News zum Thema

COVID-19-Pandemie:

Vollständig mit 3D-Drucker herstellbare Atemmaske „Soteria“ gewinnt 1. Platz bei weltweit ausgeschriebener „Give a Breath“-Challenge

29. November 2020
Atemmaske aus dem 3D-Drucker

Ein Team von Studierenden hat die zusammen vom Fraunhofer Institut und Munich Re gestartete weltweite „Give a Breath“-Challenge mit einer vollständig mit einem 3D-Drucker herstellbaren Atemmaske namens gewonnen. Die 3D-druckbare Atemmaske mit dem Namen „Soteria“ hat den entscheidenden Vorteil, dass sie in Ländern, wo es zu Lieferengpässen kommen kann, mit einem 3D-Drucker in weniger als nur einem Tag direkt vor Ort hergestellt werden kann. Wir stellen sie vor.

Leichter und schneller:

Sturdy Cycles und RAM3D setzen bei Optimierung von Fahrradrahmen auf Titan-3D-Druck

27. November 2020
Titanfahrrad aus dem 3D-Drucker

Das neuseeländische Unternehmen RAM3D hat in dem britischen Unternehmen Sturdy Cycles einen Partner für den 3D-Druck seiner Fahrradteile aus Titan gefunden. Tom Sturdy, ehemaliger Triathlon Profi, hat sich nach einem Unfall auf das Designen und die Optimierung von Fahrrädern konzentriert. Jetzt bringt er zusammen mit seinem Unternehmen leichtere und schnellere Fahrräder mit 3D-gedruckten Titanrahmen auf den Markt.

Helm "Riddell SpeedFlex Diamond":

OECHSLER AG verbessert mit 3D-Druck die Sicherheit der Helme für American Football

3D-gedruckte Helm-Elemente

Die mittelfränkische OECHSLER AG stellt mit Hilfe von Carbon 3D-Druckern optimierte Dämpfungselemente für Helme für American Football-Spieler her. Die Helmelemente mit komplexen, 3D-gedruckten Gitternetzstrukturen lassen sich für die speziellen Zonen des Kopfes eines jeden Spielers individuell anpassen und bieten neben mehr Sicherheit außerdem ein geringeres Gewicht. Wir stellen die Arbeit einmal genauer vor und welche Vorteile die kunststoffbasierte additive Fertigung auch für andere Branchen bieten könnte.

Nachhaltigkeit und Designfreiheit:

Trilux stellt mit Parelia LED eine biologisch abbaubare, nachhaltige LED-Deckenlampe aus dem 3D-Drucker vor

21. November 2020
Parelia LED Hängeleuchte

Das Beleuchtungsunternehmen Trilux hat mit der Hängeleuchte „Parelia LED“ den Prototypen für eine Beleuchtungsmöglichkeit vorgestellt, die vollständig biologisch abgebaut werden kann. Das Gehäuse der nachhaltigen Deckenlampe wir mit einem 3D-Drucker aus dem 3D-Druck-Material PLA hergestellt. Die Hängeleuchte wird derzeit am Trilux Licht Campus Köln untersucht.

Nachhaltig, klimafreundlich und nahezu "unkaputtbar":

Brillenhersteller Rolf Spectacles stellt mit „substance“ Serie von 3D-gedruckten Brillen aus Rizinusbohnen vor

20. November 2020
3D-gedruckte Brille der Modellreihe "substance"

Die österreichische Brillenmanufaktur Rolf Spectacles hat mit „substance“ eine neue Brillenserie vorgestellt, bei der alle Brillen mit dem 3D-Drucker hergestellt werden. Als 3D-Druck-Material werden Rizinusbohnen eingesetzt. Das macht dem Hersteller zufolge das 3D-gedruckte Brillengestell besonders nachhaltig und nahezu „unkaputtbar“.

Limitierte Stückzahl:

Cobra Golf bringt mit „KING Supersport-35“ optimierten Golfschläger aus dem 3D-Drucker auf den Markt

19. November 2020
Cobra Golf 3D-gedruckter Putter

Das Unternehmen Cobra Golf hat zusammen mit HP Inc. und Parmatech einen mit 3D-Druck optimierten Putter mit eigenen Angaben zufolge höchstmöglichem MOI-Wert (Trägheitsmoment) entwickelt. Um das zu erreichen, wurde das Gewicht des Golfschlägers aus dem Inneren nach außen verlagert. Mit dem limitierten Angebot testet Cobra Golf seinen Einstieg in die additive Fertigung.

380m² auf drei Stockwerke verteilt:

Video zeigt den 3D-Druck von Mehrfamilienhaus im bayerischen Wallenhausen

18. November 2020
Mehrfamilienhaus in Wallenhausen

Die PERI GmbH hat in einer Pressekonferenz den 3D-Druck eines mehrstöckigen Wohnhauses im bayerischen Wallenhausen angekündigt. Der Rohbau des Hauses soll mit einer Wohnfläche von 380m² mit dem BOD2 3D-Konstruktionsdrucker vom Hersteller COBOD hergestellt werden. Ein Video zeigt den 3D-Druck des nunmehr zweiten Gebäudes aus einem 3D-Drucker in Deutschland.

Startschuss für serienmäßigen 3D-Druck:

Fraunhofer IAPT und Fiat Chrysler Automobiles entwickeln mit 3D-Druck eine Radaufhängung mit integriertem Bremssattel mit 36% weniger Gewicht

16. November 2020

Die Fraunhofer Einrichtung für additive Produktionstechnologien (Fraunhofer IAPT) hat gemeinsam mit Fiat Chrysler Automobiles (FCA) eine 3D-gedruckte Radaufhängung mit integriertem Bremssattel entwickelt. Bisherige Herstellungsverfahren waren für FCA zeitaufwendig und teuer. Der jetzt entwickelte Prototyp aus dem 3D-Drucker weist ein um 36% geringeres Gewicht auf und konnte den Montageaufwand deutlich reduzieren.

Pavillon-Baukasten:

Koreanischer 3D-Druckdienst HS HI-TECH stellt mit „Blobee“ flexibles, modulares und 3D-druckbares Baukastensystem für die Architektur vor

3D-gedrucktes Blobee von HS HI-TECH

Der koreanische 3D-Druckdienst HS HI-TECH hat mithilfe der Multi Jet Fusion-3D-Drucktechnologie von HP Inc. ein 3D-gedrucktes System namens „Boblee“ vorgestellt. Bei Boblee handelt es sich um Strukturen aus Glas und Fugen, die mit Glasscheiben verbunden werden. Die fertigen Objekte eignen sich als Ruheraum, Arbeitsbereich oder als kleines Café.

Stylisch und funktional:

Britischer Videospieler erhält bionische Armprothese im Videospiel-Design aus dem 3D-Drucker

13. November 2020
Open Bionics Hero Arm Prothese an Daniel Melville

Das britische Unternehmen Open Bionics stellt mit der 3D-Drucktechnologie ausgefallene bionische Armprothesen her. Kürzlich erhielt auch der begeisterte Videospieler Daniel Melville seine Prothese, die dem beliebten Videospiel Metal Gear Solid V nachempfunden und individuell für ihn entworfen und mit einem 3D-Drucker hergestellt wurde.

Realistische Reaktionen ermöglichen:

Disney Research stellt interaktive Roboter-Büste mit 3D-Drucker her

2. November 2020
Kopf der Roboter-Büste

Disney Research hat eine 3D-gedruckte Roboter-Büste entwickelt, die lernen soll, mit Menschen zu interagieren. Dazu nutzt die Büste Bewegungssensoren und Kameras. Das wirklich Schwierige daran ist die möglichst lebensechte Reaktion des Roboters.

Möglichkeiten für den Schiffbau:

Thermwood stellt 15,5 Meter lange Yachtrumpfform mit 3D-Drucker her

Thermwoodmitarbeiter und fertige Form

Das US-amerikanische 3D-Druckunternehmen Thermwood hat mit seinem LSAM MT 3D-Drucker einen 15,5 Meter langen Yachtrumpf gedruckt. Diese entstanden in Abschnitten von 3 Metern Länge und 1,5 Metern Höhe. Mit dem Projekt wollte Thermwood beweisen, dass auch große Objekte mit kleineren Fertigungssystemen im 3D-Druckverfahren hergestellt werden können.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige