3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Verstärkt 3D-Druck einsetzen:

US-Unternehmen für Mikroformteile Accumold erwirbt zweiten Mikro-3D-Drucker Fabrica 2.0

24. Januar 2023
Vergleich winzige 3D-gedruckte Zahnräder mit 2 Cent Münze

Das US-Unternehmen Accumold hat einen zweiten Fabrica 2.0 Mikro-3D-Drucker von Nano Dimension erworben. Der 3D-Drucker ermöglicht es Accumold, für seine Kunden bisher nicht wirtschaftlich realisierbaren Designabsichten kostengünstig und effizient umzusetzen. Accumold nutzt seit einer Betaphase in 2021 den Fabrica 2.0 3D-Drucker des israelischen Herstellers Nano Dimension.

Teilnahme am ISS Lab Program:

Qualified3D stellt mit LMM-3D-Druck millimetergroße, komplexe Metallgitter her

21. Januar 2023
3D-gedruckte Gitter mit Zündholz als Größenvergleich

Schüler des International Space Station Research (ISS) Lab Program haben ein Experiment zur Kapillarwirkung in Schwerelosigkeit gestartet. Das Experiment soll im Februar auf der ISS durchgeführt werden. Der Dienstleister Qualified3D half dem Team beim 3D-Druck der millimetergroßen Metallgitter.

Deutliche Reduzierung der Implantationszyklen:

Fertilis gelingt mit 2PP-3D-Druck von UpNano eine Verbesserung der In-vitro-Fertilisation von bis zu 40 %

19. Dezember 2022
3D-gedruckte Mikroumgebung

Das australische Unternehmen Fertilis konnte mit dem neuartigen 2PP-3D-Druck-Material UpFlow von UpNano eine 3D-gedruckte Mikroumgebung für die In-vitro-Fertilisation herstellen. Damit gelang es Fertilis, eine bis zu 40-prozentige Verkürzung der Implantationszyklen zu erreichen. Für den 3D-Druck verwendete UpNano den NanoOne-3D-Drucker.

Zahlreiche Verbesserungen:

nano3Dprint kündigt verbesserten Multi-Material-Elektronik-3D-Drucker A2200 an

3. Dezember 2022
3D-Drucker A2200

Das in den USA beheimatete 3D-Druck-Unternehmen nano3dprint kündigt eine verbesserte Version seines Multi-Material-Elektronik-3D-Druckers A2200 an. Dieser soll mit einem schlankeren Design, einem kompakteren Druckkopf und weiteren Optimierungen überzeugen. Der A2200 kann außerdem zusammen mit dem B3300 Dual-Dispensing-3D-Drucker von nano3dprint zu einer Elektronik-Fertigungslinie mit mehr als vier Materialien aufgebaut werden.

Zwei-Photonen-Polymerisation:

Hochschule Kaiserslautern nutzt 3D-Druck zur Herstellung winziger Beschleunigungssensoren

24. November 2022
Größenvergleich Beschleunigungssensor mit 2 Cent Münze

Deutsche Forscher an der Hochschule Kaiserslautern haben den 3D-Druck untersucht, in wie weit sich damit Mini-Beschleunigungssensoren rentabel und auch in kleineren Stückzahlen herstellen lassen. Beschleunigungssensoren sind oft nicht dicker als ein Haar. Letztendlich gelang es ihnen, eine technisch umsetzbare 3D-Druck-Lösung für die Herstellung der Sensoren zu finden.

Bisher höchsten Durchsatz:

Boston Micro Fabrication stellt neuesten Mikropräzisions-3D-Drucker microArch S350 vor

9. November 2022
3D-Drucker microArch S350

Das US-amerikanische 3D-Druck-Unternehmen Boston Micro Fabrication wird auf der kommenden Formnext 2022 seinen neuesten Mikropräzisions-3D-Drucker microArch S350 präsentieren. Dieser nutzt die nächste Generation des 25-μm-Auflösungssystems von BMF. Wir stellen den microArch S350 einmal genauer vor.

