News zum Thema

Anzeige
Modelle unterstützen Forschung und Ausbildung:

Karl Landsteiner Privatuniversität in Krems forscht an originalgetreuen Organmodellen aus dem 3D-Drucker

4. Oktober 2018 Andreas Krämer
Organmodell

Die österreichische Karl Landsteiner Privatuniversität Krems (KL Krems) hat ein Projekt zur Fertigung von Gewebemodellen mit dem 3D-Drucker gestartet. Ziel der Forschungsarbeit sind 3D-gedruckte Organmodelle mit realitätsnahen Materialeigenschaften. Wir stellen die Forschungsarbeiten der KL Krems einmal genauer vor.

Organische Tinte anstatt Spenderhaut:

Forscher der Universität von Toronto entwickeln Bioprinter zur Behandlung tiefer Hautwunden

25. September 2018 Remziye Korner
Drei Forscher mit dem Bioprinter

Tiefe Wunden auf der Haut, zum Beispiel nach einem Brand, sind schwer zu behandeln. Man benötigt Spenderhaut, die nicht immer leicht zu bekommen ist. Kanadische Forscher an der Universität von Toronto haben nun einen mobilen Bioprinter entwickelt, der einfach in der Handhabung, leicht im Gewicht und tragbar ist. Ein erster Schritt in eine spannende technologische Richtung, um vor allem in Krisengebieten und Dritte Welt-Ländern eine bessere Wundversorgung anbieten zu können.

Polymere Materialien für medizinische Zwecke:

Neues Polymermaterial ermöglicht im Rahmen von Tissue Engineering beschädigte Organe und Gewebe zu reparieren

8. August 2018 Jan Zieler
Forscher vor einem Drucker

Im Rahmen des sogenannten „Projekt 5-100“ haben Forscher der polytechnischen Universität St. Petersburg und des Institutes für Zytologie der Russischen Akademie der Wissenschaften einzigartige polymere Materialien für medizinische Zwecke erzeugt, die traumatisierte menschliche Organe reparieren sollen. Das Material befindet sich noch in der Entwicklungsphase, liefert aber bereits vielversprechende Ergebnisse.

Forschung:

Neue 3D-gedruckte Organmodelle sehen nicht nur wie echte Organe aus, sie fühlen und reagieren auch wie echte

8. Dezember 2017 Remziye Korner
Kürze Operation, gesündere Patienten

3D-gedruckte Modelle von menschlichen Organen sind von Vorteil für den behandelnden Chirurgen. Er kann Operationen besser vorab ausprobieren und dies auch besser planen. Noch realitätsnahere Organmodelle helfen umso mehr, denn dann erhalten Chirurgen genaueres Feedback und spüren besser, wie weit sie bei lebenswichtigen Eingriffen gehen können. Forscher der University of Minnesota haben daran gearbeitet und ihr Ergebnis in einer Studie präsentiert.

Ende der Tierversuche?:

„Organ-on-Chips“ aus dem 3D-Drucker können Tierversuche ersetzen

25. Oktober 2016 Susann Heinze-Wallmeyer
Herstellung der Chips.

Britische Forscher des Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering an der Harvard University und der Harvard John A. Paulson School of Engineering and Applied Sciences (SEAS) ist es gelungen, auf einem Chip Sensoren und Organe zu drucken. Dies könnte das Ende der Tierversuche bedeuten und zugleich erhebliche Verbesserungen in der medizinischen Forschung mit sich bringen.

Bioprinting:

Organovo beginnt mit der Entwicklung menschlicher Lebern aus dem 3D-Drucker

6. Oktober 2016 Andreas Krämer

Das Unternehmen Organovo hat mit der Entwicklung einer menschlichen Leber aus dem 3D-Drucker zur direkten Transplantation begonnen. Das auf Bioprinting spezialisierte Unternehmen veröffentlichte jetzt neue Details und einen Zeitplan zur Einführung gedruckter Lebern.

Bioprinting in Wien:

Gedruckte Organteile sollen Tests an Patienten ersetzen

3. September 2015 Andreas Krämer
Bioprinting

Ein Forscherteam an der FH Technikum Wien arbeitet daran, Teile von Organen und Gewebe im Labor zu züchten. Auf diese Weise sollen Krankheiten erforscht und Tests an Patienten ersetzt werden.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige