3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
NETM-Programm:

Australische Regierung und GE Additive investieren 37 Mio. USD um industriellen Metall-3D-Druck voranzubringen

7. Februar 2022
Person an Maschine

Das Additive Manufacturing-Unternehmen GE Additive von General Electric und die australische Regierung von New South Wales arbeiten schon länger daran, den Metall-3D-Druck in Australien voranzubringen. Nun ermöglicht ein 37 Mio. USD teures Programm namens „New Education and Training Models (NETM)“ Trainingskurse für Arbeiter in Australien anzubieten. Sie sollen lernen, wie sie Weltraumtechnologie und Hightech-Komponenten herstellen können.

Kurznachrichten:

Conflux Technology und Dallara Automobili entwickeln mit 3D-Druck neuen Wärmeaustauscher

5. Januar 2022
Wärmeaustauscher

Das italienische Automobilunternehmen Dallara Automobili und der australische 3D-Druck-Spezialist Conflux Technology arbeiten gemeinsam an der Entwicklung von Wärmeaustauschern mit 3D-Druck. Conflux Technology kann durch diese Zusammenarbeit seinen Kundenstamm im Bereich Motorsport ausbauen. Außerdem tätigte das Unternehmen erste Schritte in der Welt des Formel-1-Engineerings, in der die additive Fertigung zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Titomic Kinetic Fusion:

Boeing und Titomic untersuchen 3D-Druck von nachhaltigem Titanpulver für die Raumfahrt

4. Januar 2022
3D-Drucker von Titomic

Das australische 3D-Druck-Unternehmen Titomic wird gemeinsam mit dem US-amerikanischen Luftfahrtunternehmen Boeing an der Weiterentwicklung von Titanpulver für den 3D-Druck für die Raumfahrt arbeiten. Die Partner möchten zusammen Komponenten für Raumfahrzeuge und Satelliten erforschen und kommerzialisieren. Wir stellen die gemeinsamen Pläne einmal genauer vor.

Ausstellung "Sampling the Future":

National Gallery of Victoria zeigt 3D-gedruckte Riffstrukturen für einen besseren Lebensraum im Meer

3. Januar 2022
Teil des Living Seawall Projekts

Der australische Industriedesigner Alex Goad hat vor einiger Zeit an einem Living Seawall-Projekt mitgearbeitet, bei dem 3D-gedruckte Platten als Ersatz für Korallenriffe an Hafenmauern befestigt wurden. Heute sind diese mit Meeresbewohnern besiedelt. Um zu zeigen, was mit neuen Technologien wie dem 3D-Druck alles möglich ist, findet derzeit in Australien die „Sampling the Future“ Ausstellung statt, bei der auch künstliche Riffstrukturen zu sehen sind, deren Prototypen Goad mit dem 3D-Drucker hergestellt hat.

Plastikabfall reduzieren:

Forscher entwickeln Verfahren um mit LED-Licht und Reagenz fehlerhaft 3D-gedruckte Objekte aus Kunststoff zu reparieren

2. Januar 2022
Beispiel Geigen gedruckt, gebrochen, geheilt

Forscher der University of New South Wales (UNSW) haben eine neue Methode vorgestellt, wie sie fehlerhaft 3D-gedruckte Kunststoffobjekte mit LED-Licht und einem Reagenz reparieren können. Der gesamte Prozess ist einfach und unkompliziert und führt zu einem schnellen, starken Ergebnis, heißt es von den Forschern. Gerade in der Massenherstellung soll das Verfahren dazu beitragen weniger Plastikmüll zu produzieren.

Über 100 Einzelteile:

Australier rekonstruiert Skelett eines Riesenwombats mit 3D-Druck

1. Januar 2022
Skelett der Rekonstruktion neben Prusa 3D-Drucker

Die australische Projektgruppe Cartesian Creations rund um den leidenschaftlichen Maker Dr. Martin Ankor stellte mithilfe von 3D-Druck das Skelett eines Phascolonus her. Das fossile Riesenwombat-Skelett wurde für eine Ausstellung zur australischen Megafauna nachgebaut. Wir stellen es vor.

GE und University of Sydne:

Metall-3D-Druck-Zentrum Sydney Manufacturing Hub in Australien eingeweiht

12. Dezember 2021
Person an Maschine

Vor gut einem Jahr haben General Electric (GE) und die University of Sydney ihre Zusammenarbeit bei der Errichtung des Sydney Manufacturing Hubs in Darlington, Australien, angekündigt, um den Metall-3D-Druck in Australien voranzubringen. Nun wurde das Zentrum eröffnet. Wir haben die Ziele des Zentrums für die kommenden Jahre zusammengefasst.

3D-Druck im Orbit:

„Fuzzy-PI-Steuermodul“ soll mittels FDM-3D-Druck Satelliten reparieren

10. Dezember 2021
Grafik zum 3D-Druck-System

Ein Team von Forschern aus Australien und China hat gemeinsam den Einsatz von FDM-3D-Druck im Weltraum zur Reparatur von Satelliten untersucht. Gelingen soll dies mithilfe des neuen „Fuzzy-PI-Steuermoduls“. Wir stellen die Arbeit der Wissenschaftler einmal genauer vor.

Bioharz als Rohstoff:

Forscher untersuchen Recycling forstwirtschaftlicher Abfälle für den 3D-Druck von Gebäudeteilen

7. Dezember 2021
Im Bild von links sind die leitenden Wissenschaftler von Auburn, Maria Auad vom Samuel Ginn College of Engineering, Sushil Adhikari vom College of Agriculture und Brian Via und Maria Soledad Peresin von der School of Forestry and Wildlife Sciences

Australische Forscher der Auburn University und Forscher der University of Idaho in den USA arbeiten gemeinsam an dem Recycling forstwirtschaftlicher Abfälle für den 3D-Druck von Bauteilen für einen erschwinglichen und umweltfreundlicheren Wohnraum. Geplant ist eine Lösung, die im Wohnungs- und Gebäudebau verwendet werden kann, wie zum Beispiel 3D-gedruckte Wandpaneele aus biobasierten Polymeren und Fasern. Wir stellen das Forschungsprojekt einmal genauer vor.

Verwendung von Bornitrid-Nanoröhren:

AML3D und DEAKIN University kooperieren zur Verbesserung der WAM-3D-Druck-Technologie

6. Dezember 2021
3D-gedruckter Stahlring

Das 3D-Druck-Unternehmen AML3D ging mit der DEAKIN University eine Zusammenarbeit ein, um den Einsatz von Bornitrid-Nanoröhren (BNNTs) für den Einsatz im industriellen 3D-Druck zu untersuchen. Damit soll die WAM-Metall-3D-Druck-Technologie von AML3D verbessert werden. Die Verwendung von BNNTs mit Metallen würde die Anwendungsbereiche in verschiedenen Branchen erweitern.

Nachhaltigere Lösung:

Forscher untersuchen Einsatz von recycelten Glaspartikeln für den 3D-Druck mit Beton

4. Dezember 2021
Hummer-inspirierte 3D-Druck-Strukturen

Forscher der australischen RMIT University haben recycelte Glaspartikel für Betonformulierungen für den 3D-Druck mit Beton verwendet. Damit wollen sie eine nachhaltigere Alternative zu Flusssand bieten, den es zwar überall gibt, der aber auch nicht unendlich vorhanden ist. Dabei kamen die Wissenschaftler zu interessanten Ergebnis in Bezug auf die Anwendung des Betons beim 3D-Druck, die wir hier zusammenfassen.

Projekt "Meeka":

Luyten und UNSW entwickeln 3D-Drucker „Platypus Galacticas“ für den Einsatz auf dem Mond

30. November 2021
Rendering des möglichen 3D-Drucks auf dem Mond

Das Baubranchen-Start-up Luyten und die University of New South Wales (UNSW) haben eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines 3D-Druckers für das „Projekt Meeka“ bekanntgegeben. Mit dem für die Entwicklung geplanten „Platypus Galacticas“-3D-Drucker sollen komplexe Mondstrukturen realisiert werden. Doch nicht nur auf dem Mond könnte der 3D-Drucker eingesetzt werden.

AMiRIS-Einheit am 3D-Drucker:

Additive Assurance wird Volkswagen mit neuer 3D-Druck-Lösung zur Qualitätssicherung ausstatten

10. November 2021
3D-Drucker Renishaw mit Modul von Additive Assurance

Das 3D-Druck-Start-up Additive Assurance aus Australien wird eine additive Fertigungslösung für Volkswagen (VW) entwickeln. Durch die Echtzeitbeobachtung mit der AMiRIS-Technologie will Additive Assurance eine gleichbleibende Qualität der Produktion gewährleisten. Die AMiRIS-Einheit soll auf bestehenden 3D-Druckern bei VW in Wolfsburg installiert werden.