News zum Thema

Anzeige
Forschungen in der Schwerelosigkeit geplant:

Absturz der russischen Sojus-Rakete zerstört 3D-Biodrucker für ISS

25. Oktober 2018 Andreas Krämer
Sojus Rakete beim Start

Beim Absturz der russischen Sojus-Rakete wurde auch ein 3D-Biodrucker zerstört, wie die NASA in einer Pressemitteilung mitteilte. Von dem Bioprinter Organ.Aut des Herstellers 3D Bioprinting Solutions stehen noch weitere 3D-Drucker bereit, doch bevor die ins Weltall starten, soll der Unfall zunächst vollständig aufgeklärt werden.

Einsatz auf ISS möglich:

European Space Agency (ESA) stellt mit MELT 3D-Drucker einen FFF-3D-Drucker für den 3D-Druck in Schwerelosigkeit vor

21. Oktober 2018 Jan Zieler
Der MELT 3D-Drucker

Mit dem MELT 3D-Drucker stellt die European Space Agency ESA einen Weltraum-3D-Drucker vor, der vor allem in der Schwerelosigkeit zum Einsatz kommen soll. Der MELT 3D-Drucker muss in der Lage sein, aus jeder Richtung bzw. in jeder Position dreidimensionale Objekte herstellen zu können. Auch unter besonderen Bedingungen wie der Mikrogravitation soll der 3D-Drucker funktionieren, was ihn für den Einsatz auf der ISS empfiehlt.

Nach 17 Jahren ausgetauscht:

ISS erhält neue HP Envy ISS Drucker mit 3D-gedruckten Komponenten

4. April 2018 Andreas Krämer
Produktbild HP Envy ISS

Die Raumstation ISS erhält in Kürze einen Austausch seiner 17 Jahre alten Drucker. Drucker, die auf einer Raumstation zum Einsatz kommen, müssen deutlich mehr Anforderungen erfüllen als die üblichen Geräte, zum Beispiel kopfüber drucken können. Erfüllen sie diese Anforderungen, haben sie dann die Eigenschaft „Space-Grade“ und sind geeignet fürs Weltall. Die HP Envy ISS Drucker enthalten auch Bauteile aus dem 3D-Drucker.

Made in Space:

Neuer Guinness Weltrekord für längstes Objekt aus einem 3D-Drucker

27. Februar 2018 Andreas Krämer
Made in Space Weltrekord 3D-Druck

Das längste Objekt aus einem 3D-Drucker, welches je hergestellt wurde, ist 37,7 Meter lang. Hergestellt wurde es von dem US-Unternehmen Made In Space. Als 3D-Druckverfahren kommt eine Technologie zum Einsatz, die Astronauten in Zukunft bei Langstreckenmissionen unterstützen soll, Instrumente und andere benötigte Objekte auf Bedarf im Weltraum selbst herzustellen. Das 3D-gedruckte Objekt erhält in Kürze seinen Eintrag in das Guinness-Buch der Weltrekorde.

3D-Druck auf dem Mars:

Kanadische Forscher tüfteln an selbstreplizierendem 3D-Drucker für Einsatz auf Mond und Mars

9. Juni 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Mond- und Marsfahrzeug Rover.

Schon oft wurde darüber berichtet, dass der 3D-Druck in der Weltraumforschung eine große Rolle spielen wird. Einer der Vorteile dieser Technologie liegt sicher darin begründet, dass mit einem 3D-Drucker an Bord Werkzeuge und andere Gegenstände hergestellt werden können. Forscher der Carleton University in Ottawa (Kanada) arbeiten nun an einem replizierenden 3D-Drucker und planen weit über den gegenwärtigen Stand der Forschung hinaus.

Hallo Zukunft:

10 unglaubliche Weltraumprojekte mit 3D-Druckern

20. März 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
SFERO-Haus

Wir berichten täglich über die weltweite Entwicklung des 3D-Drucks. Und darüber hinaus. Mit diesem Beitrag nehmen wir Sie mit auf eine Reise und den Einzug der 3D-Drucker in himmlische Sphären. Lesen Sie hier die unglaublichsten Projekte für den Einsatz von 3D-Druckern in Weltall.

Schwerelos drucken:

Britische Forscher entwickeln 3D-Metalldrucker für den Weltraum

23. November 2016 Andreas Krämer
3D-Metalldrucker für Schwerelosigkeit

Forscher der University of Birmingham aus Großbritannien haben einen 3D-Metalldrucker für die Anwendung in Schwerelosigkeit entwickelt. Der Metalldrucker soll bald auf der ISS getestet werden. Mit Blick in die Zukunft soll die Maschine Astronauten bei einer Mars-Mission dabei helfen, vor Ort selbst Metallteile fertigen zu können.

Refabricator™:

Die NASA investiert in einen 2-in-1-Weltraum-3D-Drucker der auch Filament recyclen kann

28. Juni 2016 Andreas Krämer
Refabricator™

Die NASA hat ein Investment von 750.000 US-Dollar für einen 3D-Drucker namens „Refabricator“ bekanntgegeben, der in Schwerelosigkeit auch Filament recyclen können soll. Der 2-in-1-Weltraum-3D-Drucker verfügt über ein integriertes Recycling-System und stelle damit ein geschlossenes System dar, vom 3D-Drucker bis zur Wiederverwendung der Filamente.

NASA:

Neuer „Made in Space“-3D-Drucker auf dem Weg zur ISS

22. März 2016 Andreas Krämer
3D-Drucker auf der ISS

Die NASA hat eine neue Version seines 3D-Weltraumdruckers von „Made in Space“ zur ISS geschickt. Der überarbeitete 3D-Drucker, der Objekte in Schwerelosigkeit schichtweise aufbauen kann, druckt in einer höheren Geschwindigkeit und Auflösung als sein Vorgängermodell.

Ehemaliges NASA-Projekt:

Der „BeeHex“ 3D-Pizzadrucker jetzt auf Kickstarter verfügbar

17. März 2016 Andreas Krämer

Mit dem „BeeHex“ steht auf Kickstarter ein 3D-Pizzadrucker bereit, der einst von der NASA in Auftrag gegeben wurde um Astronauten im Weltall die Möglichkeit zu bieten, sich selbst Pizza und andere Lebensmittelvariationen auszudrucken. Nachdem das Forschungsprojekt eingestellt wurden, bietet der Entwickler seinen BeeHex jetzt Privatpersonen zum Kauf an.

3D-Druck:

NASA und Made in Space entwickeln Fertigungsroboter

1. März 2016 Andreas Krämer
Archionaut Roboter der NASA

Die NASA entwickelt zusammen mit Made in Space und anderen Unternehmen einen Fertigungsroboter mit drei Roboterarmen namen „Archinaut“, der sich autonom im Weltraum bewegen und auf orbitalen Strukturen befestigen kann. Der Roboter kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige