News zum Thema

Ruhe und Sicherheit auf 10 m2:

WinSun stellt Isolierstationen mit dem 3D-Drucker her im Kampf gegen das Coronavirus

20. Februar 2020
Einheit wird transportiert

Das chinesische Unternehmen WinSun möchte mit Isolierstationen aus dem 3D-Drucker mehr Schutz für medizinisches Personal bieten und auch über diesen Weg die weitere Ausbreitung des Coronavirus verhindern. Damit das Personal während ihrer Arbeit einen Schutzraum aufsuchen kann und etwas Ruhe findet, fertigt WinSun mit einem 3D-Drucker etwa zehn Quadratmeter große Einheiten dieser Isolierstationen.

Über 2000 Stunden 3D-Druckzeit:

Naturhistorisches Museum Wien ersetzt fehlende Teile eines Plateosaurier-Skeletts mit Repliken aus dem 3D-Drucker

19. Februar 2020
Knochen am NHM in Wien

Das Naturhistorische Museum in Wien hat seit 2019 eine Dauerleihgabe eines Plateosaurier-Dinosaurier-Skeletts im Hause. Dieser wird aufwendig freigelegt und die fehlenden Teile werden mit 3D-Druck nachgebaut. Bis Jahresende will das Museum die Druckarbeit von 2000 Stunden geschafft haben und den Dinosaurier ausstellen können. Es wird erwartet, dass er eine große Attraktion werden wird.

Musikinstrument aus dem 3D-Drucker:

Odisei Music fertigt mit „Travel Sax“ ein Saxofon für „jedes Handgepäck“ mit dem 3D-Drucker

18. Februar 2020
Sehr kleines Saxofon

Backpacker, Weltenbummler und Vielflieger aufgepasst. Mit dem Travel Sax hat das spanische Unternehmen Odisei Music ein Reise-Saxofon aus dem 3D-Drucker vorgestellt. Es ist nicht viel größer als eine kleine Wasserflasche und passt in jedes Handgepäck. Wir stellen das Travel Sax und das Unternehmen, das hinter dem Musikinstrument steht, vor und zeigen, warum der Instrumentenhersteller auf den 3D-Druck als Fertigungsverfahren gesetzt hat.

STEM-Bausatz für Kinder:

Slant Robotics stellt Version 3 seines „LittleArm“-Roboterarms für Hobby-Makers vor

17. Februar 2020
LittleArm Roboterarme Version 3

Seit 2016 veröffentlicht das US-Unternehmen Slant Robotics neue STEM-Bausätze, die Kindern wichtige Kenntnisse fürs spätere Leben zum Beispiel im Bezug auf die additive Fertigung, Robotik und Informatik beibringen sollen. Jetzt stellt das Unternehmen die dritte Version seines LittleArm-Roboterarms vor, dessen Bauteile zum großen Teil aus einem 3D-Drucker stammen. Zur Finanzierung von diesen hatte Slant Robotics auch eine Kickstarter-Kampagne gestartet und wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen.

Stylisch und funktional:

URWAHN bringt neues E-Bike „Platzhirsch“ aus dem 3D-Drucker auf den Markt

11. Februar 2020
3D-gedrucktes E-Bike Platzhirsch

Urwahn Engineering aus Magdeburg wird in Kürze sein neues, 3D-gedrucktes Elektrofahrrad mit dem Namen „Platzhirsch“ auf den Markt bringen. Das E-Bike verfügt über einige interessante Features. Wir stellen erste Details zum URWAHN Platzhirsch jetzt schon einmal vor.

Super Bowl 2020:

Studenten fertigen für Miami-Dade Police ein Modell des Hardrock Stadions mit dem 3D-Drucker

7. Februar 2020
3D-Modell Hardrock Stadion

Die Polizei von Miami-Dade in Florida hatte am 02.02.2020 ihren wohl größten Einsatz des Jahres. Die Sicherheitsüberwachung des Super Bowls 2020. Um sich darauf optimal vorbereiten zu können, erhielten sie von der Florida International University ein extra angefertigtes und detailgenaues Stadionmodell des Hardrock Stadions aus dem 3D-Drucker.

Modular gestaltbar:

IKEA Lautsprecher und Strahler der Frekvens-Linie mit Hacks aus dem 3D-Drucker erweiterbar

3D-gedruckter Frekvens-Hack "Carry On"

Der schwedische Möbelhersteller IKEA hat mit der Frekvens-Linie des schwedischen Audio-Technologie-Unternehmens Teenage Engineering Lautsprecher und Strahler in seinem Sortiment aufgenommen. Die Linie wird in ausgewählten IKEA-Geschäften erscheinen und soll mit 3D-gedruckten „Hacks“ modularer gestaltbar sein. Wir stellen die entwickelten Hacks, die mit einem 3D-Drucker selbst angefertigt werden können, vor.

Viele weitere Anwendungen geplant:

Automobilhersteller Ford setzt auf 3D-Drucker für individuelle Felgenschlösser mit mehr Sicherheit

30. Januar 2020
Felgenschloss mit Schlüssel

Der US-amerikanische Automobilhersteller und Weltkonzern Ford setzt auf 3D-Drucker von EOS, um Felgenschlösser mit 3D-Druck herzustellen. Diese sorgen für mehr Sicherheit. Doch das ist längst nicht alles. Ford wird, wie auch schon andere Automobilhersteller, zukünftig zur Individualisierung von Fahrzeugen vermehrt auf die additive Fertigung setzen.

Nachhaltig und recycelbare Stadtmöbel:

In Saudi-Arabien wurde mit „Sandwaves“ die bisher größte Sand-3D-Druckinstallation der Welt vorgestellt

22. Januar 2020
Sandwaves in Diryah

Mit „Sandwaves“ ist es den Architekten Chris Precht und Arthur Mamou-Mani gelungen, riesige Sandsstrukturen in Form von Stadtmöbeln für die Diryah Season mit einem 3D-Drucker herzustellen. Neben der Anforderungen regionale Baustoffe zu verwenden, um die Naturbelastung möglichst gering zu halten, wurde es sogar geschafft, dass sämtliches Baumaterial wieder in seinen Ursprungszustand zurückgeführt werden kann.

3D-Scanning seltener Knochen:

Forscher der Virginia Tech machen Knochen des ältesten bekannten Dinosauriers für den 3D-Druck verfügbar

19. Januar 2020
Nesbitt und Ofsa mit den Fossilien

Forscher des Departements of Geosciences der Virginia Tech haben Fossilien des bisher ältesten bekannten Dinosauriers gefunden. Diese wurden jetzt mit einem 3D-Scanner eingescannt und so Forschern und Interessierten weltweit als 3D-Modell zur Verfügung gestellt. Replikate der Knochen lassen sich so mit einem 3D-Drucker nachbauen und als taktile Modelle unterschiedlichsten EInsatzbereichen zur Verfügung stellen.

Schon bald erste Tests:

Schottisches Raumfahrtunternehmen Skyrora stellt 3D-gedruckten Raketenantrieb vor

16. Januar 2020
3D-gedruckter Motor

Das in Schottland beheimatete Raumfahrtunternehmen Skyrora hat vor Kurzem seinen neu entwickelten Raketenantrieb aus dem 3D-Drucker vorgestellt. Der Motor zählt zu den größten Raketentriebwerken, die in Großbritannien je entstanden sind. Die additive Fertigung spielte bei der Entwicklung eine wesentliche Rolle. Wir stellen das Projekt einmal genauer vor.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige