News zum Thema

Anzeige
Holz und Spinnenseide als Inspiration:

ETH Zürich druckt mit Flüssigkristallpolymeren und FDM-3D-Druckern leichte aber starke Strukturen

Jan Zieler
Flüssigkristallpolymere aus dem 3D-Drucker

Das Schweizer Forscherteam für weiche und komplexe Materialien an der ETH Zürich hat mit Flüssigkristallpolymeren und kostengünstigen FDM-3D-Druckern einen bioanalogen Ansatz für den 3D-Druck von leichten aber trotzdem starken Strukturen entwickelt. Die Forscher waren in der Lage, 3D-gedruckte Objekte aus einem einzigen recycelbaren Material mit mechanischen Merkmalen herzustellen.

Vertriebspartner für globalen Markt:

Hersteller für Hochleistungs-Filamente DSM und FormFutura vereinbaren Zusammenarbeit

17. September 2018 Andreas Krämer
3D gedrucktes Objekt

Das amerikanische Biotech-Unternehmen und Hersteller für Hochleistungs-Filamente für die industrielle Anwendung DSM hat bekanntgegeben, künftig mit FormFutura zusammenzuarbeiten. FormFutura wird die Hochleistungs-Filamente von DSM in sein Portfolio aufnehmen und so einen besseren Vertrieb auf einen stark wachsenden Markt gewährleisten.

PLAACTIVE-Filament tötet hohe Anzahl an Mikroorganismen:

NASA erprobt antibakterielles Filament von Copper 3D für den Einsatz im Weltraum

10. September 2018 Andreas Krämer

Die NASA und die University of Nebraska testen derzeit das Filament PLAACTIVE von Copper 3D. Mit dem antibakteriellen Filament sollen eine hohe Anzahl an Mikroorganismen abgetötet werden können. Das Material wäre bei längeren Aufenthalten im Weltall von großem Nutzen, sollten die Tests erfolgreich verlaufen.

PETG, PEEK, ABS und PLA:

Amazon launcht sein AmazonBasics-Filament auch in Deutschland

Andreas Krämer
drei Filamentrollen von Amazon Basics

Der Internetriese Amazon hat neue Filamente herausgebracht. Aus seiner Sparte für alltägliche Gegenstände „AmazonBasics“ bietet Amazon seit Kurzem auch in Deutschland sein beliebtes 3D-Drucker-Filament auf Amazon.de. Kunden erhalten von Amazon ABS, PLA, PETG und PEEK-Filamente mit vielversprechenden Kundenbewertungen.

Graphen-3D-Druck möglich:

US-Forscher entwickeln 3D-Druckverfahren für das stärkste Material auf der Erde – Graphen

30. August 2018 Jan Zieler
Graphenoktett auf Erdbeerblüte

Graphen zählt zu den stärksten Materialien auf der Erde, doch war es bisher äußerst schwer bis unmöglich Graphen mittels 3D-Druckverfahren zu verarbeiten. Forschern der Virginia Tech und des LLN-Laboratory ist es eigenen Aussagen zufolge jetzt gelungen, ein neuartiges 3D-Druckverfahren zu entwickeln, das die Verarbeitung von Graphen mit einem 3D-Drucker in einer Auflösung von bis zu 10 Mikrometer möglich macht.

Besondere Eigenschaften:

Evonik präsentiert erstes für 3D-Drucker geeignetes flexibles PEBA-Pulver

29. August 2018 Jan Zieler
Evonik PA12-Polymer

Das deutsche Chemieunternehmen und Hersteller für 3D-Drucker-Materialien Evonik hat ein neues PEBA-Polymerpulver für die additive Fertigung im Rahmen industrieller Anwendungen vorgestellt. Das neue 3D-Druckmaterial zeichnet sich besonders durch seine Festigkeit und Elastizität aus und ist mit HSS-, SLS- und Binder-Jetting-Verfahren kompatibel. Es handelt es sich um das erste für 3D-Drucker geeignete Material seiner Art.

Stützstrukturen einfach abziehen:

HAHN+KOLB stellt neuartiges Sepzialfilament und Stützmaterial „SmartSupport“ von Multec vor, für den 3D-Druck überhängender Konstruktionsteile

22. August 2018 Jan Zieler
Multec Multirap M500 3D-Drucker

Auf der bevorstehenden Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung (AMB) in Stuttgart wird das Unternehmen HAHN + KOLB ein neuartiges Stützmaterial für den 3D-Druck präsentieren. Das Spezialfilament SmartSupport von Multec eignet sich besonders für den 3D-Druck überhängender Konstruktionsteile und bietet einige entscheidende Vorteile. Außerdem zu sehen sein wird der Multirap M500 3D-Drucker für Prototyping und Kleinserien mit bis zu vier unterschiedlichen Kunststoffen oder Farben.

Schmuckdesign mit filigranen Details möglich:

Formlabs stellt neues Resin „Castable Wax“ für den 3D-Druck von Schmuck vor

19. August 2018 Andreas Krämer
Zwei Ringe, einer in lila, einer in weiß

Formlabs hat mit Castable Wax ein neues Harz vorgestellt, das vor allem beim 3D-Druck von Schmuckartikeln Einsatz finden soll. Mit dem Castable Wax sind feinste Details möglich und Probleme mit bisherigen 3D-Druckermaterialien für den 3D-Druck von Schmuck lassen sich beheben, verspricht der Hersteller. Interessenten bietet Formlabs die Möglichkeit einen kostenlosen Druckartikel mit Casable Wax anzufordern.

Verarbeitung von Hochleistungspolymeren:

Neuer Apium Filamenttrockner soll 3D-Druckfehler vermindern

15. August 2018 Andreas Krämer
Apium Filamenttrockner

Das Unternehmen Apium hat einen neuen Filamenttrockner zur Verarbeitung von Hochleistungspolymeren vorgestellt mit dem feuchtigkeitsbedingte Fehler beim 3D-Druck vermindert werden sollen. Mit AM Purpose aus Singapur wurde außerdem eine Unternehmenskooperation zur Vermarktung des Geräts vereinbart. Wir stellen den neuen Apium Filamenttrockner einmal genauer vor.

Polymere Materialien für medizinische Zwecke:

Neues Polymermaterial ermöglicht im Rahmen von Tissue Engineering beschädigte Organe und Gewebe zu reparieren

8. August 2018 Jan Zieler
Forscher vor einem Drucker

Im Rahmen des sogenannten „Projekt 5-100“ haben Forscher der polytechnischen Universität St. Petersburg und des Institutes für Zytologie der Russischen Akademie der Wissenschaften einzigartige polymere Materialien für medizinische Zwecke erzeugt, die traumatisierte menschliche Organe reparieren sollen. Das Material befindet sich noch in der Entwicklungsphase, liefert aber bereits vielversprechende Ergebnisse.

Projekt "Dynamic Algae":

Designstudentin macht mit 3D-Druckern Kunst aus Algen

6. August 2018 Andreas Krämer
Kunstobjekt aus dem 3D-Drucker

Die Design-Studentin Dorothea Lang der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle setzt auf biokompatible Materialien um mit 3D-Druckern ästhetische Kunstobjekte herzustellen. Das biokompatible 3D-Drucker-Material gewinnt Lang direkt aus der Natur und verwendet dafür Algen. Jetzt erhielt das Projekt mit dem Namen „Dynamic Algae“ eine Auszeichnung.

Marktstudie von Frost & Sullivan:

Weltweiter Markt für 3D-Drucker-Materialien in der Automobilindustrie soll bis 2024 jährlich zweistellig wachsen

20. Juli 2018 Andreas Krämer
Marktentwicklung

Einer Marktstudie von Frost & Sullivan zufolge soll der Markt für 3D-Drucker-Werkstoffe bis zum Jahr 2024 jährlich zweistellig auf bis zu 576,5  Mio. Euro wachsen. Die prognostizierten Zahlen beziehen sich auf den lukrativen Markt der Automobilindustrie. Die Marktforscher nennen außerdem fünf entscheidende Wachstumsstrategien.

Zweitwichtigstes natürliches Polymer:

Oak Ridge National Laboratory entwickelt Verfahren zum 3D-Druck von natürlichem Polymer

10. Juli 2018 Jan Zieler
Objekt, gedruckt mit der neu entwickelten Methode

Es wurden bereits viele Materialien für den 3D-Druck entwickelt, eines der häufigsten natürlichen Polymere aber fehlte noch – Lignin. Es ist flexibel und sehr stabil. Mit dem zweithäufigsten natürlichen Polymer Lignin hat das Oak Ridge National Laboratory (ORNL) jetzt ein neuartiges 3D-Druckverfahren entwickelt, das dem Objekt Steifigkeit verleiht, nicht leicht verrottet und dennoch flexibel ist. Und mit einem 3D-Drucker verarbeitet werden kann.

Revolutionäre Technologie:

US-Forscher entwickeln ein Verfahren um komplexe, metallische Multi-Material-Objekte in nur einem Fertigungsschritt mit 3D-Druck herzustellen

7. Juni 2018 Jan Zieler
Professor Amit Bandyopadhay mit einem gedruckten Objekt

Wir kennen den 3D-Druck als eine Technologie, die in professioneller Anwendung mit nur ein Material Objekte vollständig in nur einem Druckvorgang herstellen kann. Für viele Bereiche der Fertigung bereits ein großer Fortschritt. Forscher der Washington State University haben jetzt allerdings ein Verfahren entwickelt, bei dem die additive Verarbeitung mehrerer metallischer Materialien gleichzeitig möglich sein soll. Vielleicht trägt dieser Fortschritt dazu bei, dass man zukünftig komplexe industrielle Produkte in nur einem Fertigungsschritt erledigen kann. Am Projekt beteiligt ist auch die NASA.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige