News zum Thema

Anzeige
Australien:

Retraction Footwear stellt an den Kunden anpassbare Flip-Flops mit 3D-Drucker her

7. August 2020
3D-gedruckte Flip-Flops oben und seitlich

Der australische Schuhhersteller Retraction Footwear stellt Flip-Flops mit dem 3D-Drucker her, die exakt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden zugeschnitten werden. Dabei werden die Daten noch traditionell mit Lineal erfasst. Gearbeitet wird mit modifizierten 3D-Druckern. Ein Unternehmen in der digitalen Transformation.

3 Tage im Outback getestet:

Australische Armee setzt Großformat-Metall-3D-Drucker WarpSPEE3D als mobilen 3D-Drucker ein

25. Juni 2020
3D-Drucker im Busch

Die australische Armee hat den großformatigen 3D-Drucker WarpSPEE3D des Herstellers SPEE3D drei Tage lang im Einsatz getestet. Dabei wurde er an verschiedene Orte im australischen Busch (Outback) gebracht und kam als mobiler 3D-Drucker unter schwierigen Bedingungen zum Einsatz. Die Verantwortlichen beim Militär zeigten sich mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Verbesserung in der Patientenversorgung:

Australischen Forschern gelingt passgenaue Stents aus Nitinol mit dem 3D-Drucker herzustellen

3. Mai 2020
3D-gedruckte Stents aus Nitinol

Forscher vom australischen Innovationszentrum Lab22 haben die weltweit ersten Nitinol-Stents, die mit 3D-Druckern hergestellt werden, entwickelt. Das Vorhaben erwies sich als wesentlich komplizierter als vorab angenommen, da das Material Nitriol sehr stark auf Belastung und Temperatur reagiert. Wir werfen einen Blick auf die Arbeit der Forscher

Schwerpunkt auf patentiertem Wire Additive Manufacturing Verfahren:

Australischer 3D-Drucker-Hersteller AML3D startet erfolgreich an die Börse

24. April 2020
AML3D 3D-Drucker Arcemy

Der australische Hersteller für 3D-Drucker mit dem Wire Additive Manufacturing-Verfahren AML3D ist ein erfolgreicher Börsenstart gelungen. Dank zahlreicher Investitionen und Anleger hat das Unternehmen die erforderliche Summe erreicht. AML3D hat seinen Schwerpunkt beim 3D-Druck mit der patentierten WAM-Technologie.

Objekte nachträglich beschichten:

3D-Druckunternehmen SPEE3D entwickelt mit ACTIVAT3D copper ein antimikrobielles Material, welches das SARS-CoV-2-Virus in wenigen Stunden bis zu 99,2% abtötet

15. April 2020
Mann hält Hand an Türplatte

Das australische 3D-Druckunternehmen SPEE3D hat mit „ACTIVAT3D copper“ ein Material vorgestellt, welches das SARS-CoV-2-Virus innerhalb weniger Stunden bis zu 99,2% abtöten kann. Objekte wie Türgriffe, Treppengeländer oder andere häufig von Menschen in Berührung kommende Metallgegenstände müssen nur mit einer Schicht von dem Material überzogen werden.

Probleme der Abholzung:

Künstliche Nistplätze aus dem 3D-Drucker sollen den Riesenkauz in Australien retten

25. März 2020
Künstliches Eulennest aus dem 3D-Drucker

Ökologen und Designer in Australien wollen dem Riesenkauz helfen. Da immer mehr Bäume abgeholzt werden, bleiben der australischen Eule, aus der Gattung der Buschkäuze, die Nistplätze weg. Mit Augmented Reality und 3D-Druck wollen Forscher und Designer dem Riesenkauz jetzt helfen und fertigten künstliche, passgenaue Nistplätze mit Hilfe von 3D-Druck und Augmented Reality.

Living Seawalls und ECOncrete:

Mit dem 3D-Drucker entstehen in Israel und Australien Biotope für Meeresorganismen aus Beton

19. März 2020
3D-gedruckte Platte mit Organismen

Mit dem Abschmelzen der Gletscher weltweit steigt auch der Meeresspiegel. Zugleich steigt auch die Wassertemperatur der Meere, was vielen Korallenriffen zusetzt und sie absterben lässt. Projekte in Australien und Israel beschäftigen sich damit die Küsten zu schützen und haben mit dem Beton-3D-Druck Lösungen entwickelt, die ein Alternative zu den oft unschönen Betonklötzen darstellen.

Karlsruher Institut für Technologie:

KIT-Forscher erreichen Rekordgeschwindigkeit beim 3D-Druck von submikrometergenauen Strukturen

8. Februar 2020
Metamaterial, das gedruckt wurde

Gemeinsam mit Forschern der australischen Queensland University of Technology (QUT) ist es deutschen Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen, ein neues 3D-Drucksystem für submikrometergenaue Strukturen zu entwickeln. Dieses druckt in bis daher noch kaum erreichter Geschwindigkeit. Wir stellen das neue System vor.

Inspiriert von Soft Robotics:

Forscher stellt weiche, pneumatische Sensorkammern (SPSCs) aus dem 3D-Drucker vor und demonstriert diese anhand eines selbst gebauten Pianos

27. Dezember 2019
Screenshot aus Piano Video

Der Forscher Charbel Dalely Tawk des ARC Center for Excellence für Elektromaterialwissenschaften hat weiche, pneumatische Sensorkammern (SPSCs) entwickelt, die mit einem 3D-Drucker hergestellt werden können. Inspiriert wurde der Forscher von der „Soft Robotics“, einem Teilgebiet der Robotik. Bei der Präsentation seiner Forschungsarbeit spielte der Forscher passend zur Weihnachtszeit das Lied Jingle Bells auf einem selbst gebauten, 3D-gedrucktem SPSC-Piano.

Funktionelle Lebensmittel aus dem 3D-Drucker:

Forscher aus China und Australien testen Kartoffelbrei aus dem 3D-Drucker mit Probiotika

3D-Druckbeispiele aus der Arbeit der Forschergruppe

Forscher der Jiangnan University und der University of Queensland haben in einer Arbeit den 3D-Druck von Kartoffelpüree mit Probiotika versetzt untersucht. Dabei wollten sie neue Wege für funktionelle Lebensmittel aus dem 3D-Drucker finden. Der 3D-gedruckte Kartoffelbrei soll als funktionelles Lebensmittel die medizinische Versorgung der Patienten verbessern. Wir haben uns die Forschungen einmal genauer angesehen.

Verbesserte Ausbildungsbedingungen:

Australische University of Adelaide lehrt beim weltweit größten Kurs für Nasennebenhöhlenchirurgie mit realitätsnahen Modellen aus dem 3D-Drucker

29. November 2019
3D-gedrucktes Gesicht

An der australischen University of Adelaide fand der weltweit größte Kurs für Nasennebenhöhlenchirurgie statt. In diesem Jahr wurde erstmals Mal an realistischen Modellen aus einem 3D-Drucker geübt, für die sich der Leiter des Kurses und weltweit bekannte Sinuschirurg Professor PJ Wormald entschieden hatte.

Wartung von Patrouillenschiffen:

Königliche Marine Australien setzt künftig auf 3D-Drucker von SPEE3D

28. November 2019
WarpSPEE3D von SPEE3D

Die königliche australische Marine wird künftig auf die 3D-Drucktechnologie des Unternehmens SPEE3D setzen. Dabei wird es mit einer Investition von 1,36 Millionen Euro von der australischen Regierung unterstützt. Die Marine möchte den 3D-Druck vor allem für die Wartung von Versorgungs- und Patrouillenschiffen einsetzen.

1kg Kupferteil in weniger als 10 Minuten:

SPEE3D stellt auf formnext 2019 mit SPEE3Dcell ein neuartiges System vor, das Metallteile 100 bis 1000 Mal schneller als bisher drucken soll

21. November 2019
3D-Drucker von SPEE3D

Das australische Unternehmen SPEE3D stellt auf der formnext 2019 seine neue Produktionszelle SPEE3Dcell vor. Damit will das Unternehmen Metallteile 100 bis 1000 Mal schneller drucken als bisher. In einer Live-Demonstration auf der formnext 2019 druckte SPEE3D ein 1kg schweres Kupfertel in weniger als 10 Minuten.