3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Zweisemestriges Studienprogramm:

Carnegie Mellon University bietet Master of Science in Additive Manufacturing

28. November 2022
Carnegie Mellon University

An der Carnegie Mellon University in Pittsburgh wird ein zweisemestriges Studienprogramm Master of Science (MS) in Additive Manufacturing (AM) angeboten. Dieses soll Studierenden oder auch berufsbegleitend Arbeitenden den 3D-Druck näher bringen. In der Ausbildung lernen Teilnehmer die wichtigsten Kenntnisse zum 3D-Druck und können erste Erfahrungen sammeln. Wir stellen die Inhalte des Studienprogramms einmal vor.

Vollständig aus biobasierten Materialien:

100% recycelbares 3D-Druck-Haus „BioHome3D“ entsteht auf weltgrößtem Polymer-3D-Drucker

26. November 2022
Eingangsbereich BioHome3D

Die University of Maine (UMaine) hat in einer Partnerschaft mit dem Oak Ridge National Laboratory (ORNL) aus biobasierten Materialien zu 100 % recycelbares Haus „BioHome3D“ mit einem 3D-Drucker hergestellt. Das 3D-gedruckte Haus soll für kostengünstigen Wohnraum sorgen, der dennoch individuell anpassbar sein kann und einen Beitrag zu mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit sorgen. Wir stellen das BioHome3D einmal vor.

Zwei-Photonen-Polymerisation:

Hochschule Kaiserslautern nutzt 3D-Druck zur Herstellung winziger Beschleunigungssensoren

24. November 2022
Größenvergleich Beschleunigungssensor mit 2 Cent Münze

Deutsche Forscher an der Hochschule Kaiserslautern haben den 3D-Druck untersucht, in wie weit sich damit Mini-Beschleunigungssensoren rentabel und auch in kleineren Stückzahlen herstellen lassen. Beschleunigungssensoren sind oft nicht dicker als ein Haar. Letztendlich gelang es ihnen, eine technisch umsetzbare 3D-Druck-Lösung für die Herstellung der Sensoren zu finden.

Neuvorstellung:

Ai Build und KUKA stellen mit AMCell_small neuen 3D-Drucker für Bildungseinrichtungen vor

15. November 2022

Die beiden Unternehmen Ai Build und KUKA Systems UK aus Großbritannien stellen ihre neue 3D-Drucker-Serie AMCell_ vor. Der erste der schlüsselfertigen, integrierten 3D-Drucker ist der AMCell_small. der AMCell_small 3D-Drucker richtet sich vorrangig an Anwendungsbereiche in Schulen, Universitäten und betriebliche Ausbildungsstätten. Wir stellen die Neuheiten einmal genauer vor.

Universität Innsbruck:

3D-Druck von Keilschrifttexte vereinfacht das Arbeiten mit der Geschichte

4. November 2022
Marcos Such Gutiérrez mit einer Keilschrifttafel aus dem 3D-Drucker

Kürzlich fand an der Universität Innsbruck ein Workshop zu Keil­schrift­texten statt, an der Studenten mit den wichtigsten Texttypen der Ur-III-Zeit vertraut gemacht wurden. Mit Keilschrifttexten aus dem 3D-Drucker waren sie in der Lage, unkompliziert mit Beispielen zu arbeiten.

Höhere Energiedichte:

Forscher aus China entwickeln mit 3D-Druck neuartige Lithium-Metall-Batterie-Art

31. Oktober 2022
Blackstone-Technology-Produktionsanlage

Forscher des Dalian Institute of Chemical Physics der Chinesischen Akademie der Wissenschaften haben erfolgreich eine Lithium-Metall-Batterie-Art mit 3D-Druck hergestellt. Diese soll eine längere Lebensdauer und eine höhere Energiedichte versprechen. Wir stellen die bisher bekannten Information dazu vor.

Kleinserienproduktion von Magneten:

Russische Forscher untersuchen 3D-Druck von Miniatur-Permanentmagneten

26. Oktober 2022
3D-gedruckter Miniatur-Permanentmagnet auf Handfläche

Ein Team russischer Forscher der Ural Federal University (UrFU) und der Ural Branch der Russian Academy of Sciences forschen an einer Methode für den 3D-Druck von Miniatur-Permanentmagneten. Damit wollen sie die Kleinserienproduktion von Permanentmagneten ermöglichen. Permanentmagneten kommen in Elektromotoren, Haushalts- und Computerausrüstung und anderen Geräten vor.

Deutlich längere Wirkungsdauer:

Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg entwickeln Methode für 3D-Druck mit Insektenschutzmittel

25. Oktober 2022
FDM based 3D-Printing, Bild von Finger mit Ring, der mit Mittel Mücke fernhält

Forscher an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben eine Methode entwickelt, mit der es ihnen gelang, Insektenschutzmittel in ein 3D-druckbares, biologisch abbaubares Material zu integrieren. Damit konnten sie einen Ring mit einem 3D-Drucker herstellen, der als Träger weitaus länger den Schutz vor Insekten bietet, als Cremes oder Sprays. Wir stellen die Arbeit der Forscher aus Sachsen-Anhalt einmal vor.

Zukünftig Fokus auf 3D-Druck:

Örebro Universität erwirbt den Metall-3D-Drucker Gravity von Wematter

22. Oktober 2022
3D-Druck-Ökosystem von Wematter

Die schwedische Universität Örebro investiert in einen Metall-3D-Drucker vom Hersteller Wematter, ebenfalls beheimatet in Schweden. Mit dem Gravity-SLS-3D-Druck-System können die Forscher der Universität an der Entwicklung ihrer eigenen 3D-Druck-Plattform arbeiten. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

Light-Sheet:

Forscher stellen neues, hochauflösendes und sehr schnelles 3D-Druckverfahren „Light-Sheet“ vor

17. Oktober 2022
Blauer Laser trifft roten Laser grafisch dargestellt

Ein internationales Forscherteam hat mit dem Light-Sheet-3D-Druckverfahren eine neuartige Methode entwickelt, mikrometergroße Teile in besonders hoher Geschwindigkeit additiv herzustellen. Dazu verwendeten sie einen blauen Laser der das Harz voraktiviert. Wir stellen die Arbeit der Forscher, an der vor allem deutsche Forscher mitgewirkt haben, einmal genauer vor.

"Feeling as Seeing Project“:

Projekt erstellt mit 3D-Drucker Reliefs berühmter Gemälde für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen

11. Oktober 2022
"Lancaster from Cable Street"

Das Lancaster City Museum, die Lancaster University und die Galloway’s Society for the Blind in Morecambe haben im Rahmen des Projekts „Feeling as Seeing Project“ gemeinsam mit Hilfe von 3D-Druckern tastbare Reliefs berühmter Gemälde aus ihrer Galerie erstellt. Mit den 3D-gedruckten Reliefs sollen Menschen mit Seheinschränkungen Gemälde ebenso erleben können.

Mehr Lebensqualität:

Forscher entwickeln mit 3D-Druck organische Gerüste die Antibiotikum enthalten, zur verbesserten Behandlung diabetischer Füße

Digitale Bilder, die Waben ( a ), quadratisch ( b ), parallel ( c ), dreieckig ( d ), doppelt parallel ( e ) und die Flexibilität eines biogedruckten PCL-Gerüsts ( f ) zeigen

Ein diabetisches Fußgeschwür kommt bei einem Viertel als Diabetikern vor. In über der Hälfte aller Fälle müssen die betroffenen Gliedmaßen amputiert werden. Forscher aus Nordirland, der Queen’s University Belfast, haben jetzt mit 3D-Bioprinting organische Gerüste hergestellt, die Antibiotikum enthalten und zu einer verbesserten Behandlung diabetischer Füße führen können.

Bioanwendungen und andere Einsatzbereiche:

4D-gedruckte Mikrostrukturen aus intelligenten Polymeren an Universität Heidelberg hergestellt

7. Oktober 2022
3D-gedruckte Mikrostrukturen

Forscher der Universität Heidelberg haben mikroskopisch kleine Geckos und Kraken aus intelligenten Polymeren im 3D-Druckverfahren hergestellt. Diese passen sich in ihrer Größe und ihren mechanischen Eigenschaften, je nach Anforderung, mit hoher Präzision an. Bekannt ist dieses Verfahren auch als 4D-Druck. Wir stellen die Arbeit der deutschen Forscher einmal genauer vor.

Deutliche Kostenersparnis:

Schwedische Forscher entwickeln Methode für 3D-Druck funktionaler mikro-elektromechanischer Systeme

5. Oktober 2022
Cent-Münze und MEMS im Größenvergleich

Forscher der Königlichen Technischen Hochschule in Schweden haben eine Methode für den 3D-Druck besonders kleiner, funktionaler, mikro-elektromechanischer Systeme vorgestellt. Diese sollen vor allem dort, wo Sensoren in kleineren Stückzahlen benötigt werden, zu deutlichen Kostenersparnissen führen. Für ihre Methode verwenden die Forscher die Zwei-Photonen-Polymerisation und die Schattenmaskierung.

Fünf- bis zehnmal schneller:

US-Forscher stellen ultraschnelles iCLIP-3D-Druckverfahren vor

2. Oktober 2022
Beispieldruck Modell der Kiewer Sophienkathedrale

Forscher der Stanford University haben das CLIP-Verfahren des 3D-Druck-Unternehmens Carbon neu interpretiert. Das dabei entstandene iCLIP-3D-Druckverfahren soll um bis zu „fünf- bis zehnmal schneller“ als das ursprüngliche CLIP-Verfahren sein. Wir stellen das iCLIP-Verfahren vor.

3D-Druck von WPC für Hochleistungskeramiken:

SKZ und Uni Bayreuth forschen am 3D-Druck biobasierter WPC-Grünkörper

29. September 2022
WPC-Grünkörper

Der Lehrstuhl Keramische Werkstoffe der Universität Bayreuth untersucht in Zusammenarbeit mit dem Kunststoff-Zentrum SKZ, Europas größtem Kunststoff-Institut, einen kostengünstigen und nachhaltigen Weg, SiSiC-Keramiken herzustellen. Das innovative und vom BMWK geförderte Forschungsprojekt mit dem Namen „3D-Druck von WPC zur Herstellung endkonturnaher komplexer SiSiC-Bauteile“ analysiert hierfür die Umwandlung von additiv gefertigten WPC-Grünkörpern zu hochwertigen Keramiken. Wir stellen es einmal genauer vor.