3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Sprachbasierte Anweisungen für den Slicer:

Ai Build präsentiert das „Talk to AiSync“-System, basierend auf natürlicher Sprache, um 3D-Druck-Workflows zu vereinfachen

17. Januar 2023
Screenshot aus Video

Das britische Software-Unternehmen Ai Build präsentiert ein neues System namens „Talk to AiSync“ – Eine GPT-basierte KI-Anwendung, die komplexe 3D-Druck-Workflows auf Grundlage natürlicher Sprache deutlich vereinfachen soll. Befehle an den Slider könnten zum Beispiel lauten: „Erhöhen Sie die Füllung in den letzten paar Schichten allmählich, um die Ohren des zu druckenden Hasen bruchsicherer zu machen.“

Bruchteil der Kosten:

Forscher der University of Sheffield entwickeln mit 3D-Druck leistungsstarke Funkantennen zum Aufbau von Telekommunikationsnetzen in entlegenen Regionen

3D-gedruckte Funkantennen

Forscher der University of Sheffield haben kürzlich eine neue Technologie entwickelt: 3D-gedruckte Funkantennen. Diese sind in der Lage, Menschen in abgelegenen Gemeinden mit stärkeren Handysignalen und schnelleren Internetverbindungen zu versorgen. Die Millimeterwellenantennen (mmWave), produziert von den Elektronik- und Elektrotechnikabteilungen der Universität Sheffield, weisen dieselbe Hochfrequenzleistung wie jene auf, die mit herkömmlichen Fertigungstechniken hergestellt werden, jedoch zu deutlich geringeren Kosten.

Terrorismusvorwurf:

Mann, der wegen 3D-Druck von Waffen verurteilt wurde, erhängt sich nach Festnahme

16. Januar 2023
3D-gedruckte Waffe in Blau

Im Dezember 2022 kam Benjamin H. vor Gericht, nachdem dieser wegen zahlreicher Terrorismusvorwürfe und dem Vorwurf des versuchten 3D-Drucks von Waffen festgenommen wurde. Zwei Tage, nachdem er seine Untersuchungshaft angetreten hatte, starb der Angeklagte. Er wurde erhängt in seiner Zelle aufgefunden.

Forschung:

University of Nottingham Forscher erhalten 6 Mio. Pfund, um 3D-Druck im Medizinbereich Großbritanniens voranzubringen

13. Januar 2023
3D-gedruckte Titanimplantate

Die University of Nottingham hat 6 Mio. Pfund vom britischen Engineering and Physical Sciences Research Council (EPSRC) für die Entwicklung eines Toolkits erhalten. Mit diesem soll der 3D-Druck in die Krankenhäuser und Praxen des Landes gebracht werden. Forscher des Center for Additive Manufacturing (CfAM) der Universität werden mit Unterstützung der Fördergelder ein Lehr-Toolkit entwickeln, mit dem der 3D-Druck kundenspezifischer medizinischer Geräte im gesamten NHS-Bereich erleichtert wird.

EVO TECH 3D-Roboterdruckzellen-Reihe erweitert:

Britischer 3D-Drucker-Händler EVO 3D beschließt Partnerschaften mit ADAXIS und REV3RD

12. Januar 2023
Roboterarm und 3D-gedruckter Stuhl

Der britische 3D-Drucker-Händler EVO 3D erweitert seine EVO TECH 3D-Roboterdruckzellen-Reihe. Dazu ist das Unternehmen neue Partnerschaften mit ADAXIS und REV3RD eingegangen. Mit neuen Produktkombinationen stehen den Kunden von EVO 3D verschiedene Kapazitäten und Druckraten zur Verfügung.

Neue lokalisierte Marktplätze:

Fertigungsplattform Xometry Europe weitet seine Präsenz in Europa aus und expandiert nach Großbritannien

Xometry Europe Screenshot Website

Die Fertigungsplattform Xometry erweitert ihre Präsenz in Europa. Mit einer neuen Website für Großbritannien stehen gleichfalls neue lokalisierte Marktplätze in neun Sprachen zur Verfügung. Das Unternehmen möchte damit seinem Ziel näher kommen, der globale Marktplatz für den großen und wachsenden Industriemarkt zu werden, für den auch die additive Fertigung eine wichtige Rolle spielt.

Größte Beschlagnahmung bisher:

Polizei entdeckt in London bisher größte illegale 3D-Druck-Feuerwaffenfabrik

29. Dezember 2022
Die FGC-9 Waffe wird abgefeuert

Die britische Polizei hat in London eine mutmaßliche provisorische und illegale Feuerwaffenfabrik für Waffenteile aus dem 3D-Drucker entdeckt. Dabei wurden zahlreiche bereits mit den 3D-Druckern hergestellte Waffenkomponenten sichergestellt. Der Fund hat sich britischen Sicherheitskräfte alarmiert. Die 3D-gedruckten Schusswaffenbauteile wurden beschlagnahmt. Es handelt sich dabei um die in Großbritannien bisher größte Beschlagnahmung dieser Art.

Internationale Expansion:

Schwedisches 3D-Druck-Unternehmen Wematter expandiert nach Großbritannien und Tschechien

25. Dezember 2022
SLS-3D-Druck-Lösung Gravity 2021

Das schwedische 3D-Druck-Unternehmen und Hersteller des Gravity-3D-Druckes Wematter gibt zwei neue Vertriebsvereinbarungen zum einen mit dem britischen Wiederverkäufer CDG 3D Tech und zum anderen mit dem tschechischen Wiederverkäufer 3D Manufaktura bekannt. Damit möchte das Unternehmen sein 3D-Druck-Ökosystem auch europaweit verfügbar machen und expandiert insbesondere in Großbritannien und Tschechien.

Vollfarb-3D-Druck:

Beeindruckender Trailer für Jubiläumsfolge der Serie Emmerdale mit 3D-Druck-Figuren in Vollfarbe

21. Dezember 2022
Dorfkneipe Emmerdale

Die beliebte britische Serie Emmerdale feierte ihr 50. Jubiläum mit einer Sonderfolge. Mithilfe eines Vollfarb-3D-Drucker des Herstellers Mimaki und dem 3D-Scanner Artec Leo von Artec3D gelang es dem beauftragten Unternehmen, die Hauptdarsteller aus der Serie und wichtige Elemente nahezu originalgetreu als Figuren für den Trailer nachzubilden. Am Ende entstand ein beeindruckender 1-minütiger Trailer, der hier im Beitrag angesehen werden kann.

Modelle ELIX und IXO:

MYTHOS setzt bei MTB-Fahrradvorbau auf 3D-Druck

6. Dezember 2022
MYTHOS Fahrradbauteil

Das britische Unternehmen MYTHOS stellt auf seiner Website seine mit 3D-Druckern hergestellten Fahrradvorbauten IXO und ELIX vor. Diese werden aus Titan und aus Scalmalloy hergestellt und sollen dem Hersteller zu Folge die weltweit ersten Mountainbike-Fahrradvorbauten aus einem 3D-Drucker sein, die teils extremen Belastungen standhalten müssen. Die beiden Modelle MYTHOS IXO und MYTHOS ELIX sind bereits für begrenzte Vorbestellungen erhältlich und sollen bald auf dem Markt erscheinen.

Integration beider Software-Umgebungen:

Britisches Unternehmen Meteor Inkjet Ltd. und CoreTechnologie geben Zusammenarbeit bekannt

26. November 2022
Meteor Inkjet Ltd. und CoreTechnologie Logos

Das britische Software-Unternehmen aus dem Bereich des industriellen Tintenstahldrucks Meteor Inkjet Ltd. gibt die Zusammenarbeit mit dem bayerischen AM-Software-Unternehmen CoreTechnologie bekannt. Gemeinsam wollen sie die Integration ihrer jeweiligen Software-Umgebungen und mehr ermöglichen. Wir fassen die Inhalte der Zusammenarbeit einmal zusammen.

Neuvorstellung:

Ai Build und KUKA stellen mit AMCell_small neuen 3D-Drucker für Bildungseinrichtungen vor

15. November 2022

Die beiden Unternehmen Ai Build und KUKA Systems UK aus Großbritannien stellen ihre neue 3D-Drucker-Serie AMCell_ vor. Der erste der schlüsselfertigen, integrierten 3D-Drucker ist der AMCell_small. der AMCell_small 3D-Drucker richtet sich vorrangig an Anwendungsbereiche in Schulen, Universitäten und betriebliche Ausbildungsstätten. Wir stellen die Neuheiten einmal genauer vor.

Einsatz in der additiven Fertigung:

AM-Software-Start-up TOffeeAM sammelt in Serie-A-Finanzierung 5 Mio. britische Pfund

14. November 2022
Logo von TOffeeAM an der Wand

Das britische Unternehmen TOffeeAM sichert sich Risikokapitalinvestitionen in Höhe von 5 Millionen britischer Pfund. Damit will das junge Unternehmen seine TOffeeAM-Plattform weiter ausbauen. Das KI-System von TOffeeAM ermöglicht unter anderem die Konstruktion umweltfreundlicherer und saubererer Motoren und wird unter anderem in der additiven Fertigung eingesetzt

SLA-3D-Druck und CNC-Bearbeitung:

Ogle baut mit 3D-Druck Konzeptauto Nissan Ariya im Maßstab 1:3 nach

16. Oktober 2022
Modell von Ariya von Nissan

Der Automobilhersteller Nissan präsentierte Ende 2021 das Konzeptauto Ariya. Anschließend beauftragte es Ogle Models and Protoypes mit dem Bau eines Modells im Maßstab 1:3. Dieses wurde jetzt mithilfe von SLA-3D-Druck und CNC-Bearbeitung fertiggestellt.

Charter Street-Projekt:

HTL.tech und Building for Humanity kooperieren für den umweltfreundlichen Bau einer Wohnsiedlung in Großbritannien mit Hilfe von 3D-Druckern

12. Oktober 2022
Weitere Häuser im Charter Street-Projekt

In Großbritannien entsteht mit dem Charter Street-Projekt in Accrington die erste Wohnsiedlung des Landes, die nahezu vollständig mit einem 3D-Drucker aufgebaut werden soll. Diese wird von Building for Humanity und Harcourt Technologies Ltd. gebaut. Der Alleinverkäufer von COBOD 3D-Druckern in Großbritannien, Harcourt Technologies Ltd., wird für den Bau Gebäude-3D-Drucker der Herstellers COBOD nutzen.