News zum Thema

Anzeige
Mehr Marktpräsenz in Nordamerika:

3D-Drucker-Hersteller EOS kauft das Stratasys Spin-Off Vulcan Labs

12. Februar 2019
Mitarbeiter von EOS und Vulcan Labs

Der deutsche Hersteller von Industrie-3D-Drucker EOS GmbH hat das Stratasys-Spin-Off Vulcan Labs aus Texas (USA) übernommen. Damit will EOS seine Präsenz in Nordamerika stärken. Vulcan Labs Aufgabe wird die Weiterentwicklung des Integra P400 sein.

Open Heritage-Projekt:

Google und Stratasys fertigen mit 3D-Druck fotorealistische Miniaturmodelle antiker Artefakte und Denkmäler

6. Februar 2019
Artefakt gehalten von einer Person

Überall auf der Welt gibt es Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Es gibt Artefakte, Bauten, Kunstwerke. Man muss viel Geld haben, um diese alle einzeln besuchen und bestaunen zu können. Stratasys hat nun gemeinsam mit Google Arts & Culture ein Projekt ins Leben gerufen, um all das dem Menschen näher zu bringen, ohne dass man die ganze Welt bereisen muss. Aber auch Menschen mit Sehbehinderung profitieren von den taktilen Modellen aus dem 3D-Drucker.

Kooperation mit ESG Rail und Stratasys:

Britisches Bahnunternehmen Angel Trains setzt im Kampf gegen Überalterung auf 3D-Drucker

12. Dezember 2018
Haltegriff

Eine der führenden Leasinggesellschaft für Schienenfahrzeuge mit Sitz in London, Angel Trains, ging jetzt eine Kooperation mit den beiden Unternehmen ESG Rail und Stratasys ein. Ziel der Zusammenarbeit ist es, auch mit Hilfe der 3D-Drucktechnologie der Überalterung der Bahn entgegenzuwirken. Erste Teile aus den FDM-3D-Druckern von Stratasys konnten bereits im Praxiseinsatz erfolgreich getestet werden.

Fokus auf Luft- und Raumfahrtindustrie:

Stratasys 3D-Drucker-Lösungen helfen Plyform Composites leichte Komponenten schneller und günstiger herzustellen

15. Oktober 2018
Türgriff bei einem Helikopter

Seit der Nutzung besserer Werkzeuglösungen stellt der italienische Hersteller von Industrieverbundstrukturen Plyform Composites Teile für Hubschrauber bis zu 80 % billiger und 70 % schneller her. Jetzt zeigt Stratasys auf der BI-MU 2018, wie Plyform Composites den FDM-3D-Druck von Stratasys anwendet, um die eigenen Produktionskapazitäten für die Luft- und Raumfahrt wesentlich zu verbessern.

Fertigungszeit um 95% reduziert:

Siemens Mobility setzt auf 3D-Drucker in erstem digitalen Zentrum für Instandhaltung von Eisenbahnen

21. September 2018
Zug, der gewartet wird

Das Siemens Mobility RRX Rail Service Center ist das erste digitale Zentrum zur Instandhaltung von Eisenbahnen. Um mehr Eisenbahnen schneller und kostengünstiger bei gleichbleibender Qualität zu warten, greift die Siemens Mobility AG auf 3D-Druck zurück. Dafür erwarb das Unternehmen den Stratasys Fortus 450mc 3D-Drucker. Die Vorteile des 3D-Drucks für Siemens am Fallbeispiel erklärt.

40% weniger Materialverlust:

GKN Aerospace senkt Fertigungszeit und Materialverlust von Montagewerkzeugen dank FDM-3D-Drucker F900 von Stratasys

7. September 2018
F900 Stratasys 3D-Drucker und Objekte, die daraus entstanden

GKN Aerospace aus Großbritannien ist ein bekannter Zulieferer für Flugzeughersteller und druckt seit Kurzem unter anderem seine vor allem komplexen und teuren Werkzeuge mit einem 3D-Drucker selbst. Hat die Herstellung von Spezialwerkzeugen bisher mehrere Wochen gedauert, findet die Produktion dank einem Stratasys F900 3D-Drucker in nur wenigen Stunden statt. Die erheblich schnellere Produktionszeit ist für GKN Aerospace aber nicht der einzige Vorteil, den der FDM-3D-Druck dem Unternehmen bietet.

50% schnelleres Prototyping erwartet:

Audi setzt künftig auf Stratasys 3D-Drucker im Automobildesign

14. Juni 2018
weiße Handschuhe zu sehen, die ein Rücklicht auf einen Audi befestigen

Der deutsche Automobilhersteller Audi wird künftig einen Stratasys J750 Vollfarb-Multimaterial-3D-Drucker verwenden, um seinen Designprozess zu beschleunigen und innovativer zu gestalten. Audi hat so mehr Möglichkeiten in der Farbauswahl, im gesamten Entwicklungsprozess und erspart einiges an Zeit. Ein mehrfarbiges Deckglas für Rückleuchten entsteht zum Beispiel jetzt in nur einem einzigen Druckvorgang.

Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen und ACAM:

Stratasys installiert 3D-Drucker am RWTH Aachen Campus und fördert die Ausbildung von Studenten zur additiven Fertigung

29. Mai 2018
Fortus 450mc 3D-Drucker

Stratasys hat seit Jahren schon einiges im 3D-Druck-Bereich geleistet. Jetzt möchte es sich mit der Kooperation mit dem Aachen Center of Additive Manufacturing (ACAM) die Lerninhalte im Studienplans im Bereich hochwertiger Kunststoffe für 3D-Druck-Technologien umgestalten. Dafür wurde bereits ein Fortus 750mc 3D-Drucker installiert.

Hochpräzise Prototypen:

Stratasys stellt neuen J735 3D-Drucker und GrabCAD-Printlösung vor

25. April 2018
J735 3D-Drucker von Stratasys

Auf der RAPID+TCT Messe, die aktuell stattfindet, hat Stratasys den neuen J735 Drucker und neue Printlösungen vorgestellt. Das neue Farbpaket bietet ein breiteres Spektrum an Farbtönen. Gedruckte Prototypen können so sehr realitätsnah am späteren Produkt produziert werden.

Weiterentwicklung der Additiven Fertigung:

Stratasys gründet Vulcan Labs, um die Powder-Bed-Fusion-Technologie (PBF-Technologie) weiterzuentwickeln

5. April 2018
Vulcan Labs von Stratasys

Mit dem neu gegründeten Vulcan Labs möchte Stratasys produktionsspezifische, additive Fertigungslösungen basierend auf der Powder-Bed-Fusion-Technologie (PBF) entwickeln. Die Aufgabe von Vulcan Labs besteht darin, die Qualität, Wiederholbarkeit und Effizienz von PBF-basierten Systemen zu verbessern und die Leistung in die reale Produktion zu übertragen. Ein Schwerpunkt liegt auf Metallen.

Eine lohnende Investition:

Französisches Pharmaunternehmen UPSA amortisiert Stratasys 3D-Drucker nach nur einem Jahr

31. März 2018
UPSA-Bauteil aus dem 3D-Drucker

Das Pharmaunternehmen UPSA aus Frankreich hat mit Unterstützung von einem 3D-Drucker die Kosten für Bauteile, die in der Produktion benötigt werden, deutlich reduziert. Allein für ein Bauteil ließ sich eine Kosteneinsparung von 95% erreichen. Die Anschaffunskosten für den Stratasys Fortus mc 450 3D-Drucker haben sich innerhalb eines Jahres bereits amortisiert.

Ein Besuch in Hannover:

Stratasys stellt auf Hannover Messe 2018 zukunftsweisende 3D-Druck-Technologien vor – eine Übersicht

27. März 2018
Bild eines Multimaterial-Vollfarb-3D-Drucker J750

Mit dem Stand an der Hannover Messe 2018 bringt das israelisch-amerikanische Unternehmen Stratasys einige neue Produkte für additive Fertigung mit, über die wir im 3D-grenzenlos Magazin zuletzt berichteten. Vorgestellt werden unter anderem den Multimaterial-Vollfarb-3D-Drucker J750, den 3D-Drucker Stratasys F370 und das All-in-One-Prototypingsystem F123. Auch zu sehen, der Robotic Composite 3D Demonstrator, der entwickelt wurde, um den 3D-Druck von Composit-Bauteilen zu revolutionieren. Als neuer Partner von Stratasys stellt sich ein neuer, namhafter deutscher Technologiekonzern vor.

Prognose für Stratasys:

Stratasys-Management gibt Ausblick auf 2018 – Kommt bald die Stratasy Metall-3D-Druckplattform?

14. März 2018
Stratasys H2000

Die neuesten Zahlen von Stratasys sehen gar nicht schlecht aus. Die Umsätze steigen und eine neue Metall-3D-Druckplattform ist in Planung. Der Verkauf des H2000 Großformatdrucksystems ist außerdem am Laufen. Die Verantwortlichen von Stratasys sind zuversichtlich, dass die Prognose für weitere Gewinne gut ist. Sehen das aber alle so? Das sind die Aussagen vom Stratasys-Management für das Jahr 2018.

Produktiv und schnell:

Solidscape stellt mit S390 einen neuen 3D-Drucker für die Schmuckherstellung vor

13. März 2018
schneller und produktiver als Vorgängermodell

Solidscape hat mit dem neuen 3D-Drucker-Modell S390 einen hochpräzisen 3D-Drucker geschaffen, der deutlich schneller als sein Vorgänger sein soll. Auch die Produktivität ist um einiges höher als beim S350. Der 3D-Drucker, der vor allem für Juweliere, aber auch für Feingussunternehmen gedacht ist, wird gerade auf der MJSA-Messe (Manufacturing Jewellers & Suppliers of America) präsentiert. Wir stellen den Solidscape S390 einmal genauer vor.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige