Renishaw

Logo RenishawRenishaw versteht sich als ein Spezialist für additive Fertigung und beschreibt sich auf seiner Website selbst als „UK’s only manufacturer of an additive manufacturing machine that ‚prints‘ metal parts“ (Quelle: renishaw.com). Renishaw ist einer der Hauptsponsoren des Londoner Wissenschaftsmuseums, das in einer Ausstellung die Entwicklung des 3D-Drucks zeigt.

Zur Unternehmensgeschichte: Das Unternehmen wurde 1973 gegründet, von David McMurtry und John Deer. Das erste Produkt von Renishaw war ein taktil schaltender Messtaster für Olympus-Triebwerke des Überschallflugzeugs Concorde. Das Produkt gilt bis heute als Beginn der Revolution in der dreidimensionalen Koordinationsmessung, da es erstmalig eine präzise Messung von bearbeiteten Komponenten und fertigen Baugruppen ermöglichte.

Für den 3D-Druck besonders spannend ist Renishaw, da es nach eigenen Angaben 15%-18% des Jahresumsatzes in die Forschung und Entwicklung investiert (Quelle renishaw.de). Renishaw verfügt über Vertretungen in 32 Ländern. Der Jahresumsatz wird zu 94% außerhalb der UK gemacht.

Weblinks

» Deutscher Internetauftritt von Renishaw

Ähnliche Einträge


Anzeige

Zur Anmeldung und Anmeldeinformationen

Meistverkaufte 3D-Drucker in der 33. Kalenderwoche 2022

Platzierung3D-DruckerBester PreisShopMehr Infos
1Artillery Sidewinder-X2302,00 €kaufenTestbericht
2Creality Ender-3 S1310,00 € TOP-Aufsteigerkaufen
3QIDI TECH X-CF Pro1524.49 €kaufen
4QIDI TECH X-Max894,00 €kaufenTestbericht
5ANYCUBIC Vyper280,76 €kaufen
6ANYCUBIC Kobra Plus500,46 €kaufenNeuvorstellung
7QIDI TECH X-Plus638,87 €kaufenTestbericht
8Creality Ender-3 S1 Pro399,00 €kaufenTesbericht
9FLSUN Super Racer SR399,00 €kaufenTestbericht
10QIDI TECH i-mate S442,19 €kaufenTestbericht