Mio. USD um industriellen Metall-3D-Druck voranzubringen

7. Februar 2022
Person an Maschine

Das Additive Manufacturing-Unternehmen GE Additive von General Electric und die australische Regierung von New South Wales arbeiten schon länger daran, den Metall-3D-Druck in Australien voranzubringen. Nun ermöglicht ein 37 Mio. USD teures Programm namens „New Education and Training Models (NETM)“ Trainingskurse für Arbeiter in Australien anzubieten. Sie sollen lernen, wie sie Weltraumtechnologie und Hightech-Komponenten herstellen können.

Gewebestrukturen aus eigenen Hautzellen:

Mit „Bioprint FirstAid“ handlicher Bio-3D-Drucker für medizinische Notfälle auf Raumfahrtmissionen entwickelt

18. Januar 2022
Bioprinter FirstAid

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat mit dem „Bioprint FirstAid“ ein Gerät entwickelt, das den 3D-Druck von Gewebestrukturen zur Wundheilung auf Raumfahrtmissionen ermöglichen soll. Dieser kam kürzlich auf der Internationalen Raumstation (ISS) an. Dort wurde er getestet und die Ergebnisse zu weiteren Untersuchungen zurück auf die Erde geschickt.

Luft- und Raumfahrt:

Caracol erhält AS/EN 9100:2018 Zertifizierung für robotergestützten additiven Fertigungsprozess

16. Januar 2022
3D-Druck-Objekt und Roboterarm

Das italienische Unternehmen Caracol hat die AS/EN 9100:2018-Zertifizierung für seinen robotergestützten additiven Fertigungsprozess im großen Maßstab für die Produktion von Luft- und Raumfahrtteilen erhalten. Die Technologie bietet Unternehmen eine kostensparende Lösung, verkürzte Produktionsvorlaufzeit und begrenzt Produktionsabfall auf ein Minimum, verspricht das 3D-Druck-Unternehmen. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

Effizienter Raumfahrtkomponenten herstellen:

Kalifornisches Raketenunternehmen bestellt zwei NXG XII 600 3D-Drucker von SLM Solutions

11. Januar 2022

Das Lübecker 3D-Druck-Unternehmen SLM Solutions gibt bekannt, dass ein kalifornisches Raketenunternehmen zwei industrielle Metall-3D-Drucker vom Typ NXG XII 600 erwerben wird. Dabei handelt es sich um 3D-Drucker, die mit ihrer Geschwindigkeit, ihrem Bauvolumen und ihrer additiven Verarbeitungsmöglichkeit von Nickel und Kupfer ideal für diese Branche sein sollen.

Titomic Kinetic Fusion:

Boeing und Titomic untersuchen gemeinsam 3D-Druck von nachhaltigem Titanpulver für die Raumfahrt

4. Januar 2022
3D-Drucker von Titomic

Das australische 3D-Druck-Unternehmen Titomic wird gemeinsam mit dem US-amerikanischen Luftfahrtunternehmen Boeing an der Weiterentwicklung von Titanpulver für den 3D-Druck für die Raumfahrt arbeiten. Die Partner möchten zusammen Komponenten für Raumfahrzeuge und Satelliten erforschen und kommerzialisieren. Wir stellen die gemeinsamen Pläne einmal genauer vor.

Skyprint 2:

Skyrora soll größten Hybrid-3D-Drucker Europas entwickelt haben

25. Dezember 2021
Rendering Skyprint 2

Das britische Raumfahrtunternehmen und Raketenhersteller Skyrora soll mit dem Skyprint 2 den größten Hybrid-3D-Drucker Europas entwickelt haben. Der 3D-Drucker kombiniert Metall-3D-Druck mit CNC-Fräsen. Im zweiten Quartal 2022 soll die Produktion beginnen. Unter anderem soll der Skyprint 2 für die Herstellung großformatiger Raketentriebwerksteile mit einer Länge von bis zu 2,3 ​​m für die Satelliten-Trägerraketen von Skyrora verwendet werden.

„The Hub“ von SpaceX:

Wurde auf dem Gelände von SpaceX ein Gebäude mit einem 3D-Drucker gebaut?

20. Dezember 2021
3D-gedrucktes Gebäude bei SpaceX

Der YouTuber und Blogger zum Thema 3D-Druck im Bauwesen, Jarett Gross, hat sich nach einem anonymen Hinweis auf den Weg nach Brownsville gemacht, dem Gelände des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX von Elon Musk, und dort ein 3D-gedrucktes Gebäude auf dem Gelände entdeckt. Das Gebäude scheint mit einem Apis-Cor-3D-Drucker gebaut worden zu sein. In einem Video beschreibt Jarett Gross seine Beobachtungen.

Einsatz auf dem Mars:

Studenten und NASA entwickeln autonome 3D-Druck-Fabrik für Drohnen

14. Dezember 2021
Selbst gebaute Drohne

US-Forscher und Studenten arbeiten für die NASA an einer neuartigen Maschine die mittels Mehrachsen-3D-Druck und Robotertechnik völlig autonom Drohnen herstellen kann. Das Gehäuse der Drohnen soll mit 3D-Druck entstehen. Die Elektronik wird über Roboterarm verbaut. Die NASA unterstützt das Projekt um es vielleicht einmal auf dem Mars als autonome Drohnenfabrik einsetzen zu können.

3D-Druck im Orbit:

„Fuzzy-PI-Steuermodul“ soll mittels FDM-3D-Druck Satelliten reparieren

10. Dezember 2021
Grafik zum 3D-Druck-System

Ein Team von Forschern aus Australien und China hat gemeinsam den Einsatz von FDM-3D-Druck im Weltraum zur Reparatur von Satelliten untersucht. Gelingen soll dies mithilfe des neuen „Fuzzy-PI-Steuermoduls“. Wir stellen die Arbeit der Wissenschaftler einmal genauer vor.

Metall-3D-Druck kunstvoll inszeniert:

3D-gedruckter Würfel „Struktur und Reflexion“ soll zum Mond fliegen

9. Dezember 2021
Nahaufnahme Würfel

Eine internationale Initiative plant teilweise mit 3D-Druck hergestellte Kunstwerke mit auf den Mond zu schicken. So soll eine ganze Mondgalerie zu einem künftigen Außenposten geschickt. Mit dabei als eines von 100 Kunstwerken ist der mit einem Metall-3D-Drucker hergestellte Würfel „Struktur und Reflexion“ von einer Künstlerin Lakshmi Mohanbabu aus Singapur.