3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Recycling-Woche in Südafrika:

Red Cup Village stellt mit 3D-Druck Objekte aus Abfällen in Afrika her

20. September 2021
3D-Drucker bei Red Cup Village

In Südafrika beginnt heute die Recycling-Woche. Unternehmen wie Red Cup Village aus Johannesburg, die aus 3D-gedrucktem recycelten Abfall neue Produkte herstellen, wollen dabei auf das Abfallproblem und möglichst einfache Lösungen für mehr Nachhaltigkeit beim Umweltschutz vorstellen. Auch die Kreislaufwirtschaft ist dabei ein wichtiges Thema.

Circular Plastics Project:

Britische Forscher entwickeln mit 3D-Druck Werkzeuge aus Plastikabfall für afrikanische Landwirtschaft

13. September 2021
Frau mit 3D-Druck-Obstgreifer

Forscher der Loughborough University in Großbritannien haben im Rahmen des „Circular Plastic Projects“ mit 3D-Druckern verschiedenste Werkzeuge aus Plastikabfall für die Landarbeiter in Afrika vorgestellt. Für den 3D-Druck stellten sie das Filament aus gesammeltem Plastikmüll her. Auf diese Weise wollen sie gleichfalls das hohe Abfallaufkommen in Afrika reduzieren.

Gedruckt aus 24 m³ Recyclingbeton:

Elemente für neuen Parkour-Spielplatz in Prag mit 3D-Druck in nur 10 Stunden fertiggestellt

25. August 2021
3D-Druck Parkour-Spielplatz an TU Brünn

An der Technischen Universität Brünn in Tschechien wurden jetzt die letzten Elemente des geplanten 3D-Druck-Parkour-Spielplatzes für junge Erwachsene in Prag fertiggestellt. Der 3D-Druck, der mit einem 3D-Drucker von 3Deposition erfolgte, benötigte nur zehn Stunden Druckzeit. Beim Beton wurden 24 m³ Recyclingbeton, eine Spezialbetonmischung von Master Builders Solutions CZ, verwendet.

Wertvolle Reste wiederverwenden:

Projekt VERO2 nutzt recyceltes Muranoglas für den 3D-Druck mit Glas

11. August 2021
Muranoglas

Mit Hilfe des Projektes VERO2 gelingt es, zerbrochenes farbiges Muranoglas als 3D-druckbares Filament einzusetzen und daraus neue Gebrauchsgegenstände aus Glas im 3D-Druckverfahren herzustellen. Wir stellen das nachhaltige Recyclingprojekt, bei dem ein ein modifizierter Delta WASP Clay-3D-Drucker zum Einsatz kommt. einmal genauer vor.

"Kreislaufwirtschaft der Mobilität":

EOOS entwickelt mit dem „Zero Emissions Utility Vehicle“ ein 3D-gedrucktes Fahrzeug aus recyceltem Kunststoff

7. August 2021
3D-gedrucktes ZUV von EOOS

Das österreichische Designstudio EOOS hat mit dem „Zero Emissions Vehicle“ ein größtenteils mit einem 3D-Drucker hergestelltes Fortbewegungsmittel vorgestellt, das umweltfreundlich angetrieben und aus recycelten Materialien hergestellt wird. 70 kg Material wurden für den 3D-Druck der Karosserie aus Supermarktabfällen gewonnen. Die übrigen Komponenten sind in lokalen Fahrradgeschäften zu finden.

"From Trash to Treasure":

Krill Design stellt mit „Ohmie“ 3D-gedruckte Lampe aus Orangenschalen vor

24. Juli 2021
Ohmie und Orangen

Die italienische Design-Agentur Krill Design präsentiert derzeit auf Kickstarter eine 3D-gedruckte Lampe aus Orangenschalen vor. Die Lampe namens „Ohmie“ ist aus biologisch abbaubarem Material und vollständig kompostierbar. Bereits zwei Wochen vor Kampagnenende hat Krill Design das Neunfache seines Finanzierungsziels erreicht.

Brücke "Striatus":

ETH Zürich stellt mit 3D-Druck erstmals recycelbare Brücke ohne Armierungsstahl und Mörtel her

20. Juli 2021
Striatus

Ingenieure der Block Research Group und Architekten der ETH Zürich haben eine 3D-gedruckte Brücke ohne Armierungsstahl und Mörtel erstmals erfolgreich hergestellt. Dabei setzten die Wissenschaftler auf den 3D-Druck. Die Brücke mit dem Namen „Striatus“ befindet sich in Venedig. Wird sie nicht mehr benötigt, kann sie abgebaut und woanders weiterverwendet – oder gar recycelt – werden.

Architekturbiennale 2021:

ALIS Pod ist ein zu 100% recycelbares Büro mit Bodenlinien aus dem 3D-Drucker

14. Juli 2021
Bürokonzept mit 3D-gedruckten Bodenlinien

Das Team von Zaha Hadid Architects (ZHA) und Tecno haben auf der Architekturbiennale 2021 ein neuartiges Bürokonzept mit 3D-gedruckten Bodenlinien von Aectual vorgestellt. Die Bodenlinien sind aus Leinsamen, kombiniert mit Harz aus Soja und stehen für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Das vollständige Konzept mitsamt der 3D-gedruckten Bauteile ist zu 100% recycelbar.

"Sabato Mussel Planters":

House of DUS und Aectual stellen mit 3D-Druck Pflanzengefäße aus Plastikabfällen her

6. Juli 2021
3D-gedruckte Pflanzengefäße

Das niederländische Architekturbüro House of DUS und Aectual haben in limitierter Auflage mit 3D-Druck Pflanzengefäße aus Plastikabfällen hergestellt. Diese ähneln Muscheln und werden in der „Knokke“-Ausgabe des belgischen Magazins Sabato vorgestellt. Ein Gefäß benötigt ungefähr so viel Plastik wie in 120 Plastikshampooflaschen.

Zero Waste:

Schuhhersteller HILOS nutzt 3D-Druck für kundenspezifische und zu 100% recycelbare Schuhe

23. Juni 2021
Schuh auf Platte

Der Hersteller von Schuhen HILOS hat seine neuesten Schuhe aus dem 3D-Drucker vorgestellt. Diese wurden mithilfe der Multi Jet Fusion-3D-Drucktechnologie produziert. Der Kunde erhält mit dem ZERO WASTE-Produkt passend auf ihn zugeschnittene Schuhe, die zu 100% wieder recycelbar sind und bis zu 85% weniger Wasser für die Produktion erfordern. HILOS spart mit dem On-Demand-3D-Drucker der kundenspezifischen Schuhe Produktionsabfall, Wasser und Platz im Lager.

TCT Asia Show 2021:

Covestro und Polymaker stellen mit PC-r Polycarbonat-Filament aus recyceltem Kunststoff vor

26. Mai 2021
Polymaker™ PC-r-Rolle

Das 3D-Druck-Unternehmen Polymaker hat mit rezykliertem Polycarbonat (recyceltem Kunststoff) von Covestro sein 3D-Druck-Material Polymaker™ PC-r hergestellt. PC-r verspricht eine ausgezeichnete thermische Stabilität und Festigkeit und eignet sich unter anderem für die Unterhaltungs- und die Automobilbranche. Außerdem verspricht das Filament einen deutlich geringeren CO₂-Fußabdruck. Auf der TCT Asia Show 2021 stellen Polymaker und Covestro ihre Materialien vor.

Großformat-3D-Druck:

BAAM Multi-Material-3D-Drucker macht 3D-Druck eines monolithischen, großformatigen Objekts aus recycelten Materialien möglich

16. Mai 2021
Großes Objekt aus 3D-Drucker

Mit dem BAAM-Multi-Material-3D-Druck-System (Big Area Additive Manufacturing) hat das Unternehmen Cincinnati Incorporated (CI) erstmals ein großformatiges, monolithisches Objekt aus recycelten Materialien erfolgreich additiv hergestellt. Das Unternehmen zeigt an dem Beispiel dass ein 3D-Druck monolithisches Objekte in großem Format effektiv und wirtschaftlich möglich sind.

Umweltfreundlich und klimaschonend:

UBQ Materials und Plastics App kooperieren zur Entwicklung nachhaltiger 3D-Drucker-Materialien

14. Mai 2021

Die israelischen Einrichtungen UBQ Materials und Plastics App entwickeln im Rahmen einer Forschungskooperation gemeinsam nachhaltige und umweltfreundliche Filamente für den 3D-Druck. Diese sind eigenen Angaben zufolge besonders klimafreundlich, da sie zum einen besser recycelt werden können als andere marktübliche Filamente und zum anderen aus recyceltem Müll bestehen. Die Filamente sind in vier Varianten geplant.

Reste und nicht mehr benötigte 3D-Objekte:

Studenten entwickeln mit ProtoCycler + eine Recyclingmaschine für den 3D-Druck

10. Mai 2021
Colwick mit ProtoCycler + und Material

Der US-amerikanische Student Ryan Colwick hat an der Arizona State University (ASU) ein System entwickelt, mit dem aus Fehldrucken und nicht mehr benötigten 3D-Druck-Objekten neues 3D-Drucker-Material gewonnen wird. Gemeinsam mit seiner Kommilitonin Froelich entstand so das das ThermoLab mit dem ProtoCycler + eine Recyclingmaschine für Kunststoff. Das Team will nun herausfinden, wie sich das ThermoLab an der Universität etabliert.