3D-Druck-News zum Thema

Anzeige
Unternehmenskooperation:

Spezialfahrzeug-Hersteller für Berglandwirtschaft REFORM setzt auf den 3D-Druck

17. März 2022
Kabine von Metrac

Der Hersteller von Spezialfahrzeugen REFORM arbeitet seit einiger Zeit mit dem 3D-Druck-Dienstleister Prirevo bei der Entwicklung und Herstellung seiner Fahrzeuge zusammen. REFORM ist bereits in Besitz einiger 3D-Drucker und nutzt in Spitzenzeiten die 3D-Druck-Dienstleistungen von Prirevo. Wir stellen den Einsatz der additiven Fertigung bei REFPORM einmal vor.

Vier voneinander unabhängige Druckköpfe:

EVO-tech stellt mit EL-1040 Großformat-3D-Drucker mit über 1.000 Liter großem Bauraum vor

3D-Drucker EVO-tech EL-1040

Das österreichische 3D-Druck-Unternehmen EVO-tech präsentiert mit dem EL-1040 seinen bisher größten 3D-Drucker. Mit einem Bauvolumen von mehr als 1.000 Litern (1300 x 1000 x 800 mm) und vier unabhängig voneinander arbeitenden Druckköpfen stellt der 3D-Drucker große Bauteile in einem Drittel der Zeit verglichen mit anderen Geräten her. Wir stellen den neuen EVO-tech EL-1040 3D-Drucker einmal genauer vor.

Dental-3D-Druck:

Eplus3D geht Partnerschaft mit ISG Dental und HAGI zum Dental-3D-Druck ein

16. März 2022
3D-Druck bei ISG Dental Workflow Showroom

Das 3D-Druck-Unternehmen Eplus3D hat die Unternehmenskooperationen mit den österreichischen Unternehmen ISG Dental und HAGI bekanntgegeben. Eplus3D erreicht damit Dentallabore, die digitale Dentaltechnologien einsetzen und hochwertige, massenindividuelle Teile herstellen.

Umweltfreundliche Roboter:

Forscher stellen mit 3D-Drucker einen Roboter aus Zucker und Gelatine her

3D-gedruckter Roboter aus Biogelen

Forscher an der JKU Linz vom „LIT Soft Materials Lab“ in Österreich haben mit 3D-Druck Roboter entwickelt, die sie aus Zucker und Gelatine bestehen. Diese würden sich zum Beispiel für die Lebensmittelindustrie eignen und können einfache, funktionelle Aufgaben übernehmen. Nach Ablauf ihrer Lebenszeit bauen sie sich ohne schädliche Rückstände wieder ab.

Mit 3D-Druck in die Zukunft:

Additive Manufacturing Austria und die Vereinigten Arabischen Emirate beschließen strategische Partnerschaft beim 3D-Druck

24. Februar 2022
Additive Manufacturing Austria Logo groß

Die Additive Manufacturing Austria (AMA) hat sich mit wichtigen Vertretern aus Industrie, Technologie und Forschung in Dubai getroffen. Laut der AMA gelten die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) als führend bei der Einführung additiver Fertigungstechnologien in der Region. Gemeinsame Kollaborationen, die im nächsten Schritt besprochen werden, sollen den Beteiligten zugutekommen.

Softroboter mit integrierten Sensornetzwerken:

Forscher aus Linz wollen mit 3D-Druck Softroboter nachhaltiger und umweltfreundlicher machen

8. Februar 2022
3D-Druck mit Biogel auf Gelatinebasis (Grafik aus der Studie)

Forscher der Johannes-Kepler-Universität Linz haben die Möglichkeiten von 3D-Druck zur Herstellung von Softrobotern untersucht. Ziel der Untersuchungen war es, ein nachhaltigeres Material zu verwenden und gleichzeitig die größere Design-Flexibilität bei der Herstellung mit einem 3D-Drucker sich zu Nutze zu machen. Die Ergebnisse wurden jetzt in einer Forschungsarbeit vorgestellt und von uns in diesem Beitrag zusammengefasst.

3D-Druck komplexer Gussteile:

voestalpine installiert „Europas modernsten Sand-3D-Drucker“ für schweren Stahlguss

18. Januar 2022
3D-Sanddrucker bei der voestalpine in Traisen

Die österreichische Stahl- und Technologiekonzern voestalpine installiert eigenen Angaben zufolge „Europas modernsten Sand-3D-Drucker“ für schweren Stahlguss. Dieser kann Sandformen in Größen von bis zu 2600 × 2000 × 1000 mm drucken. Der 3D-Drucker befindet sich in ihrem Werk im niederösterreichischen Traisen und soll Gussformen schneller und konturnaher herstellen.

Effizienter und präziser Arbeiten:

Pipelife setzt automatisierten 3D-Druck weltweit erstmals erfolgreich für nachhaltige Rohrleitungssysteme ein

1. Dezember 2021
ABB-Roboterarm im Einsatz

Das österreichische Unternehmen Pipelife hat vor eineinhalb Jahren seinen ersten 3D-Drucker erworben und an seine Bedürfnisse angepasst. Mit der automatisierten 3D-Druck- und AM-Software-Lösung ist Pipelife das weltweit erste Unternehmen, das die 3D-Druck-Technologie in der Fertigung von Strömungsprofilen für Schacht- und Revisionsschächte einführt und somit in der Lage, effizienter und präziser zu arbeiten. Im nächsten Jahr soll der 3D-Druck konzernweit implementiert werden.

Neuvorstellung:

Cubicure stellt Großformat-3D-Drucker „Cerion“ zur industriellen Serienfertigung von Kunststoffbauteilen vor

22. November 2021
Mann vor Cerion

Das österreichische 3D-Druck-Unternehmen Cubicure stellt mit dem Cerion eine neue Großanlage für die industrielle, additive Serienfertigung vor. Dabei kommt das Hot-Lithographie-3D-Druckverfahren zum Einsatz. Mit der Cerion-3D-Druck-Produktionsanlage soll die industrielle Serienfertigung von Kunststoffbauteilen in großen Stückzahlen möglich sein. Wir stellen den neuen Großformat-3D-Drucker einmal genauer vor.