3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Individuelle Fahrradkomponenten:

Sturdy Cycles stellt mit Titan-3D-Druck Kurbelgarnitur für Fahrräder her

10. Januar 2022
3D-gedruckte Kurbelgarnitur mit Rainbow-Finish

Der britische Fahrradhersteller Tom Sturdy stellt mit 3D-Druck Fahrräder nach den individuellen Bedürfnissen seiner Kunden her. Bisher war es so, dass es die einzelnen Teile nur in Kombination mit einem Rahmen von Sturdy gab. Jetzt stellt Sturdy erstmals seine Kurbelgarnituren kompatibel mit anderen Bikes her und setzt dabei ebenfalls auf die Herstellung mit 3D-Druckern.

Produkt und Prozesse optimiert:

DQBD reduziert mit 3D-Druck Gewicht, Material und Herstellungskosten bei Fahrradsattel „SAM“

2. Dezember 2021
3D-gedruckte Sattel

Das Designstudio DQBD konnte mit dem 3D-Drucker H350 von Stratasys hohe Kosten- und Zeitersparnisse bei der Herstellung seines 3D-gedruckten Sattels SAM erzielen. Der Zeitaufwand von mehreren Monaten wurde außerdem auf nur wenige Tage reduziert. Bei den Produktentwicklungs- und Produktionskosten konnte DQBD so mehrere Tausend Euro einsparen.

Nachhaltige Mobilität:

Oerlikon und Urwahn feiern 1000. Bauteil aus 3D-Drucker mit Sonderedition „Gravel E-Bike“

15. November 2021
Gravel E-Bike von Urwahn

Die beiden Unternehmen Oerlikon und Urwahn pflegen eine lange Partnerschaft, in der Oerlikon für Urwahn 3D-gedruckte Bauteile für die Bikes von Urwahn herstellt. Jetzt gaben sie bekannt, dass sie zur Feier des eintausendsten 3D-gedruckte Bauteils eine Sonderedition angefertigt haben. Das Gravel E-Bike ist auf der formnext 2021 zu sehen.

Neuvorstellung:

Das Open-Source-Fahrrad „Openbike“ mit 3D-Druck und CNC-Bearbeitung selbst herstellen

2. November 2021
Openbike Rev2

Das spanische Architekturbüro Arquimaña hat mit dem „Openbike“ ein Open-Source-Projekt für ein Do-it-Yourself-Fahrrad vorgestellt. Grundlage dafür sind die kostenlosen 3D-Daten für die selbstständige Herstellung der Fahrrads. Arquimaña setzte bei der Herstellung seines Openbike-Fahrrads auf die CNC-Bearbeitung mit Sperrholz und den 3D-Druck mit PLA für Komponenten wie Griffe, Nabe und Sattel.

Erfolgreich auf Kickstarter:

Stuttgarter Start-up Personomic stellt passgenaue Silikon-Fahrradgriffe mit 3D-Druck her

15. Oktober 2021
Grüner Griff

Das Stuttgarter Start-up Personomic hat individuell angepasste Fahrradgriffe aus dem 3D-Drucker vorgestellt. Die Griffe sollen Beschwerden reduzieren, die bei Standard-Fahrradgriffen auftauchen und zu Schmerzen in den Handgelenken beim Radfahrer führen können. Für die passgenaue Herstellung benötigt Personomic lediglich ein Foto der Hand des Fahrers, die auf einem DIN-A4-Blatt liegt. Den Rest erledigt eine Machine-Learning-Pipeline und der 3D-Druck für die passgenaue und individuelle Herstellung.

„High-Fashion meets disruptive Mobility“:

Urwahn und MCM stellen weltweit erstes Luxus-E-Bike aus dem 3D-Drucker vor

1. Oktober 2021
3D-gedrucktes E-Bike von MCM und Urwahn

Der Fahrradhersteller Urwahn hat mit der Luxusmarke MCM das weltweit erste mit einem 3D-Drucker hergestellte Luxus-E-Bike vorgestellt. MCM und Urwahn zelebrieren das 45-jährige Jubiläum von MCM. Das E-Bike ist ab dem 1. Oktober 2021 in einer streng limitierten Auflage von 50 Stück erhältlich.

22.000 Verästelungen und 10.700 Knotenpunkte:

Specialized bringt mit „S-Works Romin EVO“ einen Fahrradsattel aus dem 3D-Drucker auf den Markt

23. September 2021
S-Works Romin EVO

Das im bayerischen Holzkirchen ansässige Fahrradunternehmen Specialized hat ein weiteres Fahrradsattelmodell auf den Markt gebracht, welches mit seiner Mirror-3D-Drucktechnologie entstanden ist. Das neue Modell „S-Works Romin EVO“ ist die überarbeitete Version des S-Works Power Mirror-Sattels und soll bei 22.000 Verästelungen und 10.700 Knotenpunkten noch mehr Komfort bieten. Wir stellen ihn vor.

"Kreislaufwirtschaft der Mobilität":

EOOS entwickelt mit dem „Zero Emissions Utility Vehicle“ ein 3D-gedrucktes Fahrzeug aus recyceltem Kunststoff

7. August 2021
3D-gedrucktes ZUV von EOOS

Das österreichische Designstudio EOOS hat mit dem „Zero Emissions Vehicle“ ein größtenteils mit einem 3D-Drucker hergestelltes Fortbewegungsmittel vorgestellt, das umweltfreundlich angetrieben und aus recycelten Materialien hergestellt wird. 70 kg Material wurden für den 3D-Druck der Karosserie aus Supermarktabfällen gewonnen. Die übrigen Komponenten sind in lokalen Fahrradgeschäften zu finden.

Rennrad Dogma F:

Italienische Fahrradmanufaktur Pinarello reduziert Gewicht seiner Sattelklemme mit 3D-Druck um 42,5%

25. Juli 2021
Rennrad Dogma F von Pinarello

Das 3D-Druck-Unternehmen Materialise unterstützte den italienischen Radhersteller Pinarello bei seinem Vorhaben das Gewicht seiner Sattelklemme für das neue Rennrad „Dogma F“ deutlich zu reduzieren. Heraus kam ist eine mit Titan-3D-Druck hergestellte Sattelklemme, die 42,5% leichter ist als herkömmlich hergestellte Sattelklemmen. Wie das gelang, fassen wir in unserem Artikel zusammen.

Kickstarter-Kampagne:

KAV Sports stellt maßgeschneiderte Fahrradhelme aus dem 3D-Drucker vor

10. Juni 2021
Maßgefertigter Fahrradhelm

Der US-Sportartikelhersteller KAV Sports aus dem Silicon Valley hat eine Kickstarter-Kampagne für seinen 3D-gedruckten, maßgeschneiderten Fahrradhelm gestartet. Der Helm basiert auf der Hex-basierten Kompressionsstruktur und sorgt so für einen höheren Aufprallschutz, eine bessere Aerodynamik und ist leichter als konventionell hergestellte Fahrradhelme, verspricht KAV seinen Kunden. Für die maßgeschneiderten Helme bietet KAV deshalb eine 5-Jahres-Garantie.

Kontrollierte Flex- und Dämpfungseigenschaften:

Bastion Cycles stellt mit 3D-Druck optimiertes Fahrrad-Cockpit-System vor

1. Juni 2021
Lenker eines Bikes von Bastion Cycles

Das australische Fahrradunternehmen Bastion Cycles hat vor Kurzem ein mit Titan-3D-Druck hergestelltes Fahrrad-Cockpit-System vorgestellt, das mit einer Kombination aus Titanlegierung (Ti6Al4V) und Kohlefaser gedruckt wurde. Neben einer Verbesserung der Flex- und Dämpfungseigenschaften ist es für viele Kunden von Bastion Cycles auch eine Frage der Gesamtästhetik, heißt es vom Unternehmen.

Bis zu 35 Gramm leicht:

Fahrradunternehmen Silca stellt Fahrradcomputerhalterung „Mensola“ aus dem 3D-Drucker vor

19. Mai 2021
3D-gedruckte Halterung auf Fahrrad

Das Fahrradunternehmen Silca hat seine neue Fahrradcomputerhaltung „Mensola“ vorgestellt. Diese entstand mit der Hilfe von einem Titan-3D-Drucker und ist zwischen 27 bis 35 Gramm leicht. Der 3D-Druck machte eine Vielfalt an Designs und verbesserte Produktentwicklungsprozesse möglich. Die Computerhaltung „Mensola“ ist aktuell im Silca-Shop für 210 Euro erhältlich.

Doppelt so stark, 40% leichter als Stahl:

Hamburger Fahrradunternehmen Titanum stellt 3D-gedruckte Klickpedale „MyTi“ aus Titan auf Kickstarter vor

28. März 2021
3D-gedruckte MyTi Klickpedale

Das Hamburger Fahrradunternehmen Titanum stellt derzeit über Kickstarter seine 3D-gedruckten Klickpedalen „MyTi“ vor. Diese wurden mit dem CMF-3D-Druckverfahren aus der Titanlegierung Ti6Al4V hergestellt. Dank der patentierten Blattfeder-Technologie sind sie einfacher zu nutzen als bisherige – zumeist aus Stahl hergestellte – Modelle, doppelt so stark und 40% leichter.