News zum Thema

Ein glückliches Händchen:

5-jähriger Junge mit deformierten Fingern hilft über 40 Kindern mit Handprothesen aus dem 3D-Drucker

16. Januar 2018 Andreas Krämer
Handprothese aus dem 3D-Drucker

Mit 5 Jahren verabreden sich Kinder im Kindergarten zum Spielen auf dem Spielplatz, freuen sich wochenlange auf ihren Kindergeburtstag oder erleben erstmals die Vor- und Nachteile kleiner Geschwister, beim Spielen und Teilen. Der 5-jährige Cameron Haight aber hat mit einer Deformierung seiner Finger zu kämpfen und zog sich vom Leben zurück. Geholfen werden konnte ihm mit einer Handprothese aus dem 3D-Drucker. Er war davon so begeistert, dass er nun auch für andere Kinder Handprothesen herstellt. Über 40 davon konnte er schon helfen.

Leicht und stark:

Reebok stellt Trainingsmaske aus 3D-Drucker mit Flexweave-Materialien vor

14. Januar 2018 Remziye Korner

Das neue Flexweave Material von Reebok überzeugt durch sein leichtes Gewicht und seine Stärke. Um die neue Errungenschaft zu feiern und auszuprobieren, was damit alles möglich ist, lud Reebok Designer ein, etwas damit zu entwerfen. Das Ergebnis: Eine Maske, ein Handschuh und ein Stuhl.

Endlich wieder laufen:

Erpel Peg ist glücklich über seinen Fuß aus dem 3D-Drucker

9. Januar 2018 Remziye Korner
Erpel Peg

Der Erpel Peg hatte es nicht leicht in seinem Leben. Eine fiese Schildkröte fraß seinen Fuß. Schüler einer US-Highschool halfen der männlichen Ente und druckten ihm mittels einem 3D-Drucker einen neuen Fuß. Mittlerweile hat sich Peg sehr gut an seinen neuen Fuß aus dem 3D-Drucker gewöhnt und zeigt sich durchaus wieder stolz auf zwei Beinen.

Das Auge isst mit:

Ukrainische Konditormeisterin fertigt aufwendige Torten mit Hilfe von 3D-Drucker

4. Januar 2018 Andreas Krämer

Das Auge isst bekanntlich mit. Und weil Design, Ästhetik, Architektur und komplexe Formen oftmals nur schwer in Einklang zu bringen sind, macht sich die Konditormeisterin Dinara Kasko aus der Ukraine die 3D-Drucktechnologie zu nutze. Mit Hilfe von Modellierungssoftware, mathematischen Algorithmen, 3D-Druckern und einem Talent für Design entstehen in ihrer Küche eindrucksvolle Torten.

Prototyp sorgt für Verwirrung:

Kartenleser aus dem 3D-Drucker soll Geldautomaten-Skimming verhinden

3. Januar 2018 Marcel Thum
Kartenleser aus dem 3D-Drucker

Skimming steht für „Abschöpfen“ oder Betrug. Die so genannten Karten-Skimmer sorgen bis heute regelmäßig für negative Schlagzeilen in der Bankenwelt, doch mit einem Kartenlesern aus dem 3D-Drucker könnte die Zahl dieser Straftaten nun reduziert werden. Entdeckt wurde ein Prototyp durch einen Zufall.

Und es bewegt sich doch:

Dieses Robotertier wurde von einem 3D-Drucker am Stück gedruckt

30. Dezember 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Echse aus 3D-Drucker

Der japanische Künstler und Designer Hiroshi Sugihara nutzte die 3D-Druck-Technologie, um Robotertiere zu erschaffen, die sich wie ihre lebenden Vorbilder bewegen können. Das besondere daran ist, dass die Tiere in einem einzigen Druckvorgang gefertigt wurden und zugleich von einem einzigen Motor angetrieben werden. Wie Sugihara sein Projekt namens „Ready to crawl“ realisierte, zeigt dieser Beitrag.

3D-Drucker im Modellbau:

Maker fertigt mit 3D-Drucker funktionsfähiges Miniaturmodell einer Achterbahn

29. Dezember 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Erfinder mit 3d-gedruckter Modellachterbahn.

Gerade Hobby-Makers nutzen den 3D-Druck für die Realisierung immer eindrucksvollerer Projekte. Manche lassen Figuren aus der Virtuellen Realität (VR) entstehen, andere wiederum orientieren sich an bereits bestehenden Objekten oder entwickeln gänzlich neue. Mark Schmotzer ist es nun gelungen, mittels 3D-Drucker eine Miniatur-Achterbahn herzustellen, die voll funktionstüchtig ist.

Kreativ gegen den Klimawandel:

Britische Aktivistengruppe schickt „No-Snow-Schneekugel“ aus dem 3D-Drucker an Theresia May

27. Dezember 2017 Remziye Korner
Der Schlammmann.

Der Klimawandel ist ein Thema, das uns alle angeht. An der Klimakonferenz in Paris wurden Klimaziele vereinbart, die nicht jedes Land bedingungslos einzuhalten scheint. Die britische Aktivistengruppe PlanB hat mit einer „No-Snow-Schneekugel“ aus dem 3D-Drucker die Premierministerin Theresa May aufgefordert, das Kohlenstoffziel einzuhalten.

Ambionics-Projekt:

Papa fertigt seinem 10 Tage jungen Baby Armprothese mit 3D-Drucker – und gründet dann erfolgreiche Firma

22. Dezember 2017 Andreas Krämer
Armprothese für Baby

Als Ben Ryans Sohn Sol zehn Tage nach der Geburt seinen Arm verlor, fertigte er kurzerhand eine Armprothese mit seinem 3D-Drucker. Ben Ryan informierte sich über Amputationen und Prothesen, doch es wurde ihm klar, dass es für Sol keine Armprothese geben dürfte bis er ein Jahr alt ist. Sein Sohn sollte aber einen besseren Start ins Leben haben und von Beginn an lernen, mit zwei Armen zu leben. Wir erzählen seine Geschichte.

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten:

Evonik stellt Drohne aus dem 3D-Drucker vor

Remziye Korner
Drohne von Evonik

Drohnen können in vielen Lebensbereichen Unterstützung bieten. Sie helfen bei Aufklärungsarbeit, bei Rettungsaktionen oder auch bei nicht invasiven Untersuchungen von Tieren. Sie sind auch dank des 3D-Drucks und der wachsenden DIY-Bewegung auf dem Vormarsch. Auch Evonik, ein Chemieunternehmen, hat das erkannt und beschäftigt sich immer mehr mit der Drohne und den Möglichkeiten, Drohnen mittels 3D-Druck herzustellen.

Lehrmodelle selber machen:

Schüler des Höchstadter Gymnasiums fertigen Bakterienmodell mit 3D-Drucker

21. Dezember 2017 Andreas Krämer
Bakterienmodelle aus dem 3D-Drucker

Schüler vom Gymnasium Höchstadt a. d. Aisch (Bayern) haben mit Hilfe von einem 3D-Drucker ein komplexes Bakterienmodell gefertigt. Die eigene Herstellung solcher Modelle soll den Schülern zum einen naturwissenschaftliche Themen „greifbarer“ machen, zum anderen einen die Schüler an die Möglichkeiten des 3D-Drucks heranführen. Ein bekanntes deutsches Unternehmen hat das Projekt gefördert.

Bauen mit Bambus und 3D-Druck:

Studenten in Israel bauen 40m² Hängebambuspavillon mit 3D-gedruckten Verbindungen

19. Dezember 2017 Remziye Korner
unfertiger Bau als Anregung

Der Hängebambuspavillion „The Big Bamboo“ ist ein Konstrukt, erstellt von einem Team aus 17 israelischen Studenten sowie Lehreren und externe Mitarbeitern und Firmen der Bezalel Akademie. Bei der0 Bambuskonstruktion werden die kerzengeraden Bambusstangen mit 3D-gedruckten Gelenken verbunden. Die Studenten zeigen mit dem Projekt, welche Vorteile Bambus als Baumaterial hat und welche Flexibilität eine Ergänzung dieser Bauweise mit Hilfe der 3D-Drucktechnologie erfahren werden kann.

Nachhaltiges Projekt:

Amsterdam und Haarlem erhalten Betonbänke aus dem 3D-Drucker

18. Dezember 2017 Remziye Korner
Die 3D-gedruckten Betonobjekte

Die Niederlande ist wieder um ein 3D-gedrucktes Objekt reicher. Nach der Fahrradbrücke in Gemert, 3D-gedruckten Sofas im Zuge einer Ausstellung und weiteren Werken aus dem 3D-Drucker, gibt es seit kurzem in Amsterdam und in Haarlem zwei 3D-gedruckte Betonbänke. Zu den öffentlichen Sitzbänken erhielten die beiden Städte auch Fahrradständer aus dem 3D-Drucker übergeben. Neben der kostengeringen Vor-Ort-Produktion spielten auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz eine wichtige Rolle.

3D-Druck hilft bei aufwendigen Keramikstrukturen:

Schweizer Forscher stellen weltweit ersten Abgaskatalysator aus dem 3D-Drucker vor, der den CO2-Ausstoß von Benzinfahrzeugen deutlich reduzieren kann

7. Dezember 2017 Andreas Krämer
3D-Drucker für Abgaskatalysatoren

Im Rahmen eines Schweizer Forschungsprojektes wurde weltweit erstmals mit Hilfe von einem 3D-Drucker ein neuartiger Abgaskatalysator für Benzin-Autos, der den Ausstoß von CO2 noch weiter reduzieren kann, erfolgreich hergestellt. Die in dem 3D-Katalysator enthaltene Keramikstruktur konnte mit Hilfe von 3D-Druck hergestellt werden. Die Forschungsanstalt Empa prüft jetzt einen testweisen Einsatz auf der Straße.

Schule mit Vorbildcharakter:

Niedersächsischer Ministerpräsident Stephan Weil erhält Niedersachsenross aus dem 3D-Drucker

6. Dezember 2017 Andreas Krämer
Stephan Weil vor einem 3D-Drucker

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil hat die Berufsbildende Schule Osterholz-Scharmbeck (Niedersachsen) besucht und sich dort auch Einsatzbereiche und Vorteile von 3D-Druckern in der Schule erklären lassen. Als Dankeschön für seinen knapp 90-minütigen Besuch erhielt Weil das Niedersachsenross – natürlich mit einem 3D-Drucker hergestellt.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige