News zum Thema

Anzeige
Beton-3D-Drucker Bauminator live erleben:

Baumit ArchIdea 2018 sorgt für Begeisterung beim Thema 3D-Betondruck

12. November 2018 Andreas Krämer
3D-gedrucktes Betonobjekt

Der 3D-Druck mit Beton hat in Vergangenheit sehr an Bedeutung gewonnen und zählt zu den am schnellsten wachsenden Bereichen aus der 3D-Drucktechnologie. Auf der Veranstaltungsreihe Baumit ArchIdea 2018 war auch der BauMinator, ein 3D-Betondrucker vom österreichischen Unternehmen Baumit, zu sehen, und die rund 60 geladenen Gäste konnten den 3D-Druck aufwendiger Betonelemente live erleben.

Lufttaxis in Dubai für Superreiche:

Luxuriöse Lufttaxis arabischer Scheichs mit hochkomplexen Bauteilen aus dem 3D-Drucker

9. November 2018 Andreas Krämer
Zwei Personen vor dem Lufttaxi

Dubai ist geprägt von Luxus soweit das Auge reicht. Jetzt planen die Scheichs luxuriöse Lufttaxis, die in naher Zukunft das Stadtbild der arabischen Supermetropole prägen sollen. An der Hersteller auch beteiligt ist ein österreichisches Unternehmen, welches für die Fertigung der anspruchsvollen Bauteile auf die Unterstützung von 3D-Druckern setzt.

Schwerpunkt auf Metall-3D-Druck:

Montanuniversität in Leoben ab sofort mit Stiftungsprofessur zum 3D-Druck

29. Oktober 2018 Andreas Krämer
Teilnehmer der Pressekonferenz

Die Montanuniversität in Leoben (Österreich) hat eine neue Stiftungsprofessur zum 3D-Druck ins Leben gerufen. Die neuen Stellen sollen dabei helfen, dass die additive Fertigung in vielen Bereichen vorankommt. Zu den wichtigsten Themen zählt hierbei die additive Fertigung mit Metall.

Optimierter Materialeinsatz:

ROLF Spectacles stellt mit „titanium skyline collection“ seine erste Brillenkollektion aus einem 3D-Drucker vor

25. Oktober 2018 Andreas Krämer
Modell einer Sonnenbrille aus der Kollektion

Der Brillenhersteller ROLF Spectacles hat mit der Brillenkollektion „titanium skyline collection“ ein neues Material seinem Brillensortiment hinzugefügt. Mit den Titan-Brillen setzt die österreichische Brillenmanufaktur auch auf die Unterstützung des 3D-Drucks und verwendet für den optimalen Materialeinsatz bei der Herstellung seiner Brillen einen Metall-3D-Drucker.

Viele Vorteile:

Wiener Start-up PrintStones stellt Pflastersteine mit 3D-Drucker her

18. Oktober 2018 Andreas Krämer
3D-gedruckte Pflastersteine

Das österreichische Start-up-Unternehmen PrintStones druckt Pflastersteine aus Beton mit dem 3D-Drucker. Mit dem 3D-Druck der Pflastersteine ergeben sich neue Gestaltungsmöglichkeiten. Außerdem wird die schwere Arbeit für die Pflasterer erleichtert und die Kosten für das Pflastern sinken. Wir stellen PrintStones einmal genauer vor.

Bereits 17. Prozent der Großunternehmen:

Immer mehr Unternehmen in Österreich setzen auf 3D-Druck

11. Oktober 2018 Andreas Krämer
Österreich und 3D-Druck

Eine Analyse der Statistik Austria ergab, dass bereits 17% der Großunternehmen Österreichs auf 3D-Druck zurückgreifen. Alle Zahlen vom Kleinstunternehmen bis zum Konzern, sowie die unterschiedlichen Einsatzbereiche des 3D-Drucks hier in der Zusammenfassung.

Modelle unterstützen Forschung und Ausbildung:

Karl Landsteiner Privatuniversität in Krems forscht an originalgetreuen Organmodellen aus dem 3D-Drucker

4. Oktober 2018 Andreas Krämer
Organmodell

Die österreichische Karl Landsteiner Privatuniversität Krems (KL Krems) hat ein Projekt zur Fertigung von Gewebemodellen mit dem 3D-Drucker gestartet. Ziel der Forschungsarbeit sind 3D-gedruckte Organmodelle mit realitätsnahen Materialeigenschaften. Wir stellen die Forschungsarbeiten der KL Krems einmal genauer vor.

