News zum Thema

Anzeige
Team internationaler Universitäten:

Autarkes Wohnprojekt in Botswana soll Gebäude aus dem 3D-Drucker erhalten

6. Juli 2020
Eröffnung Maun Science-Park 2019

Ein Team verschiedener internationaler Universitäten und die HTWG Konstanz arbeiten gemeinsam an einem autarken Stadtteil in Botswana. Dabei sollen für einen kostengünstigen und effektiven Aufbau des Wohnprojekts auch 3D-Drucker zum Einsatz kommen. Wir stellen das Projekt in Afrika einmal genauer vor.

Eröffnung im August:

In Tschechien wurde ein Ökohaus in nur 22 Stunden mit einem 3D-Drucker gedruckt

1. Juli 2020
3D-gedrucktes Haus in Tschechien

Prvok od Burinky (Protozoon) hat in Tschechien ein Wohnhaus gebaut, welches in nur 22 Stunden mit einem 3D-Drucker fertiggestellt werden konnte. Während der Aushärtung des Betons arbeiteten die Entwickler bereits an den Feinheiten des Hauses und konnten so ein Wohnhaus in Rekordzeit bezugsfertig bekommen. Wir stellen das Projekt vor.

"Supernatural Concre(a)tion":

Dubai plant Aussichtsturm mit 3D-Drucker herzustellen

22. Juni 2020
Aussichtsturm

In Dubai wurde von dem Unternehmen NYXO ein Zukunftskonzept für einen Aussichtsturm namens „Supernatural Concre(a)tion“ vorgestellt, der mit einem 3D-Drucker hergestellt werden soll. Im Gegensatz zu anderen 3D-gedruckten Bauwerken soll der Supernatural Concre(a)tion-Turm allerdings nicht vor Ort entstehen, sondern einen gänzlich neuen Ansatz verfolgen.

Teilweise autarkes Ökohaus:

Tschechien erhält im Juni sein erstes Ökohaus aus einem 3D-Drucker

27. Mai 2020
Prvok Promobild

Der tschechische Bildhauer Michal Trpak wird im Juni 2020 Tschechiens erstes Haus aus einem 3D-Drucker beginnen zu bauen. Der 3D-Druck der Gebäudehülle soll nur zwei Tage dauern und mit einem Roboterarm das Baumaterial schichtweise auftragen. Wir fassen erste Details zu dem teilweise autarken, 43 m² großen Ökohaus zusammen.

Projekt "Community first!":

In Austin ziehen 40% aller Obdachlosen in 37m² große Häuser aus dem 3D-Drucker

8. Mai 2020
3D-gedruckte Häuser nebeneinander

Der 3D-Drucker-Hersteller ICON hat zusammen mit der gemeinnützigen Organisation Mobile Loaves & Fishes an einem 3D-gedruckten Dorf für Obdachlose aus Austin gearbeitet. Jedes der Gebäude ist 37 m² groß und wurde mit einer Druckzeit von lediglich 24 Stunden fertiggestellt. Wir stellen die fertigen Gebäude aus dem 3D-Drucker einmal vor, die Obdachlosen ein neues zu Hause geben werden.

3D-Druck im Bauwesen:

Italienische Forscher verbessern den 3D-Druck von Gebäudestrukturen mit spezieller Schaumbetonformulierung

7. Mai 2020
3D-gedruckte Würfel aus Schaumbeton

Forscher der Università degli Studi di Messina in Italien haben eine spezielle Schaumbetonformulierung entwickelt, mit der Gebäudestrukturen aus Beton ohne Schalung besser in 3D gedruckt werden können als mit bisherigen Betonmischungen. Die Forscher führten zahlreiche Tests durch, in denen sie die zu optimierenden Eigenschaften offen legten und schrittweise anpassten. Wir stellen die Ergebnisse vor.

Überwachung von Teilen in kritischen Bereichen:

Brightlands Materials Center entwickelt Methode zur Verwendung 3D-gedruckter Verbundteile mit Selbsterkennungsfunktion

19. April 2020
Brightlands Materials Center Brücke

Forscher des niederländischen Brightlands Materials Centers haben 3D-gedruckte Verbundteile mit „Selbsterkennungsfunktion“ entwickelt. Diese überwachen ihren eigenen Zustand, wodurch kritische Bereiche besser kontrolliert werden können. Ein Beispiel wären Brücken, deren Bauteile sich über Sensoren selbst überwachen. Mit dem maßstabsgetreuen Modell einer Brücke konnten die Wissenschaftler ihr Konzept beweisen.

Integration externer Komponenten:

Polnische Wissenschaftler untersuchen Möglichkeiten zur Automatisierung beim 3D-Druck von Gebäuden

Aufbau des 3D-Drucks

Forscher der West Pomeranian University of Technology (ZUT) in Polen haben in einer Studie die Automatisierungsmöglichkeiten beim 3D-Druck von Gebäuden untersucht. Überprüft wurde unter anderem, ob es möglich ist, eine extern gefertigt Gebäudekomponente in den 3D-Druckprozesses einzugliedern. Die Ergebnisse wurden in einer Studie veröffentlicht und können hier zusammengefasst nachgelesen werden.

BOD2 3D-Drucker von COBOD:

Besucher der Bautec 2020 konnten den Live-3D-Druck von Häusern erleben

21. Februar 2020
Mitarbeiter vor fertigem Haus auf der Bautec 2020

Der dänische Hersteller von 3D-Konstruktionsdruckern für das Bauwesen COBOD stellte auf der Bautec 2020 in Berlin seinen BOD2 Konstruktions-3D-Drucker vor. COBOD druckt jeden Tag auf der internationalen Bauausstellung ein kleines Haus live vor Publikum. Damit wollte COBOD den Besuchern zeigen, was der BOD2 – und 3D-Druck für das Bauwesen im Allgemeinen – schon bereit sind zu leisten.

Ruhe und Sicherheit auf 10 m2:

WinSun stellt Isolierstationen mit dem 3D-Drucker her im Kampf gegen das Coronavirus

20. Februar 2020
Einheit wird transportiert

Das chinesische Unternehmen WinSun möchte mit Isolierstationen aus dem 3D-Drucker mehr Schutz für medizinisches Personal bieten und auch über diesen Weg die weitere Ausbreitung des Coronavirus verhindern. Damit das Personal während ihrer Arbeit einen Schutzraum aufsuchen kann und etwas Ruhe findet, fertigt WinSun mit einem 3D-Drucker etwa zehn Quadratmeter große Einheiten dieser Isolierstationen.

Nachhaltig und recycelbare Stadtmöbel:

In Saudi-Arabien wurde mit „Sandwaves“ die bisher größte Sand-3D-Druckinstallation der Welt vorgestellt

22. Januar 2020
Sandwaves in Diryah

Mit „Sandwaves“ ist es den Architekten Chris Precht und Arthur Mamou-Mani gelungen, riesige Sandsstrukturen in Form von Stadtmöbeln für die Diryah Season mit einem 3D-Drucker herzustellen. Neben der Anforderungen regionale Baustoffe zu verwenden, um die Naturbelastung möglichst gering zu halten, wurde es sogar geschafft, dass sämtliches Baumaterial wieder in seinen Ursprungszustand zurückgeführt werden kann.