News zum Thema

Zukunft:

3D-Drucker-Konzept „Pod Vending Machine“ sieht den 3D-Druck modularer Wolkenkratzer vor

Mit „Pod Vending Machine“ wurde jetzt von dem Achitekturstudent Haseef Rafiei ein Konzept vorgestellt, das den 3D-Druck modularer Hochhäuser vorsieht. Die schichtweise und vollautomatisierte Erweiterung der Gebäude um neue Stockwerke ist aber nur ein Teil des futuristischen Konzeptes.

8. Mai 2017 Andreas Krämer
Pod Vending Machine

Mit „Pod Vending Machine“ wurde jetzt von dem Achitekturstudent Haseef Rafiei ein Konzept vorgestellt, das den 3D-Druck modularer Hochhäuser vorsieht. Die schichtweise und vollautomatisierte Erweiterung der Gebäude um neue Stockwerke ist aber nur ein Teil des futuristischen Konzeptes.

Prusa i3 auf Abwegen:

Forscher aus Gießen entwickelten mit Prusa i3 3D-Drucker Dünnschichtchromatographie-Platten

21. April 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
3D-bedruckte Platten und Kanäle.

Ein Forscherteam der Justus-Liebig-Universität in Gießen hat einen Prusa i3 dazu verwendet, um mit 3D-bedruckten dünnen Silicagelschichten (Kieselgelschichten) gemusterte 3D-Platten herzustellen. Das Verfahren wurde als Open-Source veröffentlicht. Das Forscherteam um Gertrud Morlock und Dimitri Fichou … „Forscher aus Gießen entwickelten mit Prusa i3 3D-Drucker Dünnschichtchromatographie-Platten“ weiterlesen

Startup:

Millebot integriert seinen 3D-Drucker „Mille“ in einen Schiffscontainer

9. Januar 2017 Susann Heinze-Wallmeyer
Mille 3D-Drucker

Das in der Konstruktionsbranche tätige Start-up Unternehmen Millebot hat unter der Bezeichnung „Mille“ einen industriellen 3D-Drucker entwickelt, der in einem Schiffscontainer untergebracht ist und auch Beton als Druckmaterial einsetzt. Er soll weltweit verschifft werden. Einsatzmöglichkeiten … „Millebot integriert seinen 3D-Drucker „Mille“ in einen Schiffscontainer“ weiterlesen

Projekt "MELT":

Europäische Weltraumagentur ESA entwickelt einen 3D-Drucker für die ISS

18. Januar 2016 Andreas Krämer
Logo Europäische Weltraumagentur ESA

Unter dem Projektnamen „MELT“ plant die Europäische Weltraumagentur ESA einen 3D-Drucker für die Raumstation ISS zu entwickeln. Das Gerät soll die Astronauten bei der Fertigung von Halbleiterplatten unterstützen, für dessen Forschung die ESA 500.000 US-Dollar zur Verfügung … „Europäische Weltraumagentur ESA entwickelt einen 3D-Drucker für die ISS“ weiterlesen

Teile den Link zu dieser Seite:

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Klicken Sie einfach auf das Formularfeld und kopieren Sie sich den Link heraus.

Anzeige