Futuristisches Design:

Elektroauto „Skorpion“ aus dem 3D-Druck erhält Straßenzulassung

19. September 2018 Marketing
Elektroauto Skorpion

„Scorpion“ – so lautet der Name des Elektroautos, welches SchülerInnen der HTL Salzburg mit Unterstützung des Unternehmens HAGE3D gefertigt haben. Mittlerweile erhielt das Fahrzeug sogar eine Straßenzulassung. Wir berichten über das Projekt, nennen Details und zeigen Bilder sowie ein Video vom 3D-gedruckten Elektrofahrzeug „Skorpion“.

Organstrukturen auf Chips:

TU Wien fertigt erfolgreich künstliche Plazenta mit dem 3D-Drucker

15. August 2018 Andreas Krämer
Künstliche Plazenta aus dem 3D-Drucker

Forschern der TU Wien ist es gelungen mit einem 3D-Drucker eine künstliche Plazentabarriere auf einem Chip herzustellen. Diese Entwicklung hilft in Zukunft dabei wichtige Bio-Membranen besser zu verstehen und Forschungsfragen zu klären, etwa über den Glucose-Austausch zwischen Mutter und Kind.

3D-Druck in der Denkmalpflege:

Büste von Ernest von Koerber aus dem 3D-Drucker enthüllt

16. Juli 2018 Andreas Krämer
Büste von Ernest von Koerber

Im österreichischen Mödling wurde jetzt die Büste von Ernest von Koerber enthüllt. Sie wurde mit Hilfe von einem 3D-Drucker hergestellt und soll an die Wohltaten Ernest von Koerbers erinnern, der einst mehrere hundert Plätze für Waisen in der Hyrtl’schen Waisenanstalt finanzierte.

Mögliche Druckergebnisse nur eingeschränkt nutzbar:

TU Wien findet neuartigen Ansatz für hochauflösenden 3D-Druck von Photopolymeren

Jan Zieler
Grafik zur entwickelten Methode der TU Wien

Ein Team österreichischer Forscher der Technischen Universität Wien hat jetzt einen innovativen Ansatz für den hochauflösenden 3D-Druck von zähen, homogen vernetzten und maßgeschneiderten Photopolymeren auf Methacrylatbasis gefunden. Wir stellen das neuartige Verfahren einmal genauer vor.

Neuvorstellung:

EVO-tech stellt neuen 3D-Drucker EVO-tech EL-102 vor

11. Juli 2018 Andreas Krämer
EVO-tech EL-102

Der österreichische Hersteller EVO-tech hat mit dem EL-102 seinen neuesten 3D-Drucker vorgestellt. Der 3D-Drucker verfügt über eine integrierte Materialtrocknung und soll auch bei Serienfertigung eine durchweg identische Produktionsumgebung gewährleisten. Wir stellen den EVO-tech EL-102 einmal genauer vor.

Ein Desktop-3D-Drucker genügt:

TU Wien manipuliert Terahertz-Strahl mit einfacher Kunststoffblende aus dem 3D-Drucker

Remziye Korner
Jan Gospodaric und Andrei Pimenov im Labor der TU Wien

Forscher der TU Wien stellten mit dem 3D-Drucker eine Kunststoffblende her, um die Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man damit Tetraherzstrahlen manipulieren kann. Ein wichtiger Bestandteil der Manipulation: die Phasenverschiebung. Wir stellen die Forschungsarbeit der Forscher aus Österreich einmal genauer vor.

Hot Lithography:

Cubicure der TU Wien entwickelt 3D-Druckverfahren für Hochleistungskunststoffe

19. März 2018 Andreas Krämer
Objekt gedruckt von Cubicure

Aus einer Zusammenarbeit der TU Wien und Cubicure, einem Spin-Off der Hochschule, entstand eine neue 3D-Drucktechnik für die Fertigung neuer Harze. Diese Technologie bietet viele Vorteile für Automobilbau, Luft-, und Raumfahrt, Elektro-, und Elektronikindustrie, Maschinenbau, Feinwerktechnik und der gesamten Zulieferbranche, verspricht das Unternehmen aus Österreich.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige