News zum Thema

Anzeige
Fortschritte im Kampf gegen Coronavirus:

Erster Schnelltest für Coronavirus SARS-CoV-2 aus dem 3D-Drucker vorgestellt

Formlabs 3D-Drucker und Schnelltests auf SARS-CoV-2-Infektion

Das britische Unternehmen Mologic hat mithilfe von 3D-Druckern von Formlabs Schnelltests für das Testen einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 entwickelt. Die Schnelltests lassen sich in großen Mengen innerhalb weniger Stunden produzieren und liefern innerhalb weniger Minuten ein Ergebnis, ob eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt. Auch der zuletzt von der Lungenkrankheit COVID-19 genesene englische Premierminister Boris Johnson schaute sich die Teststäbe aus dem 3D-Drucker an.

"Heißteil" statt Wärmebett:

Wayland Additive stellt mit NeuBeam neues Elektronen-Pulverbettfusions-3D-Druckverfahren vor

NeuBeam 3D-Druckverfahren

Das britische Jungunternehmen Wayland Additive hat mit NeuBeam ein neues Elektronen-Pulverbettfusions-3D-Druckverfahren vorgestellt, dass sich von PBF- und Elektronenstrahlsystemen deutlich abheben soll. Bis 2021 möchte das Start-up mit dem NeuBeam-Verfahrenen ausgestattete 3D-Drucker an seine Kunden ausliefern. Wir stellen das neue 3D-Druckverfahren einmal genauer vor.

Non-Profit-Initiative:

#StopTheDrop-Initiative entwickelt mit „MAF1“ eine Kunststoffmaske mit Kaffeefilter aus dem 3D-Drucker, zum Schutz der Verbreitung von COVID-19 vor

21. April 2020
MAF 1 Protoyp

Ingo Aicher, Initiator der Non-Profit-Initiative #StopTheDrop, hat den Lockdown genutzt, um eine Kunststoffmaske zu entwickeln und mit seinem 3D-Drucker herzustellen. In Kombination mit einem Kaffeefilter wird die Maske zu einer einfachen, behelfsmäßigen Alltagslösung in Zeiten der Coronavirus-Pandemie. Ein Wettbewerb soll Unternehmen und Privatpersonen jetzt dazu animieren, den Protoypen weiterzuentwickeln und die Initiative voranzubringen.

Marktprognose von Technavio:

„Global Metal Additive Manufacturing 2020-2024“ prognostiziert jährliches Wachstum von 14% beim Metall-3D-Druck bis 2024

17. April 2020
3D-Druck bei Continental

Das britische Marktforschungsunternehmen Technavio hat eine Marktprognose zur internationalen Entwicklung des Metall-3D-Druck-Segments veröffentlicht. In den nächsten vier Jahren soll der Markt für Materialen, Metall-3D-Drucker und Dienstleistungen zur additiven Fertigung von Metallteilen um 4,42 Milliarden Dollar wachsen. Eine Zusammenfassung und Übersicht der Ergebnisse.

100-fach größere Überlebenschance:

Organische Korallenstrukturen in Mikrogröße aus dem 3D-Drucker sollen Algen neuen Lebensraum bieten

15. April 2020
3D-gedruckte Korallen

Forscher der University of Cambridge und der University of California San Diego haben mit einem 3D-Biodrucker organische Strukturen entwickelt, die Algen im Meer einen neuen Lebensraum bieten können, wenn deren Überlebensgrundlage, die Korallenriffe, von den Folgen des Klimawandels zerstört wurden. Mit einem neu entwickelten Bioprinter gelang es den Wissenschaftlern komplexe Strukturen zu drucken, die die Überlebensfähigkeit von Algen ohne Korallen um das Hundertfache verbessern und gleichzeitig die Ansiedlung neuer Korallen möglich machen.

Coronavirus-Pandemie in Großbritannien:

DPD unterstützt britische 3DCrowd bei Verteilung 3D-gedruckter Gesichtsschutzschilde

3D-gedruckte Teile

3DCrowd, ein Zusammenschluss von Menschen in Großbritannien, die mit ihren 3D-Druckern persönliche Schutzausrüstung für medizinisches Personal in Zeiten der Coronavirus-Pandemie herstellen, und das Paketversandunternehmen DPD, haben sich im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie zusammengetan. Gemeinsam mit DPD sollen die von 3DCrowd 3D-gedruckten Gesichtsschutzschilde schneller an die medizinischen Einrichtungen in Großbritannien verteilt werden.

Mehr Sicherheit vor COVID-19-Infektion:

Raumfahrtunternehmen Skyrora stellt im Kampf gegen das neuartige Coronavirus seine Produktion auf Schutzvisiere aus dem 3D-Drucker um

30. März 2020
Visiere in Entstehung

Das Unternehmen Skyrora ist normalerweise mit dem 3D-Druck von Raumfahrtkomponenten beschäftigt. In Zeiten der Coronavirus-Pandemie will das schottische Industrieunternehmen sein Land beim Kampf gegen das SARS-CoV-2-Virus unterstützen. Skyrora hat deshalb Visiere für Schutzhelme entwickelt und stellt diese in großer Stückzahl mit seinen 3D-Druckern her.

National Manufacturing Institute Scotland (NMIS):

University of Strathclyde baut Innovationszentrum für die Fertigung der Zukunft in Schottland

15. März 2020
NMIS-Gebäude Entwurf

Mit der National Manufacturing Institute Scotland (NMIS)-Anlage soll auf dem Netherton Campus der University of Strathclyde ein Innovationszentreum errichtet werden, das der Fertigung in Schottland neue Möglichkeiten bieten soll. Mit einem Schwerpunkt auf Leichtbau und der Verbesserung traditionelle Umformtechnologien soll die Fertigungsindustrie für Investoren attraktiver werden.

Forschung aus Großbritannien:

Neu entwickelte Biotinte britischer Forscher macht 3D-Druck von komplexen Gefäßstrukturen in feiner Auflösung möglich

6. März 2020
Zellen bilden sich auf Strukturen aus dem 3D-Drucker

Forscher aus Großbritannien haben eine Methode entwickelt, mit der sie Graphenoxid zusammen mit einem Protein zur Selbstorganisation bringen können. Das so entstandene Biomaterial kann als Biotinte für das Bioprinting komplizierter Strukturen mit sehr feiner Auflösung verwendet werden und ermöglicht so zum Beispiel den 3D-Druck von Gefäßstrukturen.