News zum Thema

Verbesserung internationaler Wettbewerbsfähigkeit:

Deutsches Kooperationsnetzwerk MN3D will maritimen 3D-Druck voranbringen und damit auch die internationale Wettbewerbsfähigkeit verbessern

29. Mai 2020
Schiffsgetriebe

Das deutsche Kooperationsnetzwerk „Maritimes Netzwerk für den 3D-Druck“ (MN3D) möchte den maritimen 3D-Druck voranbringen. Dabei setzt das Netzwerk auf die Forschung und die Stärkung des Innovationspotenzials von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU). Die soll zur Verbesserung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit führen.

Serienproduktion mit Metall-3D-Druck:

Falcontech plant Integration von 50 Metall-3D-Druckern von Farsoon Technologies

28. Mai 2020
Einblick ins Werk von Falcontech (mit 3D-Druckern)

Luft- und Raumfahrtdienstleister Falcontech wird für seine Super AM Factory-Initiative 3D-Drucker von Farsoon erwerben und in seine Produktionsstätte integrieren. Damit wird die Produktionskapazität des Unternehmens deutlich erweitert. Bis Ende 2020 sollen 20 Farsoon Metallsysteme in Falcontechs Werk integriert werden.

Vertrieb von 3D Post Processing-Lösungen:

AM Solutions und KMC Ytbehandling AB beschließen Vertriebspartnerschaft für Schweden

Manuel Laux

AM Solutions, ein Unternehmen der Rösler Gruppe und Spezialist auf dem Gebiet der Nachbearbeitung 3D-gedruckter Bauteile, hat eine Partnerschaft mit dem schwedischen Unternehmen KMC Ytbehandling AB beschlossen. Damit baut AM Solutions sein Vertriebsnetz weiter aus. KMC möchte seinen Kunden mit dieser Zusammenarbeit innovative und branchenführende Lösungen für die effiziente Nachbearbeitung 3D-gedruckter Bauteile bieten.

Mehr als 5.000 Teile jährlich:

FAW-Volkswagen senkt mit 3D-Druck Produktionskosten um 72%

23. Mai 2020
3D-gedruckte Stoßstangenführungshalterungen

FAW-Volkswagen, ein Joint Venture von Audi, Volkswagen und der FAW Group, setzt beim Herstellungsprozess seiner Teile auf die 3D-Druck-Technologie FDM und Stereolithografie (SLA) von Farsoon Technologies. Das Unternehmen erzielt damit Angaben zu Folge eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis von über 70%. Last- und Schlagprüfungen lieferten ebenfalls bessere Ergebnisse.

Unternehmenskooperation:

DOMO Chemicals und ZARE kooperieren im Bereich der additiven Fertigung

20. Mai 2020
3D-Druckobjekt

Die beiden Unternehmen DOMO Chemicals und ZARE aus Italien gehen eine Partnerschaft ein, um die Herstellung von Sinterline® 3D-gedruckten Teilen voranzubringen. Dabei wird auch die Plattform HUB by Sinterline genutzt. Wir stellen die Pläne zur additiven Fertigung beider Unternehmen vor.

Fast 40% weniger Umsatz bei 3D-Druckern:

Stratasys gibt Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2020 bekannt

15. Mai 2020
Bürotauglicher 3D-Drucker

Der US-amerikanische 3D-Drucker-Hersteller Stratasys hat seine Zahlen für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Der Gesamtumsatz sank um 14,4 Prozent. Der Umsatz bei 3D-Druckern ist sogar um fast 40% eingebrochen. Eine Übersicht der Geschäftszahlen von Stratasys für das 1. Quartal 2020, das Quartal, mit wesentlichem Einfluss der Coronavirus-Pandemie auf globale Unternehmen.

Führungswechsel bei 3D Systems:

3D Systems benennt Dr. Jeffrey A. Graves als neuen CEO und Präsident

Portrait Dr. Jeffrey Graves

Führungswechsel beim US-3D-Drucker-Hersteller 3D Systems. Dr. Jeffrey A. Graves wird ab dem 26. Mai die Stelle als CEO und Präsident bei dem US-Hersteller für industrielle 3D-Drucker einnehmen. Bisher hatte diese Position Vyomesh Joshi inne.

3D-Druck-Fähigkeiten als Qualitätsmerkmal eines Berufsanfängers:

WKO Steiermark setzt bei Mechatroniker-Ausbildung auf 3D-Druck

3D-gedruckter Greifer des IWU mit Sensoren

In der Steiermark in Österreich wird über ein Spezialmodul zum 3D-Druck für die Ausbildung zum Mechatroniker nachgedacht. Das soll zukünftig für mehr 3D-Druck-Fachkräfte in Österreich sorgen. Die Verantwortlichen sehen in der industriellen Anwendung des 3D-Drucks eine Zukunftstechnologie die in wenigen Jahren in vielen Aufgabenbreichen eines Mechatronikers und der Automobilindustrie im Allgemeinen nicht mehr wegzudenken ist.

Aufbau eigener Produktionen:

Pumpen- und Armaturenhersteller KSB eröffnet Beratungs- und Prüfungszentrum für 3D-Druck in Pegnitz

3D-gedrucktes Pumpengehäuse

Die auf die Herstellung von Pumpen- und Armaturen spezialisierte KSB-Gruppe errichtet am Standort Pegnitz in Bayern ein neues Beratungs- und Prüfungszentrum zur additiven Fertigung. Damit will das Unternehmen seine Erfahrung im 3D-Druck an Neueinsteiger weitergeben und Firmen dabei helfen, mit Hilfe von 3D-Druck eine eigene Produktion aufzubauen. Wir stellen das geplante Leistungsspektrum von KSB einmal vor.

Mit 10,7 Mio. Euro Förderung vom Bund unterstützt:

Deutsches Projekt POLYLINE entwickelt eine automatisierte Fertigungsanlage für den industriellen 3D-Druck

13. Mai 2020
Schematische Darstellung einer Laser-Sinter-Produktionslinie

Das Projekt POLYLINE ist ein Zusammenschluss mehrerer deutscher Unternehmen, die an der Entwicklung einer automatisierten Fertigungsanlage für die Additive Fertigung arbeiten. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Forschungsprojekt mit 10,7 Millionen Euro. Geplant ist eine komplett automatisierte Produktionslinie mit industriellem 3D-Druck für Automobilbauteile bei BMW.

Schneller und wirtschaftlicher produzieren:

Indische Stahlgießerei Peekay Steel setzt bei Produktion auf 3D-Drucker

12. Mai 2020
Mitarbeiter voxeljet und Peekay Steel

Das 3D-Druckunternehmen voxeljet hat sein zweites VX4000 3D-Drucksystem nach Indien verkauft. Mit der additiven Fertigungsmaschine mit großem Bauraum möchte das indische Stahlguss-Unternehmen Peekay Steel schneller und wirtschaftlicher produzieren. Wir stellen die Pläne des Unternehmens vor.

14 Stunden weniger bis zum Produkt:

Bionic Pets reduziert mit 3D-Druck und 3D-Scanning die Produktionszeit seiner maßgeschneiderten Prothesen für Hunde deutlich

11. Mai 2020
Hund mit Vollgliedprothese

Das Unternehmen Bionic Pets hat es sich zur Aufgabe gemacht Hunden, die eine Prothesen oder Orthesen benötigen, zu helfen. Hergestellt wurden die Prothesen bisher noch auf konventionelle Weise, was Zeit und vor allem teils hohe Kosten verursachte. Das Produktentwicklungsstudio DiveDesign half Bionic Pets nun dabei seine Produktionsprozesse zu digitalisieren. Mit 3D-Druck und 3D-Scanning werden Prothesen jetzt mit 14 Stunden weniger Entwicklungszeit hergestellt.

Rekord und Pandemie:

Deutscher 3D-Drucker-Hersteller SLM Solutions mit Rekordumsatz im 1. Quartal 2020

10. Mai 2020
SLM 500 HL 3D-Drucker und Mitarbeiter

Der deutsche Hersteller für industrielle 3D-Drucker SLM Solutions aus Lübeck hat seine Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2020 vorgelegt. Das Unternehmen ist laut den Zahlen sehr gut in das neue Jahr gestartet, leidet seither jedoch auch wegen der COVID-19-Pandemie an dem Lockdown. Das Unternehmen zeigt in welchen Bereichen sich die Pandemie ausgewirkt hat und was das für den weiteren Verlauf 2020 erwartet werden kann.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige