News zum Thema

Anzeige
3D-Druck von Stahl:

Max-Planck-Institut und Fraunhofer ILT machen 3D-Druck von Damaszener Stahl möglich

2. Juli 2020
Objekt aus Damaszener Stahl

Forscher des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung (MPIE – Eisenforschung) in Düsseldorf und des Fraunhofer Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen haben eine Methode für den 3D-Druck von Stahl vom Typ „Damaskus“ entwickelt. Der Stahl ist so hart wie Damaszener Stahl, der in der Antike zum Beispiel für äußerst harte und zähe Schwertklingen verwendet wurde. Wir stellen das Verfahren vor.

Elastic 50A Resin und Flexible 80A Resin:

Formlabs stellt zwei neue Kunstharze für den 3D-Druck vor

1. Juli 2020
3D-gedruckte Objekte aus Elastic 50A Resin

Formlabs hat mit Elastic 50A Resin und Flexible 80A Resin zwei 3D-Druck-Materialien seiner neuen Produktfamilie „Flexible“ und „Elastic Resins“ vorgestellt. Beide Materialien sollen vor allem für den 3D-Druck von Teilen eingesetzt werden, die üblicherweise aus Gummi, TPU oder mit Silikon gedruckt werden. Wir stellen die neuen Kunstharze von Formlabs einmal genauer vor.

Mehr Präzision, weniger Abweichungen:

DMG Digital Enterprises stellt mit „moiin Resins“ Hochleistungskunststoffe für den 3D-Druck mit offenen Systemen vor

24. Juni 2020
klare Würfel aus moiin Resin

Die DMG Digital Enterprises GmbH hat mit „moiin Resins“ Hochleistungskunststoffe für den 3D Druck entwickelt und erstmals vorgestellt. Das hochwertige 3D-Druckmaterial entstand mithilfe der CDB-Technologie und soll dabei helfen, kleinere und größere Abweichungen bei Druckergebnissen zu reduzieren, vor allem jene, die bei der Realisierung von exakten inneren Strukturen und Hohlräumen entstehen. Wir stellen die moiin Resins einmal genauer vor.

Neues Polypropylen "HP 3D High Reusability PP enabled by BASF":

HP Inc. und Forward AM erweitern Zusammenarbeit bei digitaler Produktion und 3D-Druck

6. Juni 2020
HP Jet Fusion 5200

Forward AM und HP Inc. weiten ihre Zusammenarbeit aus. Mit 3D-Druckmaterialien wie dem „HP 3D High Reusability PP enabled by BASF“ wollen sie die digitale Produktion und den industriellen 3D-Druck voranbringen. Wir stellen die Pläne beider Unternehmen im Rahmen der Kooperation einmal genauer vor.

Figure 4-Technologie und SLA-3D-Druck:

3D Systems stellt 3D-Druckmaterialien für Industrie, Gießereien und Schmuckherstellung vor

5. Juni 2020
3D Systems Figure 4 JEWEL MASTER GRY 3D-Druckobjekt

Der US-amerikanische 3D-Drucker-Hersteller 3D Systems hat sein Materialportfolio um fünf neue Werkstoffe für den professionellen 3D-Druck erweitert. Vorgestellt wurde unter anderem ein vielseitiges Urmustermaterial, ein Elastomer für industrielle Anwendungen, ein neues Gussmaterial und zwei Materialien für die Nachbearbeitung 3D-gedruckter Objekte.

NICE (Nanoengineered Ionic-Covalent Entanglement):

Texas A&M University entwickelt „NICE“-Biotinte für den 3D-Druck von Knochengewebe

27. Mai 2020
Gaharwar bei der Arbeit

Ein Forscherteam der Texas A&M University hat mit NICE (Nanoengineered Ionic-Covalent Entanglement) eine Biotinte entwickelt, die den 3D-Druck von Knochengewebe möglich machen soll. Das Material imitiert Gewebefunktionen. Somit lassen sich Bereiche menschlicher Körperteile wie Ohren, Blutgefäße, Knorpel und Knochensegmente rekonstruieren.

Material auf Polyolefin-Basis:

Braskem und ALM stellen neues Polypropylen (PP)-Pulver für industrielle SLS-3D-Drucksysteme vor

19. Mai 2020
3D-gedruckte Zahnräder

Die beiden Unternehmen Braskem und Advanced Laser Materials (ALM) haben ein neues Polypropylen (PP)-Pulver entwickelt, das sich für industrielle 3D-Drucksysteme mit selektivem Laser-Sintering eignet. Damit ist das erste Material aus der Zusammenarbeit beider Unternehmen hervorgegangen. Weitere Materialien aus der Gruppe der Polyolefine sind bereits in Planung.

Neue Materialien für den FFF-3D-Druck:

BigRep stellt neue ASA- und ABS-Materialien für seine 3D-Drucker vor

18. Mai 2020
Motorabdeckung BigRep

Das Berliner 3D-Druckunternehmen BigRep hat zwei neue Materialien für seine Großformat-3D-Drucker vorgestellt. Die ABS- und ASA-Materialien sind für die 3D-Druck-Systeme Studio G2 und PRO (ACE) geeignet. Wir stellen das neue 3D-Druckmaterial vor.

Gesichtsvisiere und Atemschutzmasken:

Institut für Kunststofftechnik Stuttgart verwendet neuartiges, biologisch abbaubares Stützstrukturmaterial beim Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie

15. Mai 2020
Stützstrukturen beim 3D-Druck

Das Institut für Kunststofftechnik (IKT) der Universität Stuttgart in Baden-Württemberg verwendet ein neuartiges, biologisch abbaubares und wasserlösliches Stützstrukturmaterial, um mit 3D-Druck Gesichtsvisiere und Schutzmasken im Kampf vor einer Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus herzustellen. Wir stellen die Arbeiten des IKT einmal genauer vor.

3D-Druck im Bauwesen:

Italienische Forscher verbessern den 3D-Druck von Gebäudestrukturen mit spezieller Schaumbetonformulierung

3D-gedruckte Würfel aus Schaumbeton

Forscher der Università degli Studi di Messina in Italien haben eine spezielle Schaumbetonformulierung entwickelt, mit der Gebäudestrukturen aus Beton ohne Schalung besser in 3D gedruckt werden können als mit bisherigen Betonmischungen. Die Forscher führten zahlreiche Tests durch, in denen sie die zu optimierenden Eigenschaften offen legten und schrittweise anpassten. Wir stellen die Ergebnisse vor.