News zum Thema

Polymerforschung:

Neues Leibnitz-Applikationslabor zum 3D-Druck am Dresdner IPF eingerichtet

21. Dezember 2017 Andreas Krämer
Verarbeitung von Polymere-Funktionswerkstoffe

Das Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) hat ein neues Leibniz-Applikationslabor erhalten mit dem Thema 3D-Druck als Schwerpunkt. Ziel des Labors sind Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung, mit denen direkt industrienahe Projekte realisiert und zum Einsatz gebracht werden können.

Interessante Neuentwicklungen:

Ultimaker stellt neues 3D-Druck-Material und neuentwickelten Druckkopf vor

Andreas Krämer
Breakaway Supportmaterial wird entfernt.

Ultimaker hat sowohl ein neues 3D-Druck-Material als auch einen neuen Druckkopf auf den Markt gebracht. Das Breakaway Supportmaterial lässt sich leichter entfernen, der neue Druckkopf besitzt eine 0,25 mm Düse, die sehr feine und detailreiche Drucke erlaubt.

Neue Materialien:

3D-Druck Startup Cubicure startet Spritzgussoffensive

15. Dezember 2017 Andreas Krämer
Eine neue Kartusche wird in den Hot Lithography 3D-Drucker eingesetzt.

Das Startup Unternehmen Cubicure möchte im Jahr 2018 einen Fertigungspartner für die Herstellung des selbst entwickelten Hot Lithography 3D-Druckers gewinnen und gleichzeitig einen neuen Hochtemperaturkunststoff entwickeln, der sich für den 3D-Druck von Spritzgusswerkzeugen eignet.

Neues Material:

Neu entwickelte SLM 3D-Drucktechnik ermöglicht Fertigung starker und dehnbarer Edelstahlteile

12. Dezember 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Gedrucktes Bauteil für Nuklear Testreaktor.

Einem internationalen Forscherteam gelang es, eine neue SLM 3D-Drucktechnik mit Edelstahl zu entwickeln. Während andere Materialien bereits dehnbar sind, war dies bei Edelstahl bislang nicht der Fall. Mit dem neuen Verfahren gelang es nunmehr, eine hohe Festigkeit und Dehnbarkeit zu ermöglichen. Anwendung finden könnte das Verfahren unter anderem in der Luft- und Raumfahrt-, aber auch in der Automobilindustrie.

Filament-Test:

Apium testet mit seinen FFF 3D-Druckern BASF Ultrafuse 316LX-Filament

16. November 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Zugtest als Grünkörper und gesintert.

Vor Kurzem brachte BASF das Ultrafuse 316LX Filament auf den Markt. Dieses Material wird aus einem Polymer gefertigt, dem Edelstahlpartikel hinzugefügt wurden. Das Filament wurde nun von Apium Additve Technologies mit dessen FFF 3D-Druckern umfangreichen Tests unterzogen.

formnext:

Chemieunternehmen SABIC präsentiert auf formnext 2017 neue 3D-Druck-Filamente

14. November 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Von SABIC gedrucktes Objekt.

Auf der diesjährigen formnext, die heute ihre Pforten öffnete und bis zum 17. November läuft, präsentiert das Chemieunternehmen SABIC sein neues differenziertes Schlagzähfilament und stellt zugleich eine neue Produktfamilie in Europa vor, mit der das Potenzial additiver Fertigungsverfahren erweitert werden kann.

Technischer Fortschritt:

igus Kunststoffgreifer aus dem 3D-Drucker sparen Zeit und Geld

Andreas Krämer
igus Kunststoffgreifer.

Igus Filamente werden in vielen Branchen eingesetzt. Mittlerweile gelang es auch, wartungsfreie Kunststoffgreifer mit igus Tribo-Filamenten mittels 3D-Drucker herzustellen. Welche Bedeutung dies für Unternehmen haben kann, erfahren Sie im Beitrag.

CO2-neutrale Fertigungsverfahren:

Russische Forscher entwickeln neues, biobasiertes Polymer für den 3D-Druck

1. November 2017 Andreas Krämer
PEF Polymer

Russische Forscher der Russische Akademie für Wissenschaften haben mit dem Polymer Polyethylen-2,5-furandicarboxylat (PEF) einen chemischen Stoff entwickelt, der über eine sehr gut Haftung verfügt und Lösungsmittel-resistent sowie Hochtemeperatur-beständig ist. Sinn und Zweck sind CO2-neutrale, additive Fertigungsverfahren. Das Filament konnte von den Forschern sogar von handelsüblichen 3D-Druckern unter Standardeinstellungen erfolgreich verarbeitet werden.

Filament-Offensive:

TreeD filaments entwickelt Healthfil-Filamente für medizinischen 3D-Druck

25. Oktober 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
3D-gedrucktes Korsett aus TreeD Filament.

TreeD filaments gehört zu den führenden Filamentherstellern Italiens. Das Unternehmen stellt jetzt unter der Bezeichnung „Healthfil“ eine Reihe von Filamenten vor, welche speziell für den medizinischen 3D-Druck entwickelt wurden und dabei auch erschwinglich sind. Besonders im Bereich der Orthopädie schafft der 3D-Druck neue Möglichkeiten zur Entwicklung von Produkten.

Zahnmedizin:

Formlabs stellt mit „Dental LT Clear“ biokompatibles 3D-Druckmaterial für Langzeitnutzung vor

12. Oktober 2017 Marcel Thum
Zahnschiene aus dem 3D-Drucker

Formlabs hat heute mit „Dental LT Clear“ ein neues, biokompatibles 3D-Druckmaterial für die Langzeitnutzung auf den Markt gebracht. Das Unternehmen selbst bezeichnet Dental LT Clear als „bisher schnellstes Formlabs-Dentalmaterial“. Gideon Balloch, Dental Product Lead bei Formlabs, sieht im 3D-Druck einen neuen Standard in der Zahnmedizin.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige