News zum Thema

Deutschlands stärkstes Netzwerk für 3D-Technologien:

3D-Netzwerk gewinnt Formlabs als 400. Mitglied

26. Juli 2017 Andreas Krämer
Form 2 von Formlabs

Formlabs ist als 400. Mitglied dem 3D-Netzwerk beigetreten. Das 3D-Netzwerk, eine Initiative für Wirtschaftsförderung Solingen, gewinnt damit einen namhaften 3D-Drucker-Hersteller als Mitglied.

Industrie:

Siemens bietet 3D-Druck-Service für Serienproduktion an

24. Juli 2017 Andreas Krämer
3D-Druck für Straßenbahn

Dass 3D-Druck längst auch für die industrieller Serienfertigung eingesetzt werden kann, zeigt das Beispiel von Siemens. Mit einem Fortus 900mc 3D-Drucker von Stratasys druckt der Technologiekonzern Bauteile in Serie für die Automobilindustrie.

Unternehmen und Institute arbeiten Hand in Hand:

Innovationsfabrik Südwestfalen sammelte erste Ideen

21. Juli 2017 Andreas Krämer
Grafische Darstellung aller Bereiche

Das Projekt „Innovationsfabrik Südwestfalen“ plant die Durchführung verschiedener Workshops, so unter anderem auch zum Thema 3D-Druck. Als Kooperationspartner werden dazu verschiedene Fachinstitute fungieren, die auch anderweitig – beispielsweise auf Messen – Ideen aufgreifen und weiterentwickeln.

Spielwarenindustrie:

Spielzeug aus dem 3D-Drucker bis zu 90 Prozent preiswerter

Andreas Krämer
Joshua Pearce mit 3D-Drucker

US-Materialwissenschaftler fanden heraus, dass der 3D-Druck von Spielzeugen bis zu 90 Prozent preiswerter sein kann. In diesem Beitrag können Sie nachlesen, wie die Wissenschaftler bei dem Test vorgingen und was es mit dem Filament Recyclebot auf sich hat.

Visionen:

US-Startup Carbon will 3D-Druck massentauglich machen

Andreas Krämer
3D-Drucker

Massentauglicher 3D-Druck – vielleicht liegt er gar nicht mehr in allzu weiter Ferne. Das US-Startup Carbon möchte dazu beitragen, dass diese Vision Realität wird und hat dazu eine neue Technologie entwickelt.

Flugzeugtechnik:

Stratasys Direct Manufacturing druckt Teile des Airbus A350 XWB

19. Juli 2017 Andreas Krämer
Airbus A350 XWB

Das Unternehmen Stratasys Direct Manufacturing wurde vom Airbus mit dem 3D-Druck von Polymerbauteilen für den Airbus A350 XWB beauftragt. Welches Material zum Einsatz kommen soll und was sich der Flugzeughersteller davon verspricht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

3D-Druck für alle Altersklassen:

Österreichische Mini Maker Faire 2017 sucht coole Projekte

Andreas Krämer
Teilnehmer der ersten Mini Maker Faire 2016

Nach 2016 soll nun zum zweiten Mal, diesmal im österreichischen Steyr, eine Mini Maker Faire stattfinden. Für das Ende September laufende Event werden noch Teilnehmer mit kreativen coolen Projekten, die nicht nur aus dem Bereich des 3D-Drucks stammen können, gesucht.

Schuster bleibe nicht bei deinen alten Leisten:

Orthopädieschuhe aus dem 3D-Drucker

14. Juli 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
German RepRap X350pro bei Fertigung des "Positivs".

Das in Ettenheim ansässige Unternehmen Oberle – Gesunde Schuhe nutzt seit 2016 einen German RepRap 3D-Drucker für die Fertigung der Leisten. Der Fachbetrieb konnte so den Kosten- und Zeitfaktor bei der Fertigung erheblich reduzieren.

3D-Druck macht Schule:

Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch arbeitet mit 3D-Drucker

Susann Heinze-Wallmeyer
Schüler der Technik AG bei der Spendenübergabe

In immer mehr Schulen kommt der 3D-Druck zum Einsatz, so auch an der Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch. Hier nutzten Schüler der Technik AG fünf Monate lang 3D-Drucker, deren Anschaffung durch die Kreissparkasse unterstützt wurde.

3D-Druck und Kunst:

Supermarkt Lady wird bei Aachener „Geometry Lab“ Festival nachgedruckt

13. Juli 2017 Andreas Krämer
Scan der Supermarkt Lady

Die Vorbereitungen für das im November 2017 stattfindende Aachener „Geometry Lab“ haben bereits begonnen. Dafür wurde gestern die „Supermarkt Lady“, welche während der Veranstaltung mit einem 3D-Drucker nachgedruckt werden soll, gescannt.

3D-Druck im Krankenhaus:

Krankenhaus im niederländischen Utrecht druckt 3D-Modelle des Brustbeins

12. Juli 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
3D-gedrucktes Brustbeinmodell mit Metallplatten

Das in der niederländischen Stadt Utrecht ansässige St. Antonius Hospital nutzt 3D-gedruckte Brustbeinmodelle für die Herzchirurgie. Mit diesen Modellen, mit denen Metallplatten bereits vor der OP angepasst werden, soll eine präzisere Sicherung bei Verkürzung der OP-Zeiten möglich werden.

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige