3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Forschung:

Forscher untersuchen Recycling von PLA mit Kohlefaser für den 3D-Druck

3. Juni 2022
Bild aus der Forschungsarbeit

Ein Team von Forschern der Universität der Vereinigten Arabischen Emirate (UAEU) untersuchte das Recycling des 3D-Drucker-Materials PLA und Kohlefaserabfällen. Ziel ihrer Forschungen ist es aus recycelten Materialien grüne Verbundwerkstoffe mit einstellbaren Eigenschaften zu entwickeln. Wir stellen ihre Arbeit vor.

Anteil von Recyclingmaterial erhöhen:

Fraunhofer IPA untersucht 3D-Druck mit recyceltem Material ohne Qualitätseinbußen

31. Mai 2022
3D-gedrucktes Flugzeugmodell wird aus Pulverbett gehoben

Forscher am Fraunhofer IPA untersuchen die Wiederverwendung von 3D-Drucker-Materialien für neue 3D-Druck-Anwendungen in der Luftfahrt. Ihr Ziel ist es, dass recyceltes Material wieder eingesetzt werden kann, ohne dass die Qualität der 3D-gedruckten Komponenten reduziert wird. Wir fassen das Wichtigste dazu zusammen.

Maschine ebenfalls in 3D gedruckt:

Modulare Maschine „Polyformer“ wandelt recycelte Plastikflaschen in 3D-Drucker-Material um

29. Mai 2022
Polyformer

Der Designer Reiten Cheng hat mit dem „Polyformer“ eine modulare Maschine vorgestellt, die in der Lage sein soll, ausrangierte Plastikflaschen in 3D-Drucker-Material zu recyceln. Der Polyformer ist ein kompaktes Gerät, das selbst zum größten Teil mit 3D-Druck hergestellt wird. Wir stellen den Polyformer, mit dem Cheng die Kreislaufwirtschaft voranbringen möchte, vor.

Nachhaltige Produktion:

Canyon präsentiert Ökofahrrad „Ride Green Bike“ aus dem 3D-Drucker

3. Mai 2022
Ride Green - Bike Prototyp von Canyon

Das deutsche Bike Magazin hat im Vorjahr ein Projekt gestartet, bei dem es darum ging, ein möglichst umweltfreundliches Fahrrad herzustellen. Daraufhin hat Canyon seinen mit einem 3D-Drucker hergestellten Fahrradprototypen für das „Ride Green – Projekt“ entwickelt. Kürzlich wurde der Prototyp auf der The Cycle Show 2022 in London präsentiert.

Umweltschonendes Bauen:

Aectual stellt zu 100 % recycelbaren 3D-gedruckten Pavillon für Floriade Expo 2022 vor

27. April 2022
Pavillon Pragma für Floriade Expo

Das niederländische Unternehmen Aectual hat mit 3D-Druck architektonische Elemente für den von Pragma entworfenen Pavillon für die Floriade Expo 2022 hergestellt. Der Bau des Pavillons ist ein gelungenes Beispiel, wie mit 3D-Druck umweltschonendes Bauen möglich ist. Außerdem wurden Transportketten verschlankt, die Kosten für die Herstellung reduziert und konnte von einer größeren Design-Freiheit profitieren.

Zusammenarbeit mit pielleitalia:

Roboze und pielleitalia recyceln Polyamid aus Kleidung zu 3D-Druck-Material

19. März 2022
Kreislaufwirtschaft bei Roboze (Grafik)

Die Umweltverschmutzung durch Plastik in allen Farben und Formen ist ein großes Problem. Pielleitalia und das italienische 3D-Druck-Unternehmen Roboze wollen mit einer Initiative einen kleinen Teil der Umweltverschmutzung reduzieren. In dieser wird aus Kleidung Polyamid gewonnen und zu einem Sekundärrohstoff für die Herstellung von 3D-gedruckten Objekten mit antibakteriellen Funktionen verarbeitet.

Bootsprojekt "Tanaruz":

RAW Idea macht die Entwicklung selbst entworfener, 3D-gedruckter Yachten per App möglich

Tanaruz Model S

Das niederländische Unternehmen RAW Idea hat vor einigen Jahren mit der Entwicklung individualisierter, mit 3D-Druck hergestellter Boote begonnen. Geplant sind Yachten, die mit einem Roboterarm von ABB im additiven Fertigungsverfahren, aus recycelten Polypropylenpolymeren und vorindustriellem Abfallmaterial, hergestellt werden. Das Projekt ist noch nicht reif für den kommerziellen Einsatz, nimmt aber weiter Form an.

129 Mrd. Masken pro Monat weltweit:

Forscher recyceln Gesichtsschutzmasken zu FDM-3D-Druck-Material

10. Februar 2022
OP-Maske und Objekt aus dem Material

Die Verwendung von chirurgischen Masken gehören aktuell zum Alltag der Menschen weltweit. Die hohe Anzahl an Masken, die Tag für Tag weggeworfen wird und der Coronavirus-Pandemie geschuldet ist, verursacht ein riesiges Umweltproblem. Um das zu reduzieren, stellen britische Forscher von der University of Bristol eine Methode vor, mit der sie aus recycelten Masken 3D-Druck-Material machen.

Konstruktions- und Umweltprobleme beheben:

Azure Printed Homes bietet mit 3D-Druck umweltfreundliche Wohneinheiten aus recyceltem Kunststoff

6. Februar 2022
3D-Druck eines Studios

Das US-Unternehmen Azure Printed Homes möchte günstiger, schneller und umweltfreundlichere Wohnlösungen mit Hilfe von 3D-Druck bieten. Bis das erste 3D-gedruckte Haus umgesetzt wird, können Kunden in den USA 3D-gedruckte Studios und Wohneinheiten vorbestellen. Die 3D-gedruckten Wohneinheiten werden aus recyceltem Kunststoff hergestellt.

Forschung:

Forscher recyceln Ferritrückstände zu magnetischem 3D-Druck-Filament

5. Februar 2022
Weg vom Pulver bis zum magnetischen Objekt

Forscher der IMDEA Nanociencia aus Spanien entwickelten eine Methode, wie sie Ferritrückstände von Magneten recyceln und diese weiterverarbeiten konnten. Sie verwendeten das Material, um daraus Verbundfilament mit magnetischen Eigenschaften zu machen. Aus diesen konnten sie anschließend magnetische Objekte drucken.

Zero Waste im 3D-Druck:

3D-Druck-Start-up GREENFILL3D entwickelt Filament „GF3D Branfill3d“ auf Weizenkleie-Basis

4. Februar 2022
3D-gedruckte Snackschale im Eichhörnchen-Design

Das polnische Start-up GREENFILL3D hat in einer Zusammenarbeit mit dem Lebensmittelhersteller MASPEX Group ein neues Filament auf Basis von Weizenkleie entwickelt. Diese wurde anschließend für 3D-gedruckte Point-of-Sale-Stände, die Teigwaren präsentieren, eingesetzt. Damit gelingt GREENFILL3D ein klasse Zero Waste-Beispiel für eine nachhaltige, zirkuläre Wirtschaft, in dem ein Werbeständer für Lebensmittelprodukte aus den Produktionsabfällen des Lebensmittelprodukts entstanden ist.

Bioharz als Rohstoff:

Forscher untersuchen Recycling forstwirtschaftlicher Abfälle für den 3D-Druck von Gebäudeteilen

7. Dezember 2021
Im Bild von links sind die leitenden Wissenschaftler von Auburn, Maria Auad vom Samuel Ginn College of Engineering, Sushil Adhikari vom College of Agriculture und Brian Via und Maria Soledad Peresin von der School of Forestry and Wildlife Sciences

Australische Forscher der Auburn University und Forscher der University of Idaho in den USA arbeiten gemeinsam an dem Recycling forstwirtschaftlicher Abfälle für den 3D-Druck von Bauteilen für einen erschwinglichen und umweltfreundlicheren Wohnraum. Geplant ist eine Lösung, die im Wohnungs- und Gebäudebau verwendet werden kann, wie zum Beispiel 3D-gedruckte Wandpaneele aus biobasierten Polymeren und Fasern. Wir stellen das Forschungsprojekt einmal genauer vor.

Spanisches Designstudio Nagami:

Neue Bilder zeigen Innenraum und Produktion der 3D-gedruckten Toilette „The Throne“

29. November 2021
Mann in "The Throne" plus Roboter

Die gemeinnützige Organisation To.org war auf der Suche nach einer neuen, besseren und schöneren, mobilen Toilette für Außenbereiche, wie zum Beispiel Baustellen und Veranstaltungen. Sie wandte sich an das spanische Designstudio Nagami, mit denen die Organisation die Toilette „The Throne“ herstellte. Die 3D-gedruckte Toilette ist nicht nur optisch ein Hingucker, sie besteht außerdem aus nachhaltigen und recycelbaren Materialien. Jetzt wurden weitere Details und Bilder zu „The Throne“ veröffentlicht.

Umweltfreundlich und modernes Design:

Bene bringt mit „bFriends“ recycelbare Büroartikel aus dem 3D-Drucker auf den Markt

12. November 2021
3D-gedruckte Accessoire-Linie

Das österreichische Bürounternehmen Bene hat gemeinsam mit den Designern von Pearson Lloyd und dem 3D-Druck-Start-up Batch.Works die Produktlinie an Büroaccessoires „bFriends“ vorgestellt. Alle Artikel wurden mit dem 3D-Drucker hergestellt und zeichnen sich durch minimalistisches Design aus. Bei der Produktion wurde Wert Nachhaltigkeit gelegt und alle Produkte sind recycelbar.

Zero Waste-Projekt:

The New Raw stellt aus 3D-Druck-Müll den recycelbaren Stuhl „Ermis“ mit einem 3D-Drucker her

8. November 2021
3D-Drucker und Stuhl Ermis

Das umweltbewusste Designstudio „The New Raw“ hat in seinem neuen „zero-waste“-Projekt ausgediente oder fehlgeschlagene 3D-Druck-Objekte zu neuem 3D-Druck-Material verarbeitet. Damit stellten sie im Anschluss den recycelbaren Stuhl „Ermis“ her, der ebenfalls im 3D-Drucker entstand. Der Stuhl kann nach Ablauf seiner Lebenszeit wieder zu neuem 3D-Druck-Material recycelt werden.

Nach Ablauf der Lebenszeit recycelbar:

Forscher stellen 13 Meter langes, recycelbares Windturbinenblatt mit 3D-Drucker her

6. November 2021
3D-gedrucktes 13 Meter langes thermoplastisches Blatt

Das US-amerikanische National Renewable Energy Laboratory (NREL) hat eine Methode zur Herstellung von Rotorblättern für Windkraftanlagen entwickelt, die die Leistung und die Recyclingfähigkeit der Blätter verbessern soll. Dazu entstand eine einzigartige Einrichtung für den 3D-Druck mit Thermoplasten. Wir haben das Wichtigste zu der Arbeit am NREL zusammengefasst.