3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Luft- und Raumfahrt:

Caracol erhält AS/EN 9100:2018 Zertifizierung für robotergestützten additiven Fertigungsprozess

16. Januar 2022
3D-Druck-Objekt und Roboterarm

Das italienische Unternehmen Caracol hat die AS/EN 9100:2018-Zertifizierung für seinen robotergestützten additiven Fertigungsprozess im großen Maßstab für die Produktion von Luft- und Raumfahrtteilen erhalten. Die Technologie bietet Unternehmen eine kostensparende Lösung, verkürzte Produktionsvorlaufzeit und begrenzt Produktionsabfall auf ein Minimum, verspricht das 3D-Druck-Unternehmen. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

X1 25Pro 3D-Drucker von ExOne:

Deutsche Schunk Group setzt zukünftig auf 3D-Druck in der Serienfertigung für Automobil- und Luftfahrtindustrie

7. Dezember 2021
Verantwortliche von ExOne und Schunk

Die im hessischen Heuchelheim ansässige Schunk Group hat sich für die Integration von 3D-Druck in die Produktentwicklungs- und Herstellungsprozesse entschieden. Dafür kommt zukünftig ein X1 25Pro Metall-3D-Drucker von ExOne zum Einsatz. Schunk entschied sich für das Binder Jetting-3D-Druck-System aufgrund der Möglichkeit zur relativ kostengünstigen Massenproduktion sowie der höheren Design- und Materialfreiheit auf sich verändernden Märkten, wie der Automobil- und Luftfahrtindustrie.

Teile für Luftfahrt und Militär:

Safran steigert mit Metall-3D-Drucker MetalFAB1 Produktionskapazität und senkt Kosten

3. Dezember 2021
Additive Industries MetalFAB1 3D-Drucker

Das 3D-Druck-Unternehmen Additive Industries hat im Juni für eine Testphase den Metall-3D-Drucker MetalFAB1 im Unternehmen Safran installiert. Nun hat Safran den industriellen 3D-Drucker offiziell übernommen. Safran wird damit seine Produktionskapazitäten weiter steigen und will gleichzeitig Kosten senken.

Von der NASA gefördert:

Forscher entwickeln neuartiges 3D-Druck-System zur Verhinderung von 3D-Druckfehlern in Echtzeit

4. November 2021
Forscher mit einem 3D-Drucker

US-Forscher der University of Arizona, bestehend aus Materialwissenschaftlern und Ingenieuren haben zusammen mit der Industrie ein System entwickelt, das Defekte in kritischen 3D-Druck-Bauteilen in Echtzeit verhindern können soll. In dem System kommt auch künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) zum Einsatz. Die NASA unterstützt das Projekt mit einem sechsstelligen Betrag.

3D-Druck in der Luftfahrt:

ITP Aero stellt Schlüsselstrukturen des neuen UltraFan®-Triebwerksdemonstrators mit 3D-Druck her

31. Oktober 2021
Tail Bearing Housing (TBH)

Das spanische Unternehmen ITP Aero hat mit dem 3D-Druck eine der Schlüsselstrukturen des UltraFan-Triebwerksdemonstrators entwickelt und hergestellt. Der UltraFan-Triebwerksdemonstrator ist die Grundlage für eine zukünftige Triebwerksfamilie mit verbesserten Kernfunktionen und einer neuen Getriebearchitektur. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

Hohe Präzision und Wirtschaftlichkeit:

AIM3D kündigt Multimaterial-3D-Drucker ExAM 510 mit CEM-Technologie an

25. Oktober 2021
3D-Drucker ExAM 510 von AIM3D

Das 3D-Druck-Unternehmen AIM3D wird auf der formnext 2021 seinen neuesten Multimaterial-3D-Drucker ExAM 510 der Öffentlichkeit vorstellen. Der 3D-Drucker, der mit dem CEM-Verfahren (Composite Extrusion Modeling) arbeitet, ist das Nachfolgemodell des ExAM 255, verspricht eine hohe Wirtschaftlichkeit und bietet die Möglichkeit der Verarbeitung von Hochleistungswerkstoffen. Wir stellen ihn vor.

Beschaffungslogistik:

Materialise und Proponent kooperieren bei On-Demand-3D-Druck für die Luft- und Raumfahrt

22. Oktober 2021
3D-Druck bei Expleo

Das 3D-Druck-Unternehmen Materialise und das Luftfahrtunternehmen Proponent haben eine Vereinbarung unterzeichnet. Diese besagt, dass sie die Vorteile des 3D-Drucks für OEMs aus der Luft- und Raumfahrt zukünftig zusammen nutzbar machen wollen. Gemeinsam wollen sie eine Lieferkette aufbauen, die die On-Demand-Produktion von Bauteilen möglich macht.

Kunde aus der Luftfahrtbranche:

Optomec verkauft weiteres LENS DED-3D-Druck-System im Wert von 1 Mio. US-Dollar

19. Oktober 2021
Gasmotor in MRO-Anlage

Der 3D-Drucker-Hersteller Optomec hat ein 1 Mio. US-Dollar teures LENS-DED-3D-Druck-System an ein Unternehmen aus der Luftfahrtbranche verkauft. Das Unternehmen erklärt, dass 3D-Drucker mit dem Directed Energy Deposition- (DED)-Verfahren sich besonders für MRO-Anwendungen in Flugzeugen eignen. Wir fassen die Vorteile und weitere Fakten dazu zusammen.

Mehr Flexibilität bei Innenausstattung:

Cabin Management Solutions setzt auf 3D-Druck bei Luxusbauteilen für Privatjets

27. August 2021
3D-Druck-Elemente bei CMS

Das junge Unternehmen Cabin Management Solutions (CMS) verwendet 3D-Drucker von Markforged, um seine Kabinenelemente für Luxus- und Privatjets herzustellen. Dabei setzt es die Materialien Onyx Fr-A und Carbon Fiber Fr-A ein. Mit Goldmetallgalvanik und Holzfurnier erhalten die einzelnen Elemente ihr luxuriöses Finish.

Rückverfolgbare Materialien:

Markforged stellt mit Onyx FR-A und Carbon Fiber FR-A neue 3D-Druck-Materialien für den Einsatz in der Luft- und Raumfahrt und dem Militär vor

28. Juli 2021
Materialrollen

Das US-amerikanische 3D-Druck-Unternehmen Markforged hat mit Onyx FR-A und Carbon Fiber FR-A zwei neue 3D-Druck-Materialien vorgestellt. Dabei handelt es sich um die luftfahrttauglichen Versionen der Materialien Onyx™ FR und Carbon Fiber FR. Durch ihr hohes Festigkeits-Gewichts-Verhältnis, ihre außergewöhnliche Oberflächengüte und ihre hohe Konsistenz eignen sie sich speziell für AM-Endanwendungen in Bereichen wie der Luft- und Raumfahrt sowie dem Militär.

Von NASA entwickelte Kupferlegierung:

Sintavia stellt proprietäre 3D-Druck-Technologie für GRCop-42 Kupferlegierung vor

21. Juli 2021
3D-Druck-Objekte aus GRcop-42

Das 3D-Druck-Unternehmen Sintavia hat eine proprietäre 3D-Druck-Technologie für GRCop-42 entwickelt. Eine derartige Kupferlegierung wird von der NASA und Raumfahrtunternehmen verwendet. Sintavia arbeitet außerdem an proprietären Standards für weitere 3D-Drucker-Materialien und feuerfeste Legierungen für die Luft- und Raumfahrt und das Militär.

3D-Druck anspruchsvoller Kupferanwendungen:

AMCM fasst bisherige Erfolge zum 3D-Druck seit seiner Gründung zusammen

16. Juli 2021
3D-gedruckte Raketentriebwerkkammer, 1.000 mm hoch, aus Kupfer

AMCM, ein vor drei Jahren gegründetes Unternehmen des 3D-Drucker-Herstellers EOS, entstand mit dem Ziel, bislang noch nicht realisierte 3D-druckbare Anwendungen möglich zu machen. Dabei wurden einige Ideen mit adaptierten 3D-Druck-Systemen von EOS umgesetzt. Jetzt stellt AMCM seine bisherigen Erfolge zum 3D-Druck vor, die wir in folgendem Beitrag einmal zusammenfassen.