3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Neuvorstellung:

Covestro stellt LCD-/DLP-3D-Druck-Material „Somos PerForm HW“ für den Werkzeugbau vor

13. September 2021
3D-Druck-Objekt

Der Werkstoffhersteller Covestro aus Nordrhein-Westfalen hat mit dem Somos® PerFORM HW ein Resin (Harz) für die Verarbeitung mit LCD- und DLP-3D-Druckern vorgestellt. Das Material empfiehlt der Hersteller vor allem für den Werkzeugbau und basiert auf das für die Stereolithographie (SLA) entwickelte Somos® PerFORM. Das neuen 3D-Druck-Material und weitere Produkten zum Additive Manufacturing präsentiert Covestro auf der RAPID+TCT in Chicago.

Ressourcen sinnvoll wiederverwenden:

Hochwertiger Titandraht aus Legierungsabfällen für den 3D-Druck von CSIRO hergestellt

3. September 2021
Titandraht

Forscher der australischen nationalen Wissenschaftsbehörde CSIRO haben ein Verfahren vorgestellt, mit dem aus Legierungsabfällen hochwertiger Titandraht für den 3D-Druck entsteht. Damit will Australien seine Kapazitäten in der Drahtproduktion für den industriellen 3D-Druck, zum Beispiel mit dem Wire Arc Additive Manufacturing-Verfahren, erhöhen. Australische 3D-Druck-Unternehmen könnten so die Menge an Titandraht, den sie anderweitig beziehen, reduzieren und gleichzeitig die Umwelt schonen, so die Motivation der Forscher.

Filament aus Algen entwickelt:

Britische Forscher entwickeln 3D-gedrucktes Bewässerungssystem, um Abwasser aus Klimaanlagen sinnvoll weiter zu nutzen

1. September 2021
3D-gedrucktes Bewässerungssystem-Sonnensimulationstest

Forscher der British University in Ägypten und der Cosign Group haben ein 3D-gedrucktes System entwickelt, mit dem Abwasser aus Klimaanlagen sinnvoll weiterverwendet werden kann. Das entstandene Bewässerungssystem besteht aus Biopolymeren und Algen. Wir stellen die Arbeit der Wissenschaftler, die vor allem in Afrika eingesetzt werden soll, einmal genauer vor.

Neue Generation biomedizinischer Geräte:

Forscher haben mit Sonnenblumenextrakt beladene 3D-Druck-Biotinte entwickelt

27. August 2021
Pollenbasierter 3D-Druck der Forscher

Forscher aus Singapur von der Nanyang Technological University (NTU) haben eine mit Sonnenblumenextrakt beladene 3D-Druck-Biotinte entwickelt. Mit einer Methode, die der Seifenherstellung ähnelt, verwandeln die Forscher die Sonnenblumenpollen in eine Mikrogel-Suspension. Dank der Pollenbasis zeigte das Ergebnis „gute strukturelle Treue“ und „erhöhte Druckauflösung“. Sie soll sich unter anderem auch dafür eignen eine neue Generation biomedizinischer Geräte herzustellen.

Wachsende Nachfrage:

Fortify und Theton 3D kooperieren bei Einführung von Keramik in 3D-Druck-Anwendungen

3D-gedruckte Keramik-Raketendüse

Die beiden 3D-Druck-Unternehmen Fortify und Theton 3D arbeiten zusammen an der Einführung technischer Keramik für 3D-Druck-Anwendungen. Mit der Bündelung ihres Wissens wollen sie den Übergang von technischer Keramik zur additiven Fertigung beschleunigen. Konventionell hergestellte technische Keramik stellt einen Markt von 8 Mrd. USD (6,8 Mrd. EUR) dar und ist laut den Unternehmen stark wachsend.

Neues Tintenmaterial entwickelt:

Forscher der TU Eindhoven entwickeln Verfahren zum 3D-Druck cholestrischer Flüssigkristall-Tinten-Materialien

22. August 2021
3D-gedruckter Schmetterling

An der Technischen Universität Eindhoven haben niederländische Forscher ein neues Tintenmaterial entwickelt, mit dem der 3D-Druck cholestrischer Flüssigkristalltintenmaterialien möglich ist. Damit soll unter anderem der 3D-Druck von Sensoren im Gesundheitsbereich, die visuell und farbenfroh mit dem Träger interagieren. Das Material kann mit dem Direct-Ink-Writing-Verfahren in 3D gedruckt werden. Für Gesundheitssensoren, dekorative Beleuchtungen und mehr

Verwendung als technische Keramik:

XJet ergänzt Aluminiumoxid als 3D-Druck-Material in seinem Portfolio

20. August 2021
3D-gedruckte Komponente aus Aluminiumoxid

Das 3D-Druck-Unternehmen XJet gibt die Erweiterung seines 3D-Druck-Materiali-Portfolios um Aluminium bzw. Aluminiumoxid bekannt. Aluminiumoxid wird oft als technische Keramik eingesetzt. Nach Zirkoniumoxid ist es das zweite Material dieser Art, das XJet in sein Materialportfolio für die additive Fertigung aufnimmt.

Forschung:

National University of Singapore untersucht Einsatz von Korallenmaterialien für den 3D-Druck von Knochenimplantaten

3. August 2021
Forscher mit 3D-Druck-Ergebnissen

Forscher des Center for Additive Manufacturing (AM.NUS) der National University of Singapore haben die Wirksamkeit der Verwendung von Korallenmaterialien für individuelle 3D-gedruckte Implantate für Patienten untersucht, die ein Knochentransplantat benötigen. Bislang gab es drei Methoden beschädigte Knochen zu ersetzen. Der 3D-Druck von Knochenimplantaten soll jedoch für eine effizientere Behandlung sorgen.

Dental-3D-Druck:

Nexa3D führt mit „xMODEL 2505“ neues Material für den 3D-Druck von Zahnprothesen ein

29. Juli 2021
Nexa3D xMODEL 2505

Das Unternehmen Nexa3D hat das neue Dentalmaterial xMODEL 2505 auf den Markt gebracht. Das steife und beigefarbene Material wird von der BASF Forward AM-Technologie unterstützt und eignet sich ideal für die ultraschnelle Herstellung von additiv gefertigten thermogeformten Dentalmodellen, herausnehmbaren Dentalformen und anderen Dentalmodellanwendungen.

Rückverfolgbare Materialien:

Markforged stellt mit Onyx FR-A und Carbon Fiber FR-A neue 3D-Druck-Materialien für den Einsatz in der Luft- und Raumfahrt und dem Militär vor

Materialrollen

Das US-amerikanische 3D-Druck-Unternehmen Markforged hat mit Onyx FR-A und Carbon Fiber FR-A zwei neue 3D-Druck-Materialien vorgestellt. Dabei handelt es sich um die luftfahrttauglichen Versionen der Materialien Onyx™ FR und Carbon Fiber FR. Durch ihr hohes Festigkeits-Gewichts-Verhältnis, ihre außergewöhnliche Oberflächengüte und ihre hohe Konsistenz eignen sie sich speziell für AM-Endanwendungen in Bereichen wie der Luft- und Raumfahrt sowie dem Militär.