Für die medizinische Anwendung:

Internationales Forscherteam entwickelt optimierte Glasfaser mit Nano-3D-Druck

31. Oktober 2022
Grafik zur achromatischen Metafaser

Ein internationales Forscherteam hat zusammen mit dem Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) aus Jena in Thüringen eine mit 3D-Druck optimierte Glasfaser entwickelt. Dazu fertigten sie eine optische Linse mit Nano-3D-Druck an. Mögliche Anwendungsbereiche sehen die Forscher in der lasergestützten Therapie und Chirurgie, der Fasersensorik oder auch der faseroptischen Kommunikation.

Für Mikro-3D-Druck-Hochtemperaturanwendungen:

Cubicure und UpNano stellen mit „UpThermo“ einen hitzebeständigen Hochleistungskunststoff für den 2PP-Mikro-3D-Druck vor

27. Oktober 2022
UpThermo

Mit „UpThermo powered by Cubicure“ haben die beiden Unternehmen Cubicure und UpNano ein neues Material mit besonders hoher Wärmeformbeständigkeit für den ultrapräzisen 2-Photonen-Polymerisation (2PP) 3D-Druck vorgestellt. UpThermo macht damit den Unternehmen zu Folge erstmals den Mikro-3D-Druck mit hitzefestem Material möglich. Wir stellen das neue hitzebeständige 2PP-Mikro-3D-Druck-Material einmal genauer vor.

Light-Sheet:

Forscher stellen neues, hochauflösendes und sehr schnelles 3D-Druckverfahren „Light-Sheet“ vor

17. Oktober 2022
Blauer Laser trifft roten Laser grafisch dargestellt

Ein internationales Forscherteam hat mit dem Light-Sheet-3D-Druckverfahren eine neuartige Methode entwickelt, mikrometergroße Teile in besonders hoher Geschwindigkeit additiv herzustellen. Dazu verwendeten sie einen blauen Laser der das Harz voraktiviert. Wir stellen die Arbeit der Forscher, an der vor allem deutsche Forscher mitgewirkt haben, einmal genauer vor.

Bioanwendungen und andere Einsatzbereiche:

4D-gedruckte Mikrostrukturen aus intelligenten Polymeren an Universität Heidelberg hergestellt

7. Oktober 2022
3D-gedruckte Mikrostrukturen

Forscher der Universität Heidelberg haben mikroskopisch kleine Geckos und Kraken aus intelligenten Polymeren im 3D-Druckverfahren hergestellt. Diese passen sich in ihrer Größe und ihren mechanischen Eigenschaften, je nach Anforderung, mit hoher Präzision an. Bekannt ist dieses Verfahren auch als 4D-Druck. Wir stellen die Arbeit der deutschen Forscher einmal genauer vor.

Deutliche Kostenersparnis:

Schwedische Forscher entwickeln Methode für 3D-Druck funktionaler mikro-elektromechanischer Systeme

5. Oktober 2022
Cent-Münze und MEMS im Größenvergleich

Forscher der Königlichen Technischen Hochschule in Schweden haben eine Methode für den 3D-Druck besonders kleiner, funktionaler, mikro-elektromechanischer Systeme vorgestellt. Diese sollen vor allem dort, wo Sensoren in kleineren Stückzahlen benötigt werden, zu deutlichen Kostenersparnissen führen. Für ihre Methode verwenden die Forscher die Zwei-Photonen-Polymerisation und die Schattenmaskierung.

Kleinste Unebenheiten ausgleichen:

3D-Druck-Unternehmen UpNano stellt „Substrate Tilt Frame“, zum Ausgleich von Unebenheiten im Sub-µm-Bereich

25. August 2022
Substrate Tilt Frame

Das 3D-Druck-Unternehmen UpNano aus Österreich hat mit dem „Substrate Tilt Frame“ eine neue Entwicklung im Nano-3D-Druck vorgestellt. Die Erweiterung soll dabei helfen Unebenheiten im Sub-µm-Bereich im Druckmaterial auszugleichen. Mit einem Faserhalter und einem Ferrule-Halter hat das Unternehmen zudem weitere Neuerungen präsentiert. Wir stellen sie vor.