News zum Thema

Anzeige
Fälschungsschutz beim FDM-3D-Druck:

Japanische Forscher bringen „Barcode“ in 3D-gedruckte Objekte und ermöglichen so Fälschungsschutz

18. Januar 2020
Vergleich beider Methoden

Objekte aus einem 3D-Drucker können wie konventionell hergestellte Objekte auch relativ einfach gefälscht werden. Japanische Forscher wollen das jetzt ändern. Um 3D-gedruckte Objekte vor allem im industriellen Bereich fälschungssicherer zu machen, hat ein Forscherteam aus Japan des Nara Institute of Science and Technology (NAIST) ein innovative System entwickelt, das eine Art Barcode in 3D-gedruckte Objekte mit Hilfe unterschiedlicher Schichtdicken möglich machen soll. Damit wird jedes Objekt aus einem 3D-Drucker eindeutig zuordenbar.

Zahlreiche Vorteile durch selektives Lasersintern:

E-moto AGH stellt elektrisches Motorrad mit Teilen aus dem SLS-3D-Drucker her

16. Januar 2020
Elektrisches Motorrad mit Teilen aus dem 3D-Drucker

Das Studententeam von E-Moto AGH der Wissenschaftlich-Technischen Universität, kurz AGH, hat in einem langfristig angelegtem Projekt ein Elektromotorrad mit zahlreichen Teilen aus einem 3D-Drucker hergestellt. In dem Projekt, bei dem der Lisa Pro 3D-Drucker von Sinterit zum Einsatz kam, wurden nicht nur die Vorteile alternative Antriebe und Energiequellen deutlich, sonder auch wie Automobilhersteller und andere Industrieunternehmen vom SLS-3D-Druck profitieren können. Wir stellen das Projekt ausführlich vor.

Kunststoff-Recycling im Fokus:

Aarhus Universität und dänischer Kunststoffhersteller wollen zusammen Standards bei 3D-Druck-Filamenten entwickeln

15. Januar 2020
Hinge und Larsen vor Kunststoffabfällen

Ein Team des Departments of Engineering der Universität Aarhus und der dänische Kunststoffhersteller Aage Vestergaard Larsen A/S arbeiten gemeinsam an einer Lösung für Standards bei 3D-Druckmaterialien. Dazu wurde eine Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung beschlossen, die auch das Recycling von Kunststoff für die Filamentproduktion thematisiert. Der Innovationsfonds Dänemark unterstützt das Projekt.

3D-Druck bietet große Chancen:

Dissertation zeigt Möglichkeiten lokaler Produktion mit 3D-Druck (LM3D) in ärmeren Regionen der Welt

2. Januar 2020
Techfortrade

Der Doktorand Benjamin Lyle Savonen hat im Rahmen seiner Dissertation für die Pennsylvania State University praxisorientierte Verfahren für die lokale Produktion mit 3D-Druck in ärmeren Region der Welt erarbeitet. Die lokale Produktin mit 3D-Druck wird als LM3D bezeichnet. LM3D seit dem Ergebnis der wissenschaftlichen Arbeit eine große Chance, die globale Armut zu bekämpfen.

Forschung:

US-Forscher untersuchen 3D-Druck von Mikrofluidik auf Glas mit integrierten Sensoren

1. Januar 2020
Herstellungsprozess und das fertige Objekt

Ein Team von Forschern der Montana State University untersuchte in der Studie „3D printing on glass for direct sensor integration“ Methoden zur Verfeinerung 3D-gedruckter Mikrofluidik. Dabei entstand ein Ansatz zur Herstellung von Kanälen auf Glassubstraten, welche die Integration von Sensoren möglich machen. Ein zusammenfassende Übersicht der Inhalte des wissenschaftlichen Ansatzes.

Geplanter NASA-Rover-Landeplatz:

Forscher der University Texas bieten kostenloses Modell des Jezero Krater auf dem Mars zum selber drucken mit dem 3D-Drucker

18. Dezember 2019
3D-Druckmodell des Jezero Kraters

Forscher der University of Texas at Austin haben die gesammelten Daten über den Jezero Krater, der als Landeplatz für die NASA Rover Mission im nächsten Jahr eingeplant ist, in ein 3D-druckbares Modell umgewandelt. Dafür wurde eine spezielle Software entwickelt. Weltraum-Fans und Makers aller Couleur können sich das kostenlos zur Verfügung stehende STL-Datei mit einem 3D-Drucker nachbauen.

Behandlung von Trachealstenose-Erkrankung:

Forscher am Wake Forest Institute für Regenerative Medizin stellen komplexes Tracheal-Gewebekonstrukt mit einem 3D-Bioprinter her

13. Dezember 2019
Trachea-Konstrukt auf integriertem Tissue Organ Drucker von WFSIRM

Wissenschaftler des Wake Forest Institutes für Regenerative Medizin (WFIRM) in North Carolina haben ein Trachealgewebekonstrukt aus mehreren Materialien mit unterschiedlichen Funktionen mit dem Bioprinter hergestellt. Das Gewebe soll bei Problemen wie der Trachealstenose helfen. Wir stellen die Arbeit des Institutes vor.

Tongji University:

Chinesische Studenten fertigen mit 3D-Drucker Metallbrücke aus gewickeltem Filament

30. November 2019
3D-gedruckte Brücke Tongji University

Studenten der chinesischen Tongji Universität in Shanghai haben in einem Sommerworkshop zwei relative neuartige 3D-Druckverfahren untersucht. Zum einen der 3D-Druck von großformatigen Metallobjekten und zum anderen die Verwendung von gewickeltem Metall-Filament. Als Ergebnis des Workshops entstand eine 3D-gedruckte Brücke aus Metall.

Tubulanen-Strukturen:

Forscher an der Rice University entwickeln mit 3D-Druck extrem wiederstandsfähige Strukturen

20. November 2019
3D-gedruckte Würfel mit und ohne Tubulanen-Struktur

Forscher an der texanischen Rice University haben Strukturen erforscht, mit denen 3D-gedruckte Objekte aus Polymeren extrem großen Krafteinwirkungen standhalten, so zum Beispiel Schüssen aus einer Pistole. Sogenannte Tubulanen-Strukturen halfen dabei, dass sogar Kugeln, die auf die 3D-Objekte abgefeuert werden, diese nicht zerstören. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscher jetzt einem Wissenschaftsmagazin.

Liquid-in-Liquid-3D-Druck:

Chinesische Forscher arbeiten an Verfahren für den 3D-Druck innerhalb von Flüssigkeiten

13. November 2019
Liquid-in-liquid-3D-Druck

Der 3D-Druck in flüssigen Medien gestaltet sich oft sehr schwierig. Bisher gibt es kaum Forschungen zu diesem Thema. Forscher aus China nahmen sich diesem Thema jetzt an und haben in einer wissenschaftlichen Arbeit jetzt ihren ersten Forschungsergebnisse zum Liquid-in-Liquid-3D-Druck vorgestellt. Das Verfahren soll unter anderem dazu beitragen organische Strukturen und möglicherweise auch Organe mit dem 3D-Drucker herstellen zu können.

Hochschule Aalen:

Bachelorarbeit zum Thema ‚Kontaktlinsen aus dem 3D-Drucker‘ mit Preis ausgezeichnet

4. November 2019
Auszeichnung für 3D-gedruckte Kontaktlinsen-Bachelorarbeit

Der Student der Hochschule Aalen Edward Kelbler erhielt für seine Bachelorarbeit, zum Thema 3D-gedruckte Kontaktlinsen eine Auszeichnung mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Dieser Preis wird alle zwei Jahre von der Binder Optik GmbH an Autoren vergeben, die eine Arbeit mit hohe Relevanz für die Wirtschaft geschrieben haben. Die Arbeit sieht mit dem 3D-Druck bei der Herstellung von Kontaktlinsen großes Potenzial für Optiker.

Topologieoptimierung und neue Methoden:

6. Praxisforum der HAW Landshut zum Thema Metall-3D-Druck kam sehr gut an

Fragen werden beantwortet

Am 22. Oktober 2019 fand an der Hochschule Landshut das 6. Praxisforum zum Thema „3D-Metalldruck – von der Bauteiloptimierung zum fertigen Produkt“ statt. Die Vortragenden zeigten die Vorteile des Metall-3D-Drucks in der Industrie auf. Außerdem wurden verschiedene Metall-3D-Druckverfahren vorgestellt. Die Veranstaltung kam dem Veranstalter zufolge sehr gut an.

Wachsender Markt mit Potenzial:

Harvard Business School analysiert Marktentwicklung von Lebensmitteln aus dem 3D-Drucker

22. Oktober 2019
Butterkopf aus dem 3D-Drucker

Tom M., Student an der Harvard Business School, hat in einer wissenschaftlichen Arbeit einige wichtige Fragen zum Thema 3D-Druck von Lebensmitteln aufgeworfen. Er kommt bei seiner Analyse zu dem Ergebnis, dass der 3D-Druck von Lebensmitteln bis 2023 ein sehr wichtiger Markt werden könnte. Ein Überblick seiner Arbeit.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige