News zum Thema

Anzeige
PostPro 3D von AMT:

AMT und Mitsubishi Electric kooperieren um mit Roboterarmen das Postprocessing beim 3D-Druck weiter zu automatisieren

12. April 2021
Mitsubishi Electric Roboterarme

Die Nachbearbeitung, das s.g. Postprocessing, spielt eine wichtige Rolle im industriellen 3D-Druck, ist jedoch in automatisierten Prozessen noch wenig mit eingerechnet. Additive Manufacturing Technologies (AMT) will dies nun in Kooperation mit Mitsubishi Electric ändern und plant Roboterarme in den Postprocessing-Ablauf zu integrieren. Das soll an der PostPro 3D Nachbearbeitungsmaschine von PostPro3D geschehen. Somit soll der Anteil der Automatisierung beim Postprocessing und dem ganzheitlichen 3D-Druck-Prozess möglich werden.

Von Think Refine und Ricoh 3D:

Mit 3D-Druck hergestellte ShellBell unterstützt Soldaten beim Krafttraining

6. April 2021
3D-gedruckte ShellBells

Die Designagentur Think Refine hat eine ShellBell entwickelt die von Ricoh 3D in kurzer Zeit mit 3D-Druck hergestellt wurde. Die 3D-gedruckte ShellBell soll Soldaten ein spezielles Krafttraining ermöglichen. Sie kann mit bis zu 15 Kilogramm Sand gefüllt werden und soll so spezielle Muskelgruppen aufbauen und das Gleichgewicht der Soldaten verbessern. CrossFit-Fitnessstudios könnten ebenfalls von der neuen, 3D-gedruckten Trainingsmethode profitieren.

POSTECH:

Forscher entwickeln eine künstliche Lunge mit Inkjet-Bioprinting

30. März 2021
3D-Modell der Alveolen

Forschern vom britischen Unternehmen POSTECH ist die Entwicklung einer künstlichen Lunge mit dem Inkjet-Bioprinting-Verfahren gelungen. Schwerpunkt war der 3D-Druck einer Alveolarmembran. Sauerstoff und Kohlendioxid bewegen sich durch diese hauchdünne, dreilagige Schicht, was die Herstellung einer künstlichen Membran bisher unmöglich machte.

Britisches Luftfahrtunternehmen:

Senior Aerospace BWT setzt auf 3D-Drucker bei Herstellung von Flugzeugbauteilen

3D-gedrucktes Objekt

Das in Großbritannien beheimatete Luftfahrtunternehmen Senior Aerospace BWT hat sich zukünftig für den Einsatz von additiver Fertigung entschieden. Dafür werden jetzt 3D-Drucker von Stratasys installiert. Senior Aerospace BWT geht davon aus einige Flugzeugbauteile künftig um 75% schneller herstellen zu können.

Nach Einführung von 3D-Druck:

3D-Druck verbessert Nachhaltigkeit, Herstellungskosten und Produktionszeit von Domin Servoventilen

29. März 2021
3D-Drucker Renishaw bei Domin

Domin, ein britischer Hersteller von Fluidtechniksystemen, hat mit Hilfe von dem 3D-Drucker RenAM 500Q des Herstellers Renishaw seine Servoventile neu entwickelt. Die neuen mit 3D-Druck hergestellten Fluidtechniksysteme sind deutlich nachhaltiger als ältere Modelle des Herstellers. Pro 3D-gedrucktem Ventil lassen sich eine Tonne CO2 einsparen. Außerdem wurden die Herstellungskosten reduziert bei gleichzeitig kürzerer Produktionszeit.

Visionäres Design-Konzept:

Studenten entwerfen Dachkonstruktion für britischen Bahnhof aus 3D-gedruckten, recycelten Kunststoffelementen

23. März 2021
3D-gedrucktes Dach für den Euston Bahnhof Innenansicht

Studenten der britischen Bartlett School of Architecture an der UCL haben in einem Projekt namens „Metaplas“ ein 3D-gedrucktes Multimaterialsystem aus recycelbaren Kunststoffen konzeptionell entwickelt. Mit den per 3D-Druck hergestellten Elementen, die aus recycelten Kunststoffen gedruckt werden, entwarf das Team das Dach für den Bahnhof Euston in London. Mit ihrem Projekt wollen sie die lokale Wirtschaft voranbringen, auf Aspekte der Nachhaltigkeit und Umweltschutz hinweisen und das kostengünstige 3D-Druckverfahren als Herstellungsmethode einsetzen.

Zeit- und Kostenersparnis:

3D-Druck unterstützt Prodrive bei der Fahrzeugoptimierung für die Rallye Dakar 2021

22. März 2021
Hunter T1 an der Rallye Dakar

Das in Großbritannien ansässige Motorsportunternehmen Prodrive hat mit einem neuen Team an der Rallye Dakar 2021 teilgenommen. Die unerwartet auftretenden Folgen der Coronavirus-Pandemie warfen ihre Pläne durcheinander. So griffen sie erstmals auf den 3D-Druck zurück, um Kosten und Zeit der Optimierung seiner Fahrzeug zu sparen. Zum Einsatz kam der METHOD X 3D-Drucker von MakerBot.

Neuvorstellung:

Wayland Additive stellt mit „Calibur 3“ neuen Metall-3D-Drucker mit NeuBeam-Verfahren vor

18. März 2021
3D-Druck-Plattform Calibur 3 von Wayland Additive

Das 3D-Druck-Unternehmen Wayland Additive hat mit dem Calibur 3 seinen ersten industriellen 3D-Drucker mit integriertem NeuBeam-Verfahren vorgestellt. Das neue 3D-Druck-System für die industrielle Fertigung kann vollständig dichte Teile aus Metall herstellen. Das eingesetzte NeuBeam-3D-Druckverfahren zählt zu den Pulverbettfusionsverfahren (PBF) aus dem Bereich des Metall-3D-Drucks.

Prävention gegen Verletzungen:

Britischer Sportler entwickelt mit „Boxing Hand Grenade“ einzigartige Schutzausrüstung für das Boxtraining aus dem 3D-Drucker

11. März 2021
3D-gedruckte Boxing Hand Grenade

Ein Box- und Kampfsporttrainer aus Großbritannien hat mit der Boxing Hand Grenade (BHG) ein neuartiges Hilfsmittel vorgestellt, das die Trainierenden vor Handverletzungen schützen soll. Bei der Realisierung seiner innovativen Idee bekam er Hilfe von dem 3D-Druck-Unternehmen Protolabs. Die 3D-gedruckte Boxing Hand Grenade hat in ausführlichen Tests selbst Boxprofis überzeugt.

FAST-Projekt:

Aston Martin und Domin arbeiten mit Cranfield University an Aufhängungssystem für Luxusautos aus dem 3D-Drucker

9. März 2021
Aufhängung von Domin

Der Hersteller von Luxusautos Aston Martin und der Hersteller von Fluidtechniksystemen Domin entwickeln im Rahmen des FAST-Projekts (Full Active Suspension Technology) zusammen mit der britischen Cranfield University mit 3D-Druck ein optimiertes Aufhängungssystem für die Luxusfahrzeuge von Aston Martin. Unterstützt wird das Projekt vom Office for Low Emission Vehicels. Die Projektdauer beträgt sechs Monate.

Verkauf von 53% der Aktien:

Britischer Metall-3D-Drucker-Hersteller Renishaw steht zum Verkauf

7. März 2021

Das britische Unternehmen Renishaw, das seit 2012 auch industrielle 3D-Drucker auf den Markt bringt, hat bekannt gegeben, dass es zum Verkauf steht. Beide Gründer Renishaws, Sir David McMurtry und John Deer, wollen aus der Firma aussteigen. Zusammen halten beide Gründer über 50% der Aktien. Als Gründe nennen die beiden scheidenden Geschäftsführer, dass es jetzt „der optimale Zeitpunkt“ wäre, aus der Firma auszusteigen.

3D-Druck in der Raumfahrt:

AMCM erhält Millionenauftrag von Orbex zur Entwicklung eines Großformat-3D-Druck-Systems für Raketenkomponenten

25. Februar 2021
Orbex kommerzielle Rakete Prime

Das Raumfahrtunternehmen Orbex hat das 3D-Druck-Unternehmen AMCM mit der Entwicklung eines Großformat-3D-Druck-Systems beauftragt. Dieses soll den 3D-Druck großformatiger Metallkomponenten für den Einsatz in der Raumfahrt möglich machen, die Orbex in seine Raketen integrieren möchte. Geplant ist eine komplette 3D-Druck-Suite mit Nachbearbeitungsmaschinen und Bildverarbeitungssystemen. AMCM erhält dafür ein Budget in Millionenhöhe.

Mehrstufige Transportsysteme vereinfachen:

Britische Forscher untersuchen Einfluss von 3D-Druck-Produktionszentren auf die Logistik

23. Februar 2021
DPD Lieferwagen

Wissenschaftler der Cardiff Business School von der Cardiff University haben die möglichen Auswirkungen einer Kombination von 3D-Druck-Produktionszentren und dem Transportwesen (Logistik) auf unsere bisher bekannten, mehrstufigen Transportsysteme untersucht. Dabei erstellten sie ein Scoreboard-basiertes Tool, um Prozesse mit Hilfe solcher 3D-Druck-Produktionsstandorte zu optimieren. Das Tool soll vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen helfen ihre Transportkosten zu reduzieren.

Mikrofluidik-Geräte:

Forscher der University of Bristol haben ein 3D-Druckverfahren für die preiswerte Herstellung von Mikrokanalgerüste für Lab-on-a-Chip-Geräte entwickelt

22. Februar 2021
100 Mikrometer breites 3D-gedrucktes Mikrokanalgerüst neben 20P Münze

Britische Forscher der University of Bristol haben ein kostengünstiges und unkompliziertes Verfahren für den 3D-Druck von Mikrokanalgerüsten entwickelt. Mit dem neuartigen 3D-Druckverfahren soll die Produktion vereinfacht werden und kann in der Medizin, unter anderem für Lab-on-a-Chip-Diagnosetests, angewendet werden. Wir fassen die Arbeit der Wissenschaftler zusammen.