3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Individuelle Fahrradkomponenten:

Sturdy Cycles stellt mit Titan-3D-Druck Kurbelgarnitur für Fahrräder her

10. Januar 2022
3D-gedruckte Kurbelgarnitur mit Rainbow-Finish

Der britische Fahrradhersteller Tom Sturdy stellt mit 3D-Druck Fahrräder nach den individuellen Bedürfnissen seiner Kunden her. Bisher war es so, dass es die einzelnen Teile nur in Kombination mit einem Rahmen von Sturdy gab. Jetzt stellt Sturdy erstmals seine Kurbelgarnituren kompatibel mit anderen Bikes her und setzt dabei ebenfalls auf die Herstellung mit 3D-Druckern.

Titomic Kinetic Fusion:

Boeing und Titomic untersuchen 3D-Druck von nachhaltigem Titanpulver für die Raumfahrt

4. Januar 2022
3D-Drucker von Titomic

Das australische 3D-Druck-Unternehmen Titomic wird gemeinsam mit dem US-amerikanischen Luftfahrtunternehmen Boeing an der Weiterentwicklung von Titanpulver für den 3D-Druck für die Raumfahrt arbeiten. Die Partner möchten zusammen Komponenten für Raumfahrzeuge und Satelliten erforschen und kommerzialisieren. Wir stellen die gemeinsamen Pläne einmal genauer vor.

Veterinärmedizin:

Titan-3D-Druck ermöglicht innovative Behandlung bei Pferdehalsfrakturen

17. November 2021
3D-gedruckte Titanimplantate

Dr. F. Rossignol, ein Pferdechirurg von der veterinärmedizinischen Clinique de Grosbois in Frankreich, hat zusammen mit 3D Medical und GE Additive Titanimplantate für eine bessere Behandlung von Halswirbelfrakturen bei Pferden entwickelt. Bei der Herstellung der individuellen Implantate setzten die Experten auf den Titan-3D-Druck. Erste Behandlungen verliefen erfolgreich und könnte verletzte Rennpferde zukünftig vor dem Einschläfern retten.

Von 0 auf 96 km/h unter zwei Sekunden:

Spyros Panopoulos Automotive stellt 3.000 PS starkes Ultracar „Chaos“ mit Teilen aus dem 3D-Drucker vor

4. November 2021
Ultracar "Chaos"

Der griechische Automobilhersteller Spyros Panopoulos Automotive (SPA) stellt mit „Chaos“ ein 3.000 PS-starkes „Ultracar“ vor, bei dem zahlreiche Bauteile mit einem 3D-Drucker entwickelt wurden. Die besonders leichten 3D-gedruckten Karosserieteile ermöglichen das Beschleunigen von 0 auf 96 km/h in unter zwei Sekunden verspricht der Hersteller. Ein Geschwindigkeitstest im nächsten Jahr soll zeigen, ob der das „Ultracar“ hält, was sein Hersteller Spyros Panopoulos Automotive verspricht.

Superstark, hochduktil und superleicht:

Chinesische Forscher entwickeln mit 3D-Druck neue Super-Titanlegierung

27. Oktober 2021
Titanlegierung mit 3D-gedrucktem Objekt

Forscher aus China von der City University of Hong Kong haben mit Hilfe von 3D-Druck ein neue Titanlegierung entwickelt, die „superstark, hochduktil und superleicht“ sein soll. Entstanden ist die Legierung bei Forschungsarbeiten zum Einsatz von 3D-Druck für die Herstellung von Legierungen mit neuen Strukturen und Eigenschaften. Vor allem Industrien wie die Luft- und Raumfahrt oder Automobilindustrie könnten davon profitieren.

Ressourcen sinnvoll wiederverwenden:

Hochwertiger Titandraht aus Legierungsabfällen für den 3D-Druck von CSIRO hergestellt

3. September 2021
Titandraht

Forscher der australischen nationalen Wissenschaftsbehörde CSIRO haben ein Verfahren vorgestellt, mit dem aus Legierungsabfällen hochwertiger Titandraht für den 3D-Druck entsteht. Damit will Australien seine Kapazitäten in der Drahtproduktion für den industriellen 3D-Druck, zum Beispiel mit dem Wire Arc Additive Manufacturing-Verfahren, erhöhen. Australische 3D-Druck-Unternehmen könnten so die Menge an Titandraht, den sie anderweitig beziehen, reduzieren und gleichzeitig die Umwelt schonen, so die Motivation der Forscher.

Neue Lösungen und Produktionsmöglichkeiten:

MIMplus nimmt 3D-Druckverfahren Cold Metal Fusion in sein Portfolio auf

23. August 2021
MfgPro 230 xS 3D-Drucker

Das baden-württembergische Unternehmen MIMplus nimmt das 3D-Druckverfahren Cold Metal Fusion (CMF) von Headmade Materials in sein Angebotsportfolio auf. Das Unternehmen arbeitet dazu mit dem 03D-Drucker MFG230xS des Herstellers XYZprinting, der bereits an das Unternehmen geliefert und in Betrieb genommen wurde. Das 3D-Druckverfahren soll MIMplus neue Lösungen und Produktionsmöglichkeiten auch die 3D-gedruckte Titanbauteile bieten.

Rennrad Dogma F:

Italienische Fahrradmanufaktur Pinarello reduziert Gewicht seiner Sattelklemme mit 3D-Druck um 42,5%

25. Juli 2021
Rennrad Dogma F von Pinarello

Das 3D-Druck-Unternehmen Materialise unterstützte den italienischen Radhersteller Pinarello bei seinem Vorhaben das Gewicht seiner Sattelklemme für das neue Rennrad „Dogma F“ deutlich zu reduzieren. Heraus kam ist eine mit Titan-3D-Druck hergestellte Sattelklemme, die 42,5% leichter ist als herkömmlich hergestellte Sattelklemmen. Wie das gelang, fassen wir in unserem Artikel zusammen.

3D-gedrucktes Differential:

Rodin Cars nutzt 3D-Druck für Getriebebauteil beim neuen Hypersportwagen Rodin FZero

7. Juli 2021
3D-Druck-Getriebe von Rodin Cars für den FZero

Der neuseeländische Hersteller von Rennwagen, Rodin Cars, hat sich für 3D-Druck bei der Fertigung eines neuen Getriebes mit 3D-gedrucktem Differential entschieden. Das Titanbauteil für das neue Hypercar FZero wurde mit dem 3D-Drucker DMP Factory 500 von 3D Systems hergestellt. Der 3D-Drucker wird auch für künftige Fahrzeugteile beim Automobilhersteller Rodin Cars eingesetzt.

Kontrollierte Flex- und Dämpfungseigenschaften:

Bastion Cycles stellt mit 3D-Druck optimiertes Fahrrad-Cockpit-System vor

1. Juni 2021
Lenker eines Bikes von Bastion Cycles

Das australische Fahrradunternehmen Bastion Cycles hat vor Kurzem ein mit Titan-3D-Druck hergestelltes Fahrrad-Cockpit-System vorgestellt, das mit einer Kombination aus Titanlegierung (Ti6Al4V) und Kohlefaser gedruckt wurde. Neben einer Verbesserung der Flex- und Dämpfungseigenschaften ist es für viele Kunden von Bastion Cycles auch eine Frage der Gesamtästhetik, heißt es vom Unternehmen.

Bis zu 35 Gramm leicht:

Fahrradunternehmen Silca stellt Fahrradcomputerhalterung „Mensola“ aus dem 3D-Drucker vor

19. Mai 2021
3D-gedruckte Halterung auf Fahrrad

Das Fahrradunternehmen Silca hat seine neue Fahrradcomputerhaltung „Mensola“ vorgestellt. Diese entstand mit der Hilfe von einem Titan-3D-Drucker und ist zwischen 27 bis 35 Gramm leicht. Der 3D-Druck machte eine Vielfalt an Designs und verbesserte Produktentwicklungsprozesse möglich. Die Computerhaltung „Mensola“ ist aktuell im Silca-Shop für 210 Euro erhältlich.

VSP®-Technologie:

3D Systems erstellt mit 3D-Druck chirurgische Führungen für Kiefer- und Gesichtsoperationen

28. April 2021
3D-gedruckte chirurgische Führungen für Kiefer- und Gesichtsoperationen

Die sogenannten VSP Hybrid Guides sind die neueste Version der gemeinsamen Vision und Partnerschaft von den Unternehmen 3D Systems und Stryker. Diese mit Titan-3D-Druck hergestellten chirurgischen Führungen sind eine Erweiterung des virtuellen Operationsplanungs-Portfolios (Virtual Surgical Planning, kurz VSP) von 3D Systems. Wir stellen sie vor.