ONLINE-Magazin zum 3D-Druck – Aktuelle News und Entwicklungen aus der Welt der 3D-Drucker
Menu

Refabricator™: Die NASA investiert in einen 2-in-1-Weltraum-3D-Drucker der auch Filament recyclen kann

Die NASA hat ein Investment von 750.000 US-Dollar für einen 3D-Drucker namens „Refabricator“ bekanntgegeben, der in Schwerelosigkeit auch Filament recyclen können soll. Der 2-in-1-Weltraum-3D-Drucker verfügt über ein integriertes Recycling-System und stelle damit ein geschlossenes System dar, vom 3D-Drucker bis zur Wiederverwendung der Filamente.

Firmamentum LogoDie US-Weltraumagentur NASA fördert das Unternehmen Firmamentum, eine Abteilung der privaten Raumfahrtfirma Tethers Unlimited, mit 750.000 US-Dollar, für die Entwicklung eines 2-in-1-3D-Druckers, der gleichzeitig auch ein Gerät für das Kunstoffrecycling darstellt und auf der ISS einsetzt werden soll. An Bord der Internationalen Raumstation (ISS) befindet sich bereits ein 3D-Drucker.

Das neue Recyclingsystem bezeichnet Firmamentum als „Refabricator™“ und wird nach Angaben des Präsidenten von Tether Unlimited, Rob Hoyt,  im kommenden Jahr zur Internationalen Raumstation ISS entsendet. Wie Hoyt gegenüber „GeekWire“ berichtet, soll der Refabricator™ zuvor in mehreren Tests zeigen, wie Kunststoff in der Schwerelosigkeit reycelt werden kann. Die NASA testete auch den ersten Weltraum-3D-Drucker ausgiebig in Schwerelosigkeit, bevor dieser im November 2014 sein erstes 3D-Objekt auf der ISS ausdruckte.

Aktuell verfügt Firmamentum mit „Positrusion“ über ein bestehendes Kunststoff-Recylcling-System welches den Prozess des chemischen Abbaus auf ein Minimum reduziert, der auftritt, wenn Kunststoffe geschmolzen und mehrere Male extrudiert werden. Der Refabricator™ würde neben dem Recycling-System auch über einen integrierten 3D-Drucker verfügen und kann für die Raumfahrt in Zukunft ein nützliches Werkzeug darstellen. Die Maschine ist dem Hersteller zufolge in etwa so groß wie zwei Koffer, auch hier gilt es sicherlich noch zu optimieren.

Zur Zeit existiert noch kein genaues Datum, wann der Refabricator™ in den Weltraum geschickt werden soll, weil die NASA die Maschine noch analysieren und testen muss. Die 750.000 US-Dollar der NASA aber sollten die Entwicklung bei Firmamentum entschieden vorantreiben. Bei Neuigkeiten zum Thema berichten wir wie gewohnt in unserem kostenlosen 3D-Drucker-Newsletter.

Refabricator™

Refabricator™: Der Wletraum-3D-Drucker der auch Filament recyceln kann (Bild © Facebook/Tethers Unlimited, Inc.).

3D-Drucker-Newsletter – kostenlos anmelden:

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Kommentiere den Artikel


Im Magazin blättern

In 3D-Drucker – Vorstellung, Berichte und Übersicht aller Modelle blättern

Anzeige

Folge uns auf Facebook!

Folge uns auf Google+

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen