News zum Thema

Anzeige
Firmenneuigkeiten:

Markforged ernennt neuen Chief Financial Officer und kündigt baldigen Börsengang an

10. April 2021
Metallobjekt aus einem 3D-Drucker

Der 3D-Drucker-Hersteller Markforged aus den USA hat zwei Neuigkeiten bekanntgegeben. Zum einen wird der erfahrene Mark Schwartz neuer Chief Financial Officer und ab sofort die Finanzgeschäfte von Markforged leiten. Zum anderen wurde der Zeitraum für den angekündigten Börsengang konkretisiert. Börsenstart soll der Sommer 2021 werden.

Erfolgreiche Integration:

Deutsche erler GmbH setzt auf 3D-Druck und steigert Wirtschaftlichkeit und Flexibilität seiner Produktion

18. Februar 2021
3D-Drucker bei der erler GmbH

Der deutsche Hersteller von Sonderbaumaschinen erler GmbH aus Baden-Württemberg setzt seit einiger Zeit auf 3D-Druck für seine Produktion. Dafür wurde der Mark Two 3D-Drucker von Markforged erworben. Seither profitiert erler von den Vorteilen der additiven Fertigung, wie eine bessere Wirtschaftlichkeit seiner Produktion und mehr Flexibilität, wie es in einem Anwenderbericht heißt. Der deutsche Sonderbaumaschinenhersteller denkt jetzt sogar über die Anschaffung eines weiteren 3D-Drucksystems nach.

Unternehmenskooperation:

Solidpro erweitert sein Produktportfolio um 3D-Drucker von Markforged

21. Januar 2021
3D-Drucker von Markforged bei Solidpro

3D-Drucker des US-amerikanischen Herstellers Markforged werden künftig auch über das deutsche Unternehmen Solidpro aus Baden-Württemberg erhältlich sein. Der Reseller von SOLIDWORKS wird verschiedene Modelle des amerikanischen Herstellers in sein Sortiment aufnehmen. Neben der X-Serie gibt es auch Desktop-3D-Drucker und andere von Markforged zukünftig bei Solidpro.

600 Unternehmen befragt:

Umfrage zeigt, Unternehmen sparen in der COVID-19-Pandemie mit 3D-Druck Zeit- und Geld

17. Dezember 2020
Cover von "COVID-19 Impact on Supply Chains: Global Additive Manufacturing Industry Report"

Das 3D-Druck-Unternehmen Markforged befragte 600 Unternehmen, wie es ihnen in der COVID-19-Pandemie ergeht. Dabei zeigte sich, dass vor allem bei Unternehmen, in denen 3D-Druck bereits zum Einsatz kommt, besser durch die Krise gekommen sind als Unternehmen die selbst noch kein Expertise in der Additiven Fertigung aufgebaut haben. Einige Unternehmen erlebten mit dem unternehmensinternen Einsatz von 3D-Druckern sogar einen deutlichen Wettbewerbsvorteil und konnten Zeit und Geld in der Produktion oder beim Prototyping einsparen.

Weiterentwicklung für spezielle Anforderungen:

CIA investiert mit In-Q-Tel eine unbekannte Summe in den 3D-Drucker-Hersteller Markforged

20. Februar 2020
Metal X 3D-Drucker und Mann vom US-Militär

Der 3D-Drucker-Hersteller Markforged wird von In-Q-Tel, dem Risikokapitalzweig der CIA, eine größere Summe erhalten. Nach eigenen Aussagen von Markforged wurde eine Investitionsvereinbarung mit In-Q-Tel eingegangen. Über die Investitionshöhe wurde bisher nichts bekannt. Erst voriges Jahr erhielt der US-Hersteller für Metall-3D-Drucker über 80 Millionen US-Dollar in einer Finanzierungsrunde.

Weltweit erstes CE-zertifiziertes Hebewerkzeug aus einem 3D-Drucker:

Finnisches Unternehmen Wärtsilä erreicht dank 3D-Druck 75% Gewichtsersparnis und spart 100.000 Euro in wenigen Monaten

8. Dezember 2019
3D-gedrucktes Hebewerkzeug

Das finnische Unternehmen für intelligente Schiffs- und Energielösungen Wärtsilä setzt seit 2018 auf 3D-Druck. Nun möchte das Unternehmen mit den Metall-3D-Druckern von Markforged den Einsatz der additiven Fertigung weiter ausweiten und damit Geld und Zeit, vor allem bei Reparaturen und speziellen Kundenwünschen, sparen. Den Beginn macht das Unternehmen mit dem weltweit ersten CE-zertifiziertem Hebewerkzeug aus dem 3D-Drucker.

Verhalten wie ein "Schulhofmobber":

Der 3D-Drucker-Hersteller Markforged reicht erneut Klage gegen Desktop Metal ein

2. August 2019
Markforged gegen Desktop Metal

Der Rechtsstreit zwischen den beiden Metall-3D-Drucker-Herstellern Desktop Metal und Markforged geht in die nächste Runde. Und es wird schmutzig. Markforged verklagt Desktop Metal jetzt gleich wegen zahlreicher Delikte und bezeichnet den Konkurrenten als „Schulhofmobber“. Hat die Klage bestand könnte es für Desktop Metal um mehrere Millionen Dollar Schadenersatz gehen.

Mehr Möglichkeiten :

Markforged unterstützt Battlebots-Teams mit 3D-Druckern

11. Juni 2019
Battlebot Valkyrie

Die US-amerikanische Veranstaltung Battlebots ist seit Jahren – mittlerweile auch international – sehr beliebt. In diesem Jahr griff Markforged den Teams mit seinen 3D-Drucker unter die Arme, wenn es darum ging, Ideen schneller und kostengünstiger umzusetzen oder Teile kurzerhand vor Ort zu reparieren.

Stärkung der Marktposition in Europa:

3D-Drucker-Hersteller Markforged eröffnet Niederlassung in Europa

8. April 2019
3D-gedrucktes H13 Tool von Markforged

Der bekannte 3D-Drucker-Hersteller Markforged hat mit dem Standort Dublin (Irland) seine erste Niederlassung in Europa eröffnet. Der Hersteller will von seiner neuen Europazentrale aus die Expansion des Unternehmens in Europa vorantreiben. Für Dublin bedeutet das bis zu 100 neue Arbeitsplätze.

Massenproduktion im industriellen 3D-Druck:

3D-Drucker-Hersteller Markforged erhält 82 Millionen US-Dollar Finanzierungskapital

24. März 2019
Markforged 3D-Drucker

Der 3D-Drucker-Hersteller Markforged hat in einer Finanzierungsrunde 82 Millionen US-Dollar erhalten. Damit möchte die Firma den industriellen 3D-Druck voranbringen. Unter anderem an der Finanzierung beteiligt waren Unternehmen wie Microsoft und Porsche und zeigt wieder einmal das Interesse globaler Konzerne unterschiedlicher Branchen an der 3D-Drucktechnologie.

Markforged's Antwort auf Klage von Desktop Metal:

Markforged droht Desktop Metal mit Gegenklage

26. März 2018
Markforged gegen Desktop Metal

Markforged hat sich zu der Klage von Desktop Metal geäußert. Die Vorwürfe Patente des Konkurrenten verletzt zu haben wirft der US-3D-Drucker-Hersteller entschieden zurück. Und droht mit einer Gegenklage. Darum geht es.

Schwere Vorwürfe gegen Markforged:

Metall-3D-Drucker-Hersteller Desktop Metal verklagt Markforged wegen Patentverletzung

25. März 2018
Desktop Metal Studio System

Mit der Anmeldung von Patenten sichern sich Unternehmen über einen Zeitraum ab, dass ihre Entwicklungen und Ideen nicht von anderen Unternehmen verwendet werden können. Der US-Hersteller für Metall-3D-Drucker Desktop Metal verklagt jetzt das Unternehmen Markforged aufgrund zweier Patentrechtsverstöße die beim Metal X 3D-Drucker zum Einsatz gekommen sein sollen. Außerdem angeklagt: Ein ehemaliger Praktikant von Desktop Metal, der Interna an seinen Bruder weitergegeben hatte, der bei der Konkurrenz Markforged tätig ist. Die Vorwürfe wiegen schwer.