News zum Thema

Rettete sie Menschen das Leben?:

Attentäter von Halle verwendete Waffe aus dem 3D-Drucker

12. Oktober 2019
Luty SMG 9 mm Parabellum

Der Attentäter von Halle, der eine Einrichtung von Juden angegriffen hat und dabei zwei Menschen tötete, verwendete auch eine Waffe aus dem 3D-Drucker. Vielleicht aber war das auch das Glück viele Menschen die das Attentat überlebten, denn die Maschinenpistole hatte ständig Aussetzer. Der Attentäter, der die Tat live in das Internet streamte, fluchte im Video ständig über die selbst gebaute Schusswaffe.

3D-Druck schafft Arbeitsplätze:

Materialise investiert 25 Millionen Euro in neues Metall-3D-Druck-Kompetenzzentrum in Bremen

11. Oktober 2019
SLM 500 HL 3D-Drucker und Mitarbeiter

Der belgische 3D-Druck-Spezialist Materialise hat am 9. Oktober mit dem Bau eines neuen Metall-3D-Druck-Kompetenzzentrums begonnen. Das Zentrum für additive Fertigung wird in Bremen errichtet und auf einer Fläche von 3500 Quadratmetern 120 neue Arbeitsplätze schaffen. Dafür investiert Materialise 25 Millionen Euro in den Standort.

3D-Druck für Wohnmobile und mehr:

BASF präsentiert breites Portfolio an 3D-Druckmaterialien auf der K 2019

BASF Mitarbeiter

Das Unternehmen BASF wird von 16. bis 23. Oktober auf der weltweit größten Kunststoffmesse K 2019 sein breites Produktportfolio vorstellen. Live-Talks ergänzen die ausführlichen Demonstrationen ihrer wichtigsten Materialien. Anhand eines Konzeptfahrzeuges Caravan zeigt BASF außerdem die Individualisierungsmöglichkeiten mit der additiven Fertigung für Wohnmobile und vieles mehr.

Der richtige Schritt?:

LEGO nimmt kostenlose 3D-Drucker-Vorlagen von Lego-Bauteilen ins Visier

Für Jung und Alt sind die kleinen Bausteine des bekannten dänischen Spielzeugherstellers LEGO Kult. 3D-Druckvorlagen zu Lego-Bauteilen, die als Hommage an den Hersteller gedacht sind und niemandem schaden sollen, werden jedoch bei Lego nicht gern gesehen. Und deshalb gegen Lego jetzt gegen die Makers vor. Es kommt zu zahlreichen Takedowns.

Waffengesetze in den USA:

District of Columbia plant Verbot von Waffen aus dem 3D-Drucker

8. Oktober 2019
Waffe aus dem 3D-Drucker

Waffen aus dem 3D-Drucker stellen ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar. Im District of Columbia (USA) wird deshalb derzeit über ein Verbot solcher selbst gebauten Waffen nachgedacht. Doch es gibt auch Stimmen die wirtschaftliche Interessen der Waffen-Lobby vermuten, denn Schusswaffen sind in den USA nach wie vor für beinahe Jedermann legal zu erwerben.

50+ lernen 3D-Druck kostenlos:

Wiener Volkshochschulen setzen ab Oktober auf 3D-Druck-Kurse für Jung und Alt

3D-Drucker und VHS Polycollege Broschüre

Die Wiener Volkshochschulen bieten seit dem 4. Oktober 3D-Druck-Kurse für Kreative und Neugierige an. Für Interessierte ab 50 Jahre ist die Teilnahme an dem 3D-Druck-Lehrgängen sogar kostenlos. Teilnehmer lernen alles, was sie für die private Arbeit mit 3D-Druckern wissen müssen.

Armlehnen und Haltegriffe:

Britische Personenzüge erhalten weitere Bauteile aus dem 3D-Drucker

30. September 2019
Haltegriffe aus dem 3D-Drucker

Der 3D-Druckerhersteller Stratasys und der britische Fahrzeugbetreiber Angel Trains (ROSCO), das Ingenieurbüro DB ESG und die britische Eisenbahngesellschaft Chiltern Railways arbeiten gemeinsam an 3D-gedruckten Teilen für den Zugverkehr. Dies soll dabei helfen, ältere Teile für die es keinen Ersatz gibt, kostengünstig und schnell zu ersetzen. Bisher konnten Zeiteinsparungen von über 50% erreicht werden.

Alle 3D-Drucker-News per E-Mail:

Zur Newsletter-Anmeldung und Anmeldeinformationen

Anzeige