News zum Thema

Forschung und Entwicklung:

Australische Forscher entwickelten den weltweit ersten BNNT-Titan-Verbundwerkstoff für den 3D-Druck

6. März 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
BNNT-Titanium-Verbundwerkstoff.

Forscher der australischen Deakin University präsentierten vom 03. bis 05. März 2017 auf der Australian International Airshow mit ihrem 3D-gedruckten Bor Nitride Nanotube-Titanium (BNNT-Titanium) Verbundwerkstoff eine bahnbrechende neue Technologie. Entwickelt wurde dieser neue Werkstoff einer … „Australische Forscher entwickelten den weltweit ersten BNNT-Titan-Verbundwerkstoff für den 3D-Druck“ weiterlesen

Materialkunde:

Wissenschaftler aus Singapur und Israel entwickelten das wahrscheinlich dehnbarste 3D-Druck-Material

14. Februar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Bucky Ball ist verschiedenen Krafteinwirkungen ausgesetzt.

Forschern aus Israel und Singapur gelang es, eine Reihe von dehnbaren Materialien herzustellen, die sich für die Polymerisation eignen. Somit haben sie wahrscheinlich das aktuell dehnbarste 3D-druckbare Material entwickelt. Ihre Forschungsergebnisse stellten sie in der … „Wissenschaftler aus Singapur und Israel entwickelten das wahrscheinlich dehnbarste 3D-Druck-Material“ weiterlesen

Raumfahrt:

In den Boeing Starliner Space Taxis werden über 600 Teile aus dem 3D-Drucker eingesetzt

6. Februar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Innenansicht Boeing CST-100.

Boeing treibt die Entwicklung seiner CST-100-Starliner weiter voran. Über 600 Teile der Raumkapsel werden mit dem 3D-Drucker gefertigt. Die Experten entschieden sich aufgrund von einem besonders leistungsfähigem Kunststoff als Druckmaterial gegen den Metalldruck. Boeing treibt die Entwicklung … „In den Boeing Starliner Space Taxis werden über 600 Teile aus dem 3D-Drucker eingesetzt“ weiterlesen

Zugelassen:

Filament „iglidur I150“ erhält Zulassung für den 3D-Druck in der Lebensmitteltechnik

1. Februar 2017 Andreas Krämer
iglidur® Tribo-Filament l150

Das von igus entwickelte schmier- und wartungsfreie Tribo-Filament iglidur I150 wurde nach EU Verordnung 10/2011 zertifiziert und darf nun auch für den 3D-Druck in der Lebensmitteltechnik eingesetzt werden. Das Unternehmen igus hat neues Druckmaterial für den … „Filament „iglidur I150“ erhält Zulassung für den 3D-Druck in der Lebensmitteltechnik“ weiterlesen

3D-Druck:

additive elements zeigt Verfahren zur Herstellung dichter Kunststoffbauteile mittels Binder Jetting

7. Dezember 2016 Andreas Krämer
Beispiel für Binder Jetting

Das Münchner Unternehmen additive elements hat seine Forschungsergebnisse zur Herstellung dichter Kunststoffbauteile im Binder Jetting 3D-Druck-Verfahren vorgestellt. Wir stellen die Ergebnisse vor. Das Unternehmen additive elements aus München hat per Binder Jetting-3D Druck ein neues … „additive elements zeigt Verfahren zur Herstellung dichter Kunststoffbauteile mittels Binder Jetting“ weiterlesen

3D-Druck mit Onyx-Filament:

Markforged stellt 3D-Drucker „Onyx One“ und „Onyx Pro“ vor

21. November 2016 Susann Heinze-Wallmeyer
Markforged Onyx One 3D-Drucker

Der 3D-Drucker-Hersteller Markforged hat mit dem „Ony One“ und „Onyx Pro“ zwei neue 3D-Drucker vorgestellt, die Onyx-Filament verarbeiten können. Nach dem „Markforged One“ und dem „Mark Two“ stellte das Unternehmen damit zwei weitere, für industrielle Anwendungen sehr … „Markforged stellt 3D-Drucker „Onyx One“ und „Onyx Pro“ vor“ weiterlesen

3D-Druck in der Medizin:

Südkoreanische Forscher entwickeln medizinische Implantate aus Seidenproteinen

20. Oktober 2016 Susann Heinze-Wallmeyer
Verschiedene Implantate aus einem 3D-Drucker

Die südkoreanische Rural Development Administration (RDA) hat gemeinsam mit der Universität von Hallym ein neues 3D-Druck-System angekündigt, welches Seidenproteine als 3D-Druck-Material einsetzt. Dieses Drucksystem soll für die Herstellung medizinischer Implantate eingesetzt werden und die Kosten … „Südkoreanische Forscher entwickeln medizinische Implantate aus Seidenproteinen“ weiterlesen

